Welche Workstation

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Anonymous, 30. August 2012.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey ho,

    Also ich will eigentlich nur ein bissl Piano und Sequencer(gerne auch extern,von mir aus rudimentär)

    Was gibbet da so?
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sequencer sind in Workstations sehr unterschiedlich, dh es kommt auf deine Schwerpunkte an. Workstations sind bekannt für "alles in einem". Nur ein bisschen Standards kannst du auch bei div. Romplern, Computersamplern und Sample-RAM equipped Vas bekommen, so gesehen kann vielleicht ein NordWave oder Blofeld, wenn man mit nicht zu vielen Stimmen agieren kann (also nicht perfekt zum layern)- mehr Spaß machen mit deiner "Herkunft" und mit deinen ggf. Ansprüchen an den Sequencer kann das weiter sowas sein wie eine MPC oder Rhizome oder SEQ12, sowas ist nicht übel oder Casio XWP1 hat sequencer und Sampleengine und 555€ - ist also bezahlbar.

    Die klassischen Workstations gibt es natürlich auch, aber sind recht teuer. Daher ist es nicht schlecht zu wissen wo Schwerpunkte liegen, nur mal so nen gutes Klavier und so Kram zu haben ist schon anders als einige Optionen oder exzellentes Audiomaterial oder große Flexibilität oder Performance mit Klang oder doch "nur" mit "spielen" - So kann dann von nem MicroX (Standards, aber kein Sequencer) bis zum Kronos alles drin sein. Und selbst ein Kronos hat zB viel Synthese aber einen grottenschlechten Sequencer als Alibi. Da entpuppt sich ein JunoG zB als ein recht guter brauchbarer Sequencer zum arrangieren und Drums bauen. Beide mit Samples, aber Kronos kann halt sehr viel dafür.

    Alles also sehr unterschiedlich spezialisiert.
    Bei den Klassikern, die jetzt so immer kommen ist das enger, aber Kurzweils K Serie (robuster Klassiker, gute Klangbasis), Yamahas [synthsuch]yamaha,Mox[/synthsuch] und Motif (tolle Basisklänge, Schichtbetrieb brauchbare Sequencer), Rolands Fantom und Jupiter 80/50 (viele Schichten, sehr viel Samplematerial) und Korgs Kronos und Triton-Abkömmlinge neben dem oben genannten Zeug hast du schon angeschaut? Wie schon erwähnt gibt es immer die billigere Variante, also Mo vs. Motif, JunoG statt Fantom und Jupiter50 statt 80 zB und und und..

    Oder sogar live ohne Synthengine aber dafür sehr für sofort samplen und gleich verarbeiten, aber das würde ich sagen ist nicht gefragt jetzt.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich hab mich jetzt auf den Yamaha CS6x oder S30/80 eingeschossen.
    Wo besteht eigentlich der Unterschied zwischen denen? Engine ist ja gleich. Nur Gehäuse ist anders oder?
     
  4. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Hmm, ich bin jetzt etwas verwirrt, weil nur für ein bissle Piano und nen rudimentären Sequencer brauchts doch nicht gleich nen CS80 ... oder? Klar das ist ein Elite Synth aus der guten alten Zeit aber für sowas .. ?

    EDIT:
    Ah halt, Du meintest ja den Yamaha S80 ... sorry hatte ich mich verlesen! :mrgreen:

    Wenn es nur Piano und ein bissle Aufnahme Standard Sequencer sein soll, tät ich zu den aktuellen kleineren Yamaha Workstations gucken oder von den anderen Marken ein älteres Model gebraucht kaufen, je nachdem wo das bissle Piano dann halt passend zum gewünschten Geschmack klingt?
     
  5. Cyborg

    Cyborg aktiviert


    Schau Dir mal die Alesis Fusion an. Die gibt es zum Teil schon fast unverschämt billig. Die Bedienung ist nicht ganz so einfach aber man kommt mit der Zeit schon klar. Ich habe mir eine zugelegt weil ich eigentlich nur eine weitere Tastatur brauchte. (lohnt sich auch dann ;-) )
     
  6. Murano

    Murano -

    Günstig und gut sind ältere ROMpler-Workstations:
    - Yamaha SY85
    - Roland XP50/60/80
    - Kurzweil K2000
    - Korg Trinity

    Diese vier Bsp. hätten alle auch resonanzfähige Filter für den Fall dass Du mal doch etwas mehr als nur Pianos willst.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist ein K2000 eine ROMpler Workstation? Ich würde auch den K2000 empfehlen, da günstig, schöne Klänge und der Sequencer damals schon das konnte was viele Jahre später Ableton Live mit Session-View und Arrangement-View kann. 8 Spuren kann man auch im Direktzugriff muten/unmuten, super Sache.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yamaha MOX 60 fällt in letzter zeit sehr häufig ;-)
     
  9. Murano

    Murano -

    Ja - ich weiss natürlich auch dass ein K2000 mehr also nur ein ROMpler ist... :kaffee: Passte einfach gut in die Liste - und ist empfehlenswert, irgendwann will ich auch noch einen. EInziger gröberer Schwachpunkt: nur 24-stimmig... K2500 und höher haben mehr Stimmen, kosten halt auch mehr.

    Aber zurück zur Workstation-Frage: Hier im Forum hochgelobt wird immer wieder Kurzweils PC361: Gibt es noch neu zu veritablen Schleuderpreisen. Wenn ich jetzt gerade neu eine Workstation kaufen würde (was ich aber nicht vorhabe) wäre das Teil wohl auch mein Favorit.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    So nochmal jurzes Update...

    Ist jetzt ein CS2x geworden. Hat ja keinen Sequencer bekanntermaßen.
    Da könnte einer nicht schaden. Weiss jemand was die RM1x midimäßig taugt? konnte die MC 505 auch polyphon Midi ausspucken? Und was ist an der RS 7000 so toll

    Edit: Frisst die Rm1x Midiimporte via Floppy'?
     
  11. DrFreq

    DrFreq -


    muahaha du bist echt ne knall tüte, was fragst du für fragen :lollo:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja, ja, ja RM1x :phat:
     
  13. DrFreq

    DrFreq -

    diesen Yamaha QY700 oder wie das Teil heisst würde mich auch noch interessieren... Beim PC ist halt scheisse wegen dem MIDI Timing und ic eiss nicht wie es beim Mac ist.... Also mit Hardware Sequencer macht es spass weil dich die Timing Schwankungen nicht abfucken....

    Oder du machst MIDI Box, ich habe mir mal die MIDI Box 3 gebaut und verkauft.. Wenn jemand die 4 bauen will empfehle ich auf jeden Fall es sauber zu machen eund für alles stecker zu kaufen, weil ich hatte nämlich bei der 3 noch ale einzelnen drähte entweder auf die platine gelötet oder an dei pins das hat natürlich zu kurzen und endlosen fehlern geführt...

    wenn man sich lieber hleich pfostenstecker holt dann kommt man mit er midibox gut weg.. ich hatte halt echt fiel für meien wusch potis und das frontpanel mit garvur bezahlzt
     

Diese Seite empfehlen