Seite 1 von 13

Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören?

BeitragVerfasst: 04.12.2016 19:20
von tom f
Hier sind zwanzig Soundclips. (Ergänzt um 6 Files und herübergeholt aus dem Repro-1 Thread)

Es geht nicht um "toll" oder "schön" sondern um gewisse Standards und eine bestmögliche Angleichung der Sounds, also schnörkellos, direkt und kurz.

Ich habe das nach Gehör gemacht - keine Analyzer, Oszilloskope oder ähnliche Geräte wurden bei der Erstellung verwendet.

Gern kann man sich auch mit dem Analyzer dranhängen - aber jene Schlaumeier muss ich entäuschen, da - um möglichste "Gleichheit" zu erreichen - der jeweils unbespielte echte Pro One auch beim Aufnehmen des Plugins mit im Signalweg war :-)
Es ist also auch beim den Pluginsounds das (mit freiem Ohr unhörbare) residuale Rauschen/Brummen des Originals dabei - dieses hat Urs ja hoffentlich nicht mitemuliert - weil das ja kein Vorteil wäre.

Das ändert jedenfalls mit absoluter Sicherheit nichts am Sound - verhindert aber dass man mittels Normalisierung einer leeren Stelle erkennt ob Hard- oder Software.

Hinten und vorne ist etwas Stille - die Sequenzen selber sind fast alle nahtlos aneinandergestellt.

ES IST IN JEDEM CLIP JEWEILS DER SYNTH UND DAS PLUGIN - ODER UMGEKEHRT - ZU HÖREN - ES GIBT KEINE FAKE-CLIPS !

Ich bitte um eine sachliche Diskussion, um Eure Einschätzungen per Posting oder Teilnahme an der Umfrage.


Danke





play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(1).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(2).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(3).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(4).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(5).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(6).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(7).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(8).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(9).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(10).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(11).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(12).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(13).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(14).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(15).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(16).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(17).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(18).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(19).mp3


play: http://www.tomflair.com/public/MP3/one_on_one_tom_flair_(20).mp3

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 04.12.2016 20:50
von Reverse And Play
Mein Tipp sieht so aus:
01 Analog Plugin
02 Plugin Analog
03 Analog Plugin
04 Plugin Analog
05 Plugin Analog
06 Analog Plugin
07 Plugin Analog
08 Analog Plugin
09 Analog Plugin
10 Plugin Analog
11 Analog Plugin
12 Plugin Analog
13 Analog Plugin
14 Analog Plugin
15 Analog Plugin
16 Plugin Analog
17 Analog Plugin
18 Analog Plugin
19 Plugin Analog
20 Plugin Analog

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 07:07
von colectivo_triangular
tom f hat geschrieben:hier ein paar sounds ...


Erstmal vielen Dank für das spannende Rätsel. Respekt für die tolle Umsetzung, so sollte ein Vergleich aussehen! Ich habe echt Probleme, überhaupt Unterschiede festzumachen. Nachfolgend mein Versuch, rein nach Gehör unter Kopfhörer.

1. a) VST b) Pro One
2. a) Pro One b) Vst
3. a) VST b) Pro 1
4. a) Pro 1 b) VST
5. a) Pro 1 b) VST
6. a) VST b) Pro 1
7. a) Pro 1 b) VST
8. a) Pro1 b) VST
9. a) Pro 1 b) VST
10. a) VST b) Pro 1
11. a) VST b) Pro One
12. a) Pro 1 b) VST
13. a) Pro 1 b) VST
14. a) a) VST b) Pro One



Bin schon gespannt auf die Tipps der "Profis".

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 07:13
von Reverse And Play
Das mit den Unterschieden ging mir auch so. Bei manchen Beispielen musste ich 3-4 mal hinhören. Bei anderen hörte ich sofort einen minimalen Unterschied, kann aber nicht sagen was nun was war. Ich habe immer wenn es ein wenig nach mehr Subtanz oder unlinearer klang auf den Analogen getippt.

Ich bin aber auch ein schlechter Tester, da ich noch nie einen echten Analogsynthesizer besessen habe. Den einzigen Synth der da ran kam war mein AN1x, der ist aber auch nur VA, also Software.

Ich bin auch gespannt was die Profis hier bei dem Test so tippen.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 10:29
von colectivo_triangular
Nanu? Wo sind denn alle? Das ist doch echt mal eine tolle Möglichkeit, die eigenen Vorstellungen auf Her(t)z und Nieren zu testen.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 11:13
von Cyclotron
colectivo_triangular hat geschrieben:Nanu? Wo sind denn alle? Das ist doch echt mal eine tolle Möglichkeit, die eigenen Vorstellungen auf Her(t)z und Nieren zu testen.


Tja, irgendwann geht auch die schönste Weinprobe den Teilnehmern auf Her(t)z und Nieren. Dann muss man gelegentlich mal raus - alles durchspülen, Sinne resetten oder mit Gott sprechen hinterm nächsten Gebüsch.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 11:17
von Reverse And Play
So ein zwei Wochen sollte man der Sache hier schon Zeit geben und dann das Ergebnis posten.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 11:57
von colectivo_triangular
Reverse And Play hat geschrieben:So ein zwei Wochen sollte man der Sache hier schon Zeit geben und dann das Ergebnis posten.


Absolut. Aber in der Zwischenzeit können sich die Experten doch mal dem Vergleich annehmen. Ist ja noch Zeit.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 13:12
von Reverse And Play
Man weiß ja nicht wie viele Experten Klangreisenders Rache zum Opfer gefallen sind.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 15:03
von colectivo_triangular
tom f hat geschrieben:
zu denen die schon statements abgegeben haben: es sind IMMER zwei verschiedene sequenzen - also NIE "fake besipieles" bei denen jeweils die selben klangerzeuger zu hören sind.

mfg


Hehehe - ich hätte es so gemacht. Aber da ich ja nun eine Entscheidung treffen musste, habe ich meine Liste noch einmal bei diesen drei Wackelkandidaten festgelegt.
Aber noch einmal: Danke für die Mühe! Macht Spaß

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 15:12
von patilon
wow, dafür hast du dir definitiv das goldene Ohr verdient tom_f!
ist ja extrem toll aufeinander abgestimmt, Respekt!
Hab mir beim ersten durchhören auch nur ganz selten mal gedacht,
dass einer der beiden etwas weniger überzeugend klingt, weil vielleicht
etwas zu scharf in den Höhen.
Fand auch, dass einer öfter etwas dominanter im Bass war und da aufs Original getippt,
was natürlich auch nicht stimmen muss.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 15:28
von xtortion
1) analog/VST
2) analog/VST
3) analog/VST
4) analog/VST
5) analog/VST
6) analog/VST
7) analog/VST
8) VST/analog
9) VST/analog
10) VST/analog
11) analog/VST
12) VST/analog
13) VST/analog
14) VST/analog

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 15:51
von VEB_soundengine
Wenn URS, wovon ich natürlich ausgehe, die selbe Qualität und Brainwork reingesteckt hat, wie beim DIVA-Moog, dann erübrigt sich jeder Vergleich. Sinnlos.
Minimoog ist DIVA, DIVA ist Minimoog. Auch wenn einige Krawallos Schnappatmung bekamen.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 16:23
von tom f
patilon hat geschrieben:wow, dafür hast du dir definitiv das goldene Ohr verdient tom_f!
ist ja extrem toll aufeinander abgestimmt, Respekt!
Hab mir beim ersten durchhören auch nur ganz selten mal gedacht,
dass einer der beiden etwas weniger überzeugend klingt, weil vielleicht
etwas zu scharf in den Höhen.
Fand auch, dass einer öfter etwas dominanter im Bass war und da aufs Original getippt,
was natürlich auch nicht stimmen muss.



danke,

im prinzip könnte man das natürlich sogar noch besser matchen (auch ohne oszilloskop - was ich ohnehin nicht habe) aber man wird relativ schnell etwas taub wenn man sowas macht :-)

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 16:31
von Reverse And Play
Toll, freu mich auf den nächsten Vergleich und danke für deine Mühe. Also ich für meine Teil kann bis jetzt sagen, dass der RePro-1 und ProOne sich nichts nehmen. Hier geht es nur um den Sound, nicht darum was es bedeutet einen analogen Hardware-Synthesizer zu spielen/besitzen/pflegen/mit ins Bett nehmen usw.

Re: U-HE RePro One

BeitragVerfasst: 05.12.2016 17:47
von hairmetal_81
tom f hat geschrieben:um absolute "gleichheit" zu erreichen der jeweils unbespielte echte pro one auch beim recorden des plugins mit aufggenommen wurde - es ist also auch beim den pluginsounds das (mit freiem ohr unhörbare) residuale rauschen/brummen des originals dabei.



Geniale Taktik 8)


...und fies noch dazu! :twisted: :lol:


Danke jedenfalls für den ganzen Aufwand und die Umsetzung deinerseits.
Dickes Chapeau! :phat:

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 21:51
von Reverse And Play
So ich habe meine Stimme abgegeben, war echt sauschwer. Wenn das wirklich bei jedem Clip einmal digital und einmal plugin war, dann ist es mir beim ProOne-Sound wirklich egal was ich benutze. Für mich ist der ProOne digital geknackt. Auf zur nächsten Legende Urs.

Schade das Thema aus dem Funktionsraum sieht man gar nicht bei der Aktiven Themenübersicht.

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 21:56
von tom f
Reverse And Play hat geschrieben:So ich habe meine Stimme abgegeben, war echt sauschwer. Wenn das wirklich bei jedem Clip einmal digital und einmal plugin war, dann ist es mir beim ProOne-Sound wirklich egal was ich benutze. Für mich ist der ProOne digital geknackt. Auf zur nächsten Legende Urs.


ein freudscher vertipper :-)


aber in bezug auf deine skepsis: JA - es ist IMMER jeweils beides - das ist keine lüge oder trick.

mfg

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 22:02
von tom f
Reverse And Play hat geschrieben:Schade das Thema aus dem Funktionsraum sieht man gar nicht bei der Aktiven Themenübersicht.


das hatte ich nicht bedacht - mal überlegen wo ich das hinverschieben könnte, weil es ja weder in "digital" noch in "analog" richtig wäre :lol:

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 22:06
von mike3h
Unglaublich, wie gering bist fast nicht wahrnehmbar die Unterschiede jeweils sind. Bei vielleicht 80% der Beispiele war es für mich eher raten. Die teure Suche nach einem original Pro One könnte für mich beendet sein...

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 22:09
von fanwander
Klangmäßig höre ich hier unter einem Sennheiser HD-205 am Macbook keinen Unterschied - und ich bezweifle, dass ich den auf einer anderen Abhöre hören würde. Allerdings ist der echte Pro One offensichtlich nicht ganz oktave-rein, sodass man ihn immer identifizieren kann

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 22:15
von tom f
fanwander hat geschrieben:Klangmäßig höre ich hier unter einem Sennheiser HD-205 am Macbook keinen Unterschied - und ich bezweifle, dass ich den auf einer anderen Abhöre hören würde. Allerdings ist der echte Pro One offensichtlich nicht ganz oktave-rein, sodass man ihn immer identifizieren kann


das sollte so nicht sein da ich absichtlich bei den meistens clips keine grossen ranges spiele und beide oscis etwa im halbstudentakt - und ja nach sound - nachgestimmt habe.

laut stimmgerät sind innerhalb von drei oktaven keine probleme festzustellen

aber vielleicht schickst du mir deine einschätzung davon was was sei per pn - wäre ja schade wenn du das alles richtig hättest und der test dadurch obsolet würde, wenn sich dann andere user mit den tunern auf die suche nach dem verlorenem cent begeben :lol:

edit: weiters wurden auch beim plugin die finetune settings zum teil bemüht - so ist der zwar an sich immer noch bundrein - aber bei fm, sync etc. ist somit auch das plugin nicht starr in tune...

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 22:16
von micromoog
Für mich klingt alles nach plugin, wahrscheinlich hast du (tom) deinen Pro One wieder totgeserviced, so steril klingt mein Pro One nicht :mrgreen: :phat:

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 22:18
von Reverse And Play
tom f hat geschrieben:
Reverse And Play hat geschrieben:So ich habe meine Stimme abgegeben, war echt sauschwer. Wenn das wirklich bei jedem Clip einmal digital und einmal plugin war, dann ist es mir beim ProOne-Sound wirklich egal was ich benutze. Für mich ist der ProOne digital geknackt. Auf zur nächsten Legende Urs.


ein freudscher vertipper :-)

LOL :lollo:

Ich würde es weiterhin in Softsynth rein tun. Der Test dient ja dazu zu beweisen wie gut der RePro-1 den analogen Sound nachmachen kann.

Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :-)

BeitragVerfasst: 05.12.2016 22:27
von tom f
micromoog hat geschrieben:Für mich klingt alles nach plugin, wahrscheinlich hast du (tom) deinen Pro One wieder totgeserviced, so steril klingt mein Pro One nicht :mrgreen: :phat:



Bild