Welches sind die 3 unverzichtbaren Synths? (und warum)

nox70

nox70

III
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Mit

Access Virus TI2
Prophet 6
Rechner mit FLStudio, FxPansion und Soundtoys Bundle

könnte ich m. E. alles machen.
 
orgo

orgo

||
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Aktuell:

- MPC 1000
- SH 101 Bass und Sequencen
- Microwave 1 ( kann so viel so gut. Von standart Poly-, über Bass, Lead und Effektsounds)
- Akai Sg01v (kann noch mehr)
 
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

orgo schrieb:
- Akai Sg01v (kann noch mehr)
den hab ich auch ,der ist Super!

Warum schreiben hier einige "Rechner" dazu? In der Frage steht doch daß der Rechner schon vorhanden ist :dunno:
Es geht um die Dinger die um den Rechner stehen.

Meins korrigier ich aber auch nochmal weil ich meinen Sampler vergessen habe, den benutz ich doch immer für meine Drumsounds.
Also mir würde als minimalausstattung reichen:

Mein Modularkasten 3HE,
Mein Akai S2000 Hardwaresampler
Mein Roland Jx3p (analog Polysynth, 6 Voices ;-)
 
nox70

nox70

III
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

s. 2. Beispiel in der Erläuterung
 
notreallydubstep

notreallydubstep

kein dubstep, wirklich nicht
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Gute Frage, über die ich jetzt zwei Tage nachgehirnt habe (vielleicht auch, weil ich im Studio grad aufräume und n Grossteil rauswerfe...)

Ich denke, übrig bleiben / zuletzt gehen würden folgende:

- Clavia Nord Wave:
- Korg X5D / X5DR
- Ableton Push

+ Rechner

Der Nord, einfach weil toller Synth und Samples kann er auch, der Korg, weil Lieblingstastatur und unfassbar gute Strings & Organs - mit den beiden Geräten (plus Rechner als Midisteuerung) hab ich schon ganze Musicals gespielt. Der Push hingegen (selbst wenn grad immer wieder mal von Launchpad & Launchcontrol XL konkurrenziert) als Herzstück meiner Ableton-Workflows wäre dann das dritte Ding, obwohl ich grad nicht weiss, ob ein Controller überhaupt zählt im Ranking. Falls nein, würde ich sowohl X5D als aus X5DR behalten (die Korgsounds transportabel ist schon ne schöne Sache, ich nehm den Expander manchmal nur für einen einzigen Song, der die PRG051-Hammond braucht, mit...)


Würde ich jetzt von null an, sähe es vermutlich ähnlich aus, vielleicht noch mit einem etwas bühnentauglicheren Workstation-Gerät anstelle des Korgs oder des dritten... (Motif/Montage/Kurzweil PC3X/K8/A8 (wahrscheinlich die eheste Lösung, weil die Yamahas kannste nicht rumtragen, während ich das Nord+Korg-Setup sogar aufs Fahrrad krieg) - andererseits hat sich das jetzige Setup aber auch erst über die Jahre entwickelt und von den Geräten, die ich noch vor drei Jahren gespielt hab, ist mittlerweile die X5D das einzig durch die Bank übrig gebliebene - wenn man vom Juno Di (einem meiner ersten eigenen Synths) absieht, der als "creative composer station" (anschalten und kopfhörer auf) wohl auch hierbleiben wird, abgesehen vom derzeitigen Platzproblem...
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Bei mir reduziert es sich auf folgendes:

- Modular
- Korg Karma 2
- irgendwas von Ciat Lonbarde oder Folktek, das hole ich bei Bedarf aus dem Regal (alternativ die nicht zu nennende Gitarre & Effektteppich)
 
Z

Zotterl

Guest
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

android schrieb:
..Wenn ich auf 3 Dinge reduzieren müsste ...
Man könnte den Thread ja noch erweitern. Interessant wäre es zu wissen, wie es aussähe,
wenn man die "Heiligen 3" auf EIN Gerät eindampfen müßte:

DANN würde ich PC und SOLARIS streichen und der KRONOS bliebe übrig.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Zotterl schrieb:
Man könnte den Thread ja noch erweitern. Interessant wäre es zu wissen, wie es aussähe,
wenn man die "Heiligen 3" auf EIN Gerät eindampfen müßte:

DANN würde ich PC und SOLARIS streichen und der KRONOS bliebe übrig.
Kein Problem: Modular
 
k-stone

k-stone

Naturbursche
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Octatrack
Machinedrum
Fieldrecorder

Analogmischer, Sfx, und irgendein Klangerzeuger würd ich zwar in der Reihenfolge vermissen, käme aber klar damit.
 
P

ps4074iclr

Guest
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

- Computer
- Audiointerface
- Mikros
 
C

changeling

Guest
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Ich dachte es geht um Klangerzeuger?
 
KoaxialerUnterschied

KoaxialerUnterschied

....
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Spectralis

Clavia Nord Modular

MPC 500
 
sternrekorder

sternrekorder

||
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Bei mir ist es ähnlich wie bei Trigger.

1. Reine Arbeitsumgebung:
Cubase + MIDI + Softsynths

2a. Jam-Setup A (DIN+Trigger)
TR-808 + JX-3P + Juno-60 (eher technoid)

2b. Jam Setup B
CR-8000 + Jupiter-4 + KORG Trident Mk.II (eher Vintätsch)

Dank SBX-10 und MIDIfizierung meiner Analogen lässt sich 1. und 2. wunderbar kombinieren.

3. Mobiles Setup für Jams unterwegs
Volca Sample + electribe 2 + Volca Keys (Batterien rein und los gehts)
 
C

changeling

Guest
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Ich zitiere nochmal das Eingangsposting: :opa: <img src="{SMILIES_PATH}/polizei.gif" alt=":polizei:" title="Forumspolizei? sing "blaulicht", yeah!" />

Moogulator schrieb:
Hier geht es in Anlehnung an "das Ding neben dem Rechner" um den Grund und die Nennung dreier unverzichtbarer Geräte/Instrumente - damit meine ich aber Klangerzeuger elektronischer Art. Der Rechner ist bereits da.
Verschiedene Setups habe ich auch, das ist hier aber gar nicht gefragt.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Naja, mir geht es quasi um das unverzichtbare Minimalset, nicht um die paar anderen Dinge, die natürlich in "Wahrheit" alle doch irgendwie noch haben, aber die Sachen die einfach wichtig sind interessieren mich als Dauerfrage an alle. Und auch wenn es Sets für verschiedene Ziele sind, denn das kann ja sein, dass man ein Tanzset, eins für Kunst und eins für... hat.
Das ist nämlich auch noch so ein Faktor, den ich ja zu Beginn erwähnte, ich weiss nicht was ihr alle so macht und davon hängen so viele Gearsachen ja doch auch ab, ich denke zwar, dass man für viele Stile was finden kann, was das alles weitgehend abdeckt, aber das würde mich dann fast noch mehr interessieren, wie das unter den Hut geht bei dir/euch. Und weshalb es DAS ist, ... und in der Tat - nicht zu generisch sondern klare Namen und die Warums sind noch wichtiger, .. einfach sowas wie kennenlernen von Lösungen, das steckt dahinter.

Da gibt es keinen komischen Hintergedanken übrigens, sondern einfach Neugier und sehen wie andere sich da hinbiegen, die die sehr oft wechseln sind hier allerdings weniger relevant als die, die wissen was sie wollen und machen in Punkto Werkzeugwahl.
Nur interessiert mich genau deshalb nicht der akustische Teil, weil der die Sache eher "verzerrt", die Instrumente selbst sind natürlich schon gut und interessant, sie zeigen dann auch ggf. sogar - ah, der hat das und macht damit was und braucht deshalb nicht jenes - aber mich interessieren quasi die Elektrogeräte die mindestens von euch/dir als notwendig erachtet werden, wirklich was zu machen.

Und bewusst sage ich - nicht zu viele, ..
damit es eben auch so ist, dass man sich eben dafür aussprechen muss ..
und eins mehr - auch ok, darum geht's nicht, nur eben nicht viel mehr. Und ja, die meisten werden eher 5-10 Teile haben als 3. Aber das ist okay so. Mir gehts wirklich um die absolut wichtigen Dinge, die ihr so wieder kaufen oder besorgen würdet und als wichtigen Teil eures Sets seht, unverzichtbar quasi. Und wenn nicht, dann kann man die ja parallel nennen : ich habe .... würde das aber ersetzen, weil (vintage und kann das damit ersetzen... musikalisch zumindest)

Daher bei mir das Beispiel - wenn ich nix hätte Prophet 12 oder so, weil ich den für sehr gut gemacht und intuitiv halte. Vintage heute kaufen würde ich nicht, habe aber was davon und schätze das auch, aber ernsthaft wieder suchen..? Naja..Es gibt schon genug gute Dinge heute die absolut ok sind und ja, es würden bei mir auch immer 2-3 werden und waren die meiste Zeit übrigens genau 5 Teile mit denen ich sehr effektiv arbeiten konnte, alles nicht total billig, aber gut und effektiv.
Bei mir sinds eigentlich Liveset und Studioset heute, das war damals noch nicht so.

Möge man sich inspiriert fühlen und entsprechende Geschichten aufschreiben! Das wäre toll..
 
C

clipnotic

..
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

- Ohren
- Finger
- Frauen
 
Horn

Horn

|||||||||||
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Moogulator schrieb:
Naja, mir geht es quasi um das unverzichtbare Minimalset, nicht um die paar anderen Dinge, die natürlich in "Wahrheit" alle doch irgendwie noch haben, aber die Sachen die einfach wichtig sind interessieren mich als Dauerfrage an alle. (...)
Das ist nämlich auch noch so ein Faktor, den ich ja zu Beginn erwähnte, ich weiss nicht was ihr alle so macht und davon hängen so viele Gearsachen ja doch auch ab (...)
In der Vergangenheit habe ich mich in verschiedenen Stilen bewegt: Klassik, Rock und "Electro". Im Moment habe ich so mein eigenes Ding zwischen Synth-Pop, Independent, Electro und Rock für mich gefunden - und das dann meistens instrumental. Es ist Musik, die sich ziemlich zwischen den Stühlen befindet und hauptsächlich mir selbst gefällt, aber na ja. Trotzdem bin ich ganz glücklich damit:

src: https://soundcloud.com/markus-horn-2/fragment-7-r-is-for-roland
src: https://soundcloud.com/markus-horn-2/fragment-6-woburn-summer-jam-no-2

Wie man hören kann, tauchen meine Synthesizer da im Kontext mit anderen Instrumenten auf. Reine "Synthesizer-Musik" mache ich kaum noch. Ich kombiniere gerne Synths mit Gitarren, E-Bass, "klassischen Klaviersounds" und diversen Drum-Sounds.

Für die "klassischen Klaviersounds" (Flügel, Rhodes, Orgel etc.) verwende ich immer das Korg SV-1. Ich liebe dieses Instrument.

Synthesizer benutze ich für Leads, Effektsounds und Pads.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

So gesehen könnte auch eine Gitarre oder die Stimme an Platz eins stehen. Aber das klammere ich mal aus. Weil - das würde die Menge der Gerätschaften reduzieren, wem das das wert ist, sollte das ruhig tun, oder einen Punkt anfügen, weil das Level der Wichtigkeit wäre durchaus interessant. Girarre ist ersetzbar durch Klavier und Co… Nur, um das abgrenzen zu können gegen das andere für deine Musik, ich mein jetzt alle, die das betrifft. Bei mir ist das natürlich keine Änderung. So gut ist mein Gesang nicht und meine Musik muss elektronisch sein, damit ich sie tun kann. Aber es geht ja um eure Musik. Nicht um meine. Nur bitte keine Allgemeinplätze bitte, sondern wirklich Dinge, nicht Ohren und so.. das ist mir zu viel Satire.

Egal - hier sind natürlich Maschinen gefragt. Und "außer Konkurrenz" gern mit anderem. Aus Gründen.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Wenn man alle Instrumente einbezieht, könnte ich mich nur sehr schwer bzw. überhaupt nicht auf "nur drei" beschränken. Ich brauche für meine Musik mindestens eine E-Gitarre nebst vernünftiger Verstärkung, einen E-Bass, ein (E-)Piano, einen Synthesizer (oder besser eben drei), entweder ein akustisches Schlagzeug oder einen Software-Sampler für Drums sowie gelegentlich meine oder eine andere Gesangstimme.

In der Prioritätenliste käme für mich die E-Gitarre vor dem Synthesizer vor dem Gesang, weil alles andere (Drums, Bass, Piano) notfalls funktional mit dem Synth für mich ersetzbar wäre.

Ich könnte mir theoretisch also auch vorstellen, nur mit einer E-Gitarre, einem Synth wie z. B. dem JX-03 und (m)einer Stimme nebst Laptop und Software ein ganzes "Album" mit Musik zu füllen.
 
W

wirehead

|||||
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

1. DAW - Protools (oder auch Live / Logic) - eine DAW ist für mich die Basis von allem um Spuren aufzuzeichnen und Tracks auszuarbeiten - welche es genau ist, ist mir gar nicht so wichtig.

2. ein flexibler Polysynth: Nord Lead 4 (oder irgendein Nord Lead) - brauche ich als spontane Inspirationsquelle zum "rumdudeln" und dann weiterentwickeln. Gerne auch mit Arpeggiator usw. Nord Lead am liebsten deswegen, da hier schnell ein großes Spektrum an Sounds abgedeckt werden und diese auch relativ leicht gestackt werden können.
Könnte man theoretisch auch mit Plugins machen, macht mir aber keinen Spaß.

3. einen analogen Monosynth - am liebsten MOOG: Sub 37 (oder auch Phatty, Minitaur, Voyager). Moog hauptsächlich wegen seinem typischen Bass. Analog wegen Sound - Plugins reichen mir hier klanglich immer noch nicht - vom Spaß ganz abgesehen.

Alles weitere ist dann Luxus.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Das sollte schon genau sein, bitte nicht schwammig, denn darum geht es ja WAS es ist.
 
Horn

Horn

|||||||||||
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Gehört denn die DAW hier rein? Oder ist nicht eigentlich klar, dass man die zusätzlich braucht, wenn man heutzutage etwas "produzieren" will?
 
Steril707

Steril707

..
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

* Octatrack
* Mini Kaosspad 2 (Effekte + eingebautes Mikro werden genutzt)
* Roland JV-1010

Damit kann ich fast alles bauen was mich interessiert, und am Ende sogar das fertige Arrangement im Octatrack aufnehmen und per USB exportieren. Rechner oder gar DAW benutze ich gar nicht mehr zum soundln.

Als nächster in der Liste wäre der Roland Boutique JU-06.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

SynthUser0815 schrieb:
Gehört denn die DAW hier rein? Oder ist nicht eigentlich klar, dass man die zusätzlich braucht, wenn man heutzutage etwas "produzieren" will?
Wird als selbstverständlich angesehen und - hey, es geht nicht um ein Regelwerk hier, die Intention ist natürlich herauszufinden, welche Teile wirklich den Zweck erfüllen, die Hauptbasis deiner / eurer Musik zu sein. Das ist, was wirklich da sein sollte oder ohne das es nur schwer wäre - eben unverzichtbar. Wenn es weniger ist, ist das auch ok. Das Teil, was man nicht mehr wegrationalisieren kann oder eben durch DAW und Co ersetzen kann. Studio - aber auch live. Ich verwende live übrigens ganz anderes Zeug als im Studio, da das Studiozeug zu groß und teilweise zu unpraktisch oder schlicht zu "untransportabel" ist. Das, was ich heute als schwer bezeichne, war in den 80ern aber noch "kompakt" zu bezeichnen. Aber soweit..

Gern also auch 2 Listen für Studio und Live, bei mir ginge es sogar nur so..
 
Amds

Amds

DarkRaver
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Studio:
1. MacBook Pro + Ableton
2. siehe Live

Live:
1. TE OP-1
2. TR-8
3. iPad mit Samplr
 
subsidence

subsidence

...
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

In den letzten Jahren haben sich drei Geräte als absolut unverzichtbar erwiesen:

Akai MPC2500 - als Steuerzentrale für meine Synthies, liefert fast alle Drums und Percussions, dient als Sampler und im Loopmodus als Kompositionshilfe

Korg Radias - dient als ultimativer Step- und Modulationssequencer, sowie als Arpeggiator. Durch die vielen Bedienelemente kann ich hier am schnellsten neue Sounds kreieren. Hat sehr flexible Oszillatoren mit Standard-, Formant-, PCM- und Drum-Wellenformen, sowie Audioeingang und internem Bus als Soundquelle. Besitzt eine umfangreiche Effektsektion bis hin zum Pitch Shifter, Grain Shifter und Vocoder.

Roland JV-2080 - das Arbeitstier. Liefert aufgrund der Expansion Boards alles von Standard-Sounds bis hin zu exotischen Instrumenten und Effekt-Sounds.
 
Hau Ke

Hau Ke

.
Re: Welches sind die 3 unverzichtbaren Produktionsmaschinen?

Die Frage ist für mich ganz leicht zu beantworten, ich besitze aktuell nur drei Geräte:

Roland TR-8

Roland TB-3

Arturia Microbrute.

Kleines, feines Set, das rein auf Performance ausgelegt ist.

Verbunden ist alles über n DJ-Mixer, somit sind Microbrute und TB-3 quasi meine "Turntables", aus deren internen Sequencern ich abwechselnd oder simultan Patterns raushaue.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben