Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören?

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von tom f, 4. Dezember 2016.

?

Wer glaubt dass jeweils die ERSTE Sequenz eines Clips DIGITAL sei möge dort ein Häkchen machen.

  1. Clip 1

    9 Stimme(n)
    50,0%
  2. Clip 2

    9 Stimme(n)
    50,0%
  3. Clip 3

    2 Stimme(n)
    11,1%
  4. Clip 4

    10 Stimme(n)
    55,6%
  5. Clip 5

    6 Stimme(n)
    33,3%
  6. Clip 6

    6 Stimme(n)
    33,3%
  7. Clip 7

    8 Stimme(n)
    44,4%
  8. Clip 8

    6 Stimme(n)
    33,3%
  9. Clip 9

    3 Stimme(n)
    16,7%
  10. Clip 10

    10 Stimme(n)
    55,6%
  11. Clip 11

    4 Stimme(n)
    22,2%
  12. Clip 12

    8 Stimme(n)
    44,4%
  13. Clip 13

    4 Stimme(n)
    22,2%
  14. Clip 14

    6 Stimme(n)
    33,3%
  15. Clip 15

    8 Stimme(n)
    44,4%
  16. Clip 16

    5 Stimme(n)
    27,8%
  17. Clip 17

    6 Stimme(n)
    33,3%
  18. Clip 18

    8 Stimme(n)
    44,4%
  19. Clip 19

    8 Stimme(n)
    44,4%
  20. Clip 20

    5 Stimme(n)
    27,8%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    *Der* Klassiker der Audio-Eosterik: wenn man beim Test nicht bescheißen darf, dann sind die Beispiele immer so schlecht, dass man *damit* den Unterschied *natürlich* nicht mehr hört.
     
  2. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    na zum glück kam der "einwand" noch nicht...
     
  3. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    :lollo:
     
  4. starling

    starling Guest

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    Ich finde das ist das falsch Subforum hier aber mir egal.
     
  5. Rabenheim

    Rabenheim Tach

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    Das Goldöhrchen könnte das sofort richtig benennen, aber leider ist es so, dass:
    - der Unison Research gerade neue Röhren bekommen hat. Da muss man sich erst noch dran gewöhnen.
    - neue Kabel mit monokularem Silber im Raum liegen. Die müssen noch eingelaufen werden bis sie klingen.
    - der Schnee draussen beim fallen viel zu laut ist. Wie soll man sich da konzentrieren?
    - der Laptop gerade leere Batterien hat. Solange der am Netz hängt klingt der Realtek Chipsatz immer ganz komisch.
    - der Druck jetzt plötzlich einen Blindtest zu machen zu gross ist. Blindtests können nicht funktionieren, siehe Studien.
    - man das gar nicht muss weil Software nie wie Hardware klingen kann. Steht so im grossen Buch.
    - gestern die Putzfrau die Klangsteine verschoben hat. Jetzt klingt alles steril... Dem Bass fehlt schwärze und Dynamik.
    - alles aus dem Internet verfälschten Klang hat. Wenn's mal digital war isses halt tot. Nichts zu retten.
    - grundsätzlich nur auf Vinyl gehört wird. Aber sobald es auf Vinyl ist gerne.
    - die Beispiele viel zu kurz sind. So geht das nicht.
    - aktuell ist zu viel Schmutz im Strom. Ich vermisse Klangfreudigkeit und die Bühne klingt zu dumpf.
    - die Beispiele viel zu lang sind. So geht das nicht.

    Aber ansonsten jederzeit...
     
  6. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    Respekt für die Arbeit.
    Das klingt so gleich, dass ich sowieso nur raten könnte, deshalb lasse ich es einfach bleiben.
     
  7. spampoets

    spampoets Tach

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    Tolle Sache, Tom - und Superbeispiele. Ich denke, auch nach 3-4 mal Hinhören wird man hier und da falsch liegen. Ich bestimmt. :supi:

    Und Hut ab an U-He!
     
  8. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    ich danke zwischendurch mal für die vielen positiven kommentare.

    den spöttern möchte ich - ohne groll - nur eines sagen:

    schreibt doch so wie andere es getan haben hier eure liste rein - diesmal ist es doch wirklich "leicht" sich als meister der frequenzen zu outen, oder doch nicht?

    sollte jemand begründete einwände vorbringen warum der vergleich irgendwo hinken sollte bitte erklärt mir diese - ich mache gerne noch 20 beispiele wenn es sein muss.

    ich würde jedenfalls sagen, dass es jetzt schon keinen spielraum für esoterik gibt, lasse aber - im gegensatzt zu esoterikern - meine these gerne falsifizieren :lol:


    freundlichen gruss an ALLE !
     
  9. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    Schade um die ganze Zeit die man mit schönen Dingen oder einfach nur mit Musikmachen verbringen könnte, egal mit was, als hier irgendwas unbedingt beweisen zu müssen.
    Die ganze Thematik ist so wahnsinnig unwichtig und langweilig aber es scheint ja Bedarf daran zu geben. Von daher haste natürlich alles richtig gemacht. :supi:
     
  10. Urs

    Urs bin angekommen

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    Ick find det jut!
     
  11. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)


    was ich hier "beweisen" will ist dass:

    1. leute oft was nachplappern
    2. leute sich mit geräten wichtigmachen
    3. leute sachen hören die es nicht gibt
    4. leute oft glauben ein scheinbar besonders kundiges gerede über gear würde sie irgendwie persönlich adeln oder musikalisch erhöhen - nichst davon ist je der fall.

    "leute" steht da für "manche" - nur dass das klar ist, und du musst es auch nicht auf dich beziehen.


    und wenn die thematik so wahnsinnig unwichtig wäre dann hättest du nicht millionen clicks, sponsoren und einnahmen dank youtube.
    all dies sei dir übrigens vergönnt - man möge aber als aussenstehender AUCH hinterfragen welche perspektive denn neutraler ist:

    - jene des medial inszenierten sammlers mit finanziellem interesse der seit jahren den "vintage kult" pflegt

    - jene eines produzenten der nebenbei sammler ist und jederzeit seine sammelobjekte einem kritischen diskurs zuführt.

    ich sage es zum hundersten mal: ICH assoziiere meine person NICHT mit den geräten die ich besitze und kann somit hier deutlich entspannter über sinn und unsinn diskutieren als so manch anderer "guru" der seine ganze anerkennung aus seinem fuhrpark, seiner super internetpräsenz oder seinen kontakten zu "nick" oder "pete" zieht.

    auf das alles gebe ich reichlich wenig - darum gbt es:

    - keine "anständige" homepage.
    - keine endlosen fotostories meiner person vor geräteburgen.
    - keine musikbezogene facebook- myspace- bandcamp- soundcloud- twitter oder sonstige newmediapräsenzen.
    - keine youtube videos / demos / tutorials
    - keine diskurse ob die dingsbums-mod von ginger lynn bei einem an1x das rechteck dann so klingen lässt wir einen cs-80
    - ich bin NUR hier aktiv - sonst nirgends - und "eigentlich" ist das hier auch nur eine seltsame gewohnheit.

    es geht bei mir IMMER um solides handwerk - egal ob bei eigener musik oder audio und video für kunden und JEDES MAL wenn ich hier über die jahre mal (selten aber doch) etwas von dem konkreten und finaziell rentablen output zur diskussion gestellt habe wurden die threads plötzlich still und die oberprofis waren verschwunden.

    lange genug habe ich mich HIER von all dem hype und dem "gerede" beinflussen und auch manipulieren lassen und habe viel zeit und geld invetsiert um so gut wie alles auszuprobieren das hier in den buntesten tönen gelobt und gepriesen wird - selber schuld? ja, wahrscheinlich... aber man will sachen eben aus erster hand erfahren.

    mein fazit jedenfalls sollte tendetiell bekannt sein und wenn nun urs hier einen absoluten 1:1 klon in software herstellt - der nochdazu ein recht rohes und unbändiges instrunent emuliert so ist es MEHR ALS LOGISCH nun einfach mal FAKTEN sprechen zu lassen statt selbstgefällige einschätzungen die den eigenen status untermauern.

    dass ich über jeden verdacht der a-kriecherei erhaben sein sollte nehme ich mal an, besonders da auch urs in der vergangenheit schon harsche kritik von mir einstecken musste.


    mfg


    ps: SCHADE dass man hier überhaupt WIEDER irgendeine metabene bemühen muss, denn es gab anfangs eine simple bitte:

    einfach anhören und eine einschätzung zu den clips posten - wenn ich aber deswegen etwas schräg angemacht werde dann gibt es natürlich auch eine replik - was anderes wird man sich ja von mir nicht erwarten oder ?

    dennoch - ich werde mir den test nicht zerballern lassen

    ich hoffe das ist klar, denn "klar" soll es sein, nicht "unhöflich" - wenn auch oft genug des einen klarheit des anderen beleidigung darstellt.

    dafür kann ich aber nichts - da geht den meisten skeptikern und rationalisten so - ohne dass ich mich da mit solchen gleichsetzen würde die durch ihre skepsis persönliche risiken eingehen... nur damit auch das nicht noch thema wird :lol:
     
  12. electric guillaume

    electric guillaume keine Information

    Re: Repro-1 oder Pro One ? Goldohren gesucht :)

    Ist beides richtig.
    Aber dass dich das langweilt und es dir unwichtig ist, nehm ich dir nicht ab. :cool:
    Wer hat denn diesen schönen Vergleichstest :supi: zwischen ARP und KARP gemacht?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Ja Tom, jetzt klingt schon dein echter Analoger nach Plugin und nicht das Plugin nach deinem Analogen. So kann man die Sache auch drehen :mrgreen:

    Und wenn man bei dem Test Versagen könnte, dann wird ausgewichen. Man sollte doch lieber Musik machen als zu testen :lollo:

    Das Eis ist sooooo dünn geworden.
     
  14. ladyshave

    ladyshave NNNAAAMMM

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Für mich klang es so:
    1= VST
    2= Synth
    3= Synth
    4=VST
    5=VST
    6= Synth
    7=Synth
    8=VST
    9= Synth
    10= VST
    11= Synth
    12= VST
    13= Synth
    14= VST
    15= Synth
    16= VST
    17= Synth
    18= VST
    19= VST
    20= Synth

    Nicht ganz einfach, allerdings...
     
  15. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?


    dir zustimmend möchte ich folgendes feststellen:

    die frage ist ja: kann man nicht OHNE polemik und stress einfach mal die fakten sprechen lassen und anerkennen dass das hier scheinbar erstmals wirklich perfekt getroffen ist ?

    wo ist das problem ? ich werde meinen pro one deswegen auch nicht gleich verschrotten, verschenken oder verkaufen.
    und ich werde mich auch nicht plötzlich dafür schämen einen zu haben oder 1800.- in diesen investiert zu haben - DAS wäre albern.

    das einzige was gleich bleibt ist die veränderung und das wird man wohl noch mal nach ein paar jahrzehnten der versuche heute anhand eines beispieles verifizieren dürfen "was möglich" ist.

    vielleicht ist ja die implikation "goldohren" (die ich aus dem betreff gelöscht habe) schon affront genug ? na dann eben keine goldohren.

    ich würde mir in diesem kontext wünschen dass sich jene die oft sehr salbungsvoll von den verzügen und der einzigartigkeit von "schaltkreisen" reden, hier einfach mal selber in den spiegel schauen - UND das risiko auf sich nehmen vielleicht zu entdecken dass ihr "sounddogmen" eben auch dem zahn der zeit unterliegen.


    mag es auch kindisch sein - aber natürlich hat das eine gewisse schräglage wenn sich dann grade die forenprofis NICHT beteiligen.

    übrigens bitte ich nun - gegenteilig zu einem früheren post weiter oben - herrn anwander auch hier direkt seine einschätzung zu teilen.
    immerhin meinte er ja dass man das original in jedem clip anhand des tuning raushören könnte.

    auch das ohne polemik - wenn der test dadurch nicht funktioniert - dann mach ich das eben nochmal.

    aber ich habe irgendwie auch ein anrecht auf fakten wenn man mir die ankündigung solcher macht - würde ich meinen :)


    danke.
     
  16. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Ach, ich bin ein Sammler und du bist ein Produzent.
    Da kennt man sich nun schon so lange aber davon wußte ich ja überhaupt nichts. Sorry. Dann ist natürlich alles klar.
     
  17. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    na bitte - hast du heute gleich zwei sachen gelernt, nämlich:

    a. dass der repro-1 wie ein pro one klingt

    b. dass ich produzent bin - und zwar seit etwa 1998, mit firma, steurenummer, releases, auftragsarbeiten, kunden aus der industrie, dem eventmagement, dem gesundheitswesen etc.. etc...

    wobei: was hat das alles damit zu tun dass du hier nicht einfach mitmachen kannst ?

    achso ja, man will sich nicht die blösse geben hier veritabel danebenzuhauen und meint es sei keine blösse deswegen hier veritabel draufzuhauen.


    gratuliere, ist total logisch :lol:
     
  18. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Ja sehr schön aber die Antwort ist viel banaler und schon oben geschrieben. Mich interessiert es schlichtweg nicht. Ich brauche weder einen klanglichen Pro-One Ersatz noch muss ich jemanden beweisen ob nun der eine oder der andere besser, schlechter oder gleich klingt. Mir ist das völlig Schnuppe. Musik läßt sich ja wahrscheinlich mit Beiden machen.
     
  19. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?


    das ist ein absolut legitimer standpunkt - ich bitte dich aber lediglich zu respektieren, dass die meisten der synthenthusiasten keinen pro one haben und somit zumndest partiell ein begründetses interesse an der klärung haben "ob die software tatsächlich so klingt"

    ich bin bekanntlich schon länger nicht mehr ideologisch an technologien gebunden - was funktioniert ist gut - aber für meinen teil erachte ich den repro-1 als etwas technologisch besonderes weil er - FÜR MICH - erstmals diese objektive schallmauer "original vs. emulation" durchbricht.

    und da mich - aus prinzip - ärgert wenn firmen etwas bewerben das sie dann nicht halten (arturia emulationen - um nur einen prominenten zu nennen) finde ich es angebracht das gegenteil hier auch mal positiv hochzuhalten und OBJEKTIVIERBAR zu demonstrieren.

    oder besser formuliert: anderen die möglichkeit bieten anhand der eigenen wahrnehmung festzustellen ob man das auch so empfindet wie ich.

    also lass uns nicht streiten, es gibt keinen zwang hier mitzumachen - aber man könnte es auch einfach locker nehmen.


    mfg
     
  20. micromoog

    micromoog Tach

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Das Replica von Urs ist absolut super, überhaupt keine Diskussion! die Soundbeispiele hier werden weder dem PlugIn noch dem PrO gerecht.

    Mein PrO wurde seit Jahren nicht kalibriert, so Schwebungsfreie Sounds wie in den Beispielen bekomme ich mit meinem gar nicht hin, evtl. Auch nach 31 Jahren damit zu doof dafür.

    soll aber den Respekt vor der Arbeit diese Beispiele zu erstellen nicht mindern.

    Wenn du (Tom) schon angeboten hast was anderes bereitzustellen, wünsche ich mir eine mind. 30 sec Filterfahrt mit unterschiedlichem Reso und etwas Detuneden Oscis - Danke
     
  21. Jörg

    Jörg recht aktiv

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Das war bestimmt mächtig viel Arbeit - vielen Dank!
    Hat Spaß gemacht! Ich würde mir aber nie im Leben zutrauen hier mehr als Glückstreffer zu landen. Das mit der Oktavreinheit... mag sein dass ich da beim ein oder anderen Beispiel was gehört habe, aber sicher wäre ich mir nicht. Bin in der Beziehung eh ein Holzohr (was sehr von Vorteil sein kann).
     
  22. starling

    starling Guest

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Du hörst es also nicht? :mrgreen:

    ist immer A/B. :school:

    A klingt besser, ist aber das Plugin. :lol:

    Ich hab kein Problem damit mich da komplett zu irren.
    Grade weil es mir relativ Wurst ist und ich nix beweisen muss.
     
  23. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?


    wie soll ich denn bitte sowas so automatisieren dass es "gleich klingt"

    mir ist schon klar dass die ersten paar beispiele nicht "spektakulär" sind aber das sollen die auch nicht sein und als solche waren sie explizit nicht gedacht - es geht um den FOKUS auf einzelheiten. wären da lauter jordan rudess 64tel arpeggios würde man nur abgelenkt sein.

    und die letzten 6 sounds sollten eigentlich beweis genug sein - filter fm mit verschiednen schwingungsformen als modulator bei hoher resonanz und über 4 oktaven reicht nicht ?


    nimm es mir nicht krumm, aber ich habe schon mal die analogie zu einem vintage e-bass gebracht (weil ich bass spiele)

    ein alter fender p-bass ist NICHT deswegen gut weil:

    - die seiten stumpf sind
    - der neck verbogen
    - die bridge locker ist
    - die frets abgenutzt sind
    - die pickups brummen
    - er wegen dem falschen setting weder oktav noch bundrein ist

    ich verstehe schon dass dir dein pro one mit all seinen zeitlich bedingten eigenheiten "am besten" gefallen mag, aber:

    - ich will einen synth so wie er vom erbauer gedacht war
    - ich will im rahmen der ohnehin vorhandenn schwankungen einen bereich als "vergleichbar" herausstellen

    alles andere ist eigentlich unseriös

    wo ist der benefit wenn ich beide durch einen verzwerrer jage oder ein effektgerät ???

    ein glas wein verkostet man auch nicht mir einem kaugummi im mund und aus einem becher wo vorher caffe drinnen war :)


    freundlichen gruß
     
  24. tom f

    tom f Moderator

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?


    danke.

    wie gesagt - oktavrein sollt es sein - möglich dass der nicht zu hunderprozent bundrein innerhalb der oktaven ist - das sollte ich dann wohl bei meinem techniker reklamieren - aber ich habe keinen bock mehr auf techniker - weil bei 550.- euro service SOLLTE das JETZT schon passen.

    aber um ehrlich zu sein wage ich zu bezweifeln dass jemand ohne absolutes gehör das wahrnimmt.
     
  25. starling

    starling Guest

    Re: Repro-1 oder Pro One, kannst Du es hören ?

    Wer sagt eigentlich daß das Plugin 100% oktavrein ist?
     

Diese Seite empfehlen