Arrangieren mit Mischpult

P
PMC
.
Hallo zusammen,
ich habe oft schon überlegt, aber keine passende Lösung für mich gefunden.
Ich benutze Cubase 10, vorallem Battery NI und Omnisphere PlugIns und habe mich gefragt ob es nicht möglich wäre, wenn ich meine Spuren loope das Arrangment live aufzunehmen inkl. Hall und Delays Fxs reindrehen und Synth-Parameter Einstellungen ändern?
Gibt es so eine Methode?
Ist das üblich, macht das Sinn?
Was wäre die beste Lösung dafür?
geht das auch in Cubase? (ich weiss in Ableton geht das, inkl. Midi aufnehmen und Fehler dann im Nachhinein ausbessern, möchte aber nicht wieder auf Ableton wechseln, weil ich mit Cubase sehr zufrieden bin)
Danke für Eure Hilfe und Kommentare!
 
fanwander
fanwander
*****
Ich kenne ausgerechnet Cubase nicht, aber man kann bei allen DAWs, die ich kenne, Mischungsergebnisse aufnehmen. Entweder mischt man in eine Subgruppe die man aufnehmen kann oder tatsächlich den finale Stereo-Mix.
 
C0r€
C0r€
||||
Oder einfach die Mischautomation (Lautstärke CC) aufnehmen via midi controller. Der Vorteil dabei ist, man kann die Automation dann noch gut editieren. Und dann einfach rendern.
 
gerwin
gerwin
||||||||||
ok, danke, aber würde das überhaupt Sinn machen?
Arbeiten viele Produzenten so?
Klar kann das Sinn machen, weil der Track dabei intuitiv entsteht. Du machst dir vorher keine großartigen Gedanken, sondern probierst einfach verschiedenes aus. Erstellst verschiedene Versionen und besserst die Automationen ggf. aus.
Das geht natürlich auch direkt mit Audio ohne der Möglichkeit hier und da Veränderungen vorzunehmen. Die Tracks bekommen dadurch einen gewissen Live Charakter.
 
P
PMC
.
ich glaube ich gehe doch wieder zurück zu Ableton Live, obwohl mir die Oberfläche nicht gut gefällt.
 
P
PMC
.
wenn ich Cubase und Ableton rewire benutze, könnte ich doch in Cubase Midi Events erstellen und die dann mit Ableton Audio Clips aufnehmen, um dann in Ableton in der Session View Clips launchen und Stoppen und so ein Arrangement aufnehmen,
das würde doch gehen oder?
(ich habe bisher noch nie mir Rewire gerbeitet.)
Ich mag an Cubase, wie man dort Akkorde und Tonleiter Systeme einspielen kann, und ich mag auch in Cubase den Schlagzeug Editor inkl. der Swing Einstellungsmöglichkeiten. An Ableton mag ich, dass ich Midi-Learn sehr einfach machen kann, und mittels Session-View einzelne Clips starten und stoppen kann und so ein Arrangement leicht live aufnehmen kann.
Das sollte doch möglich sein, mittels Rewire, oder?
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Automationen einzuspielen und dann zu editieren sind 20% des Sounddesign bei mir …
 
Herbie
Herbie
||||
Hallo zusammen,
ich habe oft schon überlegt, aber keine passende Lösung für mich gefunden.
Ich benutze Cubase 10, vorallem Battery NI und Omnisphere PlugIns und habe mich gefragt ob es nicht möglich wäre, wenn ich meine Spuren loope das Arrangment live aufzunehmen inkl. Hall und Delays Fxs reindrehen und Synth-Parameter Einstellungen ändern?
Gibt es so eine Methode?
Ist das üblich, macht das Sinn?
Was wäre die beste Lösung dafür?
geht das auch in Cubase? (ich weiss in Ableton geht das, inkl. Midi aufnehmen und Fehler dann im Nachhinein ausbessern, möchte aber nicht wieder auf Ableton wechseln, weil ich mit Cubase sehr zufrieden bin)
Danke für Eure Hilfe und Kommentare!
ist doch eine klare Fragestellung. Ich würde das auch gerne mal wissen. Ich wollte das mal machen indem ich zu Cubase parallel Wavelab als Aufnahmegerät laufen lassen würde, aber das ging
nicht. Ich bräuchte dafür wohl eine 2. Audiointerface oder eine mit mehreren Aus-bzw-Eingängen. Da muss ich mal mein Gehirn anschalten und drüber nachdenken.
 
Soljanka
Soljanka
|||||||||||||
genauso meinte ich es aber, nur eben ob sich das digital mit Ableton als Master und Cubase als Slave in Rewire Funktion realisieren lässt?

Warum sollte das nicht gehen?
Klassischerweise wurde da ja auf der einen Seite ein Mehrspur-Band in einen Mischer gejagt und das gemischte Ergebnis dann mit einem anderen Band oder DAW aufgenommen.
Deine Konstellation macht das doch genauso, wenn ich das mit dem rewire-ing richtig verstehe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Soljanka
Soljanka
|||||||||||||
Ach, und:

Wenn du "nur" die Mischung als Automation in EINER Daw aufzeichnen willst, dann bräcutest du ja nicht mal einen richtigen Mixer sondern einen guten Controller.
So Faderfox-Dinger oder was es da noch so alles gibt. Vorzugsweise mit Motorfadern.

Edit oder hier sowas:



1632683480234.png

Oder Avid S1 mal zwei

1632683627110.png


Faderfox:

1632683698950.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Ja, eigentlich reicht ein guter Controller, der für die Automation Faderbewegungen, Mute Befehle und diverse andere Befehle senden kann um Effektsends oder Plugin Parameter usw. zu automatisieren.
Einmal vernünftig konfiguriert, müsste das auch ohne Ableton "im Huckepack" gehen.
Du weißt, dass Live im Rewire-Slavebetrieb keinen Zugriff auf VSTs hat?

 
Zuletzt bearbeitet:
einseinsnull
einseinsnull
[nur noch musik]
wir versuchen gerade per PN zu klären, warum ich die frage nicht verstanden habe.

dabei ist mir aufgefallen, dass ich mir - aufgrund der überschrift - fest eingebildet hatte, er hätte zum jetzigen zeitpunkt einen analogen mischer, der unbedingt in das setup rein soll.


ich versuche mich mal vorsichtig an der teilfrage "was ist die beste lösung dafür".

sofern damit gemeint ist, wie man einen teil des arrangements in einem programm macht und einen zweiten teil in einem anderen - und das live - bin ich fast dazu geneigt dafür einen zweiten computer (...und einen analogmischer) zu empfehlen.

andererseits wäre erst mal zu prüfen, ob man nicht das, was man in A macht, erst mal (midi und audio) auch in A aufzunehmen, und das projekt bzw. die audio und midifiles dann "offline" ins andere programm zu transferieren.

bei einem solchen transfer muss man das ein oder andere beachten und sich den workflow ggf aufschreiben bis man ihn irgendwann auswendig kann, dann hat man aber ein stabiles system, und vor allem ist der erste teil dann immer noch reproduzierbar.


sofern von cubase zu cubase gemeint ist, sehe ich die notwendigkeit nicht. hier kann man erst die automation und das midi erzeugen, und dann die spuren einzeln offline exportieren (oder freezen) und dann macht man eine kopie des projekts und löscht die die automation.
 
LydonBronx
LydonBronx
||
heho ich kann jetzt nix zu ableton sagen.ich arbeite aber mit cubase und mischpult und benutze das pult auch zum arrangieren.bei mir ist alles fest verkabelt ohne patchbay.jedert buss jeder fx kanal hat immer die gleichen geräte.so kann ich blind arbeiten.ich kann auch alles jederzeit auf den rechner routen.ich mache mir meisst 8-16 taktige sequencen wo alles drin ist was ich gerade bearbeiten will..bei mir hat dann auch jedes effektgerär und synthsizer cubase spuren......immer den pegel den ich haben will wenn der regler am mischpult auf 0 steht.so umgehe ich heftige pegelsprünge.und dann gehts los...ich starte cubase lege einen loop und mach session.und bei jedem durchgang konzentriere ich mich auf einen bestimmten aspekt, mal der bass mal die melodie oder effekte......das nehme ich über subgruppen in cubase als einzelspuren auf.irgendwann öffne ich die session und habe alles als audiodateien vor mir liegen.dann suche ich mir die besten passagen raus und arrangiere diese.noch bisl dazu geklimpert fertig.
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
zum simplen arbeiten in loops wahlweise midi/audio mit den simpelsten wenn auch umfänglichen chanel konfigurationsmenüs plus midi learn und management per rechtsklick top-layer (einer von zweien :D ). ist zenbeats. das macht echt same quali like ableton. automatisierungen sind damit krass!!!! zack zack angelernt den ofen... und ich würde meinen dass das auf jedem display läuft... es hat sogar nen neomodernen stil, der da wäre reduktion... sogar überreduktion, was bei genauer überlegung genau richtig ist heutzutage (mit den zoomstufen designen)... also infoflut und unruhige funkelnde welt... hurtig ist es auch im datenaustausch und managed jedes plugin, jedes zwar aber es gibt auch klinsche! und ne krankenstation für plugins... zenbeats gibt jedem ne chance quasi... cooles programm und ne tolle übung für ableton welches auch nen link hat im kontextmenü-global ... diese funktionnen sind da standard auch in der free version, fehlen halt nur die instrumente, aber die bringst du ja mit hast du gesagt ... sampleraten entweder übers system oder asio , kleines system zum einmessen der latenz ist auch dabei ... und zu guter letzt haste das och noch aufm handy wenn du bock hast 1:1 das prog.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben