Whitenoise Synthese nicht konstant gleicher Impuls

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von rsda1980, 18. Juni 2017.

  1. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    hi leute

    ich bin ganz neu in diesem Forum weil mir erfahrene Musiker auf einem anderen forum sequencer.de empfohlen haben...
    kurz zu mir... mache seit vier jahren ca musik im tech techno deep minimal bereich...
    die meisten meiner töne mache ich selber und benutze dazu mein zebra2 auch andere synths wie massive, minitaur und virus ti2...
    leider stoss ich gerade auf ein problem... ich will mir meine kicks und claps selber genererieren und bei der whitenoise oder pinknoise hörts dann auf...

    mit zebra2 will ich eine kurze whitnoise generieren die einfach gleichbleibend einen konstanten aussschlag hat und nicht zwischen -16 -18 und -21db wandert...
    mit einem kompressor würde man das schon einfangen können aber das ist erstmal nicht sinn der sache...

    ich will eine konstant gleichbleibende kurze whitnoise generieren mit massive oder zebra2

    ...wieso wandert die whitnoise denn? ich habe retrigger an und auch sonst alles was das wandern eines sounds verhindert oder nicht begünstigt... ich verstehes nicht... bitte hilfe!!!

    bitte fragt mich fragen wie... "hast du deine width abgeschaltet" oder "hast du retrigger an"
    irgendwann werden wir den übeltäter schon finden!

    Danke und lg
     
  2. fanwander

    fanwander aktiv

    White noise ist ein Zufalls signal. Eben auch mit zufälligem Durchschnittspegel.
    Und Du solltest nicht übersehen, dass sich der technische Pegel zwar unterschieden mag, dass aber letzlich der Höreindruck sich nicht unterscheidet. Mach mal einfach die Augen zu und beurteile mit den Ohren, ob sich das Signal wirklich in der Lautstärke ändert.

    Wenn Du das, was Du da hörst, nicht magst, dann sample einen Noise-Schlag, und verwende diesen Sample.
     
  3. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    vor einem jahr ca ist mir das unterm musizieren aufgefallen das irgendetwas nicht stimmt mit meinen claps die ich generiert habe...
    man braucht dazu auch kein meteringwerkzeug die whitenoise verändert meine claps im groove sie sollten eher konstant schlagen...

    dann kann man also eine whitenoise nicht konstant bekommen?
    auweia... soviele stunden haare gerauft für "whitenoise wird immer anders klingen"

    danke für den tip mit dem sampling...


    also ist das wirklich abgesegnet oder gibts doch vll einwände oder tipps und ratschläge

    lg
     
  4. starling

    starling Guest

    An dem DSP Problem, ein wirklich weißes Signal mit kurzer Hüllkurve zu generieren bin ich mal verzweifelt.

    Kurzes White Noise ist nicht mehr white weil es eben wie oben gesagt Random ist, das ist nur im Durschnitt weiß wenn es länger spielt.
    Jeder "Schlag" kann sich folglich etwas anders anhören weil er ein immer etwas anderen Spektrumausschnitt hat.

    EDIT: bei Claps solte das aber keine Rolle spielen.
     
  5. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    also tatsächlich keine chance... hmm... dann muss wohl das sampling oder printen herhalten

    habt ihr zufällig eine page in der die richtige synthese aller wichtigen druckpunkte im spektrum erklärt wird oder besser die synthese tatsächlich beschrieben wird?

    ich will wissen wie andere tüfftler ihre Druckpunkte generieren! für jeden druckpunkt eine neue spur... findet ihr das übertrieben?

    wollt ihr mir verraten wie ihre eure kick zambaut?

    lg
     
  6. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    oh doch doch... sehr merklich sogar!
     
  7. Green Dino

    Green Dino Schneckenverkehrssicherheit "Immer schön langsam!"

    Also bei gefilterter white noise mit perkussiver Hüllkurve (Hats) sind egal mit welchem Softsynth die Schwankungen bei mir aber eher im Bereich subtil bis im Mix nicht mehr wahrnehmbar.
    Du hörst da deutliche Schwankungen in der Lautstärke?
     
  8. starling

    starling Guest

    Was ist ein Druckpunkt?

    Ich nutze ne analoge Drummaschine.
     
  9. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen


    das problem ist,
    es ist technoide musik da darf nicht einbischen velocity oder subtile schwankung vorhanden sein zumindest nicht in meinem grit... bei anderen musikstilen in dem das subtile den humanenrythmus wiedergibt kann das wieder was anderes sein...

    eine funktionierende kick und clap das is so mein grosser wunsch... kann mir jemand helfen?

    lg
     
  10. fcd72

    fcd72 Tach

    Weisses Rauschen ist ja per definition so beschaffen dass alle Frequenzanteile gleich verteilt sind. Dazu müsste aber der Computer in der Lage sein ordentliche Zufallszahlen zu generieren, und das mit der gewünschten Samplingfrequenz was zum einen prinzipell nicht geht ( das was du rausbekommst ist zwar nicht zurück "auflösbar" aber da algorhitmisch genereiert immer noch nur pseudozufällig...und dein Hirn merkt das *SOFORT*, für die meisten Berechnungen reichts aber halt) und zum anderen zu viel Rechenleistung kostet.

    Der erste Tip einfach einen Sample als Quelle zu nehmen ist also schonmal gut, besonders wenn es dir auf "keine Variation" ankommt.

    Wenn das nicht geht könntest du auch einfach 2-5 Rauschgeneratoren zusammenmischen, mit ein bisschen Glück wirds dann gleichmässiger.

    Als Hardware ist rauschen einfach, n alter BC238c oder sonst irgendein Schrottransitor, Basis in die Luft und n OpAmp hintendran. Oder einfach nur ein alter, mieser OpAmp..... das ist meistens ganz ganz nah an weissem Rauschen.
     
  11. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen


    vielen dank für deine antwort und deine tipps
    ich freue mich irgendwie endlich mit dem thema whitenoise abschliessen zu können... danke nochmal an alle beteiligten!

    anleitungen sind immer willkommen...


    lg
     
  12. fcd72

    fcd72 Tach

    Dann erklär mal uns unwissenden was ein Druckpunkt ist :lol:
     
  13. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    mit einem druckpunkt mein ich nichts weiter als die "thumbs" einer kick
    50hz 100hz 500hz 1000bis 5000hz

    wenn man eine kick layered sucht man sich aus drei vier kicks die besten parts im frequenzsprktrum zam... das gleiche mach ich mit drei vier synths...

    aber immer noch marke eigenbau... kicks bekomm ich schon zam aber nicht exakt die die ich will... darum denk ich mir das wenn ich eine anleitung zu einem eurer wege bekomme... dann würd ich sehen was ich falsch mache was ihr richtig macht!

    lg
     
  14. Green Dino

    Green Dino Schneckenverkehrssicherheit "Immer schön langsam!"

    Anleitung für was? Claps?
     
  15. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    mir ist explizit diese seite genannt worden um meine problemfälle zu diskutieren...

    wäre super wenn sich der ein oder andere meldet!
     
  16. Green Dino

    Green Dino Schneckenverkehrssicherheit "Immer schön langsam!"

    Meine Kicks bestehen entweder ganz einfach aus einem Sinus OSC (passendes Tuning) mit knackiger Amp Hüllkurve und kurzer Pitch Hüllkurve - Je nach dem mit Low Pass Filter oder EQ - oder ich baue mir die mit FM. Da ist dann viel Trial&Error involviert.
    Machmal sample ich mir Kick Drums mit selbsoszillierendem Filter aus meinen Analog Synths.
    Dann kommt Bus Processing, parallele FX ist wichtig und viel Automation in den Drum Spuren etc. Am wichtigsten ist aber der Groove und das Arrangement.
    Ich achte halt auch drauf das Drum Kit passend zum Arrangement zu bauen.

    Bei mir ist das aber auch nicht so Kick Drum fixiert...

    Auf Youtube finden sich übrigens mittlerweile unzählige Tutorials zu dem Thema. Vielleicht wäre auch ein Kick Drum Synthesizer etwas für dich?

    Gibts von Synsonic 4 free und natürlich gibts da viele viele andere auch . :)
     
  17. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    hört sich nach tempest an!

    jo das is der einfache weg kicks zu generieren... aber es geht auch komplexer... ob mans komplex braucht...?
    komplexe synapsengänge erfordern komplexe handlungen...

    danke dir für deine antwort Dino
     
  18. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    ich hatte die tempest und den rytm... hab ich beide verkauft!
     
  19. Green Dino

    Green Dino Schneckenverkehrssicherheit "Immer schön langsam!"

    Ob "man" es komplex braucht, das muss "man" dann selbst entscheiden. Mein Volca FM macht z.B. schöne komplexe Kicks., aber man muss auch immer dran denken; "Die Musik passiert zwischen den Noten!"
    Man kann sich seine Kicks natürlich auch in nem Wave Editor mit Sinusgenerator bauen...Obs der Musik dienlich ist...

    Was hört sich nach Tempest an? Also ich hab keinen (leider). Hab leider gar keinen Hardware Drummie.

    Warum verkauft?
     
  20. rsda1980

    rsda1980 bin angekommen

    brauche keine analoge kick... die umherschalterei zwischen zwei oscilatoren und die tiefe menüführung über umwege ist nicht workflow fördernd... ich hatte meinen spass... aber arbeiten tu ich doch lieber an nem softsynth in dem jegliche amplitute bis zum komplexeren routing, ein klick entfernt ist...

    lg
     
  21. Rastkovic

    Rastkovic Blackened

    Ich versteh ehrlich gesagt nicht zu 100% dein Problem. Deinen Aussagen zufolge kannst du Samples bearbeiten und hast Erfahrung mit Drummachines, andererseits wunderst du dich das Rauschen aus dem Synthesizer nicht statisch ist? Das ist der prinzipielle Unterschied. Will ich lebendig nehm ich einen Synthesizer, will ich statisch nutz ich Samples oder synchronisiere Wellenformen. Im Falle des Rauschens würde ich einen Limiter drauflegen, es samplen und dann ab in den Sampler.

    Grundsätzlich würde ich dir davon abraten Drumsounds selbst zu synthetisieren, gerade für das angestrebte Genre. Es ist sehr zeitintensiv und die Ergebnisse lassen erstmal oft zu wünschen übrig, wenn du nicht genau wie bei Samples deine Resultate mit EQ, Kompressor(en) und Distortion bearbeitest. Falls du dich dennoch nicht davon abbringen lassen möchtest, auf Seite 34 und 35 in der der Waldorf Edition Anleitung ist der grundsätzliche Aufbau von 808 und 909 Claps erklärt. Auch sehr gut, die Synth Secrets Serie....

    http://www.waldorf-music.info/downloads ... uch_DE.pdf
    https://web.archive.org/web/20160403123 ... ts0202.asp
    https://web.archive.org/web/20160405040 ... ts0102.asp

    https://web.archive.org/web/20160403115 ... ecrets.htm
     
    rsda1980 gefällt das.
  22. Green Dino

    Green Dino Schneckenverkehrssicherheit "Immer schön langsam!"

    Ob Kick und Clap bzw. Drums "funktionieren" hängt mindestens genau so sehr vom Mixing und Arrangement ab, wie Sounddesign und Drum Patterns stimmen müssen. Finde ich jedenfalls. Je nach Genre ist es auch wichtig Kick und Bass richtig zu behandeln. Als Einheit.

    Es soll ja ein Musikstück werden und keine Drum Synth Demo.
     
  23. Olutian

    Olutian O'Donald

    Na Noise an, samplen und in nen Sampler, für eine Kick, mehr nicht.
    Das klingt für mich immer gleich, da es einfach nur zischt.
    Envelopes drauf und fertig.
    Wenns denn Rauschen sein muss...
    Wer kann denn überhaupt 2 Whitenoise-Samples voneinander unterscheiden ? :roll:

    Den Bass mache ich auch mit ner Sinuswelle, die Kick geht nicht so weit runter.
    Dafür eignet sich eine Sinuswellengenerator ala ISM Bazzism,
    akustische Drums haben meist nicht so viel Bass.

    Hab mal meinen Staubsauger gesampled und für Drums genommen.
    Trotzdem kannst Du die Samples so biegen, dass sie klingen wie du willst.
     
  24. serge

    serge |

    Man hat Dich falsch informiert.

    Ernsthaft: Hast Du geprüft, dass alle Modulationen, die ungewünscht das Noise Volume verändern könnten, abgeschaltet hast – nicht nur in der Modulationsmatrix…
    Vielleicht moduliert irgend noch ein LFO das Noise Volume Verbindung aktiv;
    oder Noise läuft durch den Mixer, dessen Pegel wiederum moduliert wird;
    oder Noise läuft durch den einen Eingang des Ringmodulators, dessen anderer Eingang von einem niederfrequenten Signal gespeist wird,
    oder der Ausgangspegel des Filter, durch das das Noise läuft, wird moduliert,
    oder eine Modulation des Noise-Pegels ist zwar abgeschaltet, da die Intensität auf Null steht, nur wird die Intensität wiederum moduliert…

    Es gibt eine Vielzahl potentieller Fehlerquellen – um deutlicher zu machen, was genau Du als Problem ansiehst, könntest Du noch ein Klangbeispiel posten.
     
  25. verstaerker

    verstaerker eingearbeitet

    Du machst seit 4 Jahren Musik? Dein Fachvokabluar ist noch sehr auf Anfänger-Niveau.
    Whitenoise-Synthese gibt es nicht. Du meinst Subtraktive Synthese.
    Konstant und Impuls sind genau entgegengesetzt. Die Natur des Impulses ist es ein minimal kurzes Signal zu sein. Konstant ist etwas das über einen gewissen Zeitraum gleichbleibend ist.
    Druckpunkte, printen :mrgreen: ???
    Zam? Meinst du zusammen ? Das darf man sogar ausschreiben :opa:

    Dein Problem kommt meiner Ansicht nach aus deinem mangelhaften Fachwissen. Wer einen Tempest und Rytm wieder verkauft weil er damit keine ordentlichen Sounds hinbekommt, macht etwas falsch - oder dem fehlt noch viel Grundwissen. Z.B. darüber was weißen Rauschen ist. Stört dich wirklich die gehörte Zufälligkeit oder guckst nur auf ein Peakmeter?

    Was meinst du damit? Was ist "dein grit" ?

    Velocity Variationen bringen groove - auch für nach vorn gehende Technomusik ist das wichtig.

    Lass mal dein Problem hören .. vielleicht verstehe wir dann besser wie man dir helfen kann
     

Diese Seite empfehlen