29.3.2019 Dirk Ivens, Mortaja, Zweite Jugend @ Kulttempel / Oberhausen

Dirk Ivens Mortaja Zweite Jugend

Dirk Ivens – bekannt durch die Acts Klinik, Absolute Body Control, Sonar und natürlich Dive spielt heute auf und ist wegen der bekannten Strobos leider mit einem simplen Telefon nicht gut einzufangen – mit der Ankündigung als Dirk Ivens war es etwas geheimnisvoller, was er spielen wird – es war vorrangig Dive und im bekannten sehr minimalen Dive-Stil umgesetzte Songs von Klinik (inkl Pain & Pleasure) und Blok57 und Dive sowieso, denn das war immer das Solo-Projekt von Dirk. Sonar und ABS sind auf dem Konzert nicht so relevant gewesen, da dies beides Projekte mit Eric van Wonterghem sind.

Einleitend hat Mortaja einem EBM-offenen Publikum zeigen können, dass seine neuen EBM/TBM-Performance mit Schlagzeug sehr gut an kommt. Das Projekt wird „Mortacha“ ausgesprochen (Spanisch für „Leichentuch“) und hat seinen Namen eher aus der Zeit davor als Dark Ambient Projekt, was inzwischen unter dem Namen Torn from Beyond weiter geführt wird. Sichtlich kam das gut an – Bewegt euch!!


Die Zweite Jugend war der zweite Act auf der Bühne, während Mortaja den Anfang machte. Das Set mit Schlagzeug und einem seitlich stehenden MS20 für das Intro erinnerte nicht nur an DAF, denn die Machart und Methoden waren eben so.

Das ganze endete mit der gewohnten Party mit DJ Paradroid – der in der Szene nicht zu unrecht einen guten Namen hat und dessen Partyreihe Dimanche Noir durch eine sehr gute vielseitige Auswahl glänzt und Matter / Antimatter ist die dazu passende Veranstaltung bei der EBM-Menschen im Raum Oberhausen besser nicht fehlen sollten.

Entschuldigt bitte die schlechte Bildqualität – der Strobo und diese Cam vertragen sich nicht.