Andreas Krebs: Improvisation XXII - ... in lingua mortua

AndreasKrebs
AndreasKrebs
||
Hallo,

was Neues von mir - keine Sounddemo, kein Track in Arbeit, ein Stückerl in für mich fertigem Zustand:
[mp3]www.andreaskrebs.de/assets/media/improvisation-20101101a.mp3[/mp3]

Viel Spaß damit (ist mit ca. 28 Minuten etwas länger geworden), es gibt wieder viel Bewegung zwischen Tonalem und nicht so Tonalem, Tönen, die zu Rhythmen werden und so Zeugs. Rückmeldungen jedweder Art natürlich immer gerne. Wer sich für die technischen Dinge interessiert:
http://blog.andreaskrebs.de/2010/11/01/ ... ua-mortua/
Dort wie üblich in feinstem Küchenlatein (Kitschn-Denglisch) verfasst.

Andreas
 
weinglas
weinglas
Tube-Noise-Maker
Hi Andreas,

danke fürs posten und Hut ab. Wunderschöne zuckersüße Elemente und rohe analoge Kraft. Nie langweilig: Ich finds toll!

Jag das ganze noch durch ein Eventide oder Lexicon und Du wirst hier noch mehr Hörer verzücken.

Schöne Grüße,
Claus
 
Phil999
Phil999
|||
Du hast Dir einen Phaser zugelegt. Sehr schön.

Das Stück gefällt mir nicht so. Spezialeffekte wie Geknatter sollten, finde ich, nur kurz zur Anwendung kommen. Wenn es lange dauert, beginnt es mich zu nerven, ich will nicht mehr weiterhören. Ich denke, da liegt ein wesentlicher Aspekt der elektronischen Musik. An und für sich langweilige Töne so arrangieren mit Hüllkurven, Sequenzern, etc., dass es spannend ist, man unbedingt weiterhören möchte, neugierig ist auf was noch kommt. Das ist natürlich Geschmacks- und Stimmungssache. Es gibt zahlreiche andere anspruchsvolle, hochqualitative Werke, die ich nicht jederzeit hören kann.
 
AndreasKrebs
AndreasKrebs
||
Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Sind sehr hilfreich für mich.

Andreas
 
 


News

Oben