Über das alles, was wir gerade tun… (Software, Preise, Piraterie und mehr)

Also ich weiss es nicht, es ist schon sehr leicht, alles was mit Geld zu tun hat abzulehnen, dennoch machen wir alle irgendwas und sind ziemlich geknickt, wenn einer nicht zahlt, sei es für die eigene Musik, Gage oder so, also – was für einen selbst gilt, gilt das auch für andere? Wie kriegen wir das hin? So wie jetzt? Mit teils hochpreisigen Sachen? Oder gibt es Berechtigungen für etwas? Oder alles frei? Ganz anderes? Klar ist nur – was ändern muss sich schon, aber was genau? Ich sag’s mal kitisch – so, dass alle Menschen davon einigermaßen was haben und trotzdem leben können? Hier ein paar Gedanken, da es zu großen bestehenden Apps, Programmen und Organisationen die aus einer ganz anderen Zeit und Wirklichkeit stammen – Apple packt Logic 9 abgespeckt für 150€ in den Store (bisher 400€, jetzt 150€), eine Abletonkonkurrenz kommt, sicher wird das günstiger sein müssen. Es gibt kleine Versionen (naja) von Photoshop und Konkurrenz, ganz zarte, wie Pixelmator.. wie weiter in Welt 2.0 und das wirklich noch mit “Kapitalismus” als Glaubenssatz? Was ist mit “uns”? Wie oft haben wir selbst was davon, wie es zzt ist?

Das eine kleine Firma von was lebt und es eher “unattraktiv” findet Software weiterzugeben ist eigentlich doch aber dann klar, wenn man sich das mal als die eigene Situation vorstellt. Natürlich ist generell das Vorhandensein und Habenwollen ausreichend, dass etwas genommen oder kopiert wird. Das hat sich durchgesetzt aber davon kann man halt nicht leben. Allerdings in der Konsequenz würde ich es ähnlich sehen und die Sache aus Kulanz anders behandeln und deutlich ansagen. Vielleicht gäbe es ja auch andere Modelle dazu. Verkaufen wird man etwas ja idR, wenn es einem nicht mehr gefällt.

Bei Software liegt es wohl auch sehr nahe, es wie ein Abo auf Raten oder wie mit Apps zu halten, dort sind die Preise so niedrig, dass keiner wirklich ernsthaft da Geld zurück haben wollen wird oder es weiterverkaufen kann/will. Das geht zzt auch nicht, aber wenn es ginge – naja. Bei durchschnittlich einstelligen Preisen ist das schon sone Sache. Ich bin gar nicht gern der Fürsprecher für div. Praktiken. Denke aber, man sollte, ähnlich wie bei der IDEE hinter Sachen wie GEZ, Musiktonträgern oder eben Software oder Urheberrecht nachdenken, was das für die Erzeuger und so weiter bedeutet und ja – fast alle haben es übertrieben – Die GEMA, die GEZ, das ist sicher einen Tick zu hoch und bei Software müsste es auch noch durchschnittlich günstiger werden. Es wäre ja denkbar, dass gute Synthesizer irgendwann vielleicht auch nicht mehr 99 sondern vielleicht 30€ kosten? Oder 10€? Wer legt das schon fest was viel oder wenig ist. So ist das auch bei GEZ, GEMA und Co – Ich finde 18€ GEZ einfach zu viel und dann ist nicht mal alles im Netz, ich bräuchte nicht mal TV Empfang, es ist einfach schon im Netz und für alle, dann würde ich gern 10€/mtl zahlen oder notfalls noch 15€.

Und ich denke, man kann das hier ganz gut übertragen. Ich hab auch kein großes Photoshop, das ist mir einfach zu teuer, schon die Updates sind einfach über jeder Vorstellung. Das kleine kauf ich mir idR aber und die Updates auch. Da wäre mir 50€ lieber, zzt sinds gut 80-100€ – und es gibt Pixelmator, der kostet eben auch wenig. Und siehe auch Konkurrenz zu Ableton Bitwig – da sind die Zeiten von 400€ für eine DAW vielleicht auch so langsam vorbei. Auch Adobe und Co müssen das sicher einsehen. Und nicht alle wollen mit “Express” Versionen leben oder Lite. 

DAS kann alles ein Grund für Piraterie werden oder sein, aber das wäre ein wenig schwach, oder? Als alleiniges Argument. Ich finde Kopierschutz und Co auch ein gutes Argument – aber trotzdem bleibt – die müssen auch alle einen Ansporn haben. Deshalb funktioniert das mit den Apps auch ganz gut. Aber reich wird man auch nur, wenn man Angry Birds gebaut hat oder sowas.

Wir haben heute: 
zu lange AGS und EULAs und wie das alles heißt-
Aber es sollte schon praxisnah alles sein, also man kann und sollte sein Zeug auch auf seinen Rechnern installieren können.

Die Frage ist, ob es überhaupt Weiterverkauf geben kann oder vielleicht eher sowas wie Rückgabe?
Vielleicht müsste man das Prinzip mal prüfen..?

hier der Anlass – Forum • FXpansion will Kohle sehen beim License Transfer von DCAM.

 

ps: Gerne Feedback hier – auch zu Themen, die ein wenig “seitlich” der Musik und Synthesizer sind – Was denkst du dazu?