Flattr doesn’t work for music blogs – Flattr wird nicht angenommen bei Musik-Blogs

Bildschirmfoto 2014-12-19 um 18.46.12I just removed the Flattr button since it simply doesn’t help, it isn’t used – I am sure it is useless for my stuff – Flattr? It’s a micropayment system to send some cents to say thank you – I’d like to support you – there’s even auto-flatter-tools out there but it doesn’t work – at least for my blogs/forum – so Moogulator.com and Sequencer.de will be unflattr’ed now.  You can still support me – but since any plugin in the blog (yes, there are quite a lot) should be useful – this one makes no sense in the music world. I am not sure – but I believe no one on the music making worlds even knows what it is. Sorry was a nice idea but simply doesn’t work at all – I got 2 flattr’s over years. no – it’s not about complaining –

FLATTR – kennt keiner der Musik macht

Ich habe den Eindruck, dass Flattr ausschließlich bei dem CCC nahestehenden Podcastern überhaupt genutzt wird. Bei mir absolut nicht, deshalb habe ich den Flattr-Knopf hier und auf Moogulator entfernt. Unterstützen kann man sequencer.de oder mich natürlich trotzdem.
I
ch weiss nicht wie es bei anderen Blogs ist – aber in diesem Bereich oder bei mir lohnt sich das nicht nur nicht – es kennt “keine Sau.”

hier klicken – da geht es weiter zum Thema..


In einer der letzten WRINT Sendungen fragt Holger Klein seine Hörer, ob und welches Verhältnis sie zu Sponsoring haben. Ein Podcast den ich sehr schätze – und dort geht es auch darum, wie Podcasts zu finanzieren seien. Dessen Hörer schenken Sachen (Wunschlisten bei einem großen Versender), Spenden und flattrn – ich weiss nicht ob sie auch direkt überweisen oder Paypalknöpfe drücken – wie dem auch sei – Flattr lohnt sich schonmal nicht. Ich bleibe bei den Klassikern.
Ich habe aber die gleichen Bedenken. Bei Kollege Non Eric gibt es immer 1-2 Sponsoren pro Ausgabe, welche ohne dieses schlicht nicht dazu führen würden, dass es die Sendung gibt. Es wird aber von einigen als störend empfunden. Es mag auch eine Frage der Art der Werbung sein, denn auch die Firmen würden sicher eher etwas eingebettetes sehen. Das könnte beginnen mit Diese Sendung wird unterstützt von Klang-Messerwerkstatt Schneidereit (Holgi, dankeschön) – und natürlich handelt es sich um passende Werbung – irgendwann später kommt noch einmal ein Hinweis. Vielleicht ein paar Sätze zum Sponsor. Wäre das schlimm? Ist das schlimm?

Hier geht es zzt mit Bannern und Links, welche zum Sponsor gehen, wenn dort etwas gekauft wird gibt es quasi eine Provision, die Spenden sind deshalb zurück gegangen weil “der hat vermutlich genug” – Das ist das Problem. Wie siehst du das? Ist das ok? Oder gibt es bessere Lösungen? Oder nur normale Spenden? Oder – muss frei sein und wenn nicht – geh nach drüben und heul da?

 

__
in eigener Sache noch:
PS: Menüs ein wenig aufgeräumt / reduziert die historischen Bereiche besser gekenntzeichnet. Es wird auch weiter komprimiert demnächst für bessere Übersicht.