Mini Sample-Drummachine Twisted Electrons Deton8

Deton8 Drummachine

Süß klein ist sie, grade mal wie ein Handteller und besteht aus 16 Steptastern, 3 Bedientastern und 6 Potis – man kann der Maschine per USB Samples einladen. Deton8 – im Sinne von Detonate – Explodieren – ggf wegen der Stutter und Roll-Effekte, die möglich sind..

Die Maschine hat einige Parameter, die ähnlich Parameter-Locks pro Step gesetzt werden können und in Realtime und Step eingegeben werden kann, es gibt 16 Patterns, die auch nacheinander gespielt werden können – zu wenig für Speicherung – es ist also eine Performance-Maschine – wie die Korg Volcas – und kostet 255€ plus Steuer.

7 (Drum)Sounds und 1 Synth im Stile des hapiNES – also eine einfache Stimme mit einfacheren Mitteln als Melodiespur ist möglich – 16×16 Steps ist eigentlich recht viel und die Klänge können sehr aktuell sein.

Was ist drin: Verzerrung, Ringmodulation, Sync in/out (analog), MIDI und USB MIDI, Samples vor/rückwärts spielen, Decay Amp und Pitch, Delay und Pump (Sidechain Funktion), außerdem „Granular/Stotter Effekte“- Beat repeat (rate veränderbar), Forward granular, Reverse granular, Pendulum granular (scratch), buzz/texture , random granular (noise generation), spin up, spin down

Eigene Samples hochladen wird auch vorbereitet – dazu ist ein kleines Tool nötig, da es technisch auf Firmware-Ebene mit in den Code gebracht werden muss und daher begrenzt ist, aber es ist möglich.

Twisted Electrons Deton8 Drummachine
Deton8 Editor

Andere kleine lustige Teile sind Acid8 und Hapiness – kleine Klangerzeuger mit kleinem Sequencer – winzig – mit ähnlichem Gehäuse. Sieht so aus und kostet ähnliche winzige Summen, obwohl ihre Funktion fast mit integriert ist..