Was macht für DICH! gute Musik aus?

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von Anonymous, 17. Februar 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es darf hier eine UNKOMMENTIERTE LISTE entstehen!

    Ich fange einfach mal an:

    - Form
    - Maß
    - Gestaltungswille
    - soll nicht vorhersehbar sein, also überraschen - experimentierfreudig
    - konzeptionell
    - sexy oder vergeistigt
    - die Summe mehr als seine Elemente
    - - Proportionen
    - - verhältnismäßigkeit und relationalität der Mittel
    - - das Gleichgewicht zwischen Ton und Geräusch

    peter
     
  2. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Nur eine Sache: Sie soll mich gut unterhalten.

    also:
    Unterhaltungswert
     
  3. C4P

    C4P -

    Musik hat immer etwas mit Gefühl zu tun - das ist das Wichtigste.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also:
    Gefühl
     
  5. Gibt es "schlechte Musik"???

    Also wenn die Gänsehaut kommt, dann ist es bestimmt für diesen Zeitraum sogar eine sehr gute Musik :)
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also:
    Gänsehaut

    (Ist das so schwer eine liste zuerstellen?)
     
  7. Ich Spielverderber ich: ich diskutiere trotzdem:

    "Gute Musik" (schlechte gibt es nicht, es gibt nur solche, die mir persönlich dann halt nicht gefällt) hat keine messbaren Attribute. Sie gefällt mir oder sie gefällt mir nicht; ein Attribut, das mir bei dem einen guten Stück als wichtig erscheint, kann bei einem anderen (schlechten) Stück kontraproduktiv sein.

    Dein Ansatz geht m.E. von deinem Versuch aus, Musik erklären können zu wollen.
    Ich glaube gemeinerweise: das geht nicht. Man kann Musik nicht erklären.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es wäre sehr lieb von Dir, florian, wenn du da einen eigenen thread draus machst, dann kann ich auch was dazu sagen!

    Danke, peter
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    schönheit

    sexuell

    rotwein

    :mrgreen:
     
  10. fogman

    fogman -

    Manchmal Humor
    Manchmal Ernsthaftigkeit
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mic, damit hast du verkackt! Der Herr befiehlt dir doch eine Auflistung und da fallen Fragen nun mal raus. Geht zwar gar nicht und lasse mir von niemandem hier den Mund verbieten weil --> Forum, aber ich mach mal vor wie er das ungefähr meint.

    - primitiv und mit teuersten Mitteln erzeugt
    - langweilig
    - substanzlos
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    timing

    pausen

    ÜBERRASCHUNGEN

    bewegte luft

    feinheiten

    forschen

    tüfteln

    UNGEWÖHNLICH

    trial & error


    üben

    üben


    üben



    üben
    LOFI
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

  14. j-lite

    j-lite aktiviert

    All about the Vibe :!:
     
  15. Gibt es überhaupt gute und schlechte Musik?? Gibt es überhaupt Musik?
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    feminine vocals


    maskuline bassline


    animalische beats



    göttliche chords/melodie

    :mrgreen:
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Integration von Einfachheit und Komplexität, und das ohne Widerspruch, so wie das in vielen Stücken der Beatles ab REVOLVER zu finden ist. Und sicherlich auch Musik, bei der ich bei mehrmaligem Hören immer wieder etwas Neues und Interessantes entdecken kann.
     
  18. okay,


    Steigerungen,, rauf , höher , noch höher, und dann tiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeef runter fallen, und dann vollgas weiter statt halblau weiter wie bei vielen minimal Acts.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest



    Tiefe Emotionalität ohne jedweden Kitsch.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Eigentlich muss gute Musik mir nur gefallen (lt deiner Definition).
    (Der Rest ist aufgesetzt und nachüberlegt. Es gibt keine wirklichen Kriterien, die generell immer stimmen. Wohl aber welche, die vielleicht grob versuchen einzugrenzen, daher nur), ohne Rücksicht auf Moden, Coolness oder Kulturpunkte.

    Gefallen und mir spannend genug vorkommen.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest



    Das gefällt mir auch sehr gut, weil es so richtig scheiße ist.
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich bin da deutlich schmerzempfindlicher als du. Das gefällt mir leider nicht. Sorry, Peter - Labereinlage. Aber ich weiss, worauf der Kamerad aus ist. Aber sowas gefällt mir nicht. Aber mir gefallen auch stumpfe Sachen. zB Dive "Final Report" oder Klinik. Ich liebe es, es ist also gute Musik für mich. Stand ja so in der Def. Für andere ist mir das egal, denn ich bin der Maßstab dabei. Und dann ist's einfach. Es wird erst kompliziert, wenn ich es als Regelwerk aufbauen will, was hier versucht werden soll. Was allgemein als gut zu gelten hat ist eine ganz andere Frage, danach wurde nicht gefragt. Daher: für mich pers. reicht nur "gefallen" aus. Und wirklich gefallen mit gewisser Spannung und ausreichender Nutzung von Gehirn und dem, was wir glauben, dass es erzeugt.

    sowas wie..
    Spannend genug
    Emotional genug
    Intelligent genug

    Aber das ist eben nicht wirklich wahr. Bei mir ist es einfach nur, dass es mir "gefällt" im weitesten Sinne INTERESSANT oder FASZINIERT oder mitnimmt (direkt oder indirekt).
    Und das ist eben einfach nur ein Wort: PASST oder PASST nicht. Dein Beispiel passt nicht. Und ich würde bei mir so einen Nachsatz wie ",...Beatles" würde ich nicht machen, da das bereits einschränkt.

    So genug Geschwafel.
     
  23. Anonymous

    Anonymous Guest

    Sehe ich ähnlich. Es gibt aber auch Musik mit der man sich beschäftigen muss, wo nichts in einem passiert und man sich als Hörer das "Gefallen" selbst erst einmal erarbeiten muss. Ich ging bisher davon aus das es nicht so ist, also das Musik von alleine in einem etwas bewegen muss und sie sonst nicht wertvoll sein kein. Sehe ich jetzt nicht mehr so.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Oh, du musst dich der Musik auch öffnen. Auch Kunst gegenüber. Sonst hat sie keine Chance. Das ist wichtig und für mich Grundvoraussetzung.

    "Frag nicht was dein Musik für dich tun kann… "
     
  25. Anonymous

    Anonymous Guest

    perlend


    hüpfend



    rollend



    stampfend



    schiebend



    störend



    schwebend



    beatles




    sind



    gut


    sau

    gut


    sogar

    aber

    die


    hälfte


    ist

    schon

    im
    himmel
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mir ging das mit Hiphop und Techno so. Mußte ich mir erst "erarbeiten", bevor mir auch diese Genres gefielen (Anfang der 90er). Einfach so.
     
  27. Moogulator

    Moogulator Admin

  28. deeptune

    deeptune aktiviert

    muß Kopfkino anschmeissen :cool:
    (unabhängig vom Genre, Style, Sound, Herkunft, BPM, Instrumentierung,...).
    Seit ~ 10 Jahren klappt das bei mir mit elektronischer Musik am besten, mit Charts-notierter Lala-Grütze am schlechtesten :-x
    T.
     
  29. Neo

    Neo aktiviert

    Das habe ich nur, wenn ich mir nicht wirklich schlüssig bin, ob mir etwas gefällt. Das ist aber äußerst selten und trifft dann auch nur auf Songs bzw. Tracks zu, kaum auf ein ganzes Genre. Ok Acid finde ich generell scheiße. :mrgreen:
    Meistens weiß ich nach 30 Sekunden ob mir etwas gefällt oder nicht, etwas erarbeiten ist nicht das was ich bei Musik suche. Wenn man damit anfängt ist irgendwie alles gut, man muß nur lange genug daran arbeiten, oder ?
     
  30. Anonymous

    Anonymous Guest

    Auf die Frage "WAS MACHT für DICH! GUTE MUSIK AUS?", könnte ich auch folgendes Antworten: Musik die ich verstehen, bzw. begreifen kann.
     

Diese Seite empfehlen