Was soll jetzt eigentlich Hardtechno sein?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 11. April 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Grad gelesen, dass es neben Schranz jetzt auch irgendwie Hardtechno gibt.

    Wassen da jetzt eigentlich der Unterschied?

    Braucht man die tausend Substile wirklich?

    Ich meine: Harten Techno (Tekkkkkno :D) gibt es auch schon seit Anfang der 90er. :?
     
  2. more house

    more house Tach

    schranz = das was der liebing irgendwann so genannt hat, schon knackig und wummernd aber noch kein...

    ...hard techno ist soweit ich weiss noch etwas wummernder, aenlich wie hardcore nur 20 - 30 bpm langsamer und die bassdum gallopiert, was beim hardcore ja nicht der fall ist
     
  3. READYdot

    READYdot Tach

    Kein Schwein braucht all die Style-Benennugen. Man sollte doch einfach bei den wichtigsten bleiben und nicht forciert versuchen, immer wieder etwas neues, mit da einem Bleep mehr und da 2Bpm drunter zu machen.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich find's nur lustig, wenn's dann Leute gibt, die Schranz hören, aber Hardtechno nicht ausstehen können und sowas halt.

    Die Offenheit für andere Stile geht anscheinend immer mehr flöten.
     
  5. emdezet

    emdezet bin angekommen

    Es hat auf jeden Fall einen Sozialisationsfaktor. "Du bist, was Du hörst."

    Ich sage schon immer nur noch "elektronische Musik", wenn ich gefragt werde, was ich höre. All die Schubladen von heute sind mir einfach zu viel.

    Gestern Abend gab es in polylux auf ARD einen Beitrag zu Jumpstyle. Die Moderatorin sprach diesbezüglich von Hardcore-Techno. Dazu gabs ein Interview mit dem blonden (omfg, ist der alt geworden) Scooter-Hansel, der gerade versucht auf den Jumpstyle-Zug aufzuspringen.

    Mit Augenzwinkern in der Stimme wurden dann vier regional verschiedene Grundschritte als "nicht zu verwechseln" vorgeführt. "Du bist, wie Du springst."?
     
  6. Ermac

    Ermac Tach

    die Unterteilungen sind schon sinnvoll und ich kann das auch sofort benennen, wenn ich es höre. Erklären ist jetzt trotzdem schwer! Am besten hörst Du Dir mal Mittwochs ab 22:00 Harliner mit Felix Kröcher auf Sunshine Live an, dann weißt Du, was gemeint ist. Dir wird auffallen, dass einige Produktionstechniken bei fast allen Stücken gemeinsam sind, zum Bleistift stark verrauschte und verzerrte 16tel Drumloops, die brutal von der Bassdrum gesidechained werden und bestimmte Bandpassfilterverläufe, die in jedem Track vorkommen.
     
  7. more house

    more house Tach

    klar braucht man style benennungen! du machst ja auch keine volksmusik

    hier war nie die rede von forcieren, solche stilrichtungen schaelen sich heraus aus monate langem nach einer richtung muckke machen wie mans halt liebt, es sind halt nicht alle stile gleich, so wie banane nicht birne oder apfel ist, alles sind aber obstsorten!

    das versteh ich ned,
    lassen wir mal annehmen techno wuerd sich von hardtechno nur dadurch unterscheiden dass auf jeder 2ten bassdrum ein sample von ner toilettenspuelung zu hoeren ist, und das auch immer so sein muss. dann ists doch nicht schlimm wenn man kein verstaendniss dafuer hat.

    dass die offenheit fuer andre stile verloren geht na das wuerd ich nicht sagen, dass ist so ne annahme wie die angst vorm terrorismus

    da hast du eigentlich recht das find ich aber nicht sonderlich schlimm, solang die leute einen nicht ausstossen weil man nicht grad der oder der gruppe angehoert
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hab weiter oben nen vereinfachtes Beispiel geliefert.

    Schau Dir mal das Gästebuch vom Ambulance in Köln an:
    http://www.ambulance-club.de/

    Da kacken die sich gegenseitig wegen Style-Fragen an, total bescheuert!

    Und wegen so minimalster Unterschiede bzw. Gemeinsamkeiten muss man meiner Meinung nach keinen eigenen Substil formen.
     
  9. more house

    more house Tach

    kinder halt

    die ganze nacht das eine oder andre ist ja eh langweilig
    man sollte auf der welle surfen
    ich finds so oder so gut wenn evolution herrscht, so wirds nicht langweilig. bei manchen stilen ist das halt eher nicht so und die werden mir nach ein paar stunden schon langweilig
    ich hab garnix gegen hartes geballer oder subtiles gebimmel, hauptsache ist der dj oder liveact machts mit herz und seele und kann die funken springen lassen.

    die unterteilung in stile macht sinn, nur wenns so empfunden wird
    das ist das traurige was die leute halt draus machen oder auch nicht
     
  10. derStefan

    derStefan Tach

    Hab ich grad mal ausprobiert klingt irgendwie heiß... :lol:

    Ich blick bei dem ganzen Stilen eh schon lang nicht mehr durch.

    Da darf ich passenderweise mal den Herrn Theo Parrish zitiren:

    "Fuck House music, man. Fuck any moniker! Fuck any moniker because they limit it. Any moniker! Now, that has anything that any genre-specific music would want to have. But it just simply defies definition. People call different musical styles other musical styles because there is no other way to name ‘em. There’s no other way to call it something. There has to be some kind of association. I totally think this manner of thinking is bullshit, and it’s dangerous. Because what happens, what are the new forms of music that we have the potential to create out here if we’re always trying to fit into stuff that’s already come along before us? Then we never really have a chance to come up with new music. Everything’s stuck, we’re still stuck in the same old shit. I mean, because basically there would be no House music if people didn’t break out of Disco. All these different monikers are very, very dangerous things."


    Dem pflichte ich mal bei. Der Theodor hat immer recht!

    Grüße,
    derStefan
     
  11. EinTon

    EinTon Tach

    Kommt mir irgendwo auch so vor. Ich kann zB Detroit-Techno bislang nicht sinnvoll von irgendwelchen House-Stilen unterscheiden, oder kann mich da jemand aufklären?
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Genau. Und zwar damit man sie hier in die lange Liste eintragen kann:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Mus ... _der_Musik


    Und ein Bandprojekt bezeichnet seinen Style dann als Electro Wave mit Drum ’n’ Bass Elementen, sowie einer Spur Dark Rock, wobei die Vocals einen Tick Grunge mit reinbringen, das dann aber mit nem ordentlichem Mix aus Aggrotech und Progressive Trance verziert. Von den Drums abgesehen :D
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    DAS ist genau der Sprachcode, den man sooo gern benutzt. Manchen Leuten hilts. Meist gehts um Einordnung und Abchecken: Brauch ich das? Gibts noch andere? Oder auch: Ich will nix anderes als ...

    Aber eins wird das immer bleiben: Streitbar, ob das nun wahrer (xxx) ist oder ob das überhaupt da rein kommt und wo steht denn bitte der (yyy)? Ordnet man das so ein?..

    Die Amerkaner verstehen unter (ZZZ) aber was komplett anderes. Und die Chinesen erst.

    Lies mal die Entstehungsgeschichten und natürlich die Auswahl was wo wie und von wem entstand. Das sagt genug aus. Ist das richtiger Glitch oder mehr IDM? Hat es EBM-Elemente oder ist das durch den Gesang doch eher progressiv? Nee, ist was Eigenes™.

    Neo Jodeldiplom Gangsta IDM Indie Style.
     
  14. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    Ich finds cool wenn die Stilbezeichnungen Lautmalerisch ist. Dann muss man sich nicht den Stress machen und das anhören um zu wiss was das ist ;-) ;-)

    Bleeb, shrance, Blopp, Knaarz, Knoorke, Schnaaarz, Wooosch, Brrrrztztztzt, Clicks n'Cuts, Rock n' Rall, Rall n' Reck, Hinz n' Kunz, Sex n' Drugs, Schwarz n' Weiß, Jing n' Jang, Jacke n' Hose, usw.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich mach sone Kombi aus Bleep und Britz und leichten Schlork-Elementen. Das alles ohne Rüssel.
     
  16. Ermac

    Ermac Tach

    Gehts noch um die eigentliche Frage? Ich finde wirklich, dass zwischen Schranz und Hardtechno ein großer Unterschied besteht und kann auch verstehen, dass man das eine mag und das andere nicht.
     
  17. tomylee

    tomylee Tach

    ich weiß nicht obs noch um die Frage geht, aber die Idee die Stile lautmalerisch zu machen finde ich spitze, ich hör am liebsten knarz röchel mit viel wuah und wusch und natürlich sweeeep, mit kling und klang und buff buff buff buff, nicht puff puff puff puff, oder gar poing poing, das geht einfach gar nicht, alles klar?
     
  18. HSP

    HSP Tach

    Ganz ähnlich ist auch meine Aussage, auf die Frage nach gern gehörter Musik. Kommt oftmals aber auch ein Augenrollen, obwohl da ja auch durchaus ein „Radioaktivität“ aus den Boxen klingen kann.

    Gruß
    HSP

    P.S. Doch zurück zum Thema gibts eigentlich Hardtrance noch :opa:
     
  19. tomylee

    tomylee Tach

    ja, in der electribe EMX-1 als preset so ca 5 mal ;-)
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    :supi: :frolic:
     
  21. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    Welchen Synth ist für röchel am besten geeignet? bitte nur bis zu 2000€. Wenn er mehr kostet dann soll er auch Knaaaarz und zoing mit einer Prise Zack und Wusch machen können. ;-)
     
  22. sinot

    sinot Tach

    applaus und ende! was soll das eigentlich. wenn ich was hartes brauche pfeife ich mir bisschen synapscape oder axiome rein und damit hatÄs sich's. ähm ja, wären wir wieder da angelangt was industrial bedeutet und wie man es definiert (ab den neunzigern, elektronischen piepsen und pfeifen mit starken zerreffekten, kurz gesagt).

    wenn es nach einigen anderen leuten ginge so würden heute 100.000 stilrichtungen platz finden, was ein quark nur um sich herauszukristallisieren.

    mfg sinot
     

Diese Seite empfehlen