artec analog delay

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von dernasenmann, 5. Mai 2012.

  1. Jörg

    Jörg |

    440ms - reicht das?
     
  2. kenn mich mit delays nicht sehr aus: klingt jetzt bescheuert aber das heißt dass es bis zur esten wiederholung 440ms dauert ??
     
  3. Jörg

    Jörg |

    so isses

    Ich habe ein noch billigeres Artec-Delay.
    Klingt ganz ok, aber man sollte natürlich nix dolles erwarten.
     
  4. youkon

    youkon aktiviert

    strymon el capistan kann ich dir empfehlen. aber nicht ganz billig. tapedelay, sehr lange delay zeiten möglich.
    für dub kann man unter anderem sicher auch delays brauchen mit kürzeren zeiten, ich denke aber, du willst so ein shönes langes dubbiges eben?
     
  5. ganz genau ;D irgendwas bis 70€ um den Dreh ??
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    gebrauchtes boss - space echo wäre ev. noch was... auch nicht ganz günstig, aber macht seine arbeit.

    und wenn es teurer sein darf, dann würde ich den eventide time factor empfehlen.
    wenn es noch teurer sein darf ein echtes banddelay. ;-) leider fast nicht mehr zahlbar

    und sowieso, immer ein eq dahinter, frequenzen die einem gefallen betonen.
     
  7. tom f

    tom f Moderator

    nen pappagei kaufen - da bleibt es spannend
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was haltet ihr von dem Komateil?
     
  9. ein komapapagei, fein fein.
    nur dass der papagei zumeist keine einstellbare delayzeit hat. und ein bloß einmaliges echo.

    fürwahr ein instrument mit eigenständigem klangverhalten. :selfhammer:
     
  10. tom f

    tom f Moderator

    carbon copy von mxr ist auch nett - kostet aber mehr...
    überdoes möge man nicht ausser bedacht lassen dass sich die bbd bodentreter doch recht schnell als "langweiler" entpuppen ... besser du sparst auf ein tapedelay oder kaufst dir gleich was digitales - weil da halt mehr features möglich sind

    mfg
     
  11. als langweiler entpuppen ... echt ??
    digital delays sind fein, aber klingen sie wie der name sagt ?? digital, kalt, emotionslos, böse ??
    könnt ihr mal ne kleine liste von nicht allzu teuren tapedelays aufstellen ?? ;-) kenn mich echt nicht aus.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    bbd delays sind ja auch analog... einfach bbd oder eimerkettendelay wie man auf deutsch sagt. sogar das moog delay ist so, imho gibt es da grosse unterschiede.

    günstige tape delays gibt es eigentlich nicht.

    gute digitale sachen gibt es, wie den schon erwähnten timefactor und viele viele andere.
     
  13. ich benutze eben jenes delay für live-geschichten und finds für den preis sehr in ordnung. klingt eher weich (wie ein bbd eben), kann schön feedbacken, die delayzeit ist allerdings nicht allzu lang.

    wie wäre es denn mit dem »Electro Harmonix Deluxe Memory Boy« (150€)? - hat tap-tempo und kann die delayzeit mit einem lfo modulieren.
     
  14. klingt sehr spannend, super preis auch.

    also das video macht nen guten eindruck. praxiserfahrungen??
     
  15. tom f

    tom f Moderator


    naja - wenn man bedenkt was die in der regel können (nämlich fast nix ;-) )
    mono delay mit 2 parameter ist da doch die regel - das wird wirklich schnell öde - und das feedback ist meist auch nicht soooo toll - wie gesagt man freut sich die ersten paar mal wenn es anfängt zu oszillieren und man dann "lustig" mit der delay rate rumnudelt - aber in wievielen tracks habe ich das verwendet? riiiiichtig - in KEINEM :)

    da kauf dir doch lieber um billiges geld ein alesis midiverb 4 - das klingt für den preis den es (neu) kostet wirklich erstaunlich gut und hat nen haufen anderer fx an board - und ja - die diversen delays klingen richtig klasse...keine ahnung was da alesis gemacht hat - aber die haben echt "flair" ;-)
     
  16. tom f

    tom f Moderator


    die teile klingen in der praxis einfach etwas "schnarrig" ...allgemein finde ich dass die eh teile "schärfer" klingen als die von mxr...
    ich habe mal nem freund das teil zu weihnachten geschenkt und war nicht wirklich begeistert
     
  17. tom f

    tom f Moderator


    der ganze hype der anal-delays ist doch nur wegen der (doofen) selbstoszillation des feedbacks - aber was soll man in wirklichkeit damit - da hau lieber bei nem midiverb preset das feedback ordentlich rauf und hau nen highshelve rein - dann kannst du es auch schön "dubbig" haben und du hast speicherbarkeit, midianbindung, und nen haufen anderer fx ...
    also ich will dir ja nix einreden aber ich komme immer mehr drauf dass so "prinzipien" wie "analog" oder "digital" oder eben "bucket brigade" etc... doch im endeffekt irrelevant sind - es zähöt doch der günstigste und schnellste weg zu halbwegs dem was man wollte ;-)

    in meinem fall hatte ich mir das mxr carbon copy geholt und war ne woche "begeistert" - seitdem nie wieder angehängt - dann das eh memory man hazarai und war ein monat begeistert - seitdem fast nie wieder angehängt :mrgreen:
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    bei einem banddelay geht es sicher um ein bisschen mehr wie dieses feedback bis zur selbstoszillation... kann zwischendurch mal lustig sein, aber brauche ich schlussendlich eigentlich doch eher selten. ansonsten nutze ich das space echo bei praktisch jedem track, da kommen eben einige sachen richtig zusammen, das geht für mich auch nicht mit dem time factor und auch nicht mit dem boss space echo, welche ich ebenfalls habe.
     
  19. tom f

    tom f Moderator


    aber er spricht ja immer von bodentreter mit bbd ... die sind doch wirklich öde

    gegen ein spaceecho hätte ich auch nix ;-)
     
  20. youkon

    youkon aktiviert

    hier ist mir neulich 15 minuten einer abgegangen, zwei shruthis dur den el capistan zu jagen :selfhammer:
    durchscrollen empfohlen
    kann als kleines el capistan demo dienen.. hab aber keine modi verändert... bissl an den reglern gespielt..
    hab immer mindestens ein bisschen von seinem spring reverb drin.. also so allgemein. mag diese combo gerne
    src: http://soundcloud.com/midirausch/two-shruthi-1-palying-around
     
  21. Sicher nicht schlecht, aber ich kann Flair da nur zustimmen, das Midiverb IV ist besser als sein Ruf.
    Wenn man einmal die Delayzeiten eingetappt hat, zig Variationen erstellt und gespeichert hat, will man
    nicht mehr dahinter zurück. Die Reverbs finde ich blechern, Flanger und Chorus kalt und dünn,
    aber die Delays haben wirklich was - es gibt viele Varianten, sind übersichtlich und präzise einzustellen und gut klingend
    (von so Sachen wie kleiner Gebrauchtpreis,Zuverlässigkeit, Stereo In/Out mal ganz abgesehen).
    Ich schiele auch auf ein neues Reverb-MultiFX, allerdings werde ich das Midiverb alleine wegen der Delays
    behalten - soviel dazu.
     
  22. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    ibanez digital delay DM2000. das Ding hat einen insert in/out. da habe ich einen gewöhnlich EQ dran ( marantz 10 band EQ ). bei jeder Wiederholung wird also das Signal durch den EQ geschickt. :phat: das ist lustig
     
  23. tom f

    tom f Moderator


    ja und du mähst auch sicher sonntags noch kurz bevor die ruhezeit aufhört den rasen - du punk
     
  24. VEB_soundengine

    VEB_soundengine recht aktiv

    :) ja . ich bin echt ne rampensau . lern von mir :phat:
     
  25. tom f

    tom f Moderator


    hast ja auch ein paar mehr ramps als ich unter der haube
     
  26. tom f

    tom f Moderator

    neulich ass ich zum klang meines matrix ein ramp-steak


    HAR HAR HAR
     

Diese Seite empfehlen