26. + 28.10.2016 Berlin - Yello @Kraftwerk

http://www.depechemode.de/ueberraschung ... ive-42445/

im "Kraftwerk" in Berlin 2 Termine, einmal sitzend, einmal stehend, aber nicht ganz billig.
http://www.eventim.de/tickets.html?fun= ... r=AL-6071-[Linkgenerator]-[DMO]


Überraschende Wendung in der Geschichte der Electro-Pop-Pioniere Boris Blank und Dieter Meier.

38 Jahre nach Gründung der Band in Zürich werden YELLO am 26. und 28. Oktober 2016 im Kraftwerk Berlin zum ersten Mal ihre Musik und vor allem ihre Welthits — von „The Race“ über „Oh Yeah“ bis „Bostich“ — live in Szene setzen. Die Erwartungen an die Paten des Electro-Pops und die Generationen übergreifenden Pioniere der musikalischen Weltsprache unserer Zeit könnten nicht größer sein: Für ihre „Live in Berlin“-Shows kündigen Dieter Meier und Boris Blank eine audiovisuelle Tour-de-Force durch mehr als 20 Songs ihres an Höhepunkten reichen Œuvres an. Vor allem aber hat YELLOs legendärer Sound-Wizard Boris Blank die Herausforderung angenommen, für die Live-Performance eine Balance zwischen ausgeklügelter Live-Aktion und einer musikalisch-klanglich perfekt austarierten Mis-en-Scène zu liefern. Neben dem originalen Duo Dieter Meier und Boris Blank werden zudem die Gastsängerinnen Malia und Fifi Rong sowie Instrumentalisten von YELLOs neuem Album TOY live eine wichtige Rolle spielen.

TOY, das am 30. September 2016 erscheinende 13. Studioalbum von YELLO, ist eine return to form der Paten des Electro-Pop. Mit 14 neuen Songs knüpfen YELLO an dem Sound jener legendären Alben an, mit denen sie Anfang der Achtziger Jahre die elektronische Musik revolutionierten — mit dadaistischen Collagen, lateinamerikanischen Rhythmen und der genialen Sampling-Technik von Boris Blank.

Boris Blank: „Im Zentrum unserer Show stehen mehr als 20 YELLO-Songs, die ich für die Live-Performance ‚reloaded‘ habe. Selbstverständlich werden wir die YELLO-Hits, aber auch Tracks von unserem neuen Album TOY spielen: To the future through the past. The world of YELLO — live on stage.“

Dieter Meier: „Mit der Entscheidung, im Kraftwerk Berlin erstmals live zu spielen beginnt eine neue Ära von YELLO. Raus aus dem Cyberspace — hinein in die Live-Experience, opernhaft inszeniert in der Ästhetik der YELLO-Videos.“
 

Worsel

|||||
Re: 26. + 28.10.2016 Berlin - Yello (!!)

Spannend, for the first time live, ich habe immer geglaubt das folgende sei auch live gewesen...
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Deusi schrieb:
Dachte ich auch. Man lernt nie aus :opa:
Das ist bestimmt schon so lange her, daß sich keiner mehr erinnern kann.

Heute wird Boris wieder mit einem Computer und einem Controller auf der Bühne stehen. Hat sich also kaum was verändert, nur die Auflösung der Pixel.

Stephen
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
swissdoc schrieb:
Gemäss Yello von Daniel Ryser http://www.echtzeit.ch/buecher.php?id=204 gab es am 18.09.1978 einen Live Auftritt in der Schweiz im alten Zürcher Kino "Forum", Meier, Blank und Peron. [...]
Teile dieses Auftritts wurden mal gezeigt im Rahmen einer Yello-Dokumentation, die vor einigen Jahren auf 3Sat gezeigt wurde. Pèron am Synthi-A und SH-3, Boris Blank mit ARP Odyssey und Dieter Meier mit apokalyptischer Pose. Alles silbern mit Alufolie ausgeschlagen.

Stephen
 
Die ersten beiden Konzerte waren in kürzester Zeit ausverkauft, darum hat man die beiden nachfolgenden Tage auch noch dazu genommen.
Soweit ich weiß hat Boris ziemliches Lampenfieber und ich bin mal gespannt, ob man ihm dies bei den Konzerten anmerken kann.
 
Ich denke, Stephens Beschreibung deutet auch an, dass es eine sehr inszenierte Sache wird, die spielen nie live - sie sind also absolut unerfahren und für eine Band die so bekannt ist, wird dann sicher ganz anders gehandelt als wenn man eh neu ist und einfach über die Jahre eine Live-Show aufbaut. Interessante Sache.
 
Dieter Meier singt natürlich live, auch haben sie sich Malia dazu geholt als Sängerin und es wird auch Instrumentalisten geben. Vll ist Chico Hablas an der Gitarre mit dabei.
Auf jeden Fall wird es bunt - lassen wir uns überraschen :)
 

swissdoc

back on duty
Nun enthüllt Dieter Meier, dass auch die Schweiz in den Genuss eines Auftritts kommt: im Februar an einem "sehr schönen Ort, der zu unserer Show passt".

Quelle:
https://www.bluewin.ch/de/entertainment ... -wo--.html

Witzig noch der A-113 Subharmonic Generator in dem einen Case. Subharmonische Mixturen a la Sala sind ja sehr typisch für Yello. Ein Fairlight hätte doch mehr Sinn ergeben.

Euch dann viel Spass, bitte genauestens dann berichten...
 

Audiohead

|||||||||||
Ich denke der braucht sich nüscht ausleihen ;-)

Die 2 Frautonium Trax auf dem Toy Album deutete ja n "Hang" dazu an,
schade das er dort den Faden nicht etwas weiter gesponnen hat.

ich lass mich überraschen, hatte ich doch meine Karte für Sonntag schon verkauft...

kaufte ich gestern nochmal eine für Freitag ;-)

bevor ich mir noch in den Arsch beisse das ich nich da war
 

Feedback

Individueller Benutzer
Der böse liest sich amüsanter (künstlerisch wie sprechgesanglich dilettierenden Millionenerben und unterhaltsamen Taugenichts Dieter Meier – köstlich!), die paar Worte des lieben hätte man sich auch ganz klemmen können, so dürftig ist der Inhalt. Allerdings ist man sich bei einem einig: altbacken. Eigentlich komisch, denn zumindest die "Live"-Version vom Bostich fand ich schon damals zeitlos und daran hat sich nichts geändert... eventuell weil ich schon in einem Alter bin, wo man der Bestuhlung etwas positiver gegenüber steht als der Autor des bösen... :opa:
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
"Das erste Yello-Konzert seit 38 Jahren" -- und was ist mit "Live at The Roxy NYC 1983"? Der "böse" Bericht hätte von mir stammen können, wäre aber geistreicher geschrieben gewesen.

Immerhin, beim ZDF hieß es gestern, daß es sich hierbei um die ersten Konzerte überhaupt handeln würde. Journalismus und Recherche? Wozu?

Stephen
 

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Daß der Boris auch immer weiß, an welchem Knopf er drehen muß -- das unterscheidet den Amateur vom Profi.

Und dafür soll ich Geld bezahlen?

swissdoc schrieb:
[...] Immerhin hatte man wohl Spass... [...]
Die Doofen haben in der Regel immer Spaß.

Muß das schön sein. Einmal doof sein und dann sterben...

Stephen
 
S

starling

Guest
Ich kann mich an ein Severed Heads Konzert in den 80ern erinnern, weiß nicht ob die das heute noch so machen,
aber der eine hat gesungen und der andere hat Zigaretten geraucht und Bier getrungen und stand nur so rum, ostentativ.

Ich würds genauso machen.

Ich meine ihr erwartet nicht daß der live die Geräte patcht oder?
Daß man den Sound nicht anders als zumindest mit teilweisem Playback auf die Bühne bringt ist eh klar.

Und so wie ich mir das Publikum vorstelle wären die gar nicht einverstanden wenn da was ganz anderes geboten würde.
Mundus vult decipi.
 

SvenSyn

*****
Doch, wenn ich so einen Fuhrpark auffahre, erwarte ich eine Interaktion damit. Kein Playback.

Jedenfalls von meiner Warte her. So würde ich es machen.
Wenn Playback oderhalbplayback, dann würd ich nicht so eine Gearshow abziehen.

Siehe z.B. Vince Clarke, immer nur mit Laptop, 25er-USB-Keyboard, maximal noch ein Synth dazu - das war's.

 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben