Kaufhilfe Anfänger: erster Hardware-Synthesizer für "bleep"-artigen Techno

Beitrag Nr. 6 wurde als beste Antwort markiert.

notfkimsure

notfkimsure

...
oder den Digitone halt. Weil FM und subtraktiv. Kein CV, aber besser implemtiertes ext. Midi. Nicht 4, sondern 8 stimmig.

Egal, ich dachte es soll kein Elektron werden ???
Ich hab nichts gegen Elektron, wollte mich nur auch außerhalb von Elektron umschauen. Wenn der Digitone oder ein A4 besser passen dann ist mir das relativ egal welche Marke das Gerät ist.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Mit dem Digitone geht sowas ganz gut.. FM für Dummies + Subtraktiv + 2 LFOs + Sequenzer und Effekte. Was will man denn mehr?
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
oder den Digitone halt. Weil FM und subtraktiv. Kein CV, aber besser implemtiertes ext. Midi. Nicht 4, sondern 8 stimmig.

Egal, ich dachte es soll kein Elektron werden ???
nur klingt der DT nicht ... nicht für mein Empfinden. Editieren macht auch keinen Spaß. Daher von meiner Seite keine Empfehlung dafür.

Ja er hat gemeint er hätte gern was anderes als Elektron, dennoch passt der A4 eigentlich optimal für die Anforderungen
 
ladyshave

ladyshave

शून्यता
Mit dem Electribe lässt sich, u.a. ganz wunderbar bleepen. Sequencer + Drummachine, Effekte und Lightshow inklusive. Mehr braucht eigentlich kein Mensch.
Gibts auch als Electribe Sampler. Da kannst du dann auch eigene Wellenformen nutzen.
Einige meinen, der Gerät sei zu eingeschränkt. Tja, irgendwas ist immer.... Ich liebe das Teil.
Wenn ich alles aufgeben müsste, auf der einsamen Insel, Knast, geschlossene Abteilung - you name it, würde ich nen Elctribe mitnehmen. Läuft sogar mit Batterien. (Gut für draußen, Bahnfahrten, Urlaub usw..)
 
notfkimsure

notfkimsure

...
Mit dem Electribe lässt sich, u.a. ganz wunderbar bleepen. Sequencer + Drummachine, Effekte und Lightshow inklusive. Mehr braucht eigentlich kein Mensch.
Gibts auch als Electribe Sampler. Da kannst du dann auch eigene Wellenformen nutzen.
Einige meinen, der Gerät sei zu eingeschränkt. Tja, irgendwas ist immer.... Ich liebe das Teil.
Wenn ich alles aufgeben müsste, auf der einsamen Insel, Knast, geschlossene Abteilung - you name it, würde ich nen Elctribe mitnehmen. Läuft sogar mit Batterien. (Gut für draußen, Bahnfahrten, Urlaub usw..)
Danke für den Tipp! Das piept schon schön :)
Ich pack es auch mal auf die Liste und geh es dann mit den anderen Vorschlägen durch.
 
ladyshave

ladyshave

शून्यता
Habe ich noch nie unter den Fingern gehabt, kann ich mir aber vorstellen..
Limitierungen sind immer wieder anregend. Da kommt man auf Sachen, die nicht direkt offensichtlich sind. (Nur ein Oszillator? No Problemo - Part kopieren, nebst Sequenz, gleichen/ anderen Osz. wählen, vielleicht leicht verstimmen, falls gewünscht, anderes Filter, andere LFO Destination, andere Effekte und schon kommt Leben in die Bude. Bei Nedarf dritten Oszillator bauen oder mit Part 3 darüber spielen... und immer noch 13 Parts ungenutzt..... Damit kann man sich beschäftigen...)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Für die eher Sinus lastigen beep Sounds würd' ich jetzt auch nicht unbedingt zu was analogem greifen, die bieten den Sinus meist nur durch Selbstoszillation, wenn überhaupt an.
 
Hi-Tech Music

Hi-Tech Music

|||||
Bleepzeug kannst doch mit jedem 300,-eu Synth machen. Monologue, Bass Station 2, die Liste ist unendlich.
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Also per se wäre mir auch der Digitone in den Sinn gekommen, aber wenn es nicht Elektron sein soll würde sich auch der eine oder andere Wavetable Synth anbieten. In erster Linie würde mir da der Modal 8 in den Sinn kommen oder wenn der niedrige Output kein Problem ist, der Microfreak. Beide sollten keine Probleme mit Bleepigen Sounds haben und noch problemlos darüber hinaus gehen. Aber da der Rytm auch nen Sample Engine hat, wäre ein passendes Sample ebenfalls ein moderater weg.
 
bonanzabiker

bonanzabiker

|
Das mit dem Medusa wäre eigentlich ziemlich nice, da ja jedes Pad ein mehr oder weniger eigener Patch sein kann.

Kann man die Pads eigentlich dann extern per midi Noten anspielen? Oder wird da nur das aktuelle chromatisch?
 
pyrolator

pyrolator

|||||||||
Das mit dem Medusa wäre eigentlich ziemlich nice, da ja jedes Pad ein mehr oder weniger eigener Patch sein kann.

Kann man die Pads eigentlich dann extern per midi Noten anspielen? Oder wird da nur das aktuelle chromatisch?
Der Clou des Medusa besteht ja unter anderem darin, dass die Pads polyphones Aftertouch haben, ja sich sogar x, y und z Richtung programmieren lassen (3-D Aftertouch sozusagen), da macht eine externe Ansteuerung nicht wirklich Sinn, das Ding ist standalone gedacht und so macht es auch am meisten Sinn.
 
bonanzabiker

bonanzabiker

|
Der Clou des Medusa besteht ja unter anderem darin, dass die Pads polyphones Aftertouch haben, ja sich sogar x, y und z Richtung programmieren lassen (3-D Aftertouch sozusagen), da macht eine externe Ansteuerung nicht wirklich Sinn, das Ding ist standalone gedacht und so macht es auch am meisten Sinn.
Ja jaja schon, trotzdem würde ich das dann gerne extern noch mit nem Sequencer aufzeichnen, und das geht ja nur wenn jedes dieser Pads dann ne Note ausgibt. Schließt sich ja nicht gegenseitig aus...
Aber ich höre da raus dass es nicht geht?
 
pyrolator

pyrolator

|||||||||
Die Noten werden schon rausgegeben, aber die AT-Informationen glaube ich nicht, müsste ich mal nachschauen....
 
notfkimsure

notfkimsure

...
ahjo, wegen den -sinuslastigen Bleeps-, und weil ich ihn hier gerade vor mir habe noch n Tip.. der Neutron, Sinus / Morph in Kombi mit den FM Möglichkeiten plus z.B. n Keystep/pro und der Möglichkeit auch die OSCs bei Bedarf unabhängig zu triggern ist auch guter Tip für deinen Bedarf denk ich..
Danke für den Tipp! Ein guter Freund von mir hat einen Neutron zuhause. Bin am Wochenende bei ihm und werde das gleich mal ausprobieren.
 
Audiohead

Audiohead

|||||||||
und der Nebeneffekt, aufgrund des Patchpanels und den Möglichkeiten dazu kann man Praxisbezogen auch gleich noch ne Menge dazulernen
 
Lauflicht

Lauflicht

x0x forever
Ich könnte mir vorstellen, dass man mit so einer eierlegenden Wollmilchsau mit sehr tiefen Menüs sehr schnell den Spass an der Musik verliert. Das wäre ja dann schade.
 
D

DerGeneral

....
Danke für dein Kommentar.
Ich habe eigentlich nirgendwo erwähnt das ich einen Pro-1 will oder wollte? Ich habe den Pro-1 nur im Beispiel zum Aufbau und Design erwähnt. Ich wollte mich nach Empfehlung für Synthesizern umschauen, da ich ein wenig überfordert war, mit der extrem großen Auswahl an Geräten. Wurde ja schon in die Schranken gewiesen, ich übe am besten weiter und dann werde ich bestimmt selbst irgendwann darauf kommen.

Danke für den Tipp mit dem AR. Ich werde mich nach der Arbeit direkt hinsetzen und das ausprobieren. Habe den AR noch nicht sehr lange und bin noch relativ am Anfang des Manuals.
Behringer Neutron und Arturia Microfreak machen deine beschriebenen Sounds sehr gut. Beide äußerst Flexibel und erweiterbar.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben