Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfänger)

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von SigurRos, 14. Februar 2015.

  1. Hallo, Leute

    ich bin ziemlich neu in der Synthesizer-Thematik und habe ein Forum gesucht wo ich etwas lernen kann und bin so hier gelandet.
    Ich wollte schon immer ein gutes Masterkeyboard haben um damit hauptsächlich gute Piano Libraries nutzen zu können.
    Aber auch elektronische Musik und Synthesizer interessieren mich sehr.
    So habe ich mir das Doepfer LMK4+ 88GH Masterkeyboard gekauft. Mit Cubase Elements 7 ist das auch alles was ich habe.
    Ich will nur etwas kreativ sein und ausprobieren um für eigene Video-Projekte den begleitenden Sound zu finden.
    Deswegen teste ich verschieden VSTs etc., da ich mir auch natürlich Instrumente und Synthesizer kaufen muss.

    Im Moment gehe ich durch Beiträge und Videos zu Synthesizer-Grundwissen.

    Auch wenn ich eigentlich geduldig bin und es irgendwann möglichweise selber herausfindne könnte,
    würde ich gerne wissen wie man folgenden Sounds produzieren kann:

    der elektronische Beat/Bass Teil
    Video und anhang MP3
    Es steigert sich
    Ab 1:15 geht es los, aber speziell der Teil ab 2:32 und 3:12 bis 3:55

    src: https://youtu.be/EvAFVJfrYWA

    Ich finde diesen Beat einfach richtig super. Sowas macht man ja mit einem Arp, oder?
    Könnte Zebra2 sowas hinkriegen?

    Dann gibt es da den Ambient Teil der auch im track oben am anfang kommt
    src: http://soundcloud.com/olafur-arnalds/for-now-i-am-winter-ft-arn-r

    ich weiß das Arnalds

    Roland Juno 60 (als Plugins: TAL-U-NO-LX und TAL-U-No-62)
    Roland Juno 106 (als Plugins: TAL-U-NO-LX und TAL-U-No-62)
    + Roland RE-201 Tape Space Echo (als PluginGS-201 Tape Echo)

    für die tiefe dunkle Ambient-Sounds benutzt. Mit experimentieren habe ich da schon ganz gute Ergebnisse erreicht.

    ich habe mich zwar in letzten Woche etwas eingelesen aber bin denke ich im Moment imer noch ein Noob, also verschont mich :)
     

    Anhänge:

  2. PySeq

    PySeq eingearbeitet

    Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    Erstmal: :hallo:

    Zu Deinen Fragen: Sicher wäre Zebra 2 für Filmmusik keine schlechte Wahl. Ich versuche ja auch oft, Sounds nachzumachen, die ich bei anderen cool finde. Das gelingt mir aber nicht oft so, daß ich damit vollständig zufrieden bin. Es ist eine Frage der Instrumente und der Effekte, aber auch des Könnens. Und des Masterings.
    Arpeggiator? Kann man machen, aber Cubase ist ja auch ein großer Sequenzer. Man kann also auch Sequenzen einfach in Cubase einzeichnen.

    Zum Experimentieren kann man sonst auch sowas verwenden:

    http://www.kirnuarp.com/kirnu1/index.html

    Weiß jetzt nicht, ob Cubase Elements aus VSTs Midi in andere VSTs routen kann. In Cubase LE geht das nicht (da muß man über LoopBe aus einem externen VST-Host routen), in den großen Cubase-Versionen geht es dagegen.

    Ich kann verstehen, daß Dir diese Musik gefällt. Genauso zu klingen, ist sicherlich eine Herausforderung. Man muß auch sehen, daß solche Profis eben hauptberuflich daran arbeiten und neben der Zeit auch erhebliche Geldmittel in das Equipment stecken. VSTs geben einem die Illusion, da mithalten zu können, und manche Ergebnisse von Hobbymusikern sind ja auch beeindruckend. Aber ob man es wirklich immer schafft, ist trotzdem fraglich.

    Eine Sache fällt mir noch auf: Man muß an das Audio-Spektrum denken. In den Tracks oben sind die Drums, Bässe und Pads ziemlich dumpf. Wenn man sowas macht, muß man darauf achten, daß sie sich nicht zu sehr im unteren Bereich überlappen und man sollte auch Stimmen für die höheren Bereiche hinzufügen, damit es ausgeglichen klingt, und nicht allzu einseitig düster.
    Ich hab' neulich mal was von Jan Hammer aus Miami Vice nachgespielt. Als ich ein/zwei Stunden an den tiefen Pads gearbeitet hab', fiel mir auf, daß die allein eigentlich recht schaurig waren, wie ein Trauermarsch. Erst der Kontrast mit den hohen Lead-Stimmen machte das überhaupt erträglich. Das dürfte hier noch stärker so sein.
     
  3. Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    Danke PySeq für deine Antwort

    ich verstehe was du meinst :)

    und ja elements kann roten bzw VST Links benutzen
    kirnuarp hatte ich mal runtergeladen, aber noch nicht installiert, probier ich mal aus
     
  4. maffyn

    maffyn -

    Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    da zu olafur arnald hier ansonsten nix zu fnden ist:

    http://www.beatsinternational.com/index.php?id=686

    ich bin gespannt und würde da auch gern mal eure meinung hören. wie "hört" ein synthiefreak so eine musik? musikästhetische fragen...;-) spannend wäre die frage, ob arnald dann auch mit ott auf tour geht?...
     
  5. Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    Arnalds ist wirklich super innovativ und traut sich was, die erste Single "Verses" ist schon super aus dem Chopin Project
    Im Januar war er mit KIASMOS (Ólafur Arnalds & Janus Rasmussen) auf kurzer Tour und aktuell ist er selber mit Crew u.a. mit Arnor Dan (Sänger) in Europa unterwegs.
    Ich hoffe die beiden gehen zusammen auf Tour :)
     
  6. Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    von kiasmos (was ich nicht verfolge, weil ich das leider langweilig finde) mal abgesehen: er reitet halt auf der modern classical welle (tatsächlich als einer der ersten, bevor modern classical das feuilleton erreichte), und hat darin seine eigene nische gefunden (was vielen künstlern mit modern classical branding nicht schaffen). das, was er tut, macht er seit fast 10 jahren, und 14 alben und EPs später ist das nun nicht mehr alles so innovativ ;-) aber immer noch gut. einige der zahlreichen veröffentlichungen sind herausragend!
    "da man sonst nix über ihn findet" kommt mir komisch vor. es gibt z.b. fernsehbeiträge in diversen musikreportagen, aspekte, kulturzeit, ttt - von printmedien ganz zu schweigen. da er vor einiger zeit auch sehr ausgiebig in deutschland getourt hat, sollte es auch eine zahl deutschsprachiger interviews geben.


    nüchtern betrachtet: olafur arnalds war wohl früher mal schlagzeuger in rockbands. heute sind gutes drumprogramming und drum sounddesign ist die halbe miete bei seinem sound. die andere hälfte ist das gute streichquartett und ein ordentlicher streichersatz.
    ich bin nicht sicher, ob samplestreicher mitlerweile so gut sind, dass sie da mithalten können.
     
  7. Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    also kiasmos hat genau meinen Elektro-Geschmack getroffen und ist im Moment bei mir oft in den Playern :)

    aber sonst stimme ich dir zu

    ich denke Sample-Instrumente sind nie so gut wie echte, sie sind eher für bestimmte Produktionen gut genug und ausreichend, besonders für kreative Zwecke,
    so macht es Arnalds soweit ich weiß auch. Er sagte in eine mInterview das er eine ganze Menge VSTs etc hat und die finale Mischung mit echten Instrumenten macht.
     
  8. Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    bei dem elektronischen sound bist du ja schon recht nah dran. den hall auf diesem "snare" sound finde ich etwas statisch.
     
  9. maffyn

    maffyn -

    Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    :mrgreen: das meinte ich hier aufs forum bezogen... hatte justament vor diesem thread nach ihm gesucht, aber hier nix entdecken können....
     
  10. Re: Arnalds's "spezieller" Ambient und Elektro Sound (Anfäng

    achso ja. hm. ich hab damals die variations of static dem moogulator wärmstens empfohlen, aber hat wohl nicht gezündet ;-)
     

Diese Seite empfehlen