Ableton 9: fragen fragen fragen

Dieses Thema im Forum "DAW, Softsequencer" wurde erstellt von siebenachtel, 22. November 2016.

  1. borg029un03

    borg029un03 Elektronisiert

    Step gedrückt halten, dann erscheint ein anderes Menü im Display, dort lässt sich dann die Notenlänge verändern.
     
  2. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

  3. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Ein Audio Track mit dem Effekt Plugin, das du nutzen möchtest laden.
    Von den Aux Sends des Mixers ins Audio Interface bzw. deiner Karte.
    Unter "Audio Input" des Tracks "Ext In" wählen und dann die Eingänge in die deine Aux Sends am Interface bzw. der PCI Karte gehen auswählen.

    Für die Returns bräuchtest du noch zwei freie Stereo Inputs, dann halt unter "Audio to" "Ext Out" und dann die Ausgänge des Audio Interfaces wählen, die in den Stereo Return am Mackie gehen.

    Dein Ausgangspaar ist ja mit den Monitoren belegt, Return zum Mixer würde dann nicht gehen.


    Sorry wenn ich da jetzt wieder was durcheinander gebracht habe, unser Kater hatte am Mittwoch ne Zahn OP und muss deshalb zu hause bleiben.
    Schlaf ist somit vorrübergehend gestrichen.
     
  4. Hallo in die Runde. Ich weiß nicht genau ob ich hier richtig bin. Ich habe eine Frage zum recording im Ableton Live und hoffe sehr das mir jemand helfen kann. Ich möchte einfach nur automatisch die Aufnahme starten, sobald ein Sound kommt. Das mus doch im Ableton Live gehen ????? Ich finde es einfach nicht und würde mich riesig freuen wenn mir jemand helfen kann. Bei maxforelive gibts wohl ein tool (device). aber ich dachte das kann Ableton Live auch ????
     
  5. borg029un03

    borg029un03 Elektronisiert

    Nope, so eine Art Threshhold Recording gibts bei Ableton nicht.
     
  6. Jo leider nicht. Danke
     
  7. arsc

    arsc ...

    Wie kann ich von einem Instrument den Audio Ausgang aufteilen und jeweils mit unterschiedlichen Effekten und Panning versehen? In Reason kenne ich für sowas den Audio Splitter.
     
  8. schnuffke2

    schnuffke2 .....

    Mitm Effectrack.:dunno: Unterschiedliche Pannings dann mit dem Effekt Utility.
     
    arsc gefällt das.
  9. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Oder einfach Audio Tracks erzeugen und im Drop Down Menü „Audio From“ den Track mit dem Instrument auswählen. Unten drunter hast du die Wahl zwischen „Pre FX“, „Post FX“ und „Post Mixer“.

    Diese Tracks kannst du dann ganz normal pannen und einpegeln.
     
    arsc gefällt das.
  10. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Oder du fügst weitere Audiospuren ein und wählst als die entsprechende Quelle, Monitor auf "In" stellen nicht vergessen.

    Willst du das die Original Quelle stumm bleibt, dann den Ausgang der Spur einfach auf "Sends Only" stellen....
     
    arsc gefällt das.
  11. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Mit Rechtsklick auf das Instrument und dann „Gruppieren“ erzeugt ein Instrument Rack, in dem du weitere Instrumente (oder Kopien) als Chains einfügen kannst. Ein Audio Effects Rack oder Instrument Rack hat den Vorteil, dass man mit dem Chain Selector (Rack ausklappen), zwischen den Ketten überblenden kann - dazu an dem blauen Streifen ziehen und so die Stelle ab der welche Kette überblendet wird und mit dem hellblauen Streifen die Überblendkurve festlegen, oder mit Rechtsklick regelmäßig zwischen den Ketten verteilen.
    Der Chain Selector kann auch auf Rack Macros und Midi Controller gemapp werden.
    Mit Instrument Racks sind Velocity und Key Zonen möglich, mit Utility und EQ Plugins können leicht Multiband Chains erstellt werden.
    Der Chain Selector kann auch auf Rack Macros und Midi Controller gemappt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2018
    arsc gefällt das.
  12. arsc

    arsc ...

    Danke an alle. Diese Racks sind ja noch viel mächtiger als der Combinator in Reason. Sorry, das ich immer alles mit Reason vergleiche. Kenne nur Reason und bin Live gerade sehr angetan.
     
  13. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Jo, da kann man schon ne ganze Menge mit machen. Lies dir am besten mal die Abschnitte im Live Manual zu Instrument Racks, Audio Effect Racks und Drum Racks durch, da steckt wirklich ne Menge drin und drunter.
     
  14. Voodoo

    Voodoo |

    Ja, und wenn du dann anfängst Racks in Racks einzusetzen, dann geht der Tango erst richtig los.
     
  15. problem:
    audio clips:

    ich hab 4 clips in einer spur.
    In jeden clip hab ich nen 1 takt loop gezogen. follow action gesetzt. läuft jetzt als 4 takt loop
    ........aber plötzlich tönte der zweite clip nicht mehr.
    ich hab nichts gemacht, ich schwörs !......naja, irgendwo hab ich wohl :oops:
    ( halt sidechaining für auf nen anderen track gesetzt, aber das ist ja spur und nicht clip spezifisch...)

    was kann das sein, wieso tönt mein clip nicht mehr ?

    mute-unmute in push hab ich probiert, nichts. ich seh auch in den clip settings nichts......


    hab dann den clip gelöscht, und einfach den ersten clip auf den zweiten dupliziert
    jetzt tönt der erste clip auch nicht mehr. ............murks, grummel und teufel, verdammt noch mal.
    "speilen" tun die clips noch, nur "tönen" nicht. silence


    (mehrere monate ableton pause......was sequenzing angeht.
    und erst ca. das zweite mal wo ich wirklich was mit audio clips und meinen loops was machen wollte, bah.... )
     
  16. ok, hab die clips neu gemacht, ...aber falls jemand doch nen tipp hat wo man da jeweils gucken muss wenn der clip nicht mehr tönt ....?

    Frage: comp sidechaining:
    ich hab nen BD track udn der soll comps auf anderen spuren sidechainen.
    jetzt hiess es mal, man geht auf der BD spur selber auf: Audio / route to......
    hab ich gemacht, hat mir irgendwie nicht gepasst. UND:
    ich will die BD auf mehrere tracks senden für sidechaining.
    Muss ich jetzt echt für jeden track der die BD als sidechain input bekommt nen neuen audio track anlegen, dort den BD track als audio pnput wählen, und dann über diese Tracks die BD als sidechain verteilen ?
    also für 4x BD sidechain master, 4 einzelne audio tracks anlegen ?


    woebi: mein mac mini geht jetzt schon in die knie. ich könnt heulen.
    ich bin jetzt bei audiobuffer: 2048 samples hoch, und hab gtrad mal zwei audiotracks am laufen. ...mit FX :roll:
    ich glaub live 10 frisst massiv mehr resourcen...........

    Bahh, wie soll ich so meinen techno track machen ? nur Hihat klopfen darf ich ja nicht...darin wär ich profi, hehe
     
  17. ppp

    ppp ..

    deine beschreibung lässt darauf schliessen, dass das problem im clip slot liegt, nicht im clip.

    re sidechain: gate device icon links mit dreieck drin aufklappen und den bd track als input wählen. natürlich reicht ein bd kanal.
    bd kanal geht ganz normal auf master oder sonst was routen.

    und ich glaube nicht, dass 10 wesentlich mehr resourcen saugt als 9
     
    siebenachtel gefällt das.
  18. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    In Live's Compressor und Glue Compressor kann man jede Spur als Quelle für Sidechaining wählen, einfach mit dem kleinen Dreieck komplett ausklappen.
    Du kannst für den Quell Track Pre FX, Post FX und Post Fader wählen und einen EQ mit Vorhörfunktion (das kleine Kopfhörersymbol) gibt's auch.

    Autofilter und Gate haben auch eine Sidechain Sektion.

    Pre FX greift das Signal direkt nach dem Klangerzeuger oder Audio Clip und vor dem ersten Audio Effekt Plugin ab, Post FX nach allen Effekt Plugins, vor dem Level Fader und Post Fader eben danach.
    Die gleiche Auswahl wie beim routen von Audio in andere Audio Tracks.

    Wenn du z.B. mehr Pegel in der Zielspur brauchst, dann kannste Pre FX oder Post FX auswählen und den Quelltrack Level unangetastet lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2018
    siebenachtel gefällt das.
  19. ja, die logik der situation sehe ich auch so.

    also ich hab sonst immer über VST-instrumenten spuren gearbeitet.
    am sonntag seit langem das erste mal mit clips und audio dateien.
    also ich konnte MASSIV weniger FX laden. War echt komisch.
    ...nutze immer die gleichen FX +-. .........kunfusion


    wollte was für den techno battle #3 basteln.
    aber das wird so nix.........2 spuren, 3-4FX je spur, dann geht meine möhre in die knie
    ( zum glück bin somit nicht ich schuld, hehe ;-) )
     
  20. ok, erst jetzt drüber gestolpert:
    mein eindruck das live jetzt mehr resourcen saugt kam von daher das es mir die samplerate auf 96khz hochgestellt hat.
    muss bei nem automatischen update geschehen sein.......
    96khz kann mein PClein nicht.........;-)
     
  21. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Mal ne Frage....

    Wieso kann man eigentlich in der Session View sämtliche Parameter aus Live IM CLIP automatisieren und speichern, in der Arrangement View jedoch nur Midi CC Parameter??

    Ja, in der Arrangement View gibt es die Automation Lane. Wäre aber schön wenn man die Automation einfach loopen könnte, anstatt copy & paste....
     
  22. ppp

    ppp ..

    weils in der clip view keine timeline mit automation lane gibt?
     
  23. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Hast du gelesen was ich geschrieben hatte? :)

    Es besteht ein Unterschied zwischen Session/Arrangement View....
     
  24. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Das erklärt dann aber nicht, warum man Midi CC Parameter im Clip automatisieren kann....
     
  25. Green Dino

    Green Dino Techno Anno 1902

    Für ein Arrangement ist es mMn ja schon wichtig die Automation über Clipgrenzen hinaus nutzen zu können.
    Auch die Möglichkeit die Automationskurven fixieren zu können und so Clips verschieben zu können ohne die Automation mit zu verschieben ist wichtig.
    Automation in Clips ist allerdings manchmal viel übersichtlicher. Besonders wenn man viele verschiedene Parameter in 1/16 oder kleiner editieren möchte.
    Das wird in der Arrangement View schnell gruselig, andererseits sind untereinander angeordnete Automationsspuren natürlich super um alle relevanten Parameter gleichzeitig verfolgen zu können - deshalb versteh ich auch nicht warum es nicht beides gibt bzw. Automation in Clips könnte ja einfach im Arrangement auftauchen...

    Ein Grund könnte sein, das man Midi-Automation von Parameter-Automation trennen wollte um so quasi für bessere Übersicht zu sorgen? Nee...das ist Blödsinn...da hätte ja auch ein Umschaltknopf gereicht, oder unterschiedliche Farben für Midi CC und Parameterautomation.

    K.A...doof.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2018
  26. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Ich habe einen Workaround entwickelt.... :)

    Midi Spur einfügen, kein Midi Out auswählen. Midi Clip erzeugen und Modulation als Modwheel Envelope einzeichnen (Midi CC #1).

    Jetzt das M4L Midi Device 'Expression Control' in der Midi Spur einfügen, als Input Modwheel auswählen, auf Mapping klicken und anschließend den Regler in Ableton Live bewegen, den man automatisieren möchte. Fertig.
     
    siebenachtel und ckoe gefällt das.
  27. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Mit der gleichen Methode lassen sich übrigens auch mehrere Spuren hoch/runterpitchen. Das Feature was mir in Live immer gefehlt hat.

    Einfach das Pitch Midi FX Plugin in den zu transponierenden Spuren einfügen, dann wie oben vorgehen. Jedoch anstelle von Expression Control das MultiMap Device aus den Essentials nehmen, Pitch Regler mappen, fertig.
     
  28. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Mhm, doch nicht so ganz.... die Auflösung ist nicht fein genug, man kann nur in Ganztonschritte transponieren. :roll:
     
  29. Dark Walter

    Dark Walter ||||||||||

    Ich hab die Tage etwas interessantes für Push User entdeckt. Ist vielleicht nicht ganz so neu doch vielleicht für jemanden hilfreich.

    Der Drum Edit Mode ist ja eigentlich dem Drumrack vorbehalten. Wer mit einem anderen PlugIn dennoch im Drum Edit Mode arbeiten möchte kann einfach ein neues Drumrack in das Projekt ziehen und dessen Midi Output der anderen Spur zuweisen.
     
    siebenachtel und sushiluv gefällt das.
  30. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Nochmal probiert, es geht doch.... :)

    Wenn man MultiMap wie abgebildet einstellt, dann kann man in Halbtonschritte transponieren mit einen Umfang von +/- 64 Halbtöne.

    MultiMap.png