Analoges Filter gesucht für die Bearbeitung von PCM)Rompler Sounds!?

Nick Name

Nick Name

|||||
Wie der titel schon sagt - gibt es ein filter, dass besonders gut dafür geeignet ist.
Ich dachte zum beispiel an den SEM-filter von Doepfer - die versuche mit dem Doepfer XP filter waren nicht so motivierend - eventuell ist das auch nix und ich muss ganz von vorne anfangen...
(Ich hab die sounds die z.b. aus der Roland MC303 rauskamen geliebt - aber jetzt...)
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rastkovic

Guest
Wie der titel schon sagt - gibt es ein filter, dass besonders gut dafür geeignet ist.
Die Frage ist auch wie du bearbeitest, dein Signalfluss und was du machen willst. Bisschen Filter modulieren mit LFO kein Problem, aber wenn es um perkussive Klänge geht und die Klänge direkt aus dem Rechner oder MPC kommen... da spielt ja auch Latenz ein Rolle.

Wenn es mit dem XP nicht klappt, dann wüsste ich nicht warum es mit einen anderen Filter besser klappen sollte. Es sei denn der Filter Charakter ist nur ein Problem, dann geht es aber um Nuancen....
 
P

plplplpl

Guest
das geht mit dem doepfer sem super !! mach ich auch sehr viel mit meinen ollen roland romplern. warum das sem? weil:

das overdrive super klingt
die resonanz jedes romple/sample (lol) aufwertet
man zwischen lp umd hp morven kann
ich generell gerne das sem als letztes in der kette habe :)
 
orgo

orgo

||
ich würde ja etwas nehmen das schon ENV und oder LFO dabei hat, sonst macht das Filtern ja nicht so viel Spaß. Das Ding sollte auch ein bisschen Headroom haben damit auch polyphone sounds nicht kleich blöd klingen. Vielleicht ein Doepfer DE, CEM-Sound und vielfälltig?
 
Nick Name

Nick Name

|||||
Ja, sieht so aus... Der XP war entweder zu agro oder in der noRezo einstellung zu langweilig...

das overdrive super klingt
die resonanz jedes romple/sample (lol) aufwertet
man zwischen lp umd hp morven kann
ich generell gerne das sem als letztes in der kette habe :)

Das wäre auch mein ansatz: Samples (vorallem lowfi) neigen schnell zum "schreihen" (wie ich jetzt merke) - da würde der SEM gut passen, weil er nicht resoniert (oder nicht zu stark) - und durch den filtermorph auch noch interessanter...

Hab ich.
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
vielleicht einfach leiser rein gehen? dann schreit es nicht so schnell. kenn die Teile aber nicht.
 
P

plplplpl

Guest
@Nick Name das SEM reagiert wirklich toll auf "externe" synthlines mit viel dynamik. perfekt für tonale loops aus der groovebox z.b.

alles was da rein geht klingt hinterher einfach viel lebendiger, auch ohne! modulation. schon alleine aus dem grund weil die resonanz und das overdrive, bei statischem cut-off, unterschiedlich "angerregt" werden durch schon relativ subtile lautstärkenunterschiede im ausgangsmaterial .
 
Nick Name

Nick Name

|||||
schon alleine aus dem grund weil die resonanz und das overdrive, bei statischem cut-off, unterschiedlich "angerregt" werden durch schon relativ subtile lautstärkenunterschiede im ausgangsmaterial .

Ist das so!? Ist mir nie aufgefallen... muss ich mal im gedächnis behalten - danke!
 
ecaep

ecaep

|
Wenn du einen Marion Msr-2 findest, da gibt es die Möglichkeit extern auf die Filter zuzugreifen, allerdings muss man das Kabel wohl selber löten...
Wäre ein schönes Projekt (ich habe es leider nie umgesetzt)
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben