Wie funktionieren diese kleinen Akkord-Kästchen von früher?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von psicolor, 20. Oktober 2012.

  1. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    In alten Aufnahmen aus den 70ern sieht man immer wieder Keyboarder, die an ihre monophonen Analogsynths noch ein kleines Kästchen mit 1-Oktave-Tastatur angeschlossen haben. Wenn der Keyboarder auf dem kleinen Kästchen einen Akkord hält und am Synthesizer einen Ton abfeuert, dann macht das Kästchen daraus eben diesen Akkord.

    Vor Jahren hat mir auch mal ein alter Keyboarder davon erzählt, er meinte die Klangqualität dieser Dinger war unter aller Sau.

    Das ganze war ja lange bevors Realtime-Pitchshifting usw gab, daher würde mich mal interessieren, wie diese Teile funktionierten.
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Technik aus nem analogen Octaver adaptiert ist, aber glauben heist bekanntlich nicht wissen. Ehrlich gesagt weis ich ja nichtmal wie diese Zauberkästchen heisen!
     
  2. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Re: Wie funktionieren diese kleinen Akkord-Kästchen von früh

    …falls Du so etwas wie die RSF Blackbox meinst, ist die Funktionsweise recht enttäuschend.
    Die Kiste hat eine eigene Klangerzeugung auf Basis eines Rechteck-Masteroszillators, nicht Orgelunähnlich.
    Über eine Teilerschaltung werden die polyphonen Frequenzen abgeleitet.
    Man greift nun also einen Akkord der über externes CV-In Signal des monophonen Synthesizers gesteuert wird, das ist leider nur Pseudo-aus-monophon-mach-polyphon.
    Vielleicht gabs da noch was anderes?

     
  3. serge

    serge ||

    Re: Wie funktionieren diese kleinen Akkord-Kästchen von früh

    So sieht's aus. Neben der RSF Blackbox gab's noch der/die/das Paia Oz.
    [​IMG]
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Re: Wie funktionieren diese kleinen Akkord-Kästchen von früh

    Genau dieses Kistchen meinte ich!
    Oh! Also nur ne Transistororgel, die einen CV-In zur Transponierung hat? Und in dem Video wird Audio von der RSF scheinbar in den ext-in vom Prophet geroutet, oder? Langweilig :sad: Nichtmal drehende Zahnräder ;-)

    Entweder geile Tapete oder üble GAS Infektion!
    Haha, dachte vorhin, dass da zwischen den Modularwänden ein Mixturtrautonium in der Ecke rumsteht, bis mir eingefallen ist, dass die Dinger ja gar keine Tastatur hatten :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer:
     
  5. serge

    serge ||

    Re: Wie funktionieren diese kleinen Akkord-Kästchen von früh

    Ist kein Sequential Pro One, sondern ein RSF Kobol.
     

Diese Seite empfehlen