analog DJ mixer reinigen

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von zinggblip, 22. Januar 2007.

  1. Hab vor einiger zeit n alten Battlemixer geschenkt bekommen.

    Nach ausprobieren hab ich nun festgestellt das der offensichtlich total oxydiert ist. kratzen und Wackelkonntackte wo mann geht und steht...

    Kann mann da noch was machen ? Wenn ja wie ?

    Ich weis, ich weis KEIN KONNTACKTSPRAY :cool:
     
  2. Ich habe kürzlich gelesen, was Tony Allgood (Oakley Sounds) in solchen Fällen macht: alte Fader raus und neue rein.

    Wenn das nicht geht, da sie nicht mehr erhältlich sind (er repariert vor allem Vintage analog Synths): Fader und Potis auseinanderbauen reinigen, neu schmieren und wieder rein.
     
  3. Was fürn Mischer ist es denn?
    Evtl. lohnt sich das auseinandernehmen und saubermachen nicht mehr...
    So Dinger von Reloop, Numark, Gemeni usw. würd ich direkt inne Tonne hauen.
    Wenns nen alter Rodec, Dynacord, Vestax, KME oder Dateq z.B. ist lohnt es sich auf jeden Fall mit dem auseinandernehmen und saubermachen.
    Aber bei guten Dj-Mischern verrecken meisstens eh nur die Fader oder ganz selten geht mal nen Poti kaputt.
    Ersatzfader gibbet auch für fast alle Dj-Mischer, die würde ich auf jeden Fall schonmal austauschen.
     
  4. also sauber machen isnich ?

    das teul is n pi. q noch nichmal was davon gehört *g*

    also eher inne Tonne treten das ding ja ?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    das ist immer ne Frage wievile Zeit du hast, viel mehr kannst du ja nicht verlieren.
    und wenn due s eh in die Tonne kloppen würdest, dann kannst auch nix verlieren wenn du das Teil mal aufmachst und guckst.................
    vielleicht lernst ja was dabei.

    zum reinigen: besorg dir Isopropanol in der drogerie oder Apotheke ( das ist (reinigungs)Alkohol ) und evtl noch so einweg spritzen.

    aber wenn da auch überall Wackelkontakte sind.-...............?
     
  6. Mal in die Kiste reinschauen und versuchen was zu retten kann natürlich nicht schaden...aber ich persönlich würde mir die Mühe nicht machen.
    Das Problem bei den Billigmischern ist, das da auch billigste Bauteile (Fader/Potis) verbaut werden. Ich habe selber hier noch sone Billigleiche rumgammeln - ein Numark DM126X
    Bei dem fingen bereits nach ein par Wochen, bei fast täglicher benutzung, die Fader an zu knacksen am Endanschlag. Die Potis haben auch nicht lange warten lassen mit Störgeräuschen. Nach etwa nem 3/4 Jahr hab ich das Dingen dann in Rente geschickt und mir wieder nen ordentlichen Gekauft.
     
  7. Ja hört sich so an als wäre da nichts mehr zu machen...

    Zeit hab ich leider nicht so viel , hätts sonst wohl gemacht. Werd dann denke ich lieber n neuen/gebrauchten kaufen.

    Ich danke euch sehr für eure Tips , habt mir viel Mühe gesparrt :D

    Ps: Taugen die Ecler eigentlich was ?
     
  8. Die Ecler sind OK. Die sind nur etwas ungewöhnlich vom Design, aber klingen ganz gut und halten auch ewig. Ein Freund von mir hat seit Ewigkeiten den kleinen 2 Kanal von Ecler und der funzt ohne Probleme.
     
  9. -FX-

    -FX- -

    Bitte keine gebrauchten DJ-Mixer kaufen, man weiss nie, welche Faderkiller da schon am Werk waren. OK bei dem magnetisch abgenommenen Crossfadern, wie sie in manchen Ecler-Mixern drin sind dürfte das kein Prob sein, bei den Anderen schon ...

    Übrigens hat man bei Ecler trotzdem keine Langlebigkeits-Garantie, da komplizierte und anfällige Elektronik.Es kommt schon mal vor, dass z.B. so ein Schaltnetzteil versagt. Kann ich aus Erfahrung berichten, habe mal in einem DJ-Laden gearbeitet ...
     
  10. Das sag ich auch immer. Es gibt nur wenige Dj-Mixer wo sich ein Gebrauchtkauf wirklich lohnt. Wir haben vor ein par Monaten noch ein Dynacord M1 wieder zum leben erweckt, der hat 4 jahre rumgegammelt und war vorher ettliche jahre in ner Grossraumdisco im Einsatz. Unglaublich was man so an Getränkerückständen so antrifft...
     
  11. Dimi

    Dimi -

    Also es gibt auch spezielle "Fader Lubes" das ist sowas wie ein Kontaktspray
    nur ohne die zerstörerische Wirkung die kosten aber schon einiges mehr
    als Kontaktspray. Ich hab das auf nem Mischer angewandt, der eewig nur
    rumstand und total zugestaubt ist... Allerdings habe ich vorher nie
    Kontaktspray darauf benutzt. Seit der Anwendung mit der Fader Lube laufen
    die Fader schon seit fast einem Jahr ohne zu kratzen. Vielleicht liegt es aber
    auch daran, daß der Mischer seitdem wieder öfters benutzt wird...
     

Diese Seite empfehlen