Weinglas: Lowness!

weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Der längste Track meines neuen Albums: Lowness!

src: http://soundcloud.com/game-of-life/lowness

Und speziell für Cyborg (nochmal danke für die Anmerkung mit den zusätzlichen Infos zum Song):
Dies ist eine Achterbahnfahrt in Zeitlupe! Ziel sind meine/Deine/Eure (Alb-)Träume! Am besten zu "geniessen" mit Kopfhörer und geschlossenen Augen!

Zum kostenlosen Download des Albums "Tales from Buchla and CR: Volume I" geht es immer noch hier lang:
http://gameoflife.bandcamp.com/album/we ... d-cr-vol-i
 
island

island

Modelleisenbahner
Doch gefällt mir. :supi:
Aber für Albträume ist es düster genug :P
Muss mir echt mal Dein Album laden :nihao:
 
Haumea

Haumea

.
Nice. Klingt echt gut. Satte Monotonie, geballt mit einem Hauch von "im Finstern tappen".
 
tomk

tomk

Fleischesser
Interessant...
das Album Format ist in meinen Augen sowieso die beste Möglichkeit zu evolutionieren.

Soweit ich deine Musik überhaupt kritisieren darf/sollte, würde ich persönlich zukünftig noch mehr in Richtung Song anstatt Klangcoulage tendieren.
Hier kommt es natürlich absolut auf die eigene Intention/Definition an.

Grundsätzlich habe ich in Happy Knobing Jams von dir, in den oben erwähnten Parametern, schon mehr Potenzial gehört.
Das ist aber alles nur meine persönliche Meinung, und.... ja, so ist, klingt, dass für mich persönlich.

Respektvolles :nihao:

:arrow: http://soundcloud.com/crazy-language/se ... yone-elses
Unabhängig davon finde ich oben gelinktes Album abartig geil.
Es beschreibt somit meine erwähnte "Song" Kritik.
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Ich kann Deine Kritik schon verstehen, aber zur Zeit steht mir der Sinn weniger nach klaren Songstrukturen. Ich denke einfach mehr in Richtung Filmmusik/Klangbilder.

Wobei der folgende, für mich und dieses Forum eher ungewöhnliche Track vom Album ja klassisch aufgebaut ist :lollo:

 
island

island

Modelleisenbahner
Ja, aber noch nicht gehört :sad: Hab mein USB Stick verlegt, um an mein Uniti zu hören. Laptop klingt doof :selfhammer:
 
island

island

Modelleisenbahner
OK, jetzt hab ich alle durch

FonkyFonky: ganz nett aber zu lang, die paar (ich sag mal PinkFloyd-) Effekte machen es nicht wirklich besser. :?

Hard Wave: Der Begin ist richtig spannend, aber dann nur ne Tinitushupe :shock:

Drone Tonight: Das gefällt mir, obwohl ich nicht sagen kann warum :selfhammer:

Lowness: Hatten wir schon, ist mein Sieger :school:

Random: Das ist lustig :phat:

Slowness: Das find ich auch cool, obgleich es mir etwas zu laut ist, ist aber glaub ich das Alter :opa:

Alles in allem nicht notwendiger weise meine lieblings Musik, aber gut und anders. :mrgreen:
Danke fürs machen und hören dürfen!!! :adore:
 
Jenzz

Jenzz

|||||
Aloha....

Woher kommt eigentlich neuerdings die Unsitte, den ganzen Track mit irgendwelchen 'Breitmachern' zu bearbeitet? Hört sich in Stereo schon irgendwie out of phase an, in Mono sind die Bässe plötzlich viel leiser.... Korrelationsgradmesser ist ein oft stiefmütterlich behandeltes Gerät...

Was soll das?


Jenzz
 
Klirrfaktor

Klirrfaktor

.
Mal ehrlich (hab selber lange in nen Studio gearbeitet) - wer hört heute noch Mono?
Und nein - Omas Küchenradio zählt nicht, da die Mucke da unter Garantie nicht gespielt wird (von den denn nicht vorhandenen Bässen ganz abgesehen) ;-)
 
3

3456778674

Guest
Das ging wohl um das Weinglas-Youtube-Video - und das kann ich mir auch in Stereo nicht anhören.
 
Jenzz

Jenzz

|||||
Nein, es geht um die SC-Nummer am Thread-Anfang... Aber das Video hat das gleiche 'Problem'....

Im Prinzip gebe ich Dir Recht, aber das mit dem Mono-hören ist gar nicht so weit hergeholt... Viele Clubs fahren mit verengter Basisbreite oder bei entsprechenden räumlichen Gegebenheiten komplett Mono... Wobei die Nummer natürlich jetzt nicht unbedingt ne Club-Nummer ist...

Solche 'Verbreiterer' funktionieren auch nur bei guter Abhörposition gut... So bald sich der Zuhöhrer bewegt, ändert sich der Klangcharakter starkt, weil es durch die Phasendreherei immer irgendwelche Auslöschungen gibt.

Den Track so auf Vinyl zu bringen dürfte auch evtl. problematisch sein...


Sei es drum, ich wundere mich nur , warum technisch-handwerklich immer öfter 'Fehler' gemacht werden...

Jenzz
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Wow, hier ist ja richtig was los! :phat:

Erst einmal danke an Jenzz für die Beobachtung dieses Problems. Gründe hierfür gibt es einige:

1.) Ich mache keine Clubmusik.
2.) Zudem ist das ganze nicht eine Mehrkanalmischung aus einer DAW, sondern komplett live eingespielt und gleich dabei von drei Kanälen auf zwei Kanäle mit FX abgemischt.
3.) Ich mag diese Phasenschiebereien. Mir ist es wichtiger, dass das Teil auf einer Surroundanlage gut klingt als in Mono (habe auch schon mit Surroundmatrix experimentiert, wo ebenfalls leider der Monoton zusammenbricht). Habe dementsprechend nur darauf geachtet, dass es über meine Abhöre, über Kopfhörer und über 4.0 gut klingt.
4.) In diesem Fall kam dazu, dass die CR78 natürlich Mono ist, und ich daher für sie zu diesen Schiebereien gegriffen habe (statt etwa Delays zu verwenden). Insgesamt strebe ich eine Art "Wall of Noise" Breitband Sound an.

Werde aber in Zukunft mehr versuchen, auf Monokompatibilität zu achten. :selfhammer:



Jenzz schrieb:
Nein, es geht um die SC-Nummer am Thread-Anfang... Aber das Video hat das gleiche 'Problem'....

Im Prinzip gebe ich Dir Recht, aber das mit dem Mono-hören ist gar nicht so weit hergeholt... Viele Clubs fahren mit verengter Basisbreite oder bei entsprechenden räumlichen Gegebenheiten komplett Mono... Wobei die Nummer natürlich jetzt nicht unbedingt ne Club-Nummer ist...

Solche 'Verbreiterer' funktionieren auch nur bei guter Abhörposition gut... So bald sich der Zuhöhrer bewegt, ändert sich der Klangcharakter starkt, weil es durch die Phasendreherei immer irgendwelche Auslöschungen gibt.

Den Track so auf Vinyl zu bringen dürfte auch evtl. problematisch sein...


Sei es drum, ich wundere mich nur , warum technisch-handwerklich immer öfter 'Fehler' gemacht werden...

Jenzz
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
nordcore schrieb:
Das ging wohl um das Weinglas-Youtube-Video - und das kann ich mir auch in Stereo nicht anhören.

Der "Tinnitus-Effekt" wird übrigens ganz altmodisch durch Springreverb mit großem Marshall-Tank und Feedbackschleife erzielt. Ziel waren die Feedbackorgien der Gitarristen vor Ihren Marshall-Türmen :floet:

Ist aber auch der einzige etwas härtere und vollkommen "unelektronisch" klingende Track :opa:
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Wow, danke Dir vielmals für deine Zeit. Freut mich wirklich sehr :prost:

island schrieb:
OK, jetzt hab ich alle durch

FonkyFonky: ganz nett aber zu lang, die paar (ich sag mal PinkFloyd-) Effekte machen es nicht wirklich besser. :?

Hard Wave: Der Begin ist richtig spannend, aber dann nur ne Tinitushupe :shock:

Drone Tonight: Das gefällt mir, obwohl ich nicht sagen kann warum :selfhammer:

Lowness: Hatten wir schon, ist mein Sieger :school:

Random: Das ist lustig :phat:

Slowness: Das find ich auch cool, obgleich es mir etwas zu laut ist, ist aber glaub ich das Alter :opa:

Alles in allem nicht notwendiger weise meine lieblings Musik, aber gut und anders. :mrgreen:
Danke fürs machen und hören dürfen!!! :adore:
 
Jenzz

Jenzz

|||||
@Weinglas:

Ich wollte auch nicht 'motzen', sondern es ging mir eher um die Feststellung, daß derartige Phasendreh- / Surroundgeschichten offenbar zur Zeit 'In' sind...Und dies nicht in jeder Abhörsituation optimal ist...

weitermachen .-)

Jenzz
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Jenzz schrieb:
@Weinglas:

Ich wollte auch nicht 'motzen', sondern es ging mir eher um die Feststellung, daß derartige Phasendreh- / Surroundgeschichten offenbar zur Zeit 'In' sind...Und dies nicht in jeder Abhörsituation optimal ist...

weitermachen .-)

Jenzz

Hab ich auch gar nicht als Motzen verstanden! Danke :prost:
 
 


News

Oben