Babylon Berlin, „Der nasse Fisch“, seid Ihr auch so enttäuscht?

onkelguenni

Leben am Limit
Gut, Serie nicht unbedingt sehenswert, check.

Dann bin ich eben für den Buchtipp dankbar.

Aber so ist das doch fast immer. Da hat dann irgend so ein Drehbuchautorenpimmel offenbar die Vorlage nicht aufmerksam genug gelesen, ein abgehobener Regisseur macht dann auch noch sein eigenes Ding. Und schwupps haste dann einen inhaltlich leeren Grafikporno mit tollen FX...

Herr der Ringe, Marsianer, Cloud Atlas.
Ach die Liste ist so lang.
 

Bernie

||||||||||||||||||||||
die ersten Teile hatte ich mit Mühen tapfer durchgehalten aber gestern gingen mir nach 50 Minuten trotz aller Anstrengungen die Lichter aus und ich bin vorm Fernseher eingepennt.
Da ist ja Anne Will noch spannender.
 
Keinen Bock mehr auf Berliner Milieustudien und bedeutungsüberhöhte Hauptstadthistorik...egal, welche Ära.
Am Sonntag war ich noch in positiver Erwartungshaltung. Das sollte ich mir endlich mal abgewöhnen.
Gestern nur zur Hälfte gesehen und irgendwann in mein Kinderzimmer was basteln gegangen.

Da ist ja Anne Will noch spannender.
Ach ja, vor lauter Bildgewalt und CGI-Bombast ganz vergessen:
Spannung = Null. Ich dachte, das sollte ein Krimi werden?
 
Lustig.... ich sehe das genau gegenteilig wie der hier angeschlagene Tenor und bin von der Serie absolut begeistert. Die Story finde ich spannend und fesselnd, die Charaktere sind größtenteils gelungen gezeichnet, das historisch-politische Setting von 1929 wird glaubhaft nachgestellt und gut bespielt, die Bildsprache und die Musik gefallen mir sehr, das Umfeld mit radikalen Kräften, die die Demokratie aushebeln wollen ist aktuell und regt daher zum Nachdenken an... - alles in allem fühle ich mich SEHR gut unterhalten und bekomme auch Lust, die echten historischen Begebenheiten nachzulesen.
 

virtualant

eigener Benutzertitel
Kritik ist berechtigt, aber in einem Punkt muss ich widersprechen. Ohne selbst das Buch gelesen zu haben möchte ich drauf hinweisen dass es falsch ist die Serie mit dem Buch in allen Details zu vergleichen, denn darum ging es den Drehbuchautoren und Regisseuren nicht. Sie wollten schon länger, so habe ich gelesen, etwas machen zum Thema Berlin und die 20er Jahre. Bei der Suche nach Ideen sind sie auf das Buch gestossen und haben sich inspirieren lassen. Dies haben sie wohl auch deutlich betont, dass sie einige Ideen aufgegriffen haben und das dann aber mit eigenen ideen vermischt haben. Es ging ihnen also nicht darum das Buch 1 zu 1 umzusetzen. Und das ist doch erst mal legitim.
 
  • Danke
Reaktionen: oli
Kritik ist berechtigt, aber in einem Punkt muss ich widersprechen. Ohne selbst das Buch gelesen zu haben möchte ich drauf hinweisen dass es falsch ist die Serie mit dem Buch in allen Details zu vergleichen, denn darum ging es den Drehbuchautoren und Regisseuren nicht. Sie wollten schon länger, so habe ich gelesen, etwas machen zum Thema Berlin und die 20er Jahre. Bei der Suche nach Ideen sind sie auf das Buch gestossen und haben sich inspirieren lassen. Dies haben sie wohl auch deutlich betont, dass sie einige Ideen aufgegriffen haben und das dann aber mit eigenen ideen vermischt haben. Es ging ihnen also nicht darum das Buch 1 zu 1 umzusetzen. Und das ist doch erst mal legitim.
Sie haben aber die meisten Dinge aus dem Buch aufgenommen und dann verdreht.
Klingt nicht nach vielen eigenen Ideen seitens der Drehbuchautoren.
 
fand die serie einigermassen spannend gar nicht so schlecht, aaaaaber: (achtung spoiler!)
WIE KANN ES SEIN DAS GATH AM ENDE ENTKOMMT?????? SEDIERT EINE WAFFE FINDEND UND DEN AUF RACHE SINNENDEN GANGERSTEN DAVON TORKELNT?
SOLL DAS ERNST SEIN? !!!! DAFÜR HAB ICH MIR 8 FOLGEN ANGESEHEN???!!!!!!! AAAAAAAAAAARRRRRRRGGGGGG!!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
fand die serie einigermassen spannend gar nicht so schlecht, aaaaaber: (achtung spoiler!)

WIE KANN ES SEIN DAS GATH AM ENDE ENTKOMMT?????? SEDIERT EINE WAFFE FINDEND UND DEN AUF RACHE SINNENDEN GANGERSTEN DAVON TORKELNT?
SOLL DAS ERNST SEIN? !!!! DAFÜR HAB ICH MIR 8 FOLGEN ANGESEHEN???!!!!!!! AAAAAAAAAAARRRRRRRGGGGGG!!!!
Ein Cliffhanger für die zweite Staffel muß schließlich sein... damit sie sich wenigstens ein paar Unentwegte anschauen.

Stephen
 
Da ja die erste Staffel nur an den ersten Band "Der nasse Fisch" angelehnt sein soll, habe ich mir nun den zweiten Band als Buch gekauft.
Ich bin ja auch ein großer Freund des ungekürzten Hörbuchs, insbesondere wenn es von David Nathan gelesen wird.
Leider hat jedoch der Verlag die Bände 2-4 nur in gekürzten Versionen herausgebracht, deshalb wird es kompliziert:
Band 1, 5 und 6 sind als ungekürzte David Nathan Version verfügbar.
Band 2-4 muss man als normales Buch geniessen.
Band 1 wurde sogar zweimal gelesen, einmal gekürzt von Sylvester Groth und einmal ungekürzt von David Nathan.

Ich habe den Verlag daraufhin mal angeschrieben und wegen dem Kürzen rumgejammert(was in den einschlägigen Foren auch bemängelt wird, niemand hat Lust auf eine gekürzte Version, ich kaufe ja auch keine Musik wo wahllos bei jedem Song 1:30min rausgeschnitten wurde), die Antwort war lapidares blablabla und die Autoren würden das freigeben und toll finden.

Kann ich mir kaum vorstellen.
 

onkelguenni

Leben am Limit
Da springt sicher jeder Schriftsteller vor Freude im Quadrat, wenn -je nach Kürzungsgrad- bis zu mehrere Wochen kreative Arbeit durch einen Lektor rausgestrichen werden.

Da sieht man mal, für wie dumm dieser Verlag seine Leser scheinbar hält, ihnen solche Begründungen vorzusetzen.
 

virtualant

eigener Benutzertitel
Du magst die Bücher von Hohlbein nicht? Ich auch nicht. Ich habe mal ein damals aktuelles vor 15 Jahren gekauft als Reiselektüre. Muss sagen habe selten so einen schlecht geschriebenen Blödsinn gelesen.
 

Feedback

Individueller Benutzer
Du magst die Bücher von Hohlbein nicht? Ich auch nicht. Ich habe mal ein damals aktuelles vor 15 Jahren gekauft als Reiselektüre
War vom Druidentor schon enttäuscht - eigentlich gut, der Mann ist nur zu blöd zu dem Chaos, das sich über das Buch entwickelt hat, ein Ende zu finden und dann schreibt er hanebüchenen Blödsinn. Dann habe ich noch ein neueres von ihm in Berlin auf der Straße gefunden: wie von einem Erstklässler geschrieben - der Mann scheint auch noch abgebaut zu haben - und das Ende wieder gequirlte Scheiße...
 
Zuletzt bearbeitet:

onkelguenni

Leben am Limit
Du magst die Bücher von Hohlbein nicht? Ich auch nicht.
Das ist jetzt Deine Interpretation. Allerdings war mein Kommentar in der Tat sehr allgemein gehalten.
Vielleicht solltest Du auch nicht von einem Buch auf alle schließen. Auch ist es bei manchen Schriftstellern hilfreich, vorher auf phantastik-couch.de oder krimi-couch.de reinzuschauen, um zu vermeiden, einen beliebigen Band aus einer Serie zu erwischen. Hohlbein schreibt nämlich fast nur groß angelegte Mehrteiler.

Genaugenommen finde ich seine Ideen teilweise sehr gut. Leider verliert er sich gerne mal in Geschwafel und übermäßig beleuchtete Nebenhandlungen, was die Nachvollziehbarkeit des Hauptstranges und die Lesemotivation teilweise auf eine harte Probe stellt.
Ich weiß nicht, ob das solche Highfantasy-Allüren sind, daß viele Autoren nach tolkienscher Art aufgeblasene Schwafelromane schreiben müssen. Markus Heitz und David Eddings z.B. haben ja auch mehrfach bewiesen, daß man packende Fantasyromane auch mit straffem Erzählstil hinbekommt.

Vermutlich will er einfach nur alle Ideen auf seine Werke übertragen. Denn Phantasie hat der Mann! Eine radikale Kürzung täte einigen seiner Bücher indesls sehr gut.
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Hach! Jetzt weiß ich endlich wieder wie das Buch heißt, dass ich in der 4ten Klasse gelesen hatte und ich so toll fand; Das Druidentor war es!
Wusste nur, dass es was von Hohlbein war.
Haha, thx!
Sorry wegen OT, aber ich freu mich gerade total^^ Über dieses Buch hatte ich die letzten 20 Jahre gerätselt!
 

swissdoc

back on duty
Babylon Berlin gefällt mir soweit, das Buch kenne ich nicht und ja, manchmal sieht die CGI etwas komisch aus, so what. Bei Kaptain Kirk waren die Höhlen der Planeten immer gefegt und mit perfekt glatten Boden ausgestattet, so what.

Guter deutscher Film nach "Das Boot": "Der Bulle und das Mädchen"
 
Es gibt eine Doku zu Babylon und dem Jahr 1929 - finde das ganze hochinteressant, die Art wie man das filmte und so passt gut, man lernt einfach auch - es war nicht so richtig gemütlich und schön in den späten 20ern. Es gab viel Überleben, viel Kampf und Ungerechtigkeit, sogar die Bildung von Blasen ist quasi im Film mit drin - das ist nicht uninteressant, es zeigt einem, dass es in allem heute besser ist und zwar sehr.

Es zeigt auch in Farbe und Co wie das Leben etwa ausgesehen hat, dieses ärmliche 3-Hinterhof-Ding mit Blechschüsselwannen und wenig Raum für die Leute, ..

Ich gucke auch viel 50/60er Zeug, alle Genres. Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart.
Und es gab schon früh gute Filme, zB Schwarzer Kies, Das Millionenspiel, M, aus sehr unterschiedlichen Gründen.

wer weiss es schon genau -
wunder warten bis zuletzt.

IMG_8531.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

oli

||||||||||||
Christian Buß von Spiegel Online zeigt sich nach der Premiere in mehrerlei Hinsicht begeistert: „Babylon Berlin schnurrt als Verschwörungsszenario ab wie die besten US-Serien – und steht doch voll in der Tradition eines urdeutschen Angstkinos.“ Das „effizient ausgeleuchtete“ Setting, das mehr auf die Wirkung „psychologischer Stimmigkeit“ als auf „historische Akkuratesse“ achtet, erinnert ihn an die großen Dämonen und Doktoren der frühen deutschen Filmkunst: „Caligari! Nosferatu!! Mabuse!!!“. Subtil, aber präsent sind für Christian Buß die Parallelen zwischen der Filmhandlung in den 1920er Jahren in Berlin und der heutigen Zeit. Er fasst es zusammen mit dem Satz: „Hier hat die Macht, wer die Angst beherrscht.“

https://de.wikipedia.org/wiki/Babylon_Berlin
 

Mindflanger

Cwejman healed my GAS!
Für mich ist BB besser als 80% von dem was ich auf Netflix, Sky oder Amazon sehen kann. Freue mich schon auf Staffel 3 und 4.

Wenn man das Buch gefeiert hat und die Serie macht da viele Änderungen, dann kann ich auch verstehen, wenn man abgefuckt ist, geht mir auch immer so wenn ich das Buch vorher gelesen habe und etwas verfilmt wurde.

Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn Audible mal Teile 1-4 ungekürzt anbieten würde, da David Nathan (wohl nicht nur) mein Lieblingsvorleser ist würde ich mir die Bücher gerne vorlesen lassen.
 


Neueste Beiträge

News

Oben