Arturia Obernheim SEM V vs Sonicprojects OP-X PRO-II

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Anonymous, 11. Juli 2015.

?

Welcher klingt besser ???

  1. Arturia Obernheim SEM V

    1 Stimme(n)
    12,5%
  2. Sonicprojects OP-X PRO-II

    7 Stimme(n)
    87,5%
  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo liebe Gemeinde.
    Da ich Eure Entscheidungshilfe brauche, habe ich diese kleine Umfrage erstellt.
    Mir geht es bei der Entscheidung primär um den Klang.
    Bedienung und Anlehnung an Originale ist mir unwichtig.
    Nur der Klang zählt. Und genau dabei kann ich mich nicht entscheiden und benötige Eure Hilfe.


    Vielen Dank. :supi:
     
  2. der berliner

    der berliner aktiviert

    Re: Arturia Obernheim VEM V vs Sonicprojects OP-X PRO-II

    Keine Ahnung wie es bei Arturia ist aber wenn du dir den OP-X PRO kaufen willst, solltest du bedenken, das du nur für ein System es kaufst.
    Hatte es letztes Jahr für Windows gekauft und bin auf OSX umgestiegen. Pech gehabt. Nur so zur info.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Arturia Obernheim VEM V vs Sonicprojects OP-X PRO-II

    Danke für den Tipp.
    Mal schauen welcher es wird.
    Klingen beide ziemlich gut.
    Kann mich echt nicht entscheiden.

    Lassen wir die Menge entscheiden.
     
  4. lilak

    lilak aktiviert

    keinen ... besorg dir eine matrix 1000 das ist der echte oberheim sound für kleines geld. der bleibt aktuell, steigt evtl im preis und braucht kein passwort.
     
  5. der berliner

    der berliner aktiviert

    Stimmt.den habe ich auch.Klingt fett und gut.Kostet allerdings auch ein klein wenig mehr als ein Plugin. ;-)
     
  6. Ich finde Sem V klingt sehr gut. Liebe den Klang. OPX kenne ich nur von Demos die mich jetzt nicht so angemacht haben. Lag aber vielleicht an den Demos. Matrix 1000 hatte ich auch mal und konnte damit gar nix anfangen. Matrix und Sem klingen meiner Meinung völlig unterschiedlich.
     
  7. lilak

    lilak aktiviert

    klar matrix und sem sind verschieden aber haben schon beiden den oberheim sound. ich hab sowohl einen alten two voice als auch ein neues sem modul. sem V hat wirklich nur entfernt was mit dem orginal zu tun, der ist extrem organisch und kann sowohl brutal als auch ambient. hier ist der track der nur mit einem alten twovoice gemacht ist so wie das ganze album:


    src: https://youtu.be/eqIn68D77to


    hier ist ein drone von mir mit dem vintage twovoice. powersound!

    http://tindeck.com/listen/lqsp

    .
    .
     
  8. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Re: Arturia Obernheim VEM V vs Sonicprojects OP-X PRO-II

    Dann ist es doch einfach, kauf Dir beide.

    Den SEM V mag ich primär für Mono-Sounds. Für polyphone Klänge erwarte ich was anderes, zumindest keine phatness. Vielleicht hilft Dir das etwas weiter....
     
  9. Fr@nk

    Fr@nk aktiviert

    Re: Arturia Obernheim VEM V vs Sonicprojects OP-X PRO-II

    Wenn man 2003 (vor 12 Jahren) einen Moog Modular V (unter Windows ME oder XP) gekauft hat und heute unter Mac Yosemite arbeitet ist das noch immer die selbe Lizenz, Updates waren immer kostenlos. Der aktuelle (donglefreie) Kopierschutz erlaubt übrigens die gleichzeitige Installation auf bis zu 5 Rechnern.
     
  10. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Wenn Du schon so pingelig bist und es sein muss, wie das Original, warum veränderst Du dann den Namen von (Tom) Oberheim indem Du ein "n" einfügst?
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die guten Tipps.
    Ich werde mir keinen von beiden holen.
    Ich hol mir einen Matrix 1000.

    Soundmäßig viel besser.


    Danke an alle :supi:
     
  12. Rastkovic

    Rastkovic Pleasure to Kill

    Soll ich den VW oder Opel nehmen?
    Ok, ich kauf den Volvo.... :lollo:
     
  13. lilak

    lilak aktiviert

    gute entscheidung!

    schau dass du eine weisse findest, die sollen weniger brummen. bei ctrlr.org gibts einen guten patch editor dazu. wenn du mal irgendwann noch etwas mehr investierem willst hol dir eines der neuen SEM pro module, das ist einer der besten und vielseitigsten monophonen synths. basslines aus dem SEM und pads aus der m1000 passen perfekt zusammen.

    [​IMG]
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für den guten Tipp. :supi:
    Als Bass Synthesizer nehme ich den Vermona Mono Lancet.
    Ist für mich klanglich der beste. Gefällt mir sogar besser als ein Moog für den Bass.
    Gefällt mir auch besser als ein SEM.
    Aber der Matrix 1000 ist auf alle Fälle gekauft.

    Hier der Vermona Mono Lancet, ein Traum für den Bass.

    src: https://youtu.be/2rPOrRNt2hs


    src: https://youtu.be/NlUvvHui_Mw
     
  15. MMMM

    MMMM Guest

    Aber der Matrix 1000 ist auf alle Fälle gekauft.

    Sorry, aber ohne den Controller von Access, totaler Irrsinn.
    ...und mit Controller, wenn Du ihn bekommst, biste bei insg.1000€
    Das Teil ist fast nur über Editoren zu bedienen!
    Also Hardwarefeeling, kommt da nicht auf.
    Hole Dir die Arturia V-Collection mit SEM und Matrix 12 incl.
    ...und das sage ich, der weg will von Software!
    Der Klang ist ok und bei den neueren Simulation, ist die GUI auch groß genug.
    Wie ein Vorredner schon sagte, für Flächen reicht das allemal und für Druck und Solos, hast Du den Vermona!
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    [​IMG]

    Obernheim: nur 99,- Euro/Tag
     
  17. Nоrdcore

    Nоrdcore deaktiviert

    Die weißen Matrix 1000 sind *absolut* baugleich zu den Schwarzen.
    Die "brummfreien" Trafos sind einfach nur ausgesuchte Exemplare. Ob das bei den weißen wirklich weniger ist, weiß ich nicht, es gibt auf jeden Fall auch brummende Weiße!
    (Meine drei schwarzen brummen übrigens alle nicht. )

    Es ist sinnvoll dem Matrix 1000 ein neues OS-EEPROM zu können. (Und zwar Gimlis Weiterentwicklung meiner Patch-Version ... http://gliglisynth.blogspot.de/2014/11/ ... -v116.html )
    (Der EPROM-Chip kostet um 3€, das Programmiergerät um 50€ ... und die Firmwarepatches selber haben Gligli und ich kostenlos zur Verfügung gestellt. Lasst euch da also nicht von Krämerseelen auf EBAY verschaukeln ... irgendwas zwischen 10 und 20€ ist OK, darüber wird es dann langsam Nepp. )

    Statt des Access-Programmers guck dir lieber mal den von Stereoping an!
     
  18. orgo

    orgo -

    [/quote]

    :supi: Gute Entscheidung. Beide kompromisslos tolle Synth. Naja der Kompromiss bei der Matrix sind eben die fehlenden Bedienelemente. Da gibt es aber gute Software und auch als Hardware auch den günstigen Controller von Stereoping

    [​IMG]

    Die arbeiten auch gerade an einem neuen Hardwarecontroller für die Matrix.
     
  19. orgo

    orgo -

    :supi: Gute Entscheidung. Beide kompromisslos tolle Synth. Naja der Kompromiss bei der Matrix sind eben die fehlenden Bedienelemente. Da gibt es aber gute Software und auch als Hardware auch den günstigen Controller von Stereoping

    [​IMG]

    Die arbeiten auch gerade an einem neuen Hardwarecontroller für die Matrix.
     
  20. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nein, sind sie nicht. Sonst hätten die weissen eine schwarze Frontplatte :lollo:
     
  21. lilak

    lilak aktiviert

    die stereoping controller sind ok aber der von access ist sinnlos, da kommt man nicht an alle parameter ran. software patch editors gibts auch genug, da kann man ja einfach 100 eigene presets machen dann ist für jeden was dabei.

    ausserdem gibts freaks die gerade an einem neuen prozessor + os dür die matrix arbeiten, mit schnellen envelopes usw. dann ist das eine vollkommen neue hausnummer als synth.

    und obernheim liegt in badenwürtenberch:

    [​IMG]
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für die guten Ratschläge.
    Ich denke, ein Software Editor für den Matrix ist absolut in Ordnung.
    kann ich mit leben.

    Habe mich noch etwas mehr mit dem Vermona Mono Lancet beschäftigt
    und ich bin baff un total verzaubert.
    Dieser Synth hat mich total in seinen Bann gerissen.
    Den muss ich umbedingt haben.
    Hatte mir erst noch den Moog Minitaur angesehen,
    aber der Vermona hat mich eiskalt erwischt.

    Ich bin so extrem geflasht, ich kauf den auf alle Fälle.
    Sprachlos, mehr kann ich nicht mehr sagen.
    Da vergisst man den Minitaur wieder ganz schnell.

    Der Minitaur lässt sich zwar auch über Editor verwalten,
    aber bei dem magischen Sound vom Lancet ist das völlig egal.
    Wäre zwar schön gewesen Sounds speichern zu können, aber trotzdem,
    der Sound von Lancet ist so klasse, da ist mir das auch egal.


    Ich war schon lange nicht mehr so baff von einem Synthesizer.
    Volle Achtung an Vermona.


    Danke an alle,
    ich geh mal in die Heija.
    Wir sehen uns Morgen.
     
  23. lilak

    lilak aktiviert

    ja der vermona lancet ist super, der kann sowohl wie ein moog als auch wie ein alter roland klingen. ich hatte den auch aber hab ihn dann doch einem freund vermacht weil mir der sound irgendwie zu prägnant war. ist nicht einfach den in einem track unterzubringen aber das ist bei den moogs auch so. ein arp odyssey schon oder eben auch der SEM aber das ist natürlich alles so wie ich das höre.
     

Diese Seite empfehlen