Akai MPC Key 61

Kaffi
Kaffi
||
Die FX plugins sind nicht neu. Das ist nur eine neue graphische Präsentation von dem was schon drin ist.
Das MPC Konzept ist schon gut, aber ich würde mir nie im Leben die Key61 antun. Besser eine One oder Live und mit ordentlicher Keyboard+Synthhardware kombinieren. Hat man mehr von. Klingt auch besser.
 
A
akaiheinz
..
Moinsen, ich hab so nen Ding vor mir und habe sehr viele Fragen, da ich zum ersten mal was von akai rumdrücke. Aber erstmal vielleicht die mir drängenste: Gibt es tatsächlich kein "Hold/ Latch" (ohne Arp)???
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Du könntest ja hier Akkorde, was auch immer in den Sequencer aufnehmen, im Loop abspielen und dazu weiter spielen, auch das wieder aufnehmen usw. :agent:
 
A
akaiheinz
..
Ja eine Idee... aber ich will ja am sound schrauben... also ja das geht mit deinem Ansatz natürlich... ich dachte nur ich habe die Taste übersehen, aber es gibt sie wohl wirklich nicht
 
Kaffi
Kaffi
||
Uhm... Sustain-pedal?
Du tust Dir eher einen Gefallen wenn Du das Gerät weniger als Synthesizer betrachtest, denn als BeatBox mit Samples - das auch ein bisschen Workstation mit VSTs spielen kann. Ich bin nicht mal sicher ob Sounds aus den (Virtuellen) Synths überhaupt eine Änderung hören lassen bevor die Taste nicht neu angeschlagen wird. Aber da bin ich mir wie gesagt - nicht ganz sicher. Die Rechenleistung der Kiste ist nicht ganz so überwältigend. Mit Samples kommt das besser klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Du tust Dir eher einen Gefallen wenn Du das Gerät weniger als Synthesizer betrachtest, denn als BeatBox mit Samples - das auch ein bisschen Workstation mit VSTs spielen kann. Ich bin nicht mal sicher ob Sounds aus den (Virtuellen) Synths überhaupt eine Änderung hören lassen bevor die Taste nicht neu angeschlagen wird. Aber da bin ich mir wie gesagt - nicht ganz sicher. Die Rechenleistung der Kiste ist nicht ganz so überwältigend. Mit Samples kommt das besser klar.
Ich benutze oft Samples und die PlugIns. Änderungen am Sound sind sofort hörbar. Ich schraube nahezu immer live am Sound der PlugIns. Die Rechenleistung finde ich nicht als Einschränkung, da ist der Speicher das größere Nadelöhr, wenn man viel mit Samples macht.
 
Klangzaun
Klangzaun
!!!11!111
Moinsen, ich hab so nen Ding vor mir und habe sehr viele Fragen, da ich zum ersten mal was von akai rumdrücke. Aber erstmal vielleicht die mir drängenste: Gibt es tatsächlich kein "Hold/ Latch" (ohne Arp)???

Mir hat das keine Ruhe gelassen. Tatsächlich die Funktion gibt es nicht im User-Interface. Ich hätte sie auf Padperformebene vermutet. Also Sustainpedal bemühen oder auf Programeditebene die Releasezeiten entsprechend hoch drehen.
 
A
akaiheinz
..
Uhm... Sustain-pedal?
Du tust Dir eher einen Gefallen wenn Du das Gerät weniger als Synthesizer betrachtest, denn als BeatBox mit Samples - das auch ein bisschen Workstation mit VSTs spielen kann. Ich bin nicht mal sicher ob Sounds aus den (Virtuellen) Synths überhaupt eine Änderung hören lassen bevor die Taste nicht neu angeschlagen wird. Aber da bin ich mir wie gesagt - nicht ganz sicher. Die Rechenleistung der Kiste ist nicht ganz so überwältigend. Mit Samples kommt das besser klar.
Doch, doch. Es kommt schon synth feeling bei mir auf... natürlich sehr gewöhnugsbedürftig (oder offengeistigkeit benötigt), aber ganz cool sind auch die register bei den orgeln und der sound ist (teilweise, je nach fülle und polyphonie) absolut vergleichbar mit den anderen digitalen kisten die ich angefingert habe... es ist auf jeden Fall für mich das dransetzen und loslegen. Was festhalten und ziemlich schnell speichern und als mp3 verschicken.
 
A
akaiheinz
..
Was mich richtig abfuckt ist die uneinheitliche Adaption des Q-link Feldes. Gemeint ist wenn ich bespw. ein Bass-Sample im Global Bereich mit dem Finger auf Transpose gehe springt das Q-Link Feld nicht hinterher. Wen ich einen Effekt bediene schon. (mein q-link mode ist "screen" und ich finde keine weiteren einstellmöglichkeiten)
 
A
akaiheinz
..
Uhm... Sustain-pedal?
Du tust Dir eher einen Gefallen wenn Du das Gerät weniger als Synthesizer betrachtest, denn als BeatBox mit Samples - das auch ein bisschen Workstation mit VSTs spielen kann. Ich bin nicht mal sicher ob Sounds aus den (Virtuellen) Synths überhaupt eine Änderung hören lassen bevor die Taste nicht neu angeschlagen wird. Aber da bin ich mir wie gesagt - nicht ganz sicher. Die Rechenleistung der Kiste ist nicht ganz so überwältigend. Mit Samples kommt das besser klar.
Du hast aber recht dabei das die sound änderung nicht bei allen einstellungen vor einem Neuanschlag der Tasten hörbar ist. Das ist ja mal mega scheiße...
Bis jetzt habe ich aber beim "Fabric XL" nix gefunden was nicht in echtzeit (habe nun sustain auf dem tousch strip) änderbar ist... und durch die beiden layer ist da schon viel performance möglich... bin nur noch nicht sicher ob sich das alles aufnehmen lässt. Es ist wie immer man kauft ne neue Super Konzept Kiste... der Ansatz ist toll, aber es gibt noch so viele Dinge wo man denkt das müsste noch und das noch... aber hier ist wirklich insgesamt am meisten in einer Kiste bis jetzt vereint... somit denke ich die Kiste bleibt hier... noch so vieles zu entdecken ;-) CV-Gate und Effekte verbinden... andere Menschen einladen mittels midi gerät einen track zu spielen...
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Sebastian R.
|||||
Deshalb werde ich mit dem Gerät gedanklich nicht "warm", irgendwie kommt da kein Synth-Feeling bei mir auf.
Da können se noch so viele ARPs oder Moogs einpflanzen, gerade bei den Sample-Engines kann ich nirgends im Netz wie von Kaffi beschriebene
fehlende Lebhaftigkeit finden, gerade was die Note-On (kreisende OSCis Simulation) anbelangt.
Das war beim Motif XF auch mein Verkaufs-Sargnagel-Kriterium, die gespielten Sounds fingen tot an, und endeten tot.
Für Ententanz auf der Bühne ist es vielleicht ok, aber nicht für eine Produktion.
Solange das beim Key 61 nicht eindeutig erkennbar ist, woran ich nach Kauf bin, bleibt er leider, w.o beschrieben, eine Groove-Box mit Samples.
 
A
akaiheinz
..
Außerdem gehen mit "meinem" Ansatz die musikalischen Ideen nicht verloren, wenn man sie gleich aufzeichnet (und speichert). :)

Mit dem Ansatz: Also eine Sequenz läuft in Dauerschleife und dem Plugin "Tube Synth" gerade richtig fette Sounds aufm Ohr. Außerdem nach gewisser Zeit jetzt mit Q-Link und dem m.E. sehr gutem touchpad das feeling... auf jeden fall unzählige Möglichkeiten
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben