Bass Traps - ganz an die Wand, oder etwas Luft möglich

freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Yo,

ich bastel mir dann für meinen neuen Raum mal zwei Traps, erst mal für die Ecken hinter den Boxen, die beiden gegenüberliegenden Ecken haben leider ne Heizung und einen Schiebetürbeschlag, da kann ich keine hinsetzen.

Müssen die zwingend ganz in die Ecke positioniert werden? Dann muss ich was ausklinken für die Sockelleiste.
Oder macht es auch nix, wenn sie so 1cm von der Wand entfernt sind?

Bisschen von der Wand entfernt wäre auch eh besser weil's Außenwände sind...
 
GlobalZone

GlobalZone

||||||||||
Kommt drauf an. Bass beugt sich gerne um etwas rum, was für ne Montage direkt an der Wand spricht... Und viel Masse

Bei höheren Frequenzen verdoppelt ein Luftspalt die Effizienz, weil das Signal quasi zwei mal durch den Absorber geht.
 
NickLimegrove

NickLimegrove

Flexiganer
legal, illegal, sch*egal :agent:

Aktueller Lektüretip:

"Bassfallen" gibt es nicht, die so benannten Absorber in der Ecke sind ineffektiv. Sie machen vor allem nicht was sie sollen.
Lies den Link von Black_Bender. (Einer der wenigen, der da sinnvolles Zeugs postet. )

und den dazugehörigen Thead.

Und den hier:
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Basstraps stehen am besten an den Druck Maxima Stellen, die sind vom Raum UND der Position der Boxen unterschiedlich. Poröse Absorber nimmt man gerne etwas von der Wand weg , das begünstigt die Absorption längerer Wellen. Ausserdem kann sich da an Aussenwänden schnell Schwitzwasser bilden , was wiederum Schimmel mit sich ziehen würde
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Und ist kein Hexenwerk. 80 Hz Mode zb .. Sinus Generator auf 80 Herz auf die Abhöre, ruhig etwas lauter , dann die Wände abgehen, da wo es am lautesten ist, dröhnt, ist die Mode am stärksten. Man könnte auch eine Wissenschaft drauß machen ..
 
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Immer wieder hilfreich:


Für die Wissenschaftler unter uns liefert die Webseite dann auch noch zusätzlich genug Input.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Danke Euch, dann werde ich wohl etwas ausklinken um sie direkt in die Ecke zu setzen.
 
bengston

bengston

...
lies mal noch ein Wenig nach zum Thema Schimmel, Wasserdampdifussion etc. Ich hatte selbst nach kurzer Zeit und trotz Luft zwischen Wand und Absorber erste Schimmelspuren festgestellt, d.h. das Thema ist sehr wichtig je nach Beschaffenheit und Klima des Raums!
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Ja danke da mache ich mir natürlich Gedanken. Ich habe den Raum mit Lehm verputzt, und nehme Holzfaserdämmplatten (Steico Flex 038, Strömungswiderstand 5) anstelle von Steinwolle.
Sowohl Lehmputz als auch Holzfaserdämmplatten sind in der Lage gewisse Mengen an Feuchtigkeit aufzunehmen, zu speichern und bei Zeiten wieder abzugeben, und sorgen für ein gutes Raumklima.
Ich hoffe einfach mal, dass das gut geht :dunno:
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Diese ganzen Modenrexhner berücksichtigen mM nach nicht die Schallquelle. Wenn da jemand einen Rexhner kennt der das macht, das wäre toll !! ansonsten nutzbar , die Moden sind die gleichen, aber die Position des Druckmaxima sollten anders sein.. ( @Sven Blau )
 
Badda

Badda

||
Ich würde immer Kalziumsilikatfarbe hinter die Absorber streichen, so als Schimmelprofilaxe.
Um dann einerseits den Abstand zur Wand zu bekommen und anderseits trotzdem der Beugung entgegenzuwirken, kann man den Abstand zwischen Wand und raumhohen (!) Cornertraps auch mit Holz Verkleiden. Das Holz lässt man etwas über die Dämmung stehen um die Problem-Moden durch den Absorber zu zwingen.
Bei meiner Regie hatte ich damals die Wand voll Gedämmt (60cm) und ca 12cm Abstand zu den Wänden gelassen, diese dann entsprechend mit Holz verkleidet.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Ich würde immer Kalziumsilikatfarbe hinter die Absorber streichen, so als Schimmelprofilaxe.
Um dann einerseits den Abstand zur Wand zu bekommen und anderseits trotzdem der Beugung entgegenzuwirken, kann man den Abstand zwischen Wand und raumhohen (!) Cornertraps auch mit Holz Verkleiden. Das Holz lässt man etwas über die Dämmung stehen um die Problem-Moden durch den Absorber zu zwingen.
Bei meiner Regie hatte ich damals die Wand voll Gedämmt (60cm) und ca 12cm Abstand zu den Wänden gelassen, diese dann entsprechend mit Holz verkleidet.

Die Wirksamkeit von porösen Absorbern soll auch viel größer werden, wenn nur eine Seite ( bei einer Säule als Beispiel ) und drei Seiten Schallhart sind.. Ist natürlich gleich eine richtige bauliche Massnahme..
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Die Wirksamkeit von porösen Absorbern soll auch viel größer werden, wenn nur eine Seite ( bei einer Säule als Beispiel ) und drei Seiten Schallhart sind.. Ist natürlich gleich eine richtige bauliche Massnahme..

Wie soll ich das verstehen? :denk: und generell, sorry für Dummies und Anfänger, ist denn ein selbst gebauter Absorber
aus Holzfaserdämmplatten überhaupt ein poröser Absorber? Oder sind das nur die Basotect/Schaumstoffdinger?

Und drei Seiten schallhart - wenn ich den Absorber in die Raumecke setze, sind ja schon mal zwei Seiten Schallhart, also
es sind ja nur zwei offene Seiten die in den Raum gehen...eine davon noch zu machen? Mit Holz verkleiden?
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Wie soll ich das verstehen? :denk: und generell, sorry für Dummies und Anfänger, ist denn ein selbst gebauter Absorber
aus Holzfaserdämmplatten überhaupt ein poröser Absorber? Oder sind das nur die Basotect/Schaumstoffdinger?

Und drei Seiten schallhart - wenn ich den Absorber in die Raumecke setze, sind ja schon mal zwei Seiten Schallhart, also
es sind ja nur zwei offene Seiten die in den Raum gehen...eine davon noch zu machen? Mit Holz verkleiden?

Also - Porös ist alles das Luftkammern hat um die Strömung zu dämpfen. Basotect, Rockwool usw.

Schallhart ist alle was nicht mitschwingen kann, Richtig angebrachter Gipskarton, Holz in nennenswerter Stärker, Mauer werk usw.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Hier zb in das Mauerwerk integriert. Man kann sich aber auch Kisten basteln.. Also man könnte auch ein Paket Rockwool umbauen, eine Seite offen lassen, jetzt bildet sich wegen der Biegekante zur Öffnung hin usw.
 

Anhänge

  • 121B37FD-3255-44C1-A82B-80D0A7DD439F.png
    121B37FD-3255-44C1-A82B-80D0A7DD439F.png
    167 KB · Aufrufe: 28
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Zu deiner Frage
 

Anhänge

  • 64E209D1-E5EC-4618-8313-DDB4F0201B09.png
    64E209D1-E5EC-4618-8313-DDB4F0201B09.png
    860,4 KB · Aufrufe: 27
  • DC2306E2-05FC-4E4F-A7CC-067E38E16BCF.png
    DC2306E2-05FC-4E4F-A7CC-067E38E16BCF.png
    1,2 MB · Aufrufe: 28
Grenzfrequenz

Grenzfrequenz

||||||||||
Es ist nicht egal, ob Bass Traps direkt an der Wand stehen oder nicht. Bass Traps wirken stärker, wenn sie zwar nah an den Ecken, jedoch nicht direkt an der Wand stehen. (Aber weniger stark, als wenn der zusätzliche Platz zwischen Wand und Bass Trap ebenfalls noch mit Bass Trap Material aufgefüllt wäre.)
 
marco93

marco93

Moderator
Diese ganzen Modenrexhner berücksichtigen mM nach nicht die Schallquelle. Wenn da jemand einen Rexhner kennt der das macht, das wäre toll !! ansonsten nutzbar , die Moden sind die gleichen, aber die Position des Druckmaxima sollten anders sein.. ( @Sven Blau )

Der Rechner in REW macht das.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Noch Mal für doofe - ich hab die Krk rockit mit Bassreflexöffnung vorne. Ich habe aber nur die Möglichkeit, die Basstraps hinter den Boxen anzubringen. Wären bei der Öffnung vorne raus dann nicht genau die gegenüberliegenden Ecken wichtiger? :?
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Noch Mal für doofe - ich hab die Krk rockit mit Bassreflexöffnung vorne. Ich habe aber nur die Möglichkeit, die Basstraps hinter den Boxen anzubringen. Wären bei der Öffnung vorne raus dann nicht genau die gegenüberliegenden Ecken wichtiger? :?

Da musste Direkt Schall von den Reflexionen unterscheiden, die sich theoretisch wieder mit dem Direkt Schall vermischt. Direkt Schall erwünscht, Reflexionen nur in Maßen (keiner will einen Toten Raum).
Um auf die ursprüngliche Frage nochmal zurück zu kommen. Ich hab meine Bassfallen zu beginn in die ecken direkt gestellt, angehört und danach ca. 5cm Luft gelassen zur Schimmel Vermeidung. Akustisch konnte ich keinen Unterschied wahrnehmen.
 
freidimensional

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Danke aber das war falsch von mir ausgedrückt. Ich habe nur die beiden Raumecken hinter den Boxen für die Basstraps. Meine Boxen haben aber die Bassreflexöffnung vorne. Be-basstrappe ich dann nicht die falschen Ecken?
 
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Ist natürlich vom Raum abhängig und wie weit die Ecken hinter dir entfernt sind. Bei der klassischen Raum Aufteilung sind die Ecken hinter den Boxen deutlich näher als die Gegenüberliegenden. Prinzipiell sollten alle Ecken mit Bassfallen bestückt werden, sind nur 2 Ecken aktuell verfügbar werden meist die besseren Ergebnisse bei denen am nächsten stehenden Ecken erzielt. Ist dein Raum Quadratisch oder nahezu kann es aber je nach Aufstellungsort Grenzbereiche geben in denen die Ecken hinter dir mehr Sinn machen.
 
Plasmatron

Plasmatron

||||||||||||
Wie der Kollege schon geschrieben hat, Direktschall und modale Frequenzen muss man unterscheiden. Man sagt so unter 300Hz wird der Raum angeregt, man kann sich das wie ein Schwimmbad vorstellen, in dem du ein Paddel bewegst. Eine Bassreflex Öffnung ist ja auch nur eine durch die Membran bewegte Luft, und verteilt sich komplett um die Box. Wenn du ein Paddel im Wasser bewegst , ziehst du ja das Wasser , welches nach vorne gedrückt wird hinten nach. Also bei Box wird die komplette Luftmasse im Raum bewegt, egal wo die Box steht - Und das ja nicht nur nach Vorne , sondern auch nach hinten! bewegt, auch in der Mitte der Raumes , als extrem Beispiel. Je höher die Frequenz , umso mehr nimmt der gerichtete Effekt zu , Schall wird dann fast wie Licht reflektiert und kann gebrochen und umgelenkt werden. Aber das interessiert eine Bassreflex Öffnung nicht , ..0

So gesehen entstehen Druckmaxima auch an verschiedenen Stellen des Raums mehrfach. Es ist also egal ob der Absorber vorne oder hinten steht , wichtig ist vielmehr , das er an einem Druckmaxima steht !
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben