Wissenslücke Stereo- und Monoeinstellungen am Mischpult

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Spacer, 10. Februar 2019 um 02:29 Uhr.

  1. Spacer

    Spacer ...

    So wie es aussieht habe ich eine Wissenslücke bei analogen Mischpulten und dem Stereo Signal..


    Ich frage mich schon länger warum immer (nicht nur bei einem Mischpult) bei einem Stereo Signal eine Seite immer mehrere dB lauter ist als die andere Seite und ich immer den Pegel links und rechts manuell angleichen muss..woran liegt das und ist das normal so? Wer kennt sich damit aus?
     
  2. Auch wenn man da statt Stereo Mono reinschickt? Oder Stereo-Rauschen. Bei einem guten Pult sollten die Signale links und rechts gleich laut sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2019 um 12:50 Uhr
  3. Spacer

    Spacer ...

    Danke..Das mit dem nur Mono reinschicken muss ich mal ausprobieren..also wegen Rauschen ist das definitiv nicht. Ich habe schon versucht einen Fehler zu finden..aber negativ und ich hatte es bei einem vorigen Behringer Mischpult auch schon..wenn auch mit weniger dB Unterschied glaub ich..jetzt habe ich hier ein Behringer MX 2642A und dabei ist der Unterschied sogar glaub höher als dem kleineren Behringer zuvor.
     
  4. Es gibt ja Musik, bei der Unterschiede zwischen den Kanälen einfach dazu gehören, wie z.B. frühe Beatles-Aufnahmen, klassische Musik und alles Improvisierte.

    Bei einem modernen, professionell gemachten pop/elektro/whatever-Track sollte die Lautstärke links und rechts aber im Mittel gleich sein, auch die Spitzen sollten gleich hoch sein.

    Der Test mit dem Monosignal ist eine gute Idee. Dafür nimmst Du am besten ein Y-Kabel, das hat auf der einen Seite einen 6.3 mm Klinkenstecker, auf der anderen zwei.

    Gibt's dann noch Unterschiede, kann das verschiedene Gründe haben. Weil z.B. die Gain-Potis am Mixer oft sehr kleine Knöpfe haben ist es gar nicht so einfach, links und rechts auf Anhieb gleich laut einzustellen. Das korrigiert man dann eben per Aussteuerungsanzeige.

    Denkbar sind auch Bauteile-Toleranzen im Mischpult, aber das sollte m.E. nicht mehr als 3dB ausmachen - auch bei Billigmixern.
     
  5. Der Tipp mit dem Rauschen von @Michael Burman bezog sich wohl darauf, dass du als Testsignal Rauschen verwendest. Es war kein Hinweis auf eine mögliche Fehlerquelle, sondern auf einen möglichen Lösungsansatz.
     
    Michael Burman gefällt das.
  6. Generelle Lautstärkeunterschiede zwischen beiden Stereosignalen sollte es nicht geben. Bist du sicher, dass das Ausgangssignal sauber gebalancet ist und dir Kabel und andere Komponenten keinen Strich durch die Rechnung machen? Sicher, dass beide Vorverstärker exakt gleich eingestellt sind? Vielleicht ist ja auch eine Potikappe versetzt aufgesetzt und zeigt deshalb falsch an. Fehlermöglichkeiten ging es viele, eine generelle Stereoschwäche bei Mischpulten gehört mMn aber nicht dazu.
     
  7. [Artinus]

    [Artinus] |||

    Wie andre schon gesagt haben, am besten kein musikstück nehmen sondern ein signal wo du ganz sicher weißt das es gleich viel pegel auf beiden Seiten hat

    Ansonsten bist du sicher das du alles richtig angeschlossen hast?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2019 um 10:05 Uhr
  8. intercorni

    intercorni ||||||||||

  9. Bernie

    Bernie ||||||||||||||||||||||

    ich tippe auch auf einen Fehler im System. Was passiert denn, wenn du die Kabel direkt am Pult vertauschst, bleibt dann immer noch der gleiche Kanal lauter?
     
  10. fanwander

    fanwander |||||||||||

    Mehrere dB ist viel, aber im Prinzip ist das - je nach Mischpultqualität - "normal". Gute Stereo-Fader haben eine Gleichlaufgenauigkeit von 10%, normale von bis zu 30% (das entspricht 3dB). Besonders an den beiden Enden der Bahn ist Ungenauigkeit groß.

    Ähnliches gilt für die Panorama Potis, deren Mittengenauigkeit dürfte ähnlich schlecht sein. Bei einem guten 10% Poti, kann die mechanische Mitte statt einem Widerstandsverhältnis 50k : 50k auch 45k : 55k sein.

    Teure Pulte haben entweder selektierte Bauteile oder Trimmer auf einer Seite der Buffer der Stereo-Bus-Zuführung bzw am Summierungspunkt.
     
    dest4b gefällt das.
  11. Ganz genau! :supi: Z.B. ein weißes Rauschen in Stereo. So laut wie man möchte generieren (oder runterladen) und reinschicken.
     
  12. MDS

    MDS |

    Also!
    Die Grundregel ist hier ein Mono Signal mal durchzurouten.
    Monosignal rein und dann auf die Mitte Pannen, dann müssen Pegel erstmal gleich sein am Stereoout
    Wenn das ok ist,nächster Test "Doppelmono" einspielen, einen auf Hart Links und einen auf Hart Rechts pannen, wenn das auch ok ist passt schonmal alles und es liegt nicht am Mischpult.
    Mach das erstmal! :)
     
  13. Ein Doppelmono-Sweep. Dann kann man auch gleich testen, ob es sich über das gesamte Spektrum ähnlich verhält. :)
     
  14. MDS

    MDS |

    Genau bzw. erstmal einen Sinus draufgeben!
     
  15. fanwander

    fanwander |||||||||||

    Die Worte "müssen Pegel" würde ich ersetzen durch "sollten pegel ungefähr".
    Der Rest ist Träumerei oder Siemens-Pult aus den 70ern
     
  16. Spacer

    Spacer ...

    Danke für eure Tipps..mit dem Mono Signal kannte ich so nicht..werd ich die Tage mal testen..seltsamer Weise hatte ich Gestern als ich einen Kanal eingestellt habe nicht mehr so ein Problem..obs vielleicht am Signal lag?! Also evtl. der Fehler sich in einer Software oder Einstellung sich versteckt?!
     
  17. xenosapien

    xenosapien hochgradig unprofessionell

    @Spacer mal ganz blöd/plump gefragt:

    ist es möglich dass Du schlicht unterschiedliche Gain Settings auf beiden Kanälen hattest?!

    wäre mein erster Impuls gewesen das zu checken...
     
  18. einseinsnull

    einseinsnull ich weiß eh alles besser.

    niermand macht immer und immer wieder bei verschiedenen mischpulten die erfahrung, dass rechts und links unterschiedlich laut sind.

    die frage scheint mir ein reiner trollversuch zu sein.

    aber schön zu sehen, dass es so viele verschiedene "lösungsansätze" dafür gibt, von stereorauschen bis monosinus. ^^
     
  19. Kokain

    Kokain SwastikaTriggerRolandSH101AlhambraGonzoSwastika

    Check auch mal dein Gehör, evtl hast du ja ein Defizit in einem bestimmten Frequenzband?


    Wäre ja denkbar und bei mir ist das so, das ich ganz subtil rechts schwächer höre weil ich irgend ein mittleres Frequenzband schlecht wahrnehme.

    Wurde auch mal bei einem Hörtest so festgestellt.


    Ich tippe mal auf schlechte Kabel bzw Wackelkontakt.


    Was für Mischpulte waren das den ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2019 um 17:01 Uhr
  20. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    was noch denkbar wäre: einfach mal an den steckern wackeln und rumdrehen. evtl. ist nur die Verbindung schlecht. hatte ich auch schon mal.
     
  21. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Wieso das? Er sagte "(nicht nur bei einem Mischpult)" - das könnten auch zwei sein?!
     
  22. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Kann ich bestätigen, hatte sogar mal ein neues Kabel dass nicht richtig funktionierte, das Signal leicht gedämpft hat.
     
    dbra gefällt das.
  23. Wurde schon "Kabel untereinander vertauschen" genannt? :mrgreen: In einem solchen Fall könnte ja evtl. helfen. ;-)
     
  24. Ich beantworte die Frage jetzt selbst: Ja, es wurde:

    :runterpfeil:

    :mrgreen: