Yamaha DX7 II D Resonanzgeräusche im Bassbereich

Dieses Thema im Forum "Reparatur, Pflege, Modifikation" wurde erstellt von DOSORDIE, 21. November 2015.

  1. Hallo,

    mein DX7 hat ja schon vor nem Jahr komische "Dreckgeräusche" gemacht, die da nicht hingehörten. Ich hatte den Synth bereits 2014 zu Helmut Fischbach geschickt, der mir den D/A Wandler getauscht hat. Danach war dann erst Mal Ruhe. Irgendwann fiel mir auf, dass der Sound wieder unsauber war. Als der DAC kaputt war, waren Rauschfahnen und so ein Blubbriges Geräusche wie bei undeutlichen UKW Sendern zu hören, die noch nachhallten, wenn ich die Taste los liess.

    Beim zweiten Mal klang vor allem der Bass plötzlich undeutlich und auch in den höheren Lagen kam es zu Resonanzen. Vor Allem bei den normalerweise sehr sauberen Rhodes Imitationen und E Pianos war das deutlich hörbar.

    Nachdem das Gerät nun ein 3/4 Jahr bei Herrn Fischbach stand, weil er wenig Zeit hatte und tief in die Schaltung gehen musste um überhaupt was zu finden, er hatte sich sogar ein intaktes Vergleichsgerät besorgt etc.

    Er hat dann tatsächlich Teile um den DAC gefunden, die gealtert waren. Kondensatoren, die 30% ausserhalb des Wertes lagen, die wurden Alle getauscht. Weil ich so lange warten musste und er sich auch nicht sicher war, ob der Fehler damit behoben sei, brauchte ich für den Service Nichts bezahlen.

    Heute habe ich das Gerät zurück bekommen und festgestellt, dass die Probleme bei den höheren Tönen komplett weg zu sein scheinen, es klingt wieder Alles ganz sauber, wie es eigentlich auch sollte, aber im Bassbereich habe ich nach wie vor das Gefühl, dass dort Resonanzen sind, die da nicht hingehören.

    Es klingt immer wie wenn im Übungsraum durch den E-Bass die Snare mit raschelt - zumindest erinnert es mich daran.

    Ich habe es extra mit Cartridge Sounds probiert und auch einen Sound zurück gesetzt und dann einen reinen Sinus erzeugt, auch der "Raschelt" im Bassbereich irgendwie mit.

    Ich kann die Tage mal Soundbeispiele machen, aber das Internet geht bei uns grad nicht und ich bin jetzt übers Handy online.

    Mich würde interessieren, ob das normal ist und ihr das auch habt, oder ob da noch Irgendwas kaputt ist, ich kann mich nämlich nicht erinnern, dass das vor 10 Jahren, als ich das Gerät gebraucht gekauft habe auch so klang. Soweit ich mich erinnere war der Sound auch im Bassbereich immer sehr klar, aber vielleicht bilde ich mir das auch ein und es liegt einfach nur daran, dass die alten Wandler noch nicht so super sind.

    Ich wäre euch dankbar für eure Mithilfe!

    LG, Tobi
     
  2. Normal glaube ich nicht. Ich habe einen DX7s, 1988 neu gekauft, der macht keine Nebengeräusche.
    Und einen TX802, ca. 2002 bei Ebay gekriegt. Der hat leider bei geringen Lautstärken Verzerrungen
    in der Abklingphase.

    Die Geräusche sind allerdings sehr leise und fallen nur bei E-Piano-Sounds auf, wenn ich alleine spiele.
    im Bandkontext waren sie immer unhörbar. Mein DX21 machte schon durch sein "ganz normales"
    10-Bit-Aliasing mehr :)
     
  3. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das deutet auf Probleme mit den niederwertigen Bits im Wandler hin. Kann auch mit externer Beschaltung oder Ripplen in der Speisung zu tun haben.
     
  4. Danke für den Hinweis, Swissdoc.
    Lohnt sich in so einem Fall eigentlich eine Reparatur?

    An sich brauche ich den TX802 eh nicht mehr, er ist durch einen FS1R ersetzt worden.
    Vielleicht ist es ja besser ihn als "leicht defekt" zu verkaufen als in eine
    Reparatur zu investieren.
     
  5. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Aktueller Wert eines TX802 liegt wohl so um die EUR 200-300, die Reparatur wird sicher 25%-50% des Wertes kosten, je nach Schwere. Wenn der DAC getauscht werden muss, gerne auch mehr. Es kann aber auch was banales sein. Wenn Du ihn nicht mehr brauchst, so verkaufe ihn doch. Im Mix hört man es ja dann nicht mehr ;-)
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wenn alle ihre Sachen weg werfen, werden sie mit der Zeit auch selten und teuer. Es lohnt sich also immer.
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Schau mal nach dem Service Manual und lasse die Tests laufen. Alle Ausgänge werfen von einem TI PCM54 gespeist. Kann sein, dass der eine Macke hat, oder die Bits nicht korrekt ankommen. Danach kommen S&H Stufen und ein paar Op-Amps. Ein PCM54 kostet 10-20 EUR und sollte recht einfach zu tauschen sein. Alle Beinchen wegknipsen, auslöten und Sockel rein, dann den neuen DAC. Mag helfen, aber Garantie gibt es nicht.

    Wenn Du Glück hast, so ist der DAC eh schon gesockelt, wenn Du noch mehr Glück hast, so gibt es einfach nur Kontaktprobleme mit schlechten Sockeln. Versuche also mal den Kontakt-Voodoo bei allen gesockelten Chips.