Yamaha Montage - 8OP FM/AWM Synth

  • Themenstarter Rallef
  • Datum Start
  • Schlagworte
    awm2 fm-x montage yamaha
Voodoo

Voodoo

|||
Es scheint nicht so, dass einfach stumpf jeder Startparameterwert zum Zielwert wandert. In der generierten Map ist ja irgendwie jeder Punkt noch spielbar und erzeugt einen mehr oder weniger tonalen Sound. Ich würde denken, dass bei einer linearen Paramtertänderung zum Zielwert unterwegs mal nur Krach oder auch gar nichts mehr an Sound kommt. Das passiert hier aber nicht.
Auch nicht, wenn offensichtlich der FM-Algo morpht. Also da scheint schon etwas mehr KnowHow hinter zu stecken.

Die Problematik einen FM-Sound so zu morphen, dass er unterwegs immer noch sinnvoll tönt, scheint mir nicht trivial.
 
siebenachtel

siebenachtel

|||||||||
Die Problematik einen FM-Sound so zu morphen, dass er unterwegs immer noch sinnvoll tönt, scheint mir nicht trivial.
interessanter Gedanke.
ich bin kein FM-Frickler.
aber jetzt wo du darauf hinweist kann ich es nachvollziehen.

da gibts sicher wege, da wo nötig, so nen morph "gescheit quantisiert" zu vollziehen,
indem man bei frequenz ratios z.bsp. vielleicht nur vorab defninierte werte zu lässt.

wenns in die Richtung geht erscheint das ganze umso interessanter ;-)
...und umso mehr würde man sich die FETTE FM-only Engine wünschen ;-)
"FETT".....nicht unbedingt bezogen auf stimmen Zahl ;-), sondern fettem UI + "play-hilfen"
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Eigentlich mag ich Zwischenfrequenzen beim FM-Parametermorphing, wenn sich der Sound komplett in seine Bestandteile zerlegen bzw. langsam zerstören lässt ;-)
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...Die Problematik einen FM-Sound so zu morphen, dass er unterwegs immer noch sinnvoll tönt, scheint mir nicht trivial.
Es hängt sicher auch davon ab wieviele/ welche Parameter gemorpht werden. Beim P12 nehme ich auch gerne zwei FM-Sounds als Ausgangsbasis. Der Editor ist dort aber derart brachial daß oft schon gleich die ersten Zwischenschritte einen (unmusikalischen) FX-Sound erzeugen. Beim Montage kommt das auch vor, aber weniger.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Auch wenn gefühlt monatlich wieder ein neues Gerät erscheint daß noch größer, noch besser, noch....ist : Wenn ich dann mal wieder davor sitze - man bekommt schon mit AWM2 sehr lebendige, abgefahrene oder sehr fette Sounds damit hin, die eigentlich so manch anderen Kandidaten überflüssig machen. Insbesondere die Modulation der diversen FX-Parameter finde ich sehr hilfreich. Alleine mit einem coolen Sample und Ringmod geht da schon viel. Einziger Wermuts-Tropfen immer wieder : WARUM NUR EIN EINZIGER PART-LFO ???? Gerade hier wäre es schön wenn innerhalb eines FX mit wenigstens zwei LFO moduliert werden könnte.

Da doch noch Updates kommen, gibt es irgendwo eine Wish-List ?
 
Detroit-Techno

Detroit-Techno

..
Frage: Ich bin Fan des Shimmer Effekts und versuche das mit der grosszügigen FX Abteilung nachzubilden.
100 Akkurat wahrscheinlich nicht möglich wie ein Valhalla zu klingen. Ich überlege mir den Big Sky zu kaufen, andernseits der hohe Preis und vielleicht gibt's ja noch ein Update für Bloom Effects.
Ist der Unterschied gross genug für 500 Franken/Euro?
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Bin ja nicht so der Handbuch-Leser, aber so entdecke ich immer wieder etwas neues. Ich nutze gerne das Control Assign - FX auf Part-Ebene und Variation-Effekt lassen sich gut mit Mod-Wheel/ Ribbon modulieren und da gehen ja anders als beim LFO viele Einträge. Der Master-Effekt auf Performance-Ebene taucht hier zwar nicht auf, aber anderswo zumindest per Super-Knob.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten für LFO-Ziele für den Part-LFO bei AWM2 und FM-X verwirren mich allerdings jedesmal. Immer wieder : Stimmt, in diesem Modus geht das nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
...Hier ist auch gut zu sehen, wie leicht Controllerzuweisungen zu machen sind...
:phat: Cool, hab die Taste noch nie benutzt. Spart mir viel Zeit. Und auch das mit "Common" bei den FX ist gut, um in die Einstellungen zu kommen. Habe ich immer umständlich über die Performance gemacht oder gleich gelassen.Man müßte vermutlich einfach mal überall draufdrücken, um versteckte Funktionen zu entdecken...

Wenn es da noch einen Trick/ Video gibt wie man eine Mod-Sequenz schneller angelegt bekommt.....das ist mir meist zu langwierig.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Lineare Zunahme der Modulations-Stärke, wenn man das Mod-Wheel aufdreht.....das kann ja jeder. Habe für mich gerade den Parameter "Curve Type" (wieder)-entdeckt - sehr nett daß sich hier ein ganz anderes Verhalten einstellen läßt, je nachdem was moduliert wird. So muß ein vielseitiger Synth für mich sein : Auch nach Jahren entdecke ich immer wieder neues.
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Ist schon ein toller Synth der Montage.
Hätte auch gern einen, aber in "Neu" ist er mir dann doch zu teuer.
Gebraucht hab ich bisher noch kein Glück gehabt.

Ich weiß, es gibt ja noch fürs schmale Geld den MODX, aber der ist vom UI schon wieder zu abgespeckt.
So ein Montage würde hier auf jeden Fall als Main Keyboard ne gute Figur machen.

Solang schaue ich hier in den Kleinanzeigen und bei Ebay, bis ich ein passendes Angebot finde, irgendwann kommt schon was passendes.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Dafür sind es dann vermutlich doch zuviele Bedienelemente, wobei auf der rechten Seite (für mich) einiges überflüssig ist. Mir wäre es auch lieber gewesen und ebenso beim Kronos.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Es ist denkbar, wie beim Fantom ein paar allgemeine Bedienelemente anzubringen, die das alles verbessern.
Gerade FM lässt sich mit relativ wenigen Elementen und Umstell-LED besser editieren. Das ist machbar.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Kann man sonst auch am Kodamo sehen. Der hat auch "nur" ein Display und einige (wenige) Knöpfe. Könnte sonst ja vielleicht ein Ansporn für Yamaha sein.
 
Xenox.AFL

Xenox.AFL

Xenox
Habe ich schon mehrmals eingeworfen aber da scheine ich auf wenig gegenliebe zu stoßen.... ALso bei den Yamaha Jungs, ich habe denen sogar eine großbe Skizze eines Desktop Gerätes gemacht wie ich mir das vorstellen, im groben wäre das touchscreen in der Mitte mit einem Drehregler mit Tasten in alle Himmelsrichtungen... Natürlich darf der SuperKnob nicht fehlen...

Leider habe ich aber noch keinen Monateg/MODX von innen gesehen und ich weiß nicht wie großen die Mainboards sind, wenn man da aber etwas neues designen müsste, ist das wohl das KO kriterium für sowas.... Leider...

Am power kann es auch nicht liegen, sowiet ich mich erinnenr kann ist die CPU beim Montage nur zu 30% vor dem letzten Update ausgelastet gewesen, da ist also noch viel Luft nach oben...

Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich nutze für FM am Montage sogar meist nur das Touch-Display und die 8 Fader.
Naja, die Tasten an der Seite sind für die FM Programmierung schon ganz praktisch, um die Operatoren zu muten oder zu wechseln ohne den Fokus auf dem jeweiligen Parameter zu verlieren.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Naja, die Tasten an der Seite sind für die FM Programmierung schon ganz praktisch, um die Operatoren zu muten oder zu wechseln ohne den Fokus auf dem jeweiligen Parameter zu verlieren.
Stimmt, könnte ich mal mehr benutzen. "Mute" mache ich bisher nur im Touch-Display und da muß man dann auf den entsprechenden OP wechseln.
 
Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
... Außer sie bauen was ein womit man eigene Algorithmen bauen kann ;-)
Du weißt ja wer´s kann...Wobei ich mittlerweilen auch Gefallen dran finde, mich zuerst festzulegen. Und zumindest über die Multiperformance hat man ja beste Möglichkieten den Sound noch zu erweitern/ ergänzen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Du weißt ja wer´s kann...
Für sowas hab' ich Software ;-) das ist meist flexibler als das was man so als HW findet, die meist beschränkt bei der Anzahl der Eingänge pro Operator ist.

Wobei ich mittlerweilen auch Gefallen dran finde, mich zuerst festzulegen.
Dafür brauch ich die Operator Copy/Paste Funktionen, wenn die Idee nicht mehr zum Algorithmus passt.

Und zumindest über die Multiperformance hat man ja beste Möglichkieten den Sound noch zu erweitern/ ergänzen.
Dieses Zerlegen in Einzelkomponenten ist nicht so meins, zum einen verträgt sich nicht so gut mit Waveshaping, wenn ich mehrere Operatoren auf einen fixed Frequency Träger schicke, für interessante Texturen - da hat man dann vielleicht einen Anteil mit und einen ohne Texturen. Zum anderen muss man dafür schnell zwischen den Teilsounds wechseln können, damit der Sound beim erstellen des Parametermorphing immer noch wie aus einem Stück klingt und nicht auseinanderläuft, ansonsten wirds mühsam die Sounds möglich perfekt aneinander anzupassen. Ich dopple dann meist nur den Sound (oft mit 'ner minimal veränderte Variation) in der Performance, falls nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben