Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Sample)

Also, ich kram das jetzt noch Mal raus.

Hatte zwischenzeitig keine Lust mehr, mich darum zu kümmern, weil mir sowieso Niemand glaubt. Das Ding stand ja letztes Jahr ein 3/4 Jahr beim Herrn Fischbach rum, der dann auch nicht weiter wusste, vor Allem Nichts gehört hat, was falsch sein könnte, sogar einen Vergleichstermin in einem Studio veranlasst hatte und Meinte, dass er zwischen Beiden DX7 keinen Unterschied feststellen konnte und auch die Kollegen nicht.

Meine Freunde, die meinen Goldohren zu sein, hören es auch nicht und einem Geist, den man nicht hört, kann man ja auch nicht nachjagen. Die wollen alle auf den geilsten Referenzkopfhörern die Flöhe husten hören, aber hören nicht, wenn mein Keyboard offensichtlich total scheiße klingt.

Weil wieder Alle den DAC vermuteten, obwohl der erst vor 2 Jahren durch einen neuen ersetzt wurde und anfangs auch Alles wunderbar funktioniert hat, habe ich jetzt noch Mal einen bestellt und ihn heute eingesetzt, desweiteren habe ich Alle Stecker einmal gelöst und wieder dran gesteckt, einige Pins und Sockel nachgelötet. Herr Fischbach hatte einiges an Kondensatoren getauscht, die wohl 30% vom Sollwert abwichen, aber auch das hilft mir nicht bei meinem Problem.

Ich höre da absoluten Crap. Bei Sounds, die leise anfangen hört es sich an, als ob ein Handy bei jedem Anschlag den Synth stört und Bässe klingen schwammig und verzerrt, wenn ich initial Sound mache und einen reinen Sinus höre, klingt der nicht rein, sondern irgendwas schwingt da mit, wobei ich jetzt nicht beurteilen kann, ob das nicht normal ist, denn ich habe da keinen Vergleich zu vorher.

Ich weiß nur, dass ich das Gerät seit 11 Jahren besitze und bis vor 3 Jahren kein solches Problem hatte. Die Sounds waren alle sauber, bis auf das gewohnte Rauschen.

Seit das Ding kaputt ist, habe ich auch irgendwie keine Lust mehr selbst Musik zu machen und das finde ich ziemlich schade. Das war immer so meine Inspirationsquelle und mir tut das wirklich ziemlich weh, weil ein Emulator oder ein anderes, ähnliches Instrument, das für mich nicht ersetzen kann.

Ich habe hier jetzt mal ein Sample hochgeladen und hoffe, dass ihr das auch hört. Wenn es nicht der DAC ist, was ist das dann verdammt noch mal? Ich habe da jetzt so viel Geld und Zeit reingesteckt, dass ich mir nur ungern einen anderen DX7 kaufen will, der irgendwann vielleicht das Gleiche Problem bekommt, denn bis auf einen kleinen Bruch im Plastik ist er technisch und auch optisch noch echt in Ordnung. Und nein, am Programming liegts nicht, dieser Dreck taucht auch auf den Cartridge Sounds auf, die in allen Beispielen, die ich im Internet so finde, total sauber klingen.

Hier das Sample (achtung: Massive Lautstärkeunterschiede, in den letzten Sekunden habe ich Init Voice gemacht und mal einfach die Tonleiter hochgespielt, da es ein reiner unbearbeiteter Sinus ist, knackts am Anschlag immer): https://soundcloud.com/walkman86/broken-dx7-ii-d

LG und Danke Tobi
 

swissdoc

back on duty
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Ich höre und sehe (im Spektrum und Wellenform) die Störungen am Anfang. Der Bass klingt in der Tat komisch, aber evtl. muss das so sein. Die Wellenform schaut vernünftig aus. Die Sinus-Tonleiter ist unauffällig.
Kannst Du ein WAV-File statt 128 kbps mp3 hochladen? mp3 in der Bitrate greift schon ordentlich in die Details ein.
 

comboy

|||||||
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

hab selber nie nen dx besessen, aber jetzt rein von den wellenformen her sieht es ja gut aus. Das schließt den DAC schonmal aus.
Im grunde kann ich nur zu den sinus beispielen was sagen, da ich bei den anderen sounds nicht weiß wie sie klingen sollten.
Ich vermute mal das solte einfach ein sinus ohne knacken sein?

Zum einen fällt mir auf das es zwischen den noten diskontinuitäten gibt, was aber auch das einsetzen der nächsten stimme sein könnte.

Das andere sind die großen amplituden berge am anfang und teilweise am ende der wellenform.
Da würde ich dann eher auf was im Umfeld des YM21290 (EG) tippen.
 
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Danke für eure Antworten,

Das Knacken am Anfang der Sinustöne sollte normal sein. Ich habe ja vorher die Initial Voice Funktion genutzt, d.h. der DX7 "löscht den Sound", setzt alle Parameter auf 0 und nur Operator 1 ist eingeschaltet und gibt eine reine Sinuswelle aus. So kann man dann anfangen einen neuen Sound zu bauen und die anderen Operatoren alle einzeln zuschalten und Parameter verändern.

Wenn ein roher Sinus angeschlagen wird gibt es eigentlich immer ein Knackgeräusch am Anfang, das ist auch so, wenn ich das mit nem Sinusgenerator am PC mache, um das Knacken zu verhindern, muss man anfangs ein Fade In einbauen, damit die Spannung stückchenweise steigt, dafür ist beim DX7 ja die EG Kurve da. Normalerweise da kann man ja das Einsetzen des Tones genau festlegen und so auch das Knacken am Anfang und am Ende weg machen, aber du hast recht, ich habe das Gefühl, dass plötzlich Presets am Anfang knacken, die es eigentlich nicht tun sollten.

Der Bass klingt definitiv unsauber und das ist nicht nur bei dem so, sondern bei allen Bass Sounds, die vorher sauber klangen. Es ist wie eine zu hoch ausgesteuerte Cassette oder ein falsch eingestellter Soundprozessor im Radio, teilweise hat es einen blechernen Charakter, schlechte mp3s aus der Anfangszeit klingen auch manchmal so. Eigentlich müsste der Bass richtig tight sein, aber es raschelt irgendwie, zerrt, klingt undeutlich, ich bin mir da ganz sicher, ich habe diese Presets in älteren Aufnahmen benutzt, müsste aber meinen alten PC vom Dachboden holen um da einzelne Spuren runter zu holen zum Vergleich, weiß auch gar nicht ob ich die überhaupt noch habe.

Und bei dem sphärischen Sound hört man es speziell am Anfang, da kommt kurz so ein Störgeräusch, es erinnert mich stark an so leise Handystörungen im Radio oder bei Cassettenrecordern. Es ist nur leise zu hören, aber man hört es ganz deutlich und es stört, gehört da nicht hin und macht mir den ganzen Sound kaputt.

Das Sample hatte ich direkt als mp3 gespeichert. Hab jetzt noch mal ein neues mit den selben Sounds gemacht.

http://www.file-upload.net/download-115 ... 2.wav.html

LG, Tobi
 

swissdoc

back on duty
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Schau Dir die Datei mal in einem Audio Editor an, z.B. Audacity. Die Wellenform sieht bis auf ein wenig Rauschen normal aus. Glatt und kein Clipping. Dann nimm mal das Spektrum und eine Sonogram-Darstellung. Man sieht beim Sinus einen leichten Brumm bei 50 Hz. Beim 2. Teil "sphärisch" ist total viel Energie im Bass, so von 0 bis 50 Hz. Beim Bass dann ist das Spektrum total voll und hat wieder viel Energie ganz unten.

Ich denke, Du musst das mal mit einem "known good" DX7 II vergleichen. Oder einfach einen funktionieren kaufen. Evtl. kannst Du im Gerät vom DAC aus den analogen Ausgangsteil checken, aber das hat ja der Herr Fischbach sicher schon abgecheckt. Ist wie bei Aktien, nicht zo lange halten, wenn sie Verluste machen.
 
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Aaaalso Update (leider kein Gutes):

Ich habe den DX7 jetzt einem guten Freund anvertraut, der sich dem Mainboard angenommen hat. Wir haben dann gemeinsam versucht vom Analogausgang des DACs direkt ein Signal abzugreifen - auch mit Op Amp, aber es kam immer nur ein leicht verzerrtes Signal an, das nicht wirklich Ausschluss darüber gab ob die Störungen vor oder hinter dem DAC liegen. Es klang zumindest so, als wären die "Geister", die über den Line out/Phones kommen dort nicht zu hören, aber vielleicht waren hier einfach die anderen Störfaktoren zu groß, sodass sie übertönt wurden.

Den DAC habe ich jetzt zur Sicherheit noch mal getauscht und der ist es definitiv nicht, der Sound ist genau so wie vorher.

Mein Kumpel vermutet, dass es am VAC liegt, er hat das Mainboard mit heim genommen und den VAC abgelötet, dabei hat er festgestellt, dass er doppelt gelayert ist und es unten drunter noch weiter geht, hat jetzt etwas schiss, dass die Teile geklebt sind, aber ich denke das ist machbar... Da ist ja lauter SMD Gelump drunter. Reicht ja schon ein Kondensator aus um sowas zu erzeugen.

Natürlich ist das ein Fass ohne Boden, aber mal ehrlich: Was habe ich für Alternativen?

Der DX7 II D wird nächstes Jahr 30 Jahre alt, als ginge es den Anderen anders? Wenn die jetzt nicht rumspinnen, tun sie es in einigen Jahren und dann habe ich 2 Fässer ohne Boden und mit den Alternativen sieht es doch genau so aus: Roland D50, Yamaha SY77/99, Korg M1, irgendwas von Kurzweil aus den frühen 90ern... Die Sachen sind ebenfalls Alle mindestens 25 Jahre und die SY's sind noch viel komplexer, als der DX7.

Wer sagt mir denn, was da wirklich dran gemacht wurde? Generalüberholt heißt im Prinzip alle Kondensatoren tauschen, Taster, Pufferbatterie. Die meisten missbrauchen den Begriff aber für eine getauschte Pufferbatterie und einen "Test beim Profi". Nachdem ich das gepostet habe und auch von meinen Freunden bemerke ich die Resonanz, dass sie entweder nicht wissen, was für ein Problem ich mit dem Sound habe, oder gar nicht hören, was ich meine und nach ganz anderen Fehlern suche. Wer sagt mir also, dass, wenn ich ein Gerät übers Internet kaufe, das nicht genau den gleichen Fehler hat, derjenige es nur nicht hört, weil er mein Problem nicht versteht?

Ich müsste also hinfahren. Sagen wir in Stuttgart steht ein DX7 II FD im Neuzustand mit Grey Matters E! Erweiterung und neuen Tastern und Zubehör für 350 Euro und ich darf ihn spielen und ausprobieren. Gut, dann fahre ich fast 800 km mit hin und Rückfahrt, also lohnt sich das schon gar nicht mehr und wenn er das selbe Problem hat bin ich den Weg umsonst gefahren, deshalb ist das Alles gar nicht so einfach. Bei meinem weiß ich wenigstens, was getauscht und gemacht wurde und habe zumindest eine gute Grundlage. Die Geräte an sich sind nicht teuer, aber wenn sie kaputt sind, dann gehts los.

Computer Emulation wäre eine Alternative, aber irgendwie gibt mir das nix, das Feeling ist nicht da und ich werde auch mit der Bedienung nicht so richtig warm. Ein Neugerät, das klingt wie ein DX7 oder besser? Ja aber zu welchem Preis? Es geht ja nicht nur um den Sound, sondern auch um die Haptik und Optik. Dieses neue Ding da von Yamaha (Auch irgendwas mit DX) sieht aus, wie ein Kinderkeyboard und hat nur 4 Operatoren, das ist nicht das, was ich brauche, aber ich habe auch keine 3000 Euro und mehr für einen MOTIF oder Juno D sonstwas mit dem man Alles und noch mehr emulieren kann. Ich mache viel zu selten Musik damit, als dass sich ein neuer Synth annähernd lohnen würde.

LG, Tobi
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Der erste Sound dürfte mit Waveshaping bzw. fixed Frequency Operator arbeiten, dabei können Gleichspannungsanteile (DC-Offset) entstehen, vielleicht hilft dir die Information weiter. Ist das Problem auch am Kopfhörerausgang des DX7II zu hören...
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Also mit einer gewissen Unsicherheit wirst du bei solchen Geräten einfach leben müssen. Selbst wenn das Gerät vollständig und korrekt (also mit tatsächlich keinem zurückgebliebenen Fehler) generalüberholt wurde, kann über kurz oder lang wieder etwas ausfallen. Als alternative für einen "neuen" DX gäbe es ja da jetzt den Reface DX. Da nehme ich aber lieber in Kauf das mein "echter" DX es vielleicht nur noch 10 Jahre macht...
 
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Den RefaceDX meinte ich ja.

Ich bin aber in ner anderen Situation, denn mein DX7 ist kaputt und ich könnte jetzt entweder ein Gerät kaufen, wo ich nicht weiß, ob es vielleicht bald den selben Fehler bekommt oder den Fehler suchen und dann wissen woran es lag und die nächsten 10 Jahre definitiv an der Stelle Ruhe haben. Ich kann aber auch alle 2 Jahre einen anderen DX7 kaufen, bei dem dann ähnliche oder andere Probleme auftreten und dann habe ich immer wieder ein neues Fass ohne Boden.

Ich sage ja, die Gebrauchtgeräte sind ziemlich Alternativlos, wenn man keine Tausende von Euro ausgeben will und meinen Fehler hört auch kaum Jemand. Es wird ja auch oft behauptet dass der DX7 I dreckiger klingt. Man sollte aber eigentlich kaum einen Unterschied, ausser dem höheren Rauschen hören. Meistens ist es wahrscheinlich genau sowas, wie in meinem DX7 was den "dreckigeren" Charakter des DX7 I auslöst, die Leute denken nur, es ist normal, aber in Wirklichkeit ist es ein elektronischer Defekt, deshalb ist es halt schwierig. Ein Gerät ausgiebig zu testen dauert schon einige Zeit, hier in der Nähe werden selten welche angeboten und der letzte, den ich gehört habe, hatte definitiv einen kaputten DAC, der klang nämlich genau so, wie meiner vor seiner ersten Reperatur, schade, für 300 Euro mit zig RAM Cartdridges und Zubehör wäre das ein ganz guter Preis gewesen, so eine Cartridge kostet ja bei ebay schon 40 bis 50 Euro und mehr.

LG, Tobi
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Hast du das mit dem Kopfhörer probiert, ich hatte mal im Zusammenspiel von FS1R und Mixer ein Problem mit 'nem Pad Sound den ich programmiert hatte, das hörte sich afair so an wie das was man bei dir am Anfang der Beispiele hört.
 

swissdoc

back on duty
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

So ist das eben mit alten Digital-Synths. Wenn sie funktionieren, ist es gut, wenn nicht, dann hat man eher Pech. Custom Chips, SMD, Schaltnetzteile, obsolete Bauteile. Im Falle der DX7 Reihe auch noch ein Mangel an frei verfügbaren Schaltplänen, die wohl so gross gedruckt sind, dass keiner sie scannen mag.

Ob Dein DX7 II D nun eine Macke hat oder nicht, lässt sich eigentlich nur feststellen, wenn man mit einer Reihe anderer Geräte vergleichen kann.

So richtig lösen lässt sich Dein Problem wohl nur durch Umstieg auf ein aktuelles Gerät, mit dem Montage hat Yamaha immerhin wider FM im Angebot. Nur scheitert das wohl auch an den Kosten. Oder auf Software, aber ausser dem Klang und der Haptik lauert hier auch die Update-Falle, irgendwann ist das Investment auch futsch, weil das VST nicht mehr mit dem OS kompatibel ist.

Steig um auf analoge Synth und habe dort dann den Spass einen uA 726 finden zu müssen oder einen exotischen Curtis Chip.
 
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

DOSORDIE schrieb:
Danke für eure Antworten,

Das Knacken am Anfang der Sinustöne sollte normal sein. Ich habe ja vorher die Initial Voice Funktion genutzt, d.h. der DX7 "löscht den Sound", setzt alle Parameter auf 0 und nur Operator 1 ist eingeschaltet und gibt eine reine Sinuswelle aus. So kann man dann anfangen einen neuen Sound zu bauen und die anderen Operatoren alle einzeln zuschalten und Parameter verändern.

Wenn ein roher Sinus angeschlagen wird gibt es eigentlich immer ein Knackgeräusch am Anfang, das ist auch so, wenn ich das mit nem Sinusgenerator am PC mache, um das Knacken zu verhindern, muss man anfangs ein Fade In einbauen, damit die Spannung stückchenweise steigt, dafür ist beim DX7 ja die EG Kurve da. Normalerweise da kann man ja das Einsetzen des Tones genau festlegen und so auch das Knacken am Anfang und am Ende weg machen, aber du hast recht, ich habe das Gefühl, dass plötzlich Presets am Anfang knacken, die es eigentlich nicht tun sollten.

Der Bass klingt definitiv unsauber und das ist nicht nur bei dem so, sondern bei allen Bass Sounds, die vorher sauber klangen. Es ist wie eine zu hoch ausgesteuerte Cassette oder ein falsch eingestellter Soundprozessor im Radio, teilweise hat es einen blechernen Charakter, schlechte mp3s aus der Anfangszeit klingen auch manchmal so. Eigentlich müsste der Bass richtig tight sein, aber es raschelt irgendwie, zerrt, klingt undeutlich, ich bin mir da ganz sicher, ich habe diese Presets in älteren Aufnahmen benutzt, müsste aber meinen alten PC vom Dachboden holen um da einzelne Spuren runter zu holen zum Vergleich, weiß auch gar nicht ob ich die überhaupt noch habe.

Und bei dem sphärischen Sound hört man es speziell am Anfang, da kommt kurz so ein Störgeräusch, es erinnert mich stark an so leise Handystörungen im Radio oder bei Cassettenrecordern. Es ist nur leise zu hören, aber man hört es ganz deutlich und es stört, gehört da nicht hin und macht mir den ganzen Sound kaputt.

Das Sample hatte ich direkt als mp3 gespeichert. Hab jetzt noch mal ein neues mit den selben Sounds gemacht.

http://www.file-upload.net/download-115 ... 2.wav.html

LG, Tobi
Hallo Tobi,
kannst Du von Deinem "BrokenDX7IISample2.wave" ein SYSEX-File des Programmierten Sounds sowie ein MIDI-File für einen Sampler
hier hochladen, dann könnten welche aus dem Forum die auch einen DX7II D besitzen, einen Soundvergleich anstellen.
Dann hättest Du evtl. Klarheit, ob Dein Exemplar wirklich kaputt ist oder nicht... :idea:
 

mink99

*****
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

MacroDX schrieb:
Also mit einer gewissen Unsicherheit wirst du bei solchen Geräten einfach leben müssen. Selbst wenn das Gerät vollständig und korrekt (also mit tatsächlich keinem zurückgebliebenen Fehler) generalüberholt wurde, kann über kurz oder lang wieder etwas ausfallen. Als alternative für einen "neuen" DX gäbe es ja da jetzt den Reface DX. Da nehme ich aber lieber in Kauf das mein "echter" DX es vielleicht nur noch 10 Jahre macht...

Dem refaçe fehlt aber 1/3 der oszillatoren...
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Ohne in der Anleitung danach gesucht zu haben, schätze ich dass Montage 100% DX kompatibel sein wird, hat alles was der FS1R für die DX Kompatibilität so nutzt + zwei extra Operatoren und div. Operator Wellenformen ;-) Ist jetzt aber nicht unbedingt ein Sonderangebot... ;-)
 

crincy

.....
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

satchy schrieb:
Hallo Tobi,
kannst Du von Deinem "BrokenDX7IISample2.wave" ein SYSEX-File des Programmierten Sounds sowie ein MIDI-File für einen Sampler
hier hochladen, dann könnten welche aus dem Forum die auch einen DX7II D besitzen, einen Soundvergleich anstellen.
Dann hättest Du evtl. Klarheit, ob Dein Exemplar wirklich kaputt ist oder nicht... :idea:
genau, stell doch mal ein file mit den patches rein, kann mal sehen was meine dx7 dazu sagen

gruß chris
 
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Ich habe einige TX7 Dateien vom Atari ST, die sind auch auf der Festplatte von meinem Notebook. Ich kann sie von da aus aber grad nicht einlesen. Vom DX7 direkt kann ich grad nix auslesen, weil er ja zerlegt ist und das Mainboard nicht hier. Ich glaube aber, die Dateien mit den aktuellen Bänken gefunden zu haben, die ich auf das Gerät geschickt habe.

Der Sound, bei dem die Störung am Anfang ist heißt *sunrise*, das war ein Patch, ich weiß nicht mehr wo der her kam, aber ich hatte ihn evtl. auch "gesigned", also minimal verändert und meinen Vorstellungen angepasst.

SORTED1.TX7
SORTED2.TX7

Eigentlich müsste sich der Patch in der zweiten Bank befinden. Wenn er in Beiden Bänken nicht auffindbar ist, sagt bitte noch Mal bescheid, dann muss ich mal meine Diskette vom Atari ST durchsuchen und den alten PC vom Dachboden holen, weil mein Notebook kein Diskettenlaufwerk mehr hat. Danke für eure Hilfe.

Unsauber klingen bei mir aber auch die Sounds von der ROM Cartridge und ja ich habe das sowohl über den Line Out, als auch über den Kopfhörerausgang getestet.

LG, Tobi
 

crincy

.....
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

DOSORDIE schrieb:
Ich habe einige TX7 Dateien vom Atari ST, die sind auch auf der Festplatte von meinem Notebook. Ich kann sie von da aus aber grad nicht einlesen. Vom DX7 direkt kann ich grad nix auslesen, weil er ja zerlegt ist und das Mainboard nicht hier. Ich glaube aber, die Dateien mit den aktuellen Bänken gefunden zu haben, die ich auf das Gerät geschickt habe.

Der Sound, bei dem die Störung am Anfang ist heißt *sunrise*, das war ein Patch, ich weiß nicht mehr wo der her kam, aber ich hatte ihn evtl. auch "gesigned", also minimal verändert und meinen Vorstellungen angepasst.

SORTED1.TX7
SORTED2.TX7

Eigentlich müsste sich der Patch in der zweiten Bank befinden. Wenn er in Beiden Bänken nicht auffindbar ist, sagt bitte noch Mal bescheid, dann muss ich mal meine Diskette vom Atari ST durchsuchen und den alten PC vom Dachboden holen, weil mein Notebook kein Diskettenlaufwerk mehr hat. Danke für eure Hilfe.

Unsauber klingen bei mir aber auch die Sounds von der ROM Cartridge und ja ich habe das sowohl über den Line Out, als auch über den Kopfhörerausgang getestet.

LG, Tobi
Hi Tobi,
hatte Heute mal etwas Zeit dein DX Problem zu bearbeiten -> wie oben besprochen.
Habe mal dein Original gezogen u deine Patches von Sorted2.TX2 (*sunrise* , Jaco , und eine init Voice ) Hoffe die waren es 8)
Diese habe ich dann versucht so ähnlich zu spielen wie das originale Demo von dir. naja eben so ähnlich, damit man einen vergleich hat. :lollo:

Dein Original

Mein DX7-MK1

Mein DX7-II



Ich persönlich kann da leider keinen so großen unterschied feststellen , außer das der MK1 ein wenig ( aber nur ganz klein) mehr rauscht.

Außerdem muß man ja noch die unterschiedlichen Aufnahmesituationen mit berücksichtigen . -> gelle
------------------------------------------------------------------------------------
EDIT:


hatte Heute doch mal arg langeweile und habe ebenmal den "sunrise - patch" nochmals etwas in den Parametern verändert -> war grottenschlecht programmiert :-x
-> wie leider viele DX/ patches.

hier mal das ergebniss als mp3

Neuer Sunrise MP3

sowie als Patch (1x Alt 1x NEU ) zum vergleichen

sunrise.syx

Ich denke, dieses gefiselle, neben den berüchtigten "aliasing Effekten" , bei den Sounds sind meist schlecht programmierte Patches u liegt nicht am DX selber .

Ich hoffe, es bringt dich etwas weiter in deiner Soundfindung und

hiermit etwas Licht ins Dunkle geworfen zu haben.

Bau dein DX wieder zusammen -> du wirst sehen, dass es am Sound lag.




gruß Chris
 
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Danke für eure tolle Mithilfe!

Ich kanns mir nicht erklären, mir ist das bei dem Sound in 10 Jahren nie aufgefallen und ich habe auch bei den Bässen nach wie vor das Gefühl, dass die alle mal tighter klangen und jetzt drahtig und unsauber wirken. Mein Equipment hat sich nicht großartig verändert. Ich verstehs nicht. Ich bin jetzt jedenfalls irgendwie geschädigt davon, weil der Sound - dieses Klare, Saubere, Brilliante, wofür der DX7 eigentlich steht plötzlich so einen Dreck in sich trägt, der mich stört.

Ich weiß nicht, ob ich dieses Instrument unter den Umständen weiterhin so lieben kann, wie ich es bisher getan habe, weil in meinem Hinterkopf dennoch eine Unsicherheit mitschwingt, dass der Sound irgendwie scheiße ist, vor Allem die Sachen auf der ROM Cartrdige sollten zumindest so gut programmiert sein, dass sie nicht davon betroffen sind, aber auch da gibt es zig Sounds, die sich für mich, seit ich das Gefühl habe, dass da nach dem DAC Tausch was nicht stimmte irgendwie komisch anhören.

Davor wirkte auf Mich Alles, was ich mit dem Instrument gemacht habe so harmonisch und klar und es waren haargenau die gleichen Presets.

Das verzweifelt mich total, weil der Fehler scheinbar nicht in meinem Gerät liegt, sondern in meinem Kopf und ich kann ihm das nicht mehr austreiben. Es ist schon sehr unwahrscheinlich, dass 3 DX7, wovon Einer auch noch ein MK I ist, der ja einen anderen Aufbau und andere Wandler hat, Alle haargenau das gleiche Soundproblem haben.

Danke für den umprogrammierten sunrise Sound, der klingt echt richtig gut, eigentlich so, brilliant und sauber, wie ich mir einen DX7 und wofür er für mich auch steht.

LG, Tobi
 

swissdoc

back on duty
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Lieber Tobi, entspanne Dich und atme tief durch. Ich denke, Deinem DX geht es bestens und Deine Wahrnehmung wird sich sicher auch wieder beruhigen. Geniesse die Sounds, die FM erzeugen kann. Viel Spass und Freude damit.
 

crincy

.....
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Hi Tobi,
nun steck man nicht den Kopf in den Sand ;-))

Es gibt ein haufen dx Patches, die nicht fisseln oder britzeln
( :agent: man kann die aber teilweise auch noch nachbessern )
Außerdem sind es eine Menge Sounds die nur mit dem DX machbar sind .

Sei doch froh, das der DX ( HEILE) ist, den Rest kannste ja noch weg programmieren wenn du willst.

Aber: Falls du kein Bock mehr auf das Ding hast , ruf an 8) -> duck un wech

gruß Chris
 

Feedback

Individueller Benutzer
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Wäre es nicht eine Möglichkeit - es gibt doch nicht so weit von Kassel Nerdlich der Mitte und die entsprechenden User - dass Ihr Euch mal mit 2-3 DX-7 zusammensetzt, und direkt vergleicht? Ist sicher sinnvoller, als das Audio-File-Hin-und Hergeschubse.... :nihao:
 

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Re: Yamaha DX7 II D immernoch kaputt (Diesmal mit Sound Samp

Kassel liegt laut Google Maps etwa 170-220km von mir entfernt, ich kann aber nur mit den Rack-Versionen (TX7 und TX802) behilflich sein, bei TG77&FS1R dürften im AB-Vergleich auf jeden Fall Unterschiede auszumachen sein.
 


News

Oben