Audient id44 mk2 / SSL Bus+ = Techno/EBM ?

lenoxx
lenoxx
|||
Wenn Deine Mixe schon im Rechner noch nicht zufriedenstellend sind, werden sie im Hybrid-Setup kaum besser werden.



Ich habe einen Big Six und übrigens auch einen nvelope. Ja, das macht schon Spaß mal wieder Fader anzufassen und mit Hardware zu schrauben, aber es hat auch einiges an Nachteilen. Es gibt ja dann keinen Total Recall mehr und an mehreren Sachen parallel arbeiten geht dann quasi gar nicht.

Und ich erwähne jetzt mal nicht, dass der Service von SSL ziemlich zu wünschen übrig lässt. Am Ende merkt man leider doch, dass es sich bei dem Pult eben um Prosumer-Ware handelt, die in größeren Massen produziert wird - daher auch China-Produktion beim SiX, Big SiX wie auch Fusion und Bus+. Für sowas scheint der Service nicht unbedingt ausgelegt zu sein. Bin da selbst ziemlich angepisst, denn mein Mixer ist nun schon über fünf Wochen in Reparatur. Ich bin auch echt mal gespannt wie lange das Zeugs hält und hier kann eben nicht mal eben ein Elektroniker der sich mit Mixern auskennt viel machen, wie beispielsweise bei einem klassischen Pult von Allen & Heath oder Mackie.




Also nach meiner kurzen Erfahrung würde ich es mittlerweile nicht noch mal machen. Dafür ist mir der Unterschied einfach zu gering. Ich könnte bei meinen Mixen nicht erkennen, dass diese durch Big Six noch mal deutlich besser geworden sind, auch wenn ich finde, dass der Mixer wirklich mit meiner Hardware gut klingt. Aber ich habe parallel dazu auch gute Audiointerfaces.



Ganz genau so ist es. Das Thema wird im Amateurbereich viel zu hoch auchgehangen. Und hier sind doch ein großer Teil Hobbyisten. Ich mache seit 40 Jahren Musik und habe schon den ein oder anderen guten Mix ohne jegliche Akustik-Korrekturen gemacht und mit Boxen wo man mich hier auslachen würde. Am Ende des Tages muss man sein Zeugs kennen, Erfahrung sammeln usw. In einem anderen Thread wurde ja auch schon erwähnt dass ein guter Trick ist, nicht sonderlich laut zu mixen. Das mache ich schon immer so.

Ganz ehrlich, nach dem was ich hier so gelesen habe, brauchst Du momentan eigentlich nichts ausser vielleicht mal ein paar neue Monitore und einen brauchbaren Kopfhörer, aber da auch nix aus der 1000€ Klasse. Sowas hatte ich auch noch nie sondern eher sowas wie SONY 7506 oder Beyerdynamik DT770 Pro. Für mich hat das jedenfalls immer gereicht. Aber muss ja jeder selbst wissen ;-)
das nervt bestimmt so eine megalange reparatur.....und dass der ssl service zu wünschen übrig lässt, hab' ich im internetz auch oft gelesen. elysia videos überzeugen sehr mit guten beispielen, wovon es vom big six nichts ähnliches gibt. müsste also bestellen und dann checken, ob es mir gefällt.

ja monitore sind klaro, da meiner links kaputt ist und amateur level. kopfhörer dasselbe: bestellen und checken.

welche und wieviele inkl. big six audio interfaces betreibst du denn ? und wie ist dann dein routing ? via patchbay ? zusätzlichen mixer ?
 
lenoxx
lenoxx
|||
ja kauf dir doch eins... hab da schonmal was zu geschrieben... letztendlich musst du dich für irgendwas entscheiden. Sonst eierst du ewig drumherum. Im Zweifel ein gutes Gebrauchtes, dann minimiert sich er finanziellen Verlust wenn du es doch wieder verkaufst
das ist ein guter hinweis betreffend verkaufserlös von gutem interface....völlig einverstanden.

hast du gute erfahrungen hinsichtlich gebrauchtmarkt gemacht ? hab noch nie gebraucht gekauft. etwas unsicher, aber versuch ist's wert....
 
lenoxx
lenoxx
|||
das ist ein guter hinweis betreffend verkaufserlös von gutem interface....völlig einverstanden.

hast du gute erfahrungen hinsichtlich gebrauchtmarkt gemacht ? hab noch nie gebraucht gekauft. etwas unsicher, aber versuch ist's wert....
ps: wohne nähe zürich.....schweizer markt eher klein. deutschland abholen nur wenn nicht zu weit....sonst ebay kleinanzeigen versandangebote mal schaun...
 
Zuletzt bearbeitet:
F
fwheofhwjeof
|
das nervt bestimmt so eine megalange reparatur.....und dass der ssl service zu wünschen übrig lässt, hab' ich im internetz auch oft gelesen.
Ja leider. Und ich bin wohl auch nicht der einzige mit Problemen.

elysia videos überzeugen sehr mit guten beispielen, wovon es vom big six nichts ähnliches gibt. müsste also bestellen und dann checken, ob es mir gefällt.
Ich kenne eigentlich niemanden, der den schlecht fand. Das ist das kleinste Problem.
ja monitore sind klaro, da meiner links kaputt ist und amateur level. kopfhörer dasselbe: bestellen und checken.
OK, mit kaputten Monitor ist klar, wo der größte Bedarf ist ;-)
welche und wieviele inkl. big six audio interfaces betreibst du denn ? und wie ist dann dein routing ? via patchbay ? zusätzlichen mixer ?
Ich verwende parallel drei gekoppelte Metric Halo Interfaces und glücklicherweise kann man die auch standalone betreiben. Das sind im Prinzp auch frei programmierbare Digitalmixer. Ein Grund für den Big SiX war bei mir was machen zu können ohne den Rechner zu starten. Aber das geht im Prinzip jetzt auch so lange ich nicht allzuviel einstellen will. Da ist der Big SiX natürlich besser. Meine Hardware, Synths, Grooveboxen und Outboard hängen alle an einer Patchbay. Obwohl ich 24 analoge EIngänge habe, ist es jetzt schon etwas knapp, aber damit kann ich erst mal leben.
 
lenoxx
lenoxx
|||
Ja leider. Und ich bin wohl auch nicht der einzige mit Problemen.


Ich kenne eigentlich niemanden, der den schlecht fand. Das ist das kleinste Problem.

OK, mit kaputten Monitor ist klar, wo der größte Bedarf ist ;-)

Ich verwende parallel drei gekoppelte Metric Halo Interfaces und glücklicherweise kann man die auch standalone betreiben. Das sind im Prinzp auch frei programmierbare Digitalmixer. Ein Grund für den Big SiX war bei mir was machen zu können ohne den Rechner zu starten. Aber das geht im Prinzip jetzt auch so lange ich nicht allzuviel einstellen will. Da ist der Big SiX natürlich besser. Meine Hardware, Synths, Grooveboxen und Outboard hängen alle an einer Patchbay. Obwohl ich 24 analoge EIngänge habe, ist es jetzt schon etwas knapp, aber damit kann ich erst mal leben.
himmel maria, deftig !!! 3 metric halo ? mein lieber scholli.....24 knapp ? dann brauchste bald nachschub :schwachz:
 
F
fwheofhwjeof
|
du gibst 12000€ für Pro-Audiointerfaces aus aber vernünftige Monitore oder Akustik sind Quatsch weil du ja nur Hobbyist bist? Kannst du das erläutern?
Ich sage doch gar nicht dass das Quatsch ist, aber man sollte es auch nicht als das notwendige Allheilmittel darstellen. Mit Erfahrung und ein paar Dingen die man beachten sollte, kann man durchaus einiges erreichen ohne gleich Unsummen für Akustik auszugeben für einen Raum der ohnehin nicht für solche Zwecke konzipiert wurde. Wenn ich hier manches lese fehlt mir manchmal die Verhältnismäßigkeit.
Abgesehen davon habe ich nicht mal annähernd 12000€ dafür bezahlt.
 
Cosmo Profit
Cosmo Profit
||||||||||
Wenn eh ein Umzug ansteht, scheint es sinnvoll, erstmal was kleines zu holen, und die Akkustikfrage etwas aufzuschieben, auch wenn sie wichtig ist.
In diesem Fall wäre die Empfehlung z.b. id44 und als klanggestaltendes Werkzeug den Golden Age Preamp.
Kompression und EQ würde ich in dieser Situation erstmal in die DAW verlagern.
 
CO2
CO2
||||||||||
Ich sage doch gar nicht dass das Quatsch ist, aber man sollte es auch nicht als das notwendige Allheilmittel darstellen. Mit Erfahrung und ein paar Dingen die man beachten sollte, kann man durchaus einiges erreichen ohne gleich Unsummen für Akustik auszugeben für einen Raum der ohnehin nicht für solche Zwecke konzipiert wurde. Wenn ich hier manches lese fehlt mir manchmal die Verhältnismäßigkeit.
Abgesehen davon habe ich nicht mal annähernd 12000€ dafür bezahlt.

Natürlich kann man mit Erfahrung und dem Wissen um die akustischen Mängel seines Studios ganz viel ausgleichen und tolle Mixe machen, ABER im Grunde machst und hörst Du dann die ganze Zeit deine Musik (übertrieben gesprochen) mit nem schlechten Sound und musst die ganze Zeit im Kopf die Schwachstellen ausgleichen….
“Subbass dröhnt, ja das muss so sein wegen Raummoden„, „ Höhen zu schneidend, macht nix, die Boxen können das nicht besser usw“ ….
Das macht eindeutig weniger Spaß und man tappt immer wieder in die Falle, das man doch auf den schlechten Sound mischt in dem Wissen, es am Ende ausgleichen zu müssen, aber man will beim Schrauben ja auch schon einen „amtlichen“ Sound haben. Das ist natürlich um so weniger nötig, um so besser dein System/Raum ist..

Ich habe auch einen komplett unoptimierten Raum, da ich keinen anderen habe und dieser Raum ist gleichzeitig Büro, Abstellraum und Musikzimmer, also ziemlich vollgestellt, was sich evtl. positiv auf die Nachhallzeiten auswirkt, aber das war es auch schon, ansonsten hat er die typischen Raummoden, Probleme mit den Höhen usw…..

Ich habe auch viel teures Equipment, einfach weil ich Spaß dran habe, aber meinem Sound hilft das nicht wirklich, ich könnte auch immer noch auf meinen alten Tannoy Reveal ohne meine superduper „Mastering-Kette“ und gutes Audiointerface mischen und es würde genauso gut/schlecht klingen.
Dass einzige, was gutes Equipment bringt ist die Sicherheit, das es nicht an den Geräten liegt, wenn der Sound schlecht ist, sondern der Fehler vor den Geräten sitzt……

Ich denke, man muss nicht unbedingt tausende Euro in die Akustik versenken, aber mit dem nötigen Platz ( das ist bei den meisten wahrscheinlich das Hauptproblem…) ein bisschen Wissen um die richtige Positionierung seiner Monitore und kleinen Optimierungen durch Absorber usw. kann man aus einem Raum schon sehr viel rausholen.
 
F
fwheofhwjeof
|
Natürlich kann man mit Erfahrung und dem Wissen um die akustischen Mängel seines Studios ganz viel ausgleichen und tolle Mixe machen, ABER im Grunde machst und hörst Du dann die ganze Zeit deine Musik (übertrieben gesprochen) mit nem schlechten Sound und musst die ganze Zeit im Kopf die Schwachstellen ausgleichen….
“Subbass dröhnt, ja das muss so sein wegen Raummoden„, „ Höhen zu schneidend, macht nix, die Boxen können das nicht besser usw“ ….
Das macht eindeutig weniger Spaß und man tappt immer wieder in die Falle, das man doch auf den schlechten Sound mischt in dem Wissen, es am Ende ausgleichen zu müssen, aber man will beim Schrauben ja auch schon einen „amtlichen“ Sound haben. Das ist natürlich um so weniger nötig, um so besser dein System/Raum ist..

Ich habe auch einen komplett unoptimierten Raum, da ich keinen anderen habe und dieser Raum ist gleichzeitig Büro, Abstellraum und Musikzimmer, also ziemlich vollgestellt, was sich evtl. positiv auf die Nachhallzeiten auswirkt, aber das war es auch schon, ansonsten hat er die typischen Raummoden, Probleme mit den Höhen usw…..

Ich habe auch viel teures Equipment, einfach weil ich Spaß dran habe, aber meinem Sound hilft das nicht wirklich, ich könnte auch immer noch auf meinen alten Tannoy Reveal ohne meine superduper „Mastering-Kette“ und gutes Audiointerface mischen und es würde genauso gut/schlecht klingen.
Dass einzige, was gutes Equipment bringt ist die Sicherheit, das es nicht an den Geräten liegt, wenn der Sound schlecht ist, sondern der Fehler vor den Geräten sitzt……

Ich denke, man muss nicht unbedingt tausende Euro in die Akustik versenken, aber mit dem nötigen Platz ( das ist bei den meisten wahrscheinlich das Hauptproblem…) ein bisschen Wissen um die richtige Positionierung seiner Monitore und kleinen Optimierungen durch Absorber usw. kann man aus einem Raum schon sehr viel rausholen.
Im Prinzip sage ich aber nix anderes. Gegen ein paar kleine Optimierungen sagt doch auch niemand etwas. Das muss ja nicht mal viel kosten. Vernünftige Aufstellung der Boxen setze ich einfach mal voraus. Ich finde das sollte auch alles in Relation zu den eigenen Ambitionen und den räumlichen Möglichkeiten stehen.
 
Audiohead
Audiohead
||||||||||||
das nervt bestimmt so eine megalange reparatur.....und dass der ssl service zu wünschen übrig lässt, hab' ich im internetz auch oft gelesen. elysia videos überzeugen sehr mit guten beispielen, wovon es vom big six nichts ähnliches gibt. müsste also bestellen und dann checken, ob es mir gefällt.

ja monitore sind klaro, da meiner links kaputt ist und amateur level. kopfhörer dasselbe: bestellen und checken.

welche und wieviele inkl. big six audio interfaces betreibst du denn ? und wie ist dann dein routing ? via patchbay ? zusätzlichen mixer ?
Du hast doch einen guten Kopfhörer mit dem du gut zurecht kommst schriebst du.
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Dieser ganze Akustik Promborium.

Man muss klar unterscheiden. Nehme ich Spuren auf ala Bandgefüge ? Also stehende Instrumente die ein Stück spielen zb, welche auch immer. Dann kann ich mich ganz auf das Arrangement und das Recording verlassen. Mixdown ist dann fast schon zweitrangig.

Wenn man aber Cineastisch arbeitet, Filmmusik oder suggestives 3Dimensionaler Shit,Dinge Die im Raum bewegt werden, Sounds die an allen Ecken und Enden immer neu kreiert werden. Dann brauche ich schon beim erstellen das richtige Ohr und die Umgebung. Denn da ist der Mix schon Teil des Arrangement, es zählt das Audiophile und das arbeiten am Rande des machbaren..

Wobei wenn man es kann, geht auch das mit Headphones ..
 
CO2
CO2
||||||||||
Im Prinzip sage ich aber nix anderes. Gegen ein paar kleine Optimierungen sagt doch auch niemand etwas. Das muss ja nicht mal viel kosten. Vernünftige Aufstellung der Boxen setze ich einfach mal voraus. Ich finde das sollte auch alles in Relation zu den eigenen Ambitionen und den räumlichen Möglichkeiten stehen.
Stimmt, habe den falschen Beitrag von dir zitiert, weiter vorne schreibst Du ja, dass Du gute Mixe auch auf schlechten Boxen in nem „unbehandelten“ Raum hinbekommst…

Aber natürlich meinen wir beide das gleiche, ich mache es ja, wie gesagt, auch nicht anders.
Aber um so schlechter der Raum ist, um so schwieriger wird das Mischen, finde ich.
mir geht es so, das ich nicht jeden Tag gleich höre, ist immer ein bisschen abhängig von der Tagesform (ist ab einem bestimmten Alter wohl normal, schätze ich……) und auch wenn ich mein Setup gut kenne, kann ich mich halt nicht darauf verlassen, ich kämpfe schon ab und zu mit den Unzulänglichkeiten meines Raumes, die Qualität der Mixe ist nicht konstant, das ist in einem guten Raum sicher deutlich einfacher.

Also wenn man die räumlichen Möglichkeiten hat, macht es sich (mehr) Sinn, erstmal in gute Monitore und etwas Raumoptimierung zu investieren. Aber ich glaube, das wurde hier im Thread schon mal erwähnt….:rofl:
 
lenoxx
lenoxx
|||
der test von julian krause vom motu ultralite mk5 hat mich sehr amusiert und bin überzeugt von der audio qualität und super RTL, fast RME performant. software gui etc sieht okay aus in der version 5.

ich glaube 8 eingänge....2 mit preamp.

kostenpunkt ca. 700,00 (TH) bis 750,00 (MS) neuronen.

zurzeit etwas ausverkauft.....

denke werde mir als überbrückung ein m4 250,00 ebenfalls von motu holen und dann für den lappi ausmustern. kann ich eh gut brauchen als mobilgerät.

akkustik, monitore, studio hardware erst neue wohnung, da kann ich noch etwas sparen bis dahin. zunächst noch skills voll via plugins optimieren.

@verstaerker : genelec 6040 vs hedd 07 ? beide gleich gut, nehm' ich an. vom preis her beide etwa gleich......
 
verstaerker
verstaerker
*****
@verstaerker : genelec 6040 vs hedd 07 ? beide gleich gut, nehm' ich an. vom preis her beide etwa gleich......
wie kommst du auf die 6040???? Das paar kostet knapp 7000€

Genelecs Studiospeaker sind eher die 8340 , 8341 ... gibts dann größer oder kleiner. Den 8340 würd ich etwa beim Hedd 07 ansiedeln . Ich bin eher bei Genelec (schon wegen der super Raumanpassung mit dem GLM set) und die Hedd hab ich noch nie gehört.
 
lenoxx
lenoxx
|||
wie kommst du auf die 6040???? Das paar kostet knapp 7000€

Genelecs Studiospeaker sind eher die 8340 , 8341 ... gibts dann größer oder kleiner. Den 8340 würd ich etwa beim Hedd 07 ansiedeln . Ich bin eher bei Genelec (schon wegen der super Raumanpassung mit dem GLM set) und die Hedd hab ich noch nie gehört.
sorry dann die 8340 meine ich....hatte es falsch im Koppe. könnte ich zinsfrei in 3 raten zahlen bei einem schweizer anbieter.....da es sowieso selten gleich mit allem stimmt im studio, wäre das ein guter monitor zum starten und total kennenzulernen, geistert es bei mir rum...habe jedoch direkt bei hedd wegen ratenzahlung auch noch angefragt.

zurecht ? welche art mucke produzierst du ? welche instrumente ? würde mich sehr interessieren !!
 
verstaerker
verstaerker
*****
die 8340 sind mega gut. Ohne Scheiß. Ich hab die 8330 und die 8350. Die 30er sind als Hauptabhöre ohne sub vielleicht n bisschen zu dünn im Bass und die 50er in nem kleinen Raum einfach zu groß.

meine Mucke findet man leicht hier im Forum .. am We diesen Track gepostet

sonst über diese Seite .. da sind neben Releases auch Links zu yt und sc
 
lenoxx
lenoxx
|||
holy shit, wie geil der neue track! ich liebe industrial......allerdings mit mehr 4/4 wumms. und experimental/ambient noch dazu für mich ganz neu und ich kannte dieses genre gar noch nicht. sehr inspirierend. die leads flogen bei mir richtig rum. klasse aufnahme. so muss dat. gratuliere!


zu guten monitoren, gehört wirklich gute akkustik dazu, zimmergrösse, abstände, adjustments, etc. das hab ich mir nun eingeprägt.

freu mich alles hoffentlich bald einrichten zu können.

und nochmal zu dir: top qualität!
 
lenoxx
lenoxx
|||
also genelec 8040 kosten 880,00 wie hedd 07......genelec 8340 kosten 1200,00 das stück.......
 
verstaerker
verstaerker
*****
also genelec 8040 kosten 880,00 wie hedd 07......genelec 8340 kosten 1200,00 das stück.......
die 8040 sind ne andere Generation ... die technischen Daten unterscheiden deutlich von den 8340. Die 8040 haben keinen Digitalinput, keine Raumkorrektur . Die würde ich nicht empfehlen. Schon weil ich sie nicht kenne.
 
lenoxx
lenoxx
|||
Von Neumann kommen auch bald die KH150 raus.

Danke für die Info !

Sind die KH120er auch noch okay ? 150 klingt nach "mehr Power" bessere Auflösung, klare Highs ohne Distortion, punchy Mitten, tiefe Low Abbildung unter 50Hz ? Near oder Midfield ? Muss gleich mal googeln.....

Was meint ihr zu Eve SC 307 ? Bei den Amis ziemlich beliebt gemäss GS Forum.....jemand Erfahrung mit Eve vs Hedd 07 mk2......Hedd mit dem 07 mk1 schien gegen Eve etwas Boden verloren zu haben, damals ca. 2018? noch mit Linearisierungs Plug in, daranhätt' ich echt auch kein Interesse gehabt.

Ganz ehrlich, es sieht nach Blindkauf aus mit 30 Tage Rückgabe.....
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben