(D) Melodyne 3

Die neuen Melodyne3-Funktionen im berblick

Sehr hochwertiges Timestretching und Pitchshifting auch fr polyphones und komplexes Audiomaterial (nur in Melodyne studio)
Damit knnen auch mehrstimmige Signale √Ǩ zum Beispiel Harmonieinstrumenten wie Gitarre oder Klavier √Ǩ oder sogar ganze Songs gepitcht, gestretcht und neu quantisiert werden √Ǩ und das in Echtzeit und in der bekannten Melodyne-Klangqualitt. Dieser neue und flexible Umgang mit Audio-Material wird zu einer ganz neuen Arbeitsweise im Studio fhren: Nicht nur das notenbasierte Umarrangieren und Remixen eines Songs lsst sich intuitiv und spielerisch realisieren, der Produzent erhlt ganz neue und kreative Mglichkeiten zum Umgang mit Harmoniespuren.

Neue und deutlich verbesserte Erkennung
Die Erkennung passt sich dem Audio-Material automatisch an und bedarf keiner Einstellung mehr. Fr gezieltes Batchprozessing lassen sich eigene Erkennungs-Templates editieren und speichern.

Makros fr Tonhhen- und Timingkorrektur
Die aus Melodyne uno bekannten Makros fr die schnelle Korrektur von Tonhhe und Timing sowie kreative (Um-)Quantisierungen stehen nun auch in den Mehrspur-Versionen zur Verfgung.

Vereinfachte Arrangement-Bearbeitung
√Ǩ Neuer Globaler Tempo-Parameter im Transportfeld
√Ǩ Neue intuitive Temposteuerung mit “Autostretch”-Funktion
√Ǩ Durch die effektivere neue Temposteuerung entfallen alle bisherigen Arrangement-Werkzeuge.
√Ǩ Das Verschiebewerkzeug fr Noten arbeitet nun kontextsensitiv
√Ǩ Tempo/Taktartnderungen knnen einfach im Takt/Zeitlineal eingetippt werden

Deutlich effektivere Bearbeitungsmglichkeiten im Editor
√Ǩ Das ffnen einer einzelnen Audiodatei ffnet gleich den Editor
√Ǩ Vereinfachungen beim Export bearbeiteter Audiodateien √Ǩ alle Export-Parameter sind automatisch passend eingestellt
√Ǩ Effektive Kombi-Werkzeuge mit verbesserter Handhabung fr allgemeine Bearbeitungen, Tonhhe, Formanten, Amplitude und Zeit lsen die bisherigen Werkzeuge ab.
√Ǩ Die Befehle der bisherigen Werkzeug-bezogenen Aktionen-Mens sind nun bersichtlich und ohne berflssige Werkzeugwechsel ber das Bearbeiten-Men zugnglich
√Ǩ Blobs knnen bei “Local Sound Synthesis”-Mithrkontrolle transponiert werden
√Ǩ Definierbare Taste erlaubt schnellen Wechsel zwischen den beiden zuletzt benutzten Werkzeugen

Datei-bezogene Verbesserungen
√Ǩ Batch-Processing im MelodyManager
√Ǩ Kompatibilitt zu den Liquid-Sounds von berschall

Verbesserungen bei bersicht und Arbeitsfluss
√Ǩ Neue handliche Shortcuts fr Navigation und Zoom in Arrange und Editor
√Ǩ Rasterweite fr Bearbeitungen kann bequem im Takt/Zeitlineal eingestellt werden
√Ǩ Bequemes Scrubbing im Taktlineal in Arrange und Editor
√Ǩ Spurtitelfelder knnen breiter gezogen werden, Namen sind besser lesbar
√Ǩ Ergnzungen und Verbesserungen in der Menstruktur
√Ǩ Die Audio-to-MIDI- und Play-Algorithmus-Parameter befinden sich nun in bersichtlichen Inspektoren und sind √Ǩ wenn gewnscht √Ǩ immer sichtbar.

Sonstige Verbesserungen
√Ǩ Verbesserungen bei der Einbindung in Host-Programme durch neuen Bridge- und Rewire-Technik
√Ǩ Performance-Verbesserung beim Umsortieren von Tracks
√Ǩ Verbesserungen beim PlugIn-Hosting
√Ǩ Verbesserungen bei Drag’n’drop