Oberheim bekommt Rechte an „seinem Namen“ von Gibson zurück

Oberheim


Tom Oberheim bekommt jetzt seinen „Namen“ und Logo zurück.

Das ist tatsächlich nun offiziell – Das wurde zur letzten Winter NAMM besprochen und ist nun Fakt.

Eine Geste des guten Willens – so heißt es. Etwas spät, denn Tom ist nicht mehr jung.

Die Abgabe könnte auch vor dem Hintergrund, dass der Name „Oberheim“ von einer bekannten häufig erwähnten Firma registriert wird und einige bekannte ältere Produkte von Tom und Oberheim interessant werden. So ist man ggf. auch Probleme los, die man sich dann nicht mehr machen muss um einen Namen, den man vielleicht nicht so dringend braucht. Die Firma hat jedenfalls ein Interesse an dem Namen und ob der Originalinhaber, der aber auch selbst diesen Namen abgab die Kraft hat diese Warenzeichen und Rechte-Themen zu stemmen? Immerhin sind viele US-Synth-Pioniere genau daran gescheitert: Dave Smith, Bob Moog, Tom Oberheim …

Wie so ein Geschenk also gemeint ist und was es noch bringt ist zu diskutieren: Reden darüber und Gründe – Imagepolitur, jetzt wo Tom schon älter ist?