Acid Battle 2021

ACID-BATTLE 2021


  • Umfrageteilnehmer
    45
  • Umfrage geschlossen .
ganje
ganje
Fiktiver User
Ganz schön ruhig hier.. Alle am Musizieren?

GrimGrandAmurstarfish-max-1mb.gif
 
mixmaster
mixmaster
なんでもない
Ja, grad Kaffeepause.
Der Track steht soweit. Überlege nur, ob ich noch was ergänze und eventuell noch mehr kürze. Ist aber schon nah an 6 Minuten dran.
 
tonstoff
tonstoff
|
Ich habe es leider nicht geschafft fertig zu werden. Lade später mal meine Skizze hier im Thread hoch, zur Abgabe eines Tracks reicht es aber leider nicht. Sind ein Paar Pattern zusammen gekommen. Das wars leider schon... :wegrenn:
Dennoch vielen Dank fürs Ausrichten und die Möglichkeit zur Teilnahme👍
 
dbra
dbra
Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
So, mein Track ist auch unterwegs. Hab doch den alten abgegeben, der neue ist mangels guter Kickdrum nicht ferig geworden.
 
S
score-lab
||
Werde es höchstwahrscheinlich nicht schaffen:sad: Die Zeit ist dann doch schneller vergangen als gedacht...
 
Wesyndiv
Wesyndiv
|||||
Tja, ich muss auch passen. Sitz hier vor einem Loop, der auch noch meilenweit von Acid weg ist. Sind zwar 2 Lines drin aber wenigstens kann ich ja mal den Loop hochladen, dann hört ihr was ich meine ;-).....total verrannt... und dachte ich krieg noch die Kurve.....

Edit:
 
Zuletzt bearbeitet:
oli
oli
||||||||||||
Blöde Frage vielleicht von einem der keine Ahnung von Acid hat, aber wie kriegt ihr den Spannungsbogen (mittels Drehen der Knöppe wahrscheinlich) über mehrere Pattern hin?
Ich wäre entweder im „Einzelpattern“-Modus am durchswitchen oder würde eher ein Pattern laufen lassen und dann halt an den Knöppen drehen.
Hmmm...
Oder nicht die Pattern an der 303 programmieren, sondern vom Rechner per MIDI rüberschicken, damit man alle Hände frei hat zum Zwitschertuning?
 
C-Dream
C-Dream
|||||
Ich hab mir eigentlich nie Gedanken gemacht, welches Genre ich da grad mache, aber mein geposteter Track (produziert 1998/99) rennt wie "Hulle" auf Soundcloud, warum auch immer. Hatte auch erst überlegt, ob ich mich mal versuche hier am Contest, aber auf Commando n Genre zu bedienen hatte ich immer Schwierigkeiten mit und Jobtechnisch grad auch etwas Streß, und hab's dann gelassen.

Beatport macht übrigens grad n Remix Contest zu nem Track aus GTA V/Online. Deadline ist der 14.03.2021. Vielleicht wäre dann der ein oder andere Track hier tauglich, ihm die Vocals und/oder das ein oder andere Sample des Songs von Porcelain zu spendieren, falls Ihr noch genügend Power und Zeit habt.
 
C-Dream
C-Dream
|||||
Blöde Frage vielleicht von einem der keine Ahnung von Acid hat, aber wie kriegt ihr den Spannungsbogen (mittels Drehen der Knöppe wahrscheinlich) über mehrere Pattern hin?
Ich wäre entweder im „Einzelpattern“-Modus am durchswitchen oder würde eher ein Pattern laufen lassen und dann halt an den Knöppen drehen.
Hmmm...
Oder nicht die Pattern an der 303 programmieren, sondern vom Rechner per MIDI rüberschicken, damit man alle Hände frei hat zum Zwitschertuning?

Kommt auf Deinen Workflow an. Vielleicht programmierst auch ein paar Patterns (VST oder Hardware), machst n kleinen Percussion Loop drunter und zeichnest die Patterns quasi im Live Jamming mit Knöpfe drehen als Audio auf und schnippelst Dir dann die Parts hinterher raus, die Dir am besten gefallen. Bei Audio hast dann den Vorteil, das Du ein wenig die geschnittenen Audioparts im Arrangement / Trackaufbau verschieben kannst und sozusagen dadurch den Spannungsbogen durch den Trackaufbau an sich kreierst.
 
Green Dino
Green Dino
Greta Sub Bass
Beatport macht übrigens grad n Remix Contest zu nem Track aus GTA V/Online. Deadline ist der 14.03.2021. Vielleicht wäre dann der ein oder andere Track hier tauglich, ihm die Vocals und/oder das ein oder andere Sample des Songs von Porcelain zu spendieren, falls Ihr noch genügend Power und Zeit habt.
not-sure-if-r6dw4p.jpg
 
oli
oli
||||||||||||
Kommt auf Deinen Workflow an. Vielleicht programmierst auch ein paar Patterns (VST oder Hardware), machst n kleinen Percussion Loop drunter und zeichnest die Patterns quasi im Live Jamming mit Knöpfe drehen als Audio auf und schnippelst Dir dann die Parts hinterher raus, die Dir am besten gefallen. Bei Audio hast dann den Vorteil, das Du ein wenig die geschnittenen Audioparts im Arrangement / Trackaufbau verschieben kannst und sozusagen dadurch den Spannungsbogen durch den Trackaufbau an sich kreierst.

Cool, danke fürn Tip.
Wahrscheinlich macht’s dann auch Sinn die 303-Spur seperat aufzunehmen ohne die Drum-Spur (die eigentlich nur sowas wie ne Klick-/Tempo-Spur ist) damit man dann hinterher ggf. die Drum-Spur noch variieren und an den Spannungsbogen anpassen kann?
 
C-Dream
C-Dream
|||||
Cool, danke fürn Tip.
Wahrscheinlich macht’s dann auch Sinn die 303-Spur seperat aufzunehmen ohne die Drum-Spur (die eigentlich nur sowas wie ne Klick-/Tempo-Spur ist) damit man dann hinterher ggf. die Drum-Spur noch variieren und an den Spannungsbogen anpassen kann?
ein oder mehrere 303er (mit sägezähn bzw. rechteck) 2-3 Pattern Variationen und wie Du sagtest den Loop nur als Clock (vergiß nur nicht, Dir die BPM zu merken, falls Du ne Hardware benutzt wie TD-3 :freddy:)

Ich hab damals mal Rubber Duck als reines Midi-Pattern Programm benutzt und damit per Midi mein altes Yamaha PSR Keyboard und einen 303 ähnlichen Sound angetriggert und dann die Midi Daten exportiert und in meinen Song integriert. Das ist aber dann halt fixiert gewesen. Beim Jammen ist es jedoch ähnlich wie in ner Trance. Du lässt Dich auf den Flow ein und spürst dann den Beat und wie die 303 zu klingen hat, was Du beim programmieren nie hinbekommen würdest.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli
Green Dino
Green Dino
Greta Sub Bass
Blöde Frage vielleicht von einem der keine Ahnung von Acid hat, aber wie kriegt ihr den Spannungsbogen (mittels Drehen der Knöppe wahrscheinlich) über mehrere Pattern hin?
Ich wäre entweder im „Einzelpattern“-Modus am durchswitchen oder würde eher ein Pattern laufen lassen und dann halt an den Knöppen drehen.
Hmmm...
Oder nicht die Pattern an der 303 programmieren, sondern vom Rechner per MIDI rüberschicken, damit man alle Hände frei hat zum Zwitschertuning?
Ich hab erst quasi ne Dummy 303 Spur aufgenommen und als das Arrangement stand noch mal neu mehrere Takes.
 
C-Dream
C-Dream
|||||
Cool, danke fürn Tip.
Wahrscheinlich macht’s dann auch Sinn die 303-Spur seperat aufzunehmen ohne die Drum-Spur (die eigentlich nur sowas wie ne Klick-/Tempo-Spur ist) damit man dann hinterher ggf. die Drum-Spur noch variieren und an den Spannungsbogen anpassen kann?
Ja. es geht ja erstmal nur darum, das Du n "groovigen" Percussion Loop hast, der Dich mitzieht und in den Jam einschwingt.

Bei Gitarren und Vocals geht man ja meist ähnlich vor (ich zumindest). Man hat n Grundstock vom Arrangement, damit der Gitarrist oder der Sänger/die Sängerin sich sozusagen einschwingen kann mit dem Unterschied, das man dann mehrere Takes aufnimmt vom Gitarristen/Sänger/Sängerin und dann hinterher aussiebt, welche Takes die besten sind und evtl. bei den ausgesiebetn die Highlights als sogenannte Licks cuttet und im Endmix gewisse Passagen im Song damit betont/Highlights/Akzente setzt.

Bei der 303 ist es zwar nur ein einfacher Sound, der 1-2 Patterns/Arpeggios spielt, aber er steht lt. meiner theoretischen Erkenntnis sozusagen im Mittelpunkt des Acid Tracks und da will man dann natürlich den besten Cutoff/Resonance Verlauf im Mix haben und warum sollte man sich da nicht der klassischen Produktionstechnik bedienen? Es geht ja nicht um ein Live Gig, den man schon zig mal durcherlebt hat und genau weiß, wann ich was betone, sondern um einen fertigen Track.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: oli

Similar threads

stuartm
Antworten
66
Aufrufe
2K
monoklinke
monoklinke
stuartm
Antworten
67
Aufrufe
3K
stuartm
stuartm
Antworten
230
Aufrufe
7K
ganje
 


News

Oben