Audio-Enzelausgänge für's Notebook

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von bratze, 10. April 2006.

  1. bratze

    bratze Tach

    Da ich mir ein Notebook kaufen möchte, muss ich natürlich auch daran denken. Was ist empfehlenswert? USB 2.0 ist vorhanden. 4-6 Outs (analog) sollten es schon sein..

    Freue mich auf euere Hilfe..
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ist Dein Preisrahmen?

    Mac, Windows oder was anderes?
     
  3. bratze

    bratze Tach

    System: Windows.
    Preis: Günstig.
    Ich weiss.. je teuerer desto mehr Möglichkeiten. Da ich mir aber erst ein Notebook kaufen möchte und ich auch hier schon auf den Preis achten muss, muss ich mich etwas zurückhalten was die Ausgaben betrifft. Noch ne Zwischenfrage: Midi-Schnittstelle brauche ich ja auch. Soll ich Audio und Midi getrennt halten oder vereinen? So könnte ich anfangs erstmal nur ein Midi-Interface kaufen (ist ja recht günstig) und Audio über den Line-Out ausgeben. Oder..?
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    besser wäre firewire dafür.. geht das irgendwie?
    usb2 ist eher die drittbeste lösung, da es da mehr gedrängel gibt beim datentausch.. sprich: latenz ist bei firewire besser optimiert..
     
  5. bratze

    bratze Tach

    Firewire wäre schon schön. Gibt's da sowas wie nen Einschub für's Notebook um dieses mit Firewire zu erweitern?
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    RME Hammerfall mit PCMCIA. Ist zwar gebraucht um die 450 - 500 Euros teuer, aber dann kannst du auch Multi-Tasking , hast Midi, und ein flottes und gut klingendes System. Bei Mehrkanallösungen mit USB wirst du sicher bald an die Grenzen stoßen und hast sann auch meist keine 24-Bit Unterstützung mehr. Ansonsten geht ja nur noch Firewire!
     
  7. bratze

    bratze Tach

    Ich habe übrigens doch einen FireWire-Port :P . Ich bin nach meiner Suche bei M-Audio, Edirol und Hercules hängen geblieben. 4 Outs sollten's schon mind. sein, Midi und S/PDIF sollten auch an Bord sein. Allerdings soll's nicht unbedingt mehr als 300.-- kosten. Was sagt ihr dazu zu dem Hercules-Teil? Wichtig ist einfach, dass ich keine latenz habe wenn ich mal einen Softsynth anspielen will..

    http://www.hercules.com/showpage.php?p=91&f=1&b=1
     
  8. get-right

    get-right Tach

    Hallo,

    das würde mich auch mal interessieren!!!

    Echt viel für das Geld.

    Jede Menge I/O für 'nur' 250€


    Kennt jemand hier Hercules?


    mfg
     
  9. paranoia23

    paranoia23 Tach

    wieviele spuren kann ich denn über firewire und usb mischen?
    bei usb1 ging doch damals so gut wie garnichts.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe das "M-Audio FireWire 410" und bin mit der Latenz, Bedienung und dem Klang immer sehr zufrieden gewesen...

    ok die Einganslatenz könnte weniger sein, aber bin mir ziemlich sicher das die bei den anderen gleichteuren Soundkarten ähnlich sein wird
    und
    Symmetrische Ausgänge wären auch was gewesen.
     

Diese Seite empfehlen