Akustikmodule fast für umme

gerwin

gerwin

||||||||||
Kann man aus Abfallmaterial wie Nut und Federdielen Wellpappe oder natürliche Füllstoffe Akustikmodule herstellen? Es geht darum einen multifunktionalen Raum eines coronagebeutelten Kulturvereins etwas zu optimieren. Der Raum ist immer frei von Möbeln und wird für Bandproben, Minikonzerte, Trommelsessions, Jazzdance, Parties, Fernseh- und Skatabende, Vorträge, Seminare, Yoga usw. genutzt.
Momentan klingt es sehr kathetral, weil sich einfach nichts im Raum befindet. Ich würde gerne einfach nur die Decken und die Wände etwas abdämmen. Es muss keinem Studiostandart erfüllen. Es würde schon reichen, wenn man wenigstens im Nahfeldbereich ein wenig Musik machen könnte. Natürlich sollen dadurch auch alle anderen Aktivitäten begünstigt werden.

Habt ihr da vielleicht Ideen oder Links? Wichtig ist, dass alles aus Abfällen hergestellt werden kann. Wir haben Manpower, jefoch momentan keine Geldeinnahmemöglichkeiten.
 

Anhänge

gerwin

gerwin

||||||||||
Würde eventuell Wellpappe etwas bringen. Wenn ich Wellpappe aufeinander Schichte, entsteht bei gleichmäßiger Ausrichtung eine Dicke Wand mit einer porösen Oberfläche. Der Schall müsste dann durch die vielen Wellenkanäle auf die andere Seite gelangen. Wellpappe kann man gut und sauber verarbeiten und bleibt im Gegensatz zu Füllstoffen oder Textilien in Form.
 
living sounds

living sounds

||
Nur Masse bringt was. Befestigung geht mit einer Lattenkonstruktion, Haken, Wäscheleine, Schrauben. Altes Wäschlaken und Tacker. Ein paar Euro muss man ggf. investieren, aber unterm Strich kann man das sehr günstig machen.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Nur Masse bringt was. Befestigung geht mit einer Lattenkonstruktion, Haken, Wäscheleine, Schrauben. Altes Wäschlaken und Tacker. Ein paar Euro muss man ggf. investieren, aber unterm Strich kann man das sehr günstig machen.
Befestigung ist nicht so schwierig. Nut und Feder kriegst du nachgeschmissen. Die Frage nach dem geeigneten Dämmmaterial ist momentan am interessantesten.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
wir haben Bassfallen gebaut aus 2m hohen Gipskartonstreifen und Alu-bändern aus dem Trockenbau. 3 solcher Segmente mit diesen Bändern zu 2 meter hohen Dreiecken (mit Lücken an den Seiten, die sollten nicht dicht sein) zusammengeschraubt und mit Schaumgummiabfällen gefüllt. Die Abfälle hatte ich aus einer Fabrik die Pur-Schaum verarbeitet.. da habe ich angerufen und nach Schaumgummi-Abfällen gefragt. Konnte ich mir dort kostenlos abholen. Also wenn solche Möglichkeit besteht, vielleicht irgend ein Matratzenhersteller oder sowas..
 
Zuletzt bearbeitet:
Badda

Badda

|
Pu-Schaum Matratzen - 140*200 vielleicht noch mit Bühnenmolton bespannt - Brandschutz...
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
pappkarton dürfte im vergleich zu basotect oder dem gesundheitlich unbedenklicherem phenolschaum garnix bringen.

ich würde mich erst mal um die ecken kümmern und schauen, ob das nicht schon langt.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
wir haben Bassfallen gebaut aus 2m hohen Gipskartonstreifen und Alu-bändern aus dem Trockenbau. 3 solcher Segmente mit diesen Bändern zu 2 meter hohen Dreiecken (mit Lücken an den Seiten, die sollten nicht dicht sein) zusammengeschraubt und mit Schaumgummiabfällen gefüllt. Die Abfälle hatte ich aus einer Fabrik die Pur-Schaum verarbeitet.. da habe ich angerufen und nach Schaumgummi-Abfällen gefragt. Konnte ich mir dort kostenlos abholen. Also wenn solche Möglichkeit besteht, vielleicht irgend ein Matratzenhersteller oder sowas..
Muss mal schauen. Bei uns gibt es in Hanau ein Dunlop-Werk. Vielleicht könnte ich auch dort etwas abgreifen.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
pappkarton dürfte im vergleich zu basotect oder dem gesundheitlich unbedenklicherem phenolschaum garnix bringen.

ich würde mich erst mal um die ecken kümmern und schauen, ob das nicht schon langt.
Vielleicht bringt Wellpappe im Vergleich zu basotect nicht viel. Dass, es aber garnichts bringt, halte ich für unwahrscheinlich. Basotect gibt es nicht für umme, trotzdem sollte der Arbeitsaufwand in einem vernünftigen Verhältnis zum Ergebnis stehen. Vielleicht sollte ich mal ein Prototyp bauen und hören, was es in einer Ecke auszurichten vermag, sofern ich nichts günstigeres auftreiben kann.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Hab gerade mal Dunlopillo in Frankfurt angeschrieben. Mal schauen, ob und welche Reaktion da kommt.
 
Sogyra

Sogyra

Synästhetischer Prosumer
Ich könnte dir 2 große Platten Noppenschaum (ich glaub je 2x1 Meter) schenken...und ein paar Styropor Diffusor hab ich auch noch im Keller herumliegen.
Alles gut und sauber. Hab ich neu bei Thomann gekauft.
Aber: Standort Wien. Entweder du kommst mal irgendwie vorbei oder der Versand geht auf dich.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
Wurde nur ganz nebenbei erwähnt, dürfte aber das wichtigste sein. Wenn das ein irgendwie nur teilöffentlicher Raum ist, dann solltet Ihr da drauf achten; sonst macht Euch irgendwann ein gelangweilter Brandschutzbeauftragter das Leben schwer.
dann einfach ohne stoff, oder? melaminschaum oder phenolschaum an sich gelten ja beide als brandhemmend und sind praktisch unbrennbar.

so ein feuerhemmende imprägnierung für textilien ist eine mischung aus hunderten von chemikalien und wenn der raum feucht ist im winter ist die nach 5-10 jahren nicht mehr im stoff sondern auf dem fussboden oder in deiner lunge.
 
gerwin

gerwin

||||||||||
Ich könnte dir 2 große Platten Noppenschaum (ich glaub je 2x1 Meter) schenken...und ein paar Styropor Diffusor hab ich auch noch im Keller herumliegen.
Alles gut und sauber. Hab ich neu bei Thomann gekauft.
Aber: Standort Wien. Entweder du kommst mal irgendwie vorbei oder der Versand geht auf dich.
Vielen Dank! Das ist total lieb von dir. Ich denke, ich schau erstmal, ob ich regional etwas auftreiben kann. Dunlopillo hat mir bereits geantwortet und kann mir leider keine Abfälle geben.
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
die brandschutzprobleme bestehen da eher mit dem versuch sich beliebige schaumstoffabfälle zu holen.

so was wie das hier ist meiner meinung nach durchaus bezahlbar.


rein theoretisch entsteht da bei sommerhitze ein formaldehydproblem, aber das ist bei den superteuren desinger elemtnen nicht anders.

ich bin da nicht erfahren genug um aussagen darüber zu treffen ob man nun lieber 2 dünne oder lieber 1 fettes an die wand pappt, aber so als faustregel kann wohl sagen, dass alles unter 50 mm dicke den aufwand nicht lohnt, löcher in die wand zu bohren.

wenn ich das so behaupte, denke ich dabei an die "tonstudio situation" mit full range speakern und 70 db.

wie das "ohne bass" ist, oder bei extremer lautstärke, keine ahnung.


 
Zuletzt bearbeitet:
gerwin

gerwin

||||||||||
die brandschutzprobleme bestehen da eher mit dem versuch sich beliebige schaumstoffabfälle zu holen.

so was wie das hier ist meiner meinung nach durchaus bezahlbar.
Klar, sofern man das Geld hat und bereit ist es auszugeben. Das nicht Verwenden von leicht entflammbaren Materialen ist meines Erachtens Brandschutz genug. Wir haben zusätzlich Feuerlöscher und Löschdecken im Haus. Neben unserem Ofen steht Feuerholz bereit. Da will ich mir um Module, die viel weiter angebracht sind nicht so große Sorgen machen, zumal es drei Türen gibt, die aus dem Raum herausführen.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Wenn so ein wie auch immer gearteter Dreck in einem Raum brennt, kannst dt froh sein den Ausgang zu finden.. also das unterschätzen viele , weil man wirklich nichts mehr sehen kann
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Weiteste annehmbare Entfernung zur nächsten Tür ist unter 2,5 Meter.
ja war auch mehr so allgemein gehalten. Viele denken so, das brennt jetzt und dann löscht man das . Es gibt so Kunststoffsachen die explosionsartig brennen und den Raum in kürzester Zeit komplett verdunkeln, Abgesehen davon das der Rauch brennt , man ihn nicht ein Athmen kann usw. Wird halt gerne mal ungerschätzt :)
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
5 kilogramm basotect & co verschmoren zu ruß und der CO2 gehalt steigt ein bischen an.

100 gramm schaumstoff der marke "matratze" oder "couch" vernebeln dir die sicht und du stirbst nach 3 minuten an CO1 vergiftung.

aber ich muss einräumen, dass das in räumen, wo es schon eine couch steht kein argument ist.

anders verhält es sich mit dem holzdach. wenn du da richtigen akustikschaum dranpappst, dann ist das quasi brandschutzmaterial und besser als ohne.

wo in hanau ist denn das? :)
 
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
ich meinte die location :)

Klar, sofern man das Geld hat
ich weiß, dass 30 euro pro quadratmeter auch geld ist. aber wenn du für eine tonne geschenkten abfall einen transporter mieten musst, kommt das aufs gleiche raus. :)

was ich frappierend finde ist, dass "normaler" schaumstoff, wie man ihn von verpackungen kennt, fast genau so viel kostet wie melaninharz
 
gerwin

gerwin

||||||||||
ich meinte die location :)



ich weiß, dass 30 euro pro quadratmeter auch geld ist. aber wenn du für eine tonne geschenkten abfall einen transporter mieten musst, kommt das aufs gleiche raus. :)

was ich frappierend finde ist, dass "normaler" schaumstoff, wie man ihn von verpackungen kennt, fast genau so viel kostet wie melaninharz
Ach so! Die Lokation ist im Naherholungsgebiet von Mühlheim am Main:
Wir sind:
 
gerwin

gerwin

||||||||||
ich meinte die location :)



ich weiß, dass 30 euro pro quadratmeter auch geld ist. aber wenn du für eine tonne geschenkten abfall einen transporter mieten musst, kommt das aufs gleiche raus. :)

was ich frappierend finde ist, dass "normaler" schaumstoff, wie man ihn von verpackungen kennt, fast genau so viel kostet wie melaninharz
Wenn ich eine Tonne Schaumstoff ins Zimmer schaffen möchte, müsste ich ziehmlich feste drücken und schieben, damit ich noch die Türe zu bekomme. Ich denke für unseren Bedarf reicht der Innenraum eines PKW mit Anhänger.
 
everNoob

everNoob

|||
Es wurde zwar bereits gesagt, ich kann aber nur nochmal mahnen, bei der Aktion an den Brandschutz zu denken. Wir hatten z.B. bei unseren Goa Parties Immer die komplette Deko Brandschutz imprägniert, war evtl nicht unbedingt Gesundheitsfördernd, aber besser als wenn 1000 Leute wegen eines Feuers verrecken.

Wieso nicht einfach klassisch bei ebayKleinanzeigen nach kostenlosen Steinwolle und Gibskartonresten schauen, in ein paar Monaten sollte genug zusammen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull

einseinsnull

[nur noch PN]
irgendjemand hier hatte doch mal strohballen in küchenfolie verpackt.
 
tichoid

tichoid

Maschinist
Kannst du vergessen. Die machen nur Autoreifen in Hanau.
vielleicht mal im Umkreis nach Matratzenfabrikation suchen, nach Polstereien oder Firmen die Schonbezüge/Polster/Kissen/Stofftiere herstellen oder die sonst irgendwie mit Polstermaterial oder Dämm-Material zu tun haben..
 
 


News

Oben