Trends Trends: Einkaufen is the new Entwicklungsbüro

Anhand solcher netten Meldungen Will Apple verstärkt kleinere Unternehmen aufkaufen?. kann man über viele viele Firmen zunehmend eins lernen: Es wird immer mehr Knowhow gekauft, es geht um Patente und Rechte und der zweite Trend heißt:

Abmahnen, Rechterausklaging und Extreme JustizmitblödsinnigenTextenZumülling. Warum? Weil ein kleiner Händler oder ein e-Shop irgendeinen verkackten Satz nicht da stehen hat oder irgendeinen Hinweis vergessen hat. Damit hält man sich schonmal die kleine innovative Konkurrenz vom Hals von unten. Auf gleicher Ebene wird um Rechte an bestimmten Entwicklungen zunehmend und fast täglich vor Gericht ausgehandelt, wer die nächsten Jahre dieses Segeltuch benutzen darf und wer’s erfunden hat.

2 Trends, die beim Volk total sympathisch rüberkommen und damit zum nächsten Trend:

Zunehmend kaufen die Leute nach sozialem Verhalten der Firmen. Da stehen Lifestyle und Prestige dann plötzlich der Überwachung der Mitarbeiter, dem Verhalten der Firma generell gegenüber Abweichlern und natürlich deren Politik gegenüber dem Konsumenten eine Rolle.

Man sollte aufpassen, wie sich diese Dinge in 2010 mischen. Selbst entwicktelt wird natürlich schon noch, aber auch gern Bestehendes auch gekauft. Ja, das ist legal. Da bauen halt ein paar Leute ein interessantes Portal auf oder bauen eine nette neue Idee auf und eine Firma mit genug Kohle holt sich das rein. Die erste Zeit verbringend die Gründer manchmal noch unter dem Dach der neuen Eigentümer, andere gehen auch mal, wie man das spektakulär bei Last-FM gesehen hat. Das Portal ist vor 1 Jahr auch schlagartig von dem, was es so interessant gemacht hat in die übliche Mainstream-Charts-iTunes Einheits-Maschine zurückgefallen. Sicher fragte man intern auch mal nach “Hey, du Coder – Du stehst ja jetzt auf unserer Gehaltsliste, wie kriegen wir denn diesen oder jenden Mainstreamkram noch auf die Startseite. Die zahlen auch”. Davon hat der Coder nicht so viel und die Community wird zu einer Web 1.0 Einheit. Es gibt ja sogar noch Leute, die Myspace als 2.0 sehen, oder? Naja, so ein tolles Teil war das mal. Und das liegt ja nicht immer am bööösen Käufer. Es ist eben eine Liebe zur Sache, die ein Portal oder eine Idee aus macht. Wenn die durchbrochen wird, kann ein Portal eben auch schnell fallen. Und bei Lizenzen und Entwicklungen recht spezieller Dinge ist das genau so, nur dass die Leute dann vielleicht eher sowas wie ein Randdarsein hatten oder durchaus beachtliche Dinge gemacht haben. Aber es muss halt groß sein und so kauft man sich das dazu, weil die Technologie genau das ist, was zum Image passen würde. Das macht uns nicht nur Apple zzt vor, wie man das macht. Ganz neutral kann man sagen: Einiges wird technisch sicher besser, anderes verliert. Und der HINTERGRUND dazu, der kommt bei zu vielen Leuten in einer Firma manchmal unter die Räder. Aber wer weiss, wann mal dein Lieblingsportal gekauft wird. Freu mich, wenn es nur besser wird, schnellere Server bekommt und den Geist nicht kaputt macht. Und bitte auch keine Adressen an Hodenverkäufer verkloppt oder so. Aber ich steh auf diese Nacktscannerpornos ;)

Na, was denkst du?