Zweitmonitor mit Touch?

laux

|||
Ich habe bisher ein DAW-loses Setup und würde mir gerne einen Touch-Monitor in meine Musikecke stellen, mit dem ich den XR18 Mixer bedienen kann und zusätzlich (das wäre nur Bonus) noch bischen was in der MPC Software rumspielen / Bedienungsanleitungen nachblättern und all so Kram.
Ich habe einen recht potenten WIN10 PC mit ner GTX980TI, der etwas weiter weg in einer Ecke steht und an den bereits einen 24" Monitor angeschlossen ist. Von der Größe würde mir so etwas in Richtung 21" vorschweben.

Touch kenn ich nur von Smartphone und Tablet. Da sind es ja spezielle Betriebssystem, die auf das Bedienkonzept getrimmt sind...
Funktioniert so eine Kombination? ISt das ein komfortables Arbeiten mit Touch an einem PC?
 

Phil999

|||||||||||
ja, sehr. Ich verwende recht günstig zu erstehende Dell Touchscreenmonitore. 21" und früher auch ein 23", der dann bei einem Transport die Scheibe eingeschlagen hatte und seitdem nur noch als normaler Monitor zu benutzen ist. Zweitmonitor. Denn die Farbe ist nicht die Stärke von Touchscreenmonitoren, für Foto- und Videobearbeitung nicht geeignet. Das wird sich natürlich ändern wenn Touchscreenmonitore mit 10- oder 12-bit Farbtiefe auf den Markt kommen.

Die Benutzung ist relativ wertvoll. Es gibt sozusagen keine Software die kompatibel ist, selbst in heutigen Zeiten. Die Felder die man antippen versucht sind zu klein. Aber nur schon das Scrollen in PDF's ist schon die Anschaffung wert. Fast so wie umblättern einer Zeitung. Windows hat das seit einer Weile schon gut umgesetzt, inklusive 10-Finger Erkennung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hatte beim neuen Macbook diese Touch Leiste, fand die super geil, gerade bei Fotobearbeitung - ja hab nur nie daran gedacht die zu benutzen.. dann doch direkt mit der Maus den Wert verschoben, .. So stelle ich mir das auch mit dem Touchscreen vor .. , und wenn man mal eine Stunde davorsitzt ist man denke ich froh die Arme mal irgendwo hinzulegen.

Möchte das Vorhaben nicht schwarzmalen, aber etwas unergonomisch ist es schon ,..
 

laux

|||
und wenn man mal eine Stunde davorsitzt ist man denke ich froh die Arme mal irgendwo hinzulegen
Das ist ein guter Einwand.
Der Monitor soll aber wirklich nur eine Ergänzung sein, an dem ich nicht die ganze Zeit rumfummel. Ein paar Einstellungen im Mixer vornhemen und dann an Synths und Sequencer weiterschrauben...
Zumal ich auch im stehen arbeite und ein Synthi dann genauso ermüdent für meine Arme ist.
 
Ja wie gesagt, man sollte sich dessen halt verdeutlichen.. Bei meiner Arbeitsweise wäre ein Grafiktablett eher eine Überlegung.

Die Programme zur Touchsteuerung zb über Tablet haben dazu ja meist schon riesen Regler, einfach weil der Finger zu breit ist .

Prinzipiell bin ich ein Freund deiner Idee. Ein Mixer ist denke ich eine gute Anwendung für ein Touch System!
 

micromoog

Rhabarber Barbara
verwende seit Jahren ein 27“ Touch von Acer, aber zusätzlich mit Maus, 3D Maus und Tastatur.

musste mir auch selbst via VB in div. Forms ZusatzButtons basteln damit die Touch Bedienung Spaß macht
 

gerwin

||||||||||
Ich finde Tablets super praktisch, weil um einiges vielseitiger als Monitore, groß genug im Vordergrund und ergonomischer, wenn liegend und weniger Fläche zum Reinigen.
 

laux

|||
Ertmal danke! Ich werd mal im Saturn ein paar Monitore anschauen. Bin bischen unschlüssig wegen der Größe. Größer als 21" soll es auf keinen Fall sein, aber vlt. sind ja 15" auch ok.
Ein Tablet wäre eine Überlegung wert, aber aus eigener Erfahrung ist es bei mir kein vielseitiger Gegenstand, sondern ausschließlich Staubfänger. Ich hab einfach keine sinnvolle Verwendung dafür, außer dass ich meine zwei letzten Geräte immer mal zu Weihnachten meiner Mutter geschenkt habe.
 
Klingt ggf. doof, aber das iPad kann man als Touch-Zweitmonitor nutzen, wenn dir das nicht zu klein ist und du zB eh schon eins haben solltest - das ist möglich.
 

laux

|||
Klingt ggf. doof, aber das iPad kann man als Touch-Zweitmonitor nutzen, wenn dir das nicht zu klein ist und du zB eh schon eins haben solltest - das ist möglich.
Nee klingt nicht doof. Nur wäre das schon nicht mehr so günstig. Ich hab prinzipiell auch ein Problem damit, mir ein Gerät mit sehr vielen Möglichkeiten zu kaufen und dann nur 5% davon zu nutzen.... Ich will ja nur einen Monitor. :D
 

gerwin

||||||||||
Nee klingt nicht doof. Nur wäre das schon nicht mehr so günstig. Ich hab prinzipiell auch ein Problem damit, mir ein Gerät mit sehr vielen Möglichkeiten zu kaufen und dann nur 5% davon zu nutzen.... Ich will ja nur einen Monitor. :D
Seitdem ich ein IPad habe, nutze ich eher das Notebook um 5 %.
 
Nee klingt nicht doof. Nur wäre das schon nicht mehr so günstig. Ich hab prinzipiell auch ein Problem damit, mir ein Gerät mit sehr vielen Möglichkeiten zu kaufen und dann nur 5% davon zu nutzen.... Ich will ja nur einen Monitor. :D
alles klar, die Frage war ja auch ob du schon eins hast - sonst und nur dafür natürlich eher nicht.
 

laux

|||
Ich hab mir mal im Saturn ein paar Laptops angeschaut um mal ein wenig ein Gefühl für die Bedienung zu bekommen. Ich fand, dass das recht gut funktioniert. Nen 15" Monitor kann man ja z.b. auch mehr horizontal lagern, wie ein Tablet.
Jetzt noch folgende Fragen dazu: Den Tabletmodus aus WIN10 braucht man nicht unbedingt? Also die Touch Sache geht auch ohne? Wozu ist dann der Tabletmodus überhaupt gut?
 

Phil999

|||||||||||
auf Win 10 den Tabletmodus nicht aktivieren, denn der ist für Einzelgeräte gedacht ohne Tastatur, ohne Maus.

Die Positionierung ist natürlich enorm wichtig. Den Touchscreen hinter der Tastatur, viel zu weit entfernt aufstellen bringt natürlich nichts. Man muss den Touchscreen sozusagen vor der Nase haben. Darum ist ein Touchscreen als Zweitmonitor sinnvoll. Hans Zimmer war wohl einer der ersten, der Touchscreens vor dem Hauptmonitor aufgestellt hat. Tom Holkenborg folgte nach. Ich war auch Pionier wo noch niemand an solche Sachen gedacht hat, ausser Zimmer und nur wenige andere. Heute habe ich einen 21" gerade oberhalb meines 3D-Controllers sowie zwei iPads vor dem Hauptmonitor. Kann eigentlich immer noch nicht begreifen warum das so exotisch ist heute. Es ist sowas von naheliegend, vor allem seit diese Dinger nicht mehr ein Vermögen kosten wie früher.
 


Neueste Beiträge

News

Oben