Welchen AD-DA Wandler für den schmalen Geldbeutel?

Dieses Thema im Forum "PC" wurde erstellt von Wiggum, 18. März 2006.

  1. Wiggum

    Wiggum -

    Ich möchte in Zukunft gerne mehr über mein Mischpult mischen, weswegen mir die 8 Ein- und Ausgänge an meinem Digi002R nicht mehr ausreichen. Da der ADAT-Port brach liegt, möchte ich hier gerne einen 8Kanal AD-DA-Wandler anschließen.
    Leider scheint es bei diesen Geräten nur die Kategorien "saubillig" (und das nicht nur vom Preis) und "mehr als edel" zu geben, darum hier mal die Frage, wer mir den ein oder anderen Tip geben kann.

    Es geht eigentlich nur um Line-Signale, die aus der Soundkarte in den Mischer gejagt werden und anschließend wieder in die Karte zurück. Mic-Vorverstärker sind also völlig unwichtig!
     
  2. gut (und nicht "mehr als edel" sondern Preis/Leisungs-optimiert) sind bekanntlich die RME-Interfaces. Ansonsten gibts noch was von Presonus und von Focusrite - ist billig, jedoch kann ich zur Qualität nix sagen... Vermutlich kann´s mit ner ADI-8 nicht mithalten (ist aber nur ne Vermutung, würds gern mal im Vergleich hören...)

    In der Billigst-Abteilung gibts ja auch was von Terratec und etwas darüber (eher so wie Presonus/Focusrite vom Preis) was von M-Audio, die können jedoch ganz sicher mit RME nicht mithalten.
     
  3. für n Mac gibt´s jetzt ja auch noch das neue FW-Interface von Apple & Apogee, ist teurer als RME aber günstig für Apogee. Da würd mich auch nochmal nen Vergleich mit dem Fireface-800 interessieren (da es so neu ist, kann da wahrscheinlich keiner was zu sagen?!?)
     
  4. ach ja, dann gibt es ja noch die Motu Interfaces. Laufen angeblich nur aufm Mac stabil und sind qualitativ unterhalb des Fireface-800 anzusiedeln, dafür günstiger geworden, seit dem das Fireface aufm Markt ist...
     
  5. ich glaub hier gings um adda wandler mit ADAT port, nicht um ganze karten.
    adat wandler gibts von behringer, marian und von fostex im untersten preissegment. wobei ich glaube, dass der fostex vc8 nicht mehr gebaut wird.
     
  6. Behringer fällt da schonmal in die Kategorie "saubillig" und von den meinerseits oben genannten wär dann das ADI-8 noch im Rennen...
     
  7. irgendwie gibts da auch nicht so viel zwischen.
    :-/
     
  8. nee, RME is ja schon zwischen saubillig und besonders edel, ganz besonders edel kommt noch darüber ;-)
     
  9. Wobei das Behringer gar nicht mal so schlecht ist....Ok, die Mikrofoneingänge würde ich nicht unbedingt benutzen wollen.
    Aber ansonsten tut es bei uns das was es soll und ich kann zu RME keinen hörbaren Klangunterschied feststellen. Das ADA8000 hängt bei uns per ADAT am RME Multiface
     
  10. zid

    zid aktiviert

    neu oder gebraucht? ich hab seit einigen monaten einen Creamware A16 im Verbund mit meiner RME Karte und Yamaha 01v laufen. Läuft super stabil! Zuvor hatte ich anstatt der Creamware einen Fostex VC-8 in der Konstellation laufen, lief auch ohne Probleme. Nur wurden mir die 8 in/outs zu wenig. Seit dem liegt der Fostex bei mir rum und sucht ein neues Zuhause (vorsicht: Schleichwerbung :lol: ). Ein "Nachteil" des Fostex: 20bit anstatt 24bit Auflösung, das hatte mich bei den Line Signalen mit denen ich ihn gefüttert habe aber nicht weiter gestört..
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Es gibt meines Wissens nach keine (Audio-)Wandler die mehr als echte 18.5 bit liefen, der Rest ist sowieso Phantasie.
     
  12. C0r€

    C0r€ -

    Oversampling und viel Mittelwertbildung...
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ohne das kämen sie gerade bis knapp 16 bit... ich erinner mich nicht mehr genau, aber der grösste Abstand lag so bei 109db .... und das ist natürlich schon mit 'allem was drin ist' gemessen.
     
  14. Noise

    Noise -

  15. Wiggum

    Wiggum -

    Tja, RME wäre das Gerät, was ich mir am liebsten zulegen würde. Die Wandler sind echt klasse. Leider liegt das Ding nicht ganz in meinem Preisbereich. :-x
    Zum kleinen Fostex habe ich mir schon ein paar Rezensionen angeschaut... war nicht so rosig. (Na gut, was erwartet man für den Preis?) Soll alles recht mittig klingen, Höhen weg, Bässe weg.

    Wie schon geschrieben geht es eigentlich nur um Line-Signale. Für Mics benutze ich die Vorverstärker meines 002r bzw. mein Mackie-Pult. Daher sind die Ansprüche an den Wandler nicht ganz so hoch. Er soll halt Line-Signale bearbeiten können und dabei möglichst linear arbeiten.

    Ein Bekannter hat sich einen Behringer ADA8000 angeschafft und ist begeistert. (Obwohl man den Mann wirklich nicht so schnell begeistern kann.)
    Ich kann mich aber nicht so recht mit dem Gedanken "Behringer" anfreunden, schließlich sind die Kompressoren, Mixer, EQs, etc. alles ziemliche Totalausfälle.
    Den werde ich mir aber wohl nochmal aus der Nähe anschauen.

    Der Creamware A16 soll recht gut sein, allerdings sind die Gebrauchtpreise nicht so ganz ohne. Der A16Ultra soll dagegen nicht so der Hit sein.

    M-Audio habe ich noch gar nicht angeschaut, dass sollte ich umbedingt nachholen!

    Interessant finde ich auch den Alesis AI3. Siehe hier:

    https://www.thomann.de/de/alesis_ai3.htm

    Für den Preis bestimmt eine Überlegung wert.
     
  16. auf amazona.de gibts einen vergleichstest von adat wandlern (mit audiofiles)
    konnte selber da fast keine unterschiede feststellen.
    für mich war somit der ada8000 somit die einzigste vernünftige entscheidung.

    mal ehrlich wer hört einen qualitativen unterschied zwischen rme, begringer und apogee???

    der nachteil des ada 8000 ist das er nur mit 44,1 und 48khz wandeln kann.
     
  17. Wiggum

    Wiggum -

    Da gibt es schon große Unterschiede.... kommt natürlich auch auf das Anwendungsgebiet an. Ich brauche das Gerät halt nicht nur für Synthesizer, sondern auch für andere Geschichten.

    Den Bericht auf Amazona werde ich mir auf jeden Fall mal durchschauen. Besten Dank an dieser Stelle! :D
     
  18. Die Spreu vom Weizen trennt sich erst bei niedrigpegeligem Signal. So ab ca. -40db machen sich dann Unterschiede bemerkbar - bei den guten ist in dem Bereich weniger Rauschen und mehr Signaltreue zu erwarten.
    Also wenn man immer mit nem starken Audiosugnal reingeht in den Wandler reicht das Behringer. Aber wenn man sehr dynamikreiche Quellen hat wie z.B. Gesang, oder klassiche Instrumente, sollte man besser einen der oberen Preisklasse (z.B. RME) nehmen.
     
  19. Wiggum

    Wiggum -

    Tja, dass ist so eine Sache.... im Prinzip weiß ich nicht, was da in den nächsten Monaten alles durchgehen wird. Ich hatte mir das Ganze so vorgestellt, dass ich die "Hauptsignale" über das 002 laufen lasse, die weniger anspruchsvollen über den ADDA-Wandler, zusätzliche kleine FX mische ich gleich im Rechner.
     
  20. Wiggum

    Wiggum -

    Heute bin ich auf die Idee gekommen, dass man im Prinzip ja auch eine zweite Soundkarte verwenden könnte, die Stand-Alone als Mixer arbeitet. Interessant wäre da z.B. ein Motu-Interface, da gute Wandler und billiger als RME.
    Weiß jemand noch andere Karten, die Stand-Alone arbeiten und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben?
     
  21. tomcat

    tomcat -

    Ist ein bischen overkill. Probier mal den ADA8000 aus, der ist nicht so schlecht. Hab auch 2 davon. Kannst ja immer noch später verkaufen und upgraden. Bei dem Preis verlierst auch nicht so viel.
     
  22. Wiggum

    Wiggum -

    Overkill... aber ja doch!!! :cool:

    Mein Problem ist halt, dass es halt nicht nur um Synthies geht, die darüber aufgenommen werden sollen.
    Wäre unter manchen Gesichtspunkten auch ganz nett, noch ein zusätzliches Interface zu haben, dann könnte ich mir für Live einfach das iBook meiner Freundin ausleihen und los geht's.
    Ich werde mir den Behringer wohl auf jeden Fall mal anhören...
    Außerdem fällt es mir echt schwer, etwas von Behringer zu kaufen. Bisher habe ich mir mal ein Mikro (war mein Erstes) und einen Kabeltester gekauft. Funktionieren tut keines der Geräte mehr. Habe auch schon vor `nem Composer, 'nem Behringer EQ, mehreren Multi-FX und des öfteren vor 'nem Mixer von den Leuten gesessen und war jedesmal mehr oder weniger schockiert, wie bescheiden der Kram doch ist. (Mal ehrlich, statt einen Composer kann man sich auch einfach ein Kabel kaufen und das Ding in ein Gehäuse einbauen. Dann noch ein paar Regler dran, die überhaupt nicht verkabelt sind und fertig is'. Ein Alesis 3630 ist dagegen Gold wert.)
     
  23. tomcat

    tomcat -

    Bin auch ein Behringer Skeptiker ... Sowas kommt mir nicht ins Rack :opa:

    Allerdings hat mich der Preis überzeugt. Das nächste interessante Interface wäre mind. 3x so teuer gewesen....

    Und ich muss sagen das Service ist auch nicht schlecht. Eines der ADA8000 hatte alle heilige Zeiten einen Knackser. Nur das interface mit falscher Verpackung eingeschickt, ein paar Tage später ein neues Originalverpacktes zurück bekommen. Das hätte ich am wenigsten erwartet.
     
  24. Wiggum

    Wiggum -

    Ok, das ist mal echter Service. Ganz klarer Pluspunkt.

    Kleine Geschichte dazu:

    Ein Kumpel von mir hat sich ein Digi 002 (die Faderversion) für nicht wenig Knete gekauft. Nach ein paar Monaten viel das Ding aus.
    Also Service angerufen: "Sie haben sich ja noch gar nicht registriert. Registrieren sie sich, dann helfen wir ihnen." (Registrierung per Fax in die USA.)
    Gesagt, getan. Die Hilfe sah dann so aus, dass sie dem Herrn einen Bausatz geschickt haben, den er doch mit Hilfe einer sehr knappen Anleitung bitte in sein Digi 002 einbauen möge!

    Ähm... noch Fragen?
     
  25. ion

    ion -

    was ist denn der Kronauer ADDA-X1/8 für ein teil? ist der überhaupt für recordingsachen gedacht oder ne hi/fi musikhören geschichte?
     
  26. ion

    ion -

    was ist denn mit dem rme multiface?
    wenn ich das richtig verstanden habe ist das doch auch ein addat wandler mit dem ich eben meine line wege inmeine effektgeräte und von da wieder in die karte jagen kann, also über die analog in/outs des multifaces und dann per adat in die HDSP !????
    oder hab ich da was falsch verstanden, oder ist das teil als alternative zur karte gemeint?
     
  27. tomcat

    tomcat -

    Multiface ist ein normales Analog Interface mit zusätzlichem Adat Port. D.h. du kannst die bestehenden Analogkanäle um weitere 8 Adat Kanäle erweitern. So wie auch bei Motu und vielen anderen.

    Und für dieses Adat Interface brauchst entweder ein Gerät das das kann (Mixer, HD Recorder,...) oder ein ADAT I/O Interface. Das hat dann bspws. Analoge 8 Ins und 8 Outs die es auf Adat wandelt.
     
  28. M-Audio Octane
     
  29. ion

    ion -


    1. ja das ist es doch was ich haben möchte weitere analog in/outs für meine hdsp damit ich mehr routing möglichkeiten habe, da mir das eine 4xIN board kaputt gegangen ist... aber die verbindung zum rechner läuft dann ja über adat richtig? also wenn ich zb spur 5 im sequenzer über OUT 3 des multifaces in ein effekt jagen will und von dem wieder in bsp 2 IN des multifaces gehe, wird das alles problemlos über die adatverbindung gemacht. RICHTIG???????????



    2. aber dazu ist doch meine hdsp 9632 ausreichend oder nicht? sie hat ja adat port sowie 1x analog und out, dazu habe ich noch (eogtl. hier nicht relevant!?) ein 4xanalog out board.
    oder bräuchte ich zur verwendung des multifaces (außer der pci karte) noch ein anderes device als meine hdsp???????
     

Diese Seite empfehlen