Deluge & mit MXpand-Overlays Magnet-Schablone verstehen

MXpand Deluge Magnetisches Overlay

Der Synthstrom Deluge ist eine Groovebox in Version 4 und hoffentlich sogar kurz vor dem Umbau, denn die Displays können in bessere OLED Screens umgebaut werden. Aber eins ist doch etwas schwer – nämlich die Funktionen der letzten Versionen zu erkennen. Ich habe zwei Versionen probiert. Eine ältere für damals Version 3.0 aus einem sehr robusten normalem Material und eine magnetische mit den neuesten 4.0X Funktionen aus etwas dickerem weil magnetischem Material.

MXpand Deluge Overlay anbringen – Knöpfe ab und wieder dran – das war’s

MXpand Deluge neues magnetisches Overlay
MXpand Deluge neues magnetisches Overlay

Aufbringen ist bei der weicheren mit einem mit dem Informationsmaterial nebst Reinungstuch und Klebestreifen auch als ungeduldiger „das muss schnell gehen Typ“ sehr sauber machbar, aber absolut einfach ist das etwas dickere magnetische Material. Das ist eher wie eine Haut, die man nur auflegen muss und maximal leicht fest drücken. Außerdem gibt es Aussparungen für den Namen. Die neuesten Dinge wie die Spurlaufrichtung sind hier mit drauf. Meine alte Version war grau – glaube aber die farbige ist wegen der Aufteilung schlicht hilfreicher.

MXpand Deluge Magnetisches Overlay
MXpand Deluge magnetisches Overlay – ist dicker und damit einfach aufzulegen.

Man muss beim auflegen nicht so vorsichtig sein wie bei den dünneren Folien. „Einfach nur“ die Potis abschrauben mit dem mitgelieferten Innen-Sechskant-Werkzeug und Das Overlay drauf legen und die Knöpfe wieder anschrauben. Eine Arbeit von 2 Minuten. Es ist also auch die Variante die ich für alle nicht so gründlichen Leute empfehlen würde. Außerdem kann man es einfacher wieder „abnehmen“, wenn man es mal nicht nutzen möchte.

Die Funktionen sind nämlich logisch mit und ohne Shift aufgeführt und theoretisch auch logisch von Synthesizer-Oszillator bis rechts rüber zu den Modulationen und Effekten durchorganisiert. Mit der Farbe sind sie noch deutlicher erkennbar, besonders für Leute mit nicht so gutem „Positionsgedächtnis„, wie man sie für Circuit und Deluge eben auch braucht. Damit man das aber auch im Halbdämmerlicht sieht, habe ich mich für diese Version entschieden.

MXpand Deluge altes dünneres Overlay
MXpand Deluge altes dünneres Overlay

Magnetisch vs. Klebeflächen

Um den Unterschied der Materialien zu zeigen, hab ich die alte Folie abgemacht und die neue drauf. Ich finde schon die alte Form sehr wertig – aber die neue gefällt mir besser und trotz „einheitliche Farbe“-Freundschaft ist es in diesem Falle auch leichter, die Funktionen wieder zu finden. Die stehen nämlich nicht alle auf dem normalen Gehäuse.

Die MXpand Overlays gibt es für Deluge, Electribe 2 Serie, Moog Minitaur / Sirin, einige Roland Boutique Synths (wie zB mein JP08), die Bass Station 2 und für Controller wie dem Behringer BCR2000 – also alle Geräte, die Doppelfunktionen haben und so etwas auch brauchen.

Ein bisschen Hintergrund über den Macher hinter mXpand Mathias Hölscher findest du hier.

Und wie das aussieht in einem Video – hier:

Machst du Musik allein oder Team? - Motor-Synth Deans Eurorack 20 Jahre Microkorg 146

>> mxPand bei 1:07:27 hier kannst du sehen wie die Folie beschaffen ist.

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.