Rückkehr der Hardware-Sampler: 1010music Black Box

1010MUSIC Black Box Sampler

So kann es gehen, ein kleiner Hersteller baut einfach mal so einen echten Hardware-Sampler mit allem was man erwartet – Sample-Editor mit grafischer Anzeige, Slice für Einzelsamples aus Drumloops und Loop-Mode für Samples natürlich auch. 4 Ausgänge, USB-Strom, zweiter USB-Port um Tastatur/Keyboard anzuschließen (gut!!) und MIDI – alles über Miniklinke bis hin zum Kopfhörer und dem Stereo-Eingang für das Sampling.

Es gibt 128 Step Sequencer als klassisches Echtzeit Pattern Tool, 2 Effekte und Polyphonie. Tonhöhe, Lautstärke und Filter haben eine ADSR Hüllkurve – damit ist alles da, was man so kennt und vermutet, nur eben nicht mehr von großen Herstellern. Der Sampler ist zurück!

s gibt 128 Step Sequencer als klassisches Echtzeit Pattern Tool, 2 Effekte und Polyphonie. Tonhöhe, Lautstärke und Filter haben eine ADSR Hüllkurve – damit ist alles da, was man so kennt und vermutet, nur eben nicht mehr von großen Herstellern. Der Sampler ist zurück!

Update – nach einer neuen Firmware kann man auch monophon granular arbeiten. Also auch Sound festhalten und so weiter – natürlich auch mit eigenen Samples von SD – offenbar wird noch kräftig daran gearbeitet – Sequencerdaten werden per MIDI gesendet – einen ARP’er gibt es allerdings nicht. Wir hatten ein bisschen dazu in SequencerTalk 14

4 Kommentare

  1. War quasi nur eine Frage der Zeit. Ich könnte mir gut vorstellen, dass Marken wie Ensonic, Emu, Akai mit ähnlicher Hardware in den nächsten Monaten nachkommen. 2019 wird sich also kurzfristig als Sampler-Revival herausstellen … Wer wettet mit ?

      1. Und EMU auch nicht. Wurde aufgekauft um es in der Versenkung verschwinden zu lassen.
        Dave Rossum wird jedoch sicherlich auch etwas rausbringen. Er hatte so etwas schon letztes Jahr auf der SB angedeutet (dass er darüber nachdenkt).

        1. Da gibt es ja schon den Assimilator – ein Sampler im Eurorack – aber ich denke, dass der Formfaktor „Tischgerät“ attraktiver sein könnte als Eurorack, nicht jeder will modular arbeiten – Standalone Hardware-Sampler sind ja noch immer nicht so häufig, Eurorack-Sampler gibt es schon ein paar, oder zumindest Rampler..

          Emu, Ensoniq und Co ist ja nicht mehr so aktiv, da passiert schon lange nichts mehr, kann man also vergessen. Vielleicht sind gerade die kleineren Hersteller in dem Thema besser und fitter und können die kleineren Stückzahlen besser liefern, zu speziell für die Yamahas dieser Welt..

Comments are closed - Kommentiere im Forum (link oben).