Alternative zum Perfourmer

Horn

*****
Eine Polychain aus 4 Waldorf Pulse wäre eine Alternative, die die entsprechenden MIDI-Möglichkeiten bieten würde ;-) ...
 
  • Danke
Reaktionen: spk
Interessanter Vorschlag....hab mir gerade dazu ein Youtubevideo angesehen...
Aber dann benötige ich 4 Audioeingänge.
bei mir gehen die Synthesizer direkt ins RME Audiointerface, habe kein Mixer
 

Horn

*****
Interessanter Vorschlag....hab mir gerade dazu ein Youtubevideo angesehen...
Aber dann benötige ich 4 Audioeingänge.
bei mir gehen die Synthesizer direkt ins RME Audiointerface, habe kein Mixer
Du könntest das mit einem Sub-Mixer lösen - siehe Link. Ist natürlich eine nerdige Lösung, sowieso. Du brauchst 4 Pulse, einen Submixer und ein entsprechendes Rack.


Aber die klanglichen Möglichkeiten würden die eines Perfourmer natürlich auch bei Weitem übersteigen.

Am besten noch den folgenden Programmer dazu, dann wäre alles perfekt ;-) ...

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: spk

nox70

System konformer Querdenker...
Unterschätze nicht den Eigenklang der Vermona Sythesizer... Mir passt das auch nicht, dass nicht speicherbare Geräte nicht in meinen Workflow passen, weil ich klanglich/haptisch den P4mer 2 sehr mag...... Wenn Du diesen Klang willst - und so lebendig/rund habe ich das bisher nur mit Vollanalogen erlebt - dann kommst Du m. E. nicht drum herum. Eins Kröte muss man immer schlucken.
 

orgo

||||||||||
Korg Monopoly und SEM 4 Voice wären die direkten Verwandte zum Perfoumer. Wobei der MonoPoly nur einen Filter hat.

Einen Pulse im Poly Chain Mode würde ich gerne mal hören. Die Videos auf Youtube sind leider nicht sehr aufschkussreich finde ich.

Ansonsten könntest Du etwas ähnliches mit dem Behringer Model D und der Doepfer Dark Energy machen.

Edit: Der Xpander / Matrix 12 kann auch konzeptionell ähnliche Sachen wie der Perfourmer, aber das ist vermutlich keine ecxhte Alternative. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

wirehead

|||||||||
Hallo,
mich hat dieses Video vom Vermona Perfourmer total beeindruckt.

Mit meinem Novation Peak vermag ich nicht so ein Pad nachzubauen. Es klingt „steriler“ und etwas härter.
Mich würde der Synth reizen, aber mir würde die fehlende Midi Steue
rung von den Reglern fehlen.
Kennt jemand eine Alternative mit tieferer Midi Implementation?
View: https://m.youtube.com/watch?v=2rS_OLBPzbQ
Elektron A4 wurde ja schon genannt und der ist zumindest der einzige der mir einfallen würde, der sowohl umfangreiche MIDI-Implementation hat als auch die Möglichkeit jede Stimme mit einem anderen Sound zu belegen - und das alles speicherbar und sogar via Overbridge gut in eine DAW zu integrieren. Auch das beliebte "durchspringen" mit verschiedenen Sounds ist wie beim Perfourmer möglich.

Feature-mäßig ist der A4 weit überlegen, hat Effekte, extrem leistungsfähige Sequencer, aber an den Sound des Perfourmers kommt der A4 IMHO leider nicht ran. Ich hatte beide - der Perfourmer durfte letztlich bleiben (auch wenn ich den A4 manchmal schon etwas vermisse).

Ach so - die meisten Perfourmer-Videos die man so kennt haben Hall oder andere Effekte drauf - sowas braucht der schon ein wenig:

View: https://www.youtube.com/watch?v=UrdMRcujBEs
 
Zuletzt bearbeitet:

orgo

||||||||||
Der Perfourmer ist wirklich ein sehr reich, und voll klingender Synthseizer mit einem eigenständigen Konzept. Das arbeiten ist halt aber auch etwas zeitintensiver als mit anderen.
 

wirehead

|||||||||
Der Perfourmer ist wirklich ein sehr reich, und voll klingender Synthseizer mit einem eigenständigen Konzept. Das arbeiten ist halt aber auch etwas zeitintensiver als mit anderen.
Stimmt, aber gerade bei dem macht es auch Spaß live dran rumzuschrauben und Dinge entstehen zu lassen. Der ist das genaue Gegenteil vom "durchgeplanten" Arbeiten mit DAW und Total Recall. Beste Strategie ist da audiomäßig live aufnehmen. Muss man sich drauf einlassen (wollen).

Hach - und wenn ich dazu die gute DRM1 im Video höre bekomme ich direkt wieder GAS ;-)
 
Danke schon mal für die vielen Anregungen.
Vor allem geht es mir in dem obigen Beispiel um den Pad Sound und dessen Schwebungen und einfach erhabener Klang. Gar nicht mal so sehr darum mit einem Synth verschiedene Sounds gleichzeitig zu spielen.
Elektron fällt für mich raus....ich komme mit der Bedienung einfach nicht zurecht. Hatte mal einen Digitakt und das war ziemlich spassbefreit.

Vielleicht kann mir jemand der den Perfourmer hat/hatte kurz sagen was man alles extern steuern kann? D.h. was kann man per Velocity steuern, was kann ich aufs Modulationsrad legen usw.
Leider finde ich keine Anleitung zum Download.
 

spk

|||||||||||
Der Vermona Performer, landet bei mir auch immer wieder mal auf die Einkaufsliste, trotzdem noch nie erworben. Aber er klingt klasse.
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Steuerbar ist - steht übrigens direkt auf dem Perfourmer auch drauf,

VCO über Pitch Bend
PWM über Mod Wheel
VCF über Aftertouch
VCA EG über Velocity

Mehr Midi gibts nichts. Außer das auch jeder Strang seinen eigenen Midikanl haben kann.

Das Ding ist mega. Eines der wenigen Geräte wo ich nicht mal im Traum an einen Verkauf denken würde. Kann sein das es viele viele Synths mit mehr Möglichkeiten und Effekten gibt. Oder aber diese intuitiver und einfacher sind. An den Sound des Perforumers kommen jedoch nicht viele ran. Einfach erhaben. Die Filter sind der absolute Hammer. Ich liebe dieses Teil!

Edith sagt auch, die unterschiedlichen Spielmodi, also wie mit den Stimmen verfahren werden kann, sind auch nicht zu unterschätzen. Genauso wie die Modulationen zwischen den Stängen.
Also 1 steuert 2.. 2 steuert 3.. 3 steuert 4... das in Kombination mit Einzelaus- sowie Eingängen ist schon ziemlich ausgefuchst..

Du kannst unterschiedliche Melodien oder was auch immer auf 4 Strängen oder 2x2 spielen (oder was auch immer) und diese können sich wiederum gegenseitig beeinflussen und oder stimmen Klauen, bzw. Noten rotieren zwischen Stängen.

MonoMode für Pad‘s ist sicherlich auch genial.. weil, wie du schon bemerkt hast, da extreme und ECHTE Schwebungen entstehen. Außerdem kannst du jeden Strang im Panorama verteilen. Wird nochmals breiter.. unterschiedliches Release und Attack auf dem VCA haben.. unterschiedliche LFO Geschwindigkeiten. Z.B zwei frei und zwei im Sync.. oder was auch immer.. das Teil ist wie gesagt sehr, sehr experimentell. Wenn man nicht experimentell ist, so hab ich festgestellt, gelangt man aber auch schnell zu guten, amtlichen Sounds. Die sind dann eben weniger experimentell :D
 
Zuletzt bearbeitet:

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Einen Vorschlag zur Alternative.

4x ne gebrauchte Bass Station 2

Voll Midifiziert, Speicherbar, einzelouts, Inputs,... klanglich auch sehr gut.. aber bei weitem kein Perfourmer..

Wenn ich 4x günstig das gleiche kaufen wollen würde für den Job.. dann die Novation BS2 ..
damit machst du dann auch mörder gute Pad Sounds..
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Der Peak klingt viel zu neu um sowas da raus zu bekommen.. das Filter ist komplett anders. Die ganze Architektur der Stimmen ist auch komplett anders. Du hast da nur einen Filter. Eher Richtung BS2. Weit weit entfernt von dieser disziplinierten Perfourmer Sahne..
Außerdem kann der Peak nicht mal eben nur eine oder zwei Stimmen nutzen um eine andere (einen anderen Strang) zu modulieren. Das sind komplett andere Ansätze. Eher klassisches Design. Der Perfourmer geht viel viel weiter in diesem Punkt.
Dafür ist der Peak natürlich ein klasse allrounder, und ebenfalls voll beknopft. Midifiziert und hat sehr gute Effekte.

Vergleicht man allein nur mal den Klang des Rauschens beider Geräte, erinnert das vom Perfourmer schon fast an eine gegeben Räumlichkeit. Das vom Peak hingegen empfand ich persönlich eher als etwas störend. Das passt nicht zum Sound vom Rest des Gerätes.
Beim Perfourmer passt das Rauschen, wie die Faust aufs Auge, zum Rest. Das ist wirklich erstaunlich.
Ich finde ja, das macht in gewissen Situationen einfach „den“ Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
passt schon das dir der Peak nicht gefällt... aber "zu neuer Sound"... das ist für mein Empfinden eine merkwürdige Beschreibung.
Der Peak klingt doch angenehm in jeder Einstellung.
Ich bezweifle aber das der Klangunterschied zwischen Peak und Perfourmer , das ist es was den Fragestellenden stört. Sondern eher der unterschiedliche Aufbau beider Synths.
Wieso man sowas wie den vorgestellten Sound nicht mit nem Peak hinbekommt, liegt eher daran das man eben nicht jeden Filter etwas unterschiedlich einstellen und modulieren kann.
Mit den diverge Parametern könnte man aber etwas in die Richtung kommen.
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Analog Four fiele mir ein!
Der kommt da von den Möglichkeiten her auch locker ran..
Vom Sound her allerdings auch ne andere Liga. Der MK2 ist da schon besser..
Hier fehlt aber auch völligst die Sahne..
Die Oszillatoren und Filter vom Per4mer sind Welten vom A4 entfernt. Die klingen auch gut, keine Frage! Es ist aber keine (handverlesene und penibelst kalibrierte??? ) Vermona analog Technik.

Ich glaub Moog kommt da noch ran.. klingt zwar auch anders, allerdings hat mein Subsequent 37 die gleiche Eigenheit, dass irgendwie und immer alles geil klingt.. (zumindest in meinen Ohren) :D

Das gleiche gilt für meine BS2 und den Deepmind 12, wobei beim DM12 das Noise echt kacke klingt.. hol ich mir meist mit übertriebenen Effekten rein. Das geht super. Der Korg MS-20 Mini ist ebenfalls so ein Fall. Würde ich niemals wieder hergeben. Diese rotzig kreischenden Filter sind der Wahnsinn. Und ich hab weiß Gott bestimmt schon über 30 Synths über Jahre gehabt, die alle wieder gehen durften. Ne Supernova von Novation oder ein DSI Poly Evolver würd ich mir hier auch noch hinstellen. Poly Evolver kommt irgendwann auf jeden Fall. Und wenn ich 1000km an einem Tag fahre um den zu kaufen. Ist mir egal.

Es ist wie immer.. Geschmäcker sind eben verschieden.
Nen Virus oder ne Microwave XT z.B würd ich nicht mal für geschenkt haben wollen. Hatte ich schon, gefällt mir nicht. Nen original DX7 (Midifiziert und voll beknopft!!!) hingegen würd ich sofort nehmen .. das Ding ist genauso ein Hammer. Die Programmierung aber übelst beschissen.. das macht überhaupt keinen Spaß..
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für den Anleitungslink und die Beschreibung der Funktionalität
Wie ich schon schrub :cool: ne Elektron Kiste würde ich nur unter Androhung körperlicher Gewalt wieder kaufen. Ich kann mich einfach nicht in deren Bedienkonzept reinfuchsen.
Dann würde ich mir lieber zu Gunsten des Perfourmer an eine neue Art zu musizieren herantasten und diesen live aufnehmen ohne die Möglichkeit des total recalls zu haben.
Mehrere Synths zu einem Polychain zu kombinieren bereitet mir Unbehagen, das sind mir zu viele Einflussfaktoren die zu einem Fehler führen können
Abgesehen davon ist der Perfourmer auch ein ziemlich gut/wertig aussehender Synth
Sofern nicht doch noch jemand mit nem voll midifizierten Synthi um die Ecke kommt, der möglichst wenig submenüs hat unt klanglich auch so sahnig ist und lebendig klingt, wird es wohl mein erster Vermona Synth werden.
 

wirehead

|||||||||
Da gibt es schlichtweg nichts vergleichbares - also: Go for it ;-)

Danke für den Anleitungslink und die Beschreibung der Funktionalität
Wie ich schon schrub :cool: ne Elektron Kiste würde ich nur unter Androhung körperlicher Gewalt wieder kaufen. Ich kann mich einfach nicht in deren Bedienkonzept reinfuchsen.
Dann würde ich mir lieber zu Gunsten des Perfourmer an eine neue Art zu musizieren herantasten und diesen live aufnehmen ohne die Möglichkeit des total recalls zu haben.
Mehrere Synths zu einem Polychain zu kombinieren bereitet mir Unbehagen, das sind mir zu viele Einflussfaktoren die zu einem Fehler führen können
Abgesehen davon ist der Perfourmer auch ein ziemlich gut/wertig aussehender Synth
Sofern nicht doch noch jemand mit nem voll midifizierten Synthi um die Ecke kommt, der möglichst wenig submenüs hat unt klanglich auch so sahnig ist und lebendig klingt, wird es wohl mein erster Vermona Synth werden.
 

oli

||||||||||||
Ach so - die meisten Perfourmer-Videos die man so kennt haben Hall oder andere Effekte drauf - sowas braucht der schon ein wenig:

View: https://www.youtube.com/watch?v=UrdMRcujBEs
Cool, danke fürs Video.
Habe mir dadurch noch die anderen Videos von Mika Forsling auf dem Perfourmer angeschaut.
Klingt sehr schön und angenehm (ist trotzdem musikalisch nicht so meine Tasse Tee).
Das hier hat mir besonders gut gefallen:

View: https://youtu.be/lmjhFhZUzKQ
 
Um Gotteswillen nicht falsch verstehen Notstrom.
Klar kann der Peak Flächen. Aber im Vergleich zum Perfourmer klingt der Peak in meinen Ohren etwas drahtiger, luftiger schwierig zu beschreiben.
Wobei mein Vergleich bezieht sich auf das von mir gepostete Video zu meinen Versuchen am Peak.
 

Notstrom

- bis auf weiteres abwesend -
Da kommt ein großer Teil des Klangs aber auch durch die Effekte zustande. Ich hatte den Perfourmer für einige Jahre und er klingt wirklich fantastisch. Gerade für Flächen fand ich ihn aber nicht so einfach einsetzbar. Da muss man mehr für arbeiten als bei anderen Synths, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen.
Und externe Effekte sind Pflicht. Der Analog Four Mk2 hat ihn dann bei mir ersetzt, da deutlich kompakter und mehr Features und breitere Klangpalette den Ausschlag gaben und Rotating Voice Mode auch vorhanden ist. Klanglich geht der A4 eher Richtung Roland, der Perfourmer eher Moogig.
 


Neueste Beiträge

News

Oben