Battle Battle »THIS IS 3L3C7RO« [Abstimmung und Ergebnisse]

Welcher Track erfüllt die Aufgabe am besten?


  • Umfrageteilnehmer
    81
  • Umfrage geschlossen .
Glückwunsch an @monoklinke ,@RealRider und @Solar Chrome !
Und ebenso vielen Dank an Monoklinke fürs Ausrichten, Hochladen etc. (weiß, wieviel Arbeit das ist ...)

Von mir ist Terminal Velocity.

War für mich eine Herausforderung, da Electro eigentlich gar nicht meins ist, weder Produzieren noch Hören.
Da meine (Battle-)Tracks gerne überladen/mehrfach geschichtet sind, hab ich mich hauptsächlich damit auseinandergesetzt, mit den wenigen, reduzierten Sounds einen Spannungsbogen hinzubekommen.
Ich hab alle paar Tage mal wieder verschiedene Tracks von Anthony als Referenz gegengehört, und immer noch weiter reduziert.

Beim Mastern wollte ich bewusst keinen knalligen Sound, sondern etwas mehr "oldschool".

Dass ich am Ende soviel Stimmen dafür bekomme, hätte ich nicht gedacht. Freut mich sehr! Vielen Dank auch an @Anthony Rother !

Und eure Kritik am unverständlichen Vocoder ist völlig berechtigt, am Gerät liegts nicht :cool:

Zum Einsatz kamen (gemischt in Live 11):
Bass: Dreadbox LilErebus
Hauptsequenz (tief): MI Shruthi-1
Vocoder: Ableton Live Vocoder mit u-he Zebra2 als Carrier (Square)
Pad: u-he Diva
Sequenzen und BlipsBlops: MI Shurthi-1, MI Anushri, Dreadbox LilErebus

Drums: 808 Kick Sample, d16 Nepheton, Drumatic3, Blofeld Zap Sample

Fx: u-he Presswerk + Uhbik, Waves Berzerk, Ableton Reverb und Delay

Master: u-he Satin, iZotope Ozone
 
Jo, meiner war "Erwachen Der Intelligenz"

Auch wenn mein Track nicht ganz vorn mitspielt freue ich mich riesig über jede abgegebene Stimme. Das kurze Statement von Anthony zum Track - mega :mrgreen:. Ging runter wie Öl. Glückwunsch an den Gewinner.

Used Equipment
Drums: Machinedrum on Steroids (X.07) + MCL
Short Sequence: Machinedrum on Steroids (X.07) + MCL
StringSynth: Waldorf Blofeld
Bassline: DSI Evolver
Effects: EHX Platform on MD Main Out, all Synths routed through MD, MD Compressor & EQ
DAW: Ableton 10
Mixer: Behringer Xenyx UFX1204
Vocals: Google processed in Ableton

Summe in Ableton aufgenommen.

Geiler Battle, Danke an den Ausrichter. Gerne wieder.
 
Mein Beitrag ist Unreal Link und ich hätte nie gedacht, dass ich so viele Stimmen abbekomme. Vielen Dank an alle meine Voter! Es hat mich echt total begeistert. Auch besten Dank an @Anthony Rother für das Feedback. Das war echt ein super Battle und eine super Motivation. Bestenn Dank auch an den Battlemaster, sehr schön durchgezogen, da blieben keine Fragen offen.

Mein Groove ist im Digitakt entstanden, da hatte ich ganz am Anfang mal begonnen mit typischen Elektrogrooves zu experimentieren. Hatte zwischenzeitlich mit 808 Samples in der Maschine experimentiert und bin dann wieder zum Ursprung zurück.

Die Syntline ist ein Layer aus NI Super 8 und SH-01.
Die Flächen sind aus NI Form und später im Layer mit Lexington aus Korg Gadget.

Der abgegebene Track wurde trotz reichlicher Zeitvorgabe unter Zeitdruck eingereicht. Ich habe noch einige mixtechnische Verbesserungen vorgenommen, so dass der Sound jetzt etwas homogener und ausgewogener rüber kommt.
 
Ich möchte Euch auch verraten, dass Anthony mir schon vor zwei Wochen als Dank für das Ausrichten einen 3L3K7RO-Hoodie geschenkt hat.
Das finde ich eine wirklich große Geste!!!

1667756574942.png

Dem Paket werden auch ein paar Sticker beiliegen, die ich dann an die Teilnehmer in der Ranking-Reihenfolge weiterleiten werde.
Mal sehen, wie viele es sind. Mit einem Autogramm wird es leider schwierig, da alles direkt von der Logistik aus Berlin ohne Umweg über Offenbach kommt.
Dann unterschreibe ich einfach ;-)
(Wird noch etwas dauern, da die Sachen derzeit vergriffen sind.)
 
von mir ist "Perpetrator Generator".
In Anbetracht der Tatsache, das Electro ein neues Feld für mich war, und mein Beitrag minimalistischer/amateurhafter produziert ist, als die meisten anderen, bin ich mit den 15 Stimmen durchweg zufrieden. Mehr als unteres Mittelfeld hatte ich auch nicht angepeilt. ;-)

Das Werk von Anthony war auch soweit neu für mich, und ich hatte im Vorfeld nur ein paar hier im Forum gepostete Videos von ihm kennengelernt. Ich habe mich daher auch weniger an dem offiziellen Ziel orientiert, sondern einfach mal "frei Schnautze" was gemacht, das halbwegs groovy ist und für mich in Richtung Electro geht.
Hatte irgendwann diesen netten Ringmod-Bass auf dem "M" hingeschraubt, und einfach mal was eingespielt. Der Rest ist dann relativ schnell ohne allzu viel Nachdenken entstanden. :dunno: Soundmäßig habe ich mich teilweise eher an Kraftwerk als an AR orientiert.

Die drei Siegertitel (herzlichen Glückwunsch noch einmal!) waren auch meine Favoriten. Daneben habe ich noch für "Man Made Desaster" (ok, leicht am Thema vorbei, aber fett) und "Eurolectro" gevotet.

Bass 1 (mit dem der Song beginnt): Waldorf M
Bass 2 (Deepbass): Behringer 2600
FX Bass: cre8audio West Pest
"Acid"-Bass: Behringer TD-3
"Wow"-Stab (auf Zählzeit 1): Tubeohm Jeannie
diverse "Zaps": mfb Dominion Club, Tubeohm Jeannie
Pad im Intro: Arturia Polybrute
Gated Pad und diverse FX-Sounds: UDO Super-6
Orchestra Hit: mehrere Layer vom Planet Phatt
metallische FX: Twisted Elecrons MEGAfm
Resonante Arpeggios: IK UNO Synth Pro
Sinus-Sweep: DSI Take-5
deep Arpeggio 1: Stylophone Gen-R8
deep Arpeggio 2: Moog Grandmother
Vocal-Shouts: Plogue Alter/Ego

.. eigentlich recht viel Gear, aber es kommt nicht alles gleichzeitig zum Einsatz. Das meiste wurde live eingespielt und "nur noch" quantisiert.

  1. Hattahita: recht funky, aber nicht ganz mein Geschmack
  2. Robots And Computers: Favorit, Bassdrum m.E. etwas zu stark/deep. Gute Vocodersounds
  3. Heroin: Bassdrum auch recht laut, beginnt etwas minimalistisch, ab ca. 1:20 gehts gut ab.
  4. Infrared Streets: Beatlastig, softe Pads und nette "gated Vocoder Drone"
  5. Stadt der Maschinen: laute "Zapp"-Snaredrum am Anfang, Vocoder etwas zu viel Hall? Text prima - später Chiptunes Arpeggio und nette Pads, schönes Ende. Auch ein Favorit
  6. Within Tolerance: Beat hat etwas wenig Höhen, tiefe Orchestra Stabs, Vocals eher gedoppelt, kein richtiger Vocoder.
  7. One Direction: beginnt recht ruhig, das stört aber nicht. Bass 303 Square? Etwas wenig los, aber schöne Filter-Arpeggios.
  8. Man-Made Disaster: Schöner Sync-Arpeggio am Start, ab 0:16 schöner Aggrobass mit Formantfilter. Beats sehr gut gemixt, Sounds eher EDM, nicht typisch Electro. Vocals gut gesungen.
  9. ;-)
  10. Unreal Link: Der Start klingt eher nachD&B. insgesamt sehr Beatlastig, eher dark. Ab 01:00 mit Bass/Arp. Bear sehr aggro. Könnte Tonartwechsel vertragen (aber auch ein Favoritenkandidat)
  11. Terminal Velocity: am Anfang nur BD. Robostimme interessant, Hihat recht leise. Ab 01:00 gefiltertes Square Arpeggio, etwas soft. Insgesamt sehr electro.
  12. Erwachen der Intelligenz: startet mit BD/SD. ab 0:15 sq. Arpeggio. Um 1:30 interessante FX. 1:44 female Vocals. Bleibt etwas gleichförmig, aber angenehmer Mix.
  13. Hymnus 1: Dominante BD. Drums gut abgemischt. Gesang könnte vom "Hare Krishna" aus dem letzten Battle recycled sein. ;-)
  14. Quote: Intro: Erst Drone, dann Zaps. Beat sehr electro. Irgendwas stört mich am Mix, aber die Melodie ist nicht schlecht - verträumt. Ab 1:40 schönes Arpeggio, später interessante FX und softer Vocoder.
  15. Computer Interface: Am Anfang etwas disharmonisch. 1. BD nett gefiltert. 2. BD sehr tief/dominant. Dadurch sehr Beatlastig und „schwer“. Robostimme typisch. Arp in der 2. Hälfte schön. Wäre auch ein Favorit gewesen, wenn die BD etwas leiser wäre.
  16. 1984: beginnt direkt, chiptunes-Arpeggio. Bass etwas breit. Pads, Zaps recht dominant im Mittelteil. Die Arpeggios in der 2. Hälfte gefallen mir gut.
  17. Eurolectro: Beginnt etwas zurückhaltend. Schöner Bass ab 01:16. Guter Aufbau ab 0:30. Angenehmer Mix. Chiptunes-FX/Arpeggios. Vocals im Hintergrund, Mix vergleichsweise leise. Ebenfalls ein Favorit.
 
Ich möchte Euch auch verraten, dass Anthony mir schon vor zwei Wochen als Dank für das Ausrichten einen 3L3K7RO-Hoodie geschenkt hat.
Das finde ich eine wirklich große Geste!!!

Anhang anzeigen 156994

Dem Paket werden auch ein paar Sticker beiliegen, die ich dann an die Teilnehmer in der Ranking-Reihenfolge weiterleiten werde.
Mal sehen, wie viele es sind. Mit einem Autogramm wird es leider schwierig, da alles direkt von der Logistik aus Berlin ohne Umweg über Offenbach kommt.
Dann unterschreibe ich einfach ;-)
(Wird noch etwas dauern, da die Sachen derzeit vergriffen sind.)
Den Hoodie will ich aber später angezogen sehen mit entsprechender AR Frisur! :mrgreen:
 
WOW🤩
ich bin noch total flabbergasted und kann noch nicht viel schreiben

Danke , echt ! 😊
Anthony , besonders natürlich Monoklinke und an alle Teilnehmer für die saucoole Musik , die ich in den letzen 2 Wochen oft gehört habe und sicher noch hören werde ...die Playlist kann man immer wieder ohne skippen von Anfang bis Ende durchhören
und natürlich für die ganzen Stimmen... !!! mit denen ich never ever gerechnet hätte!! UFF! 🤯

zu den ganzen Stücken sage ich später noch was, dazu brauche ich länger 😬

🙃Für Interessierte meine:
Digitakt: Sequencer und Drums z.B. SH-101 BD Sample, der zu laute ARP Snare-Zip und TR-808 Trigger-Out Zips
TR-808- plockert mit.... Snare, HH, Rim

SCI Pro-One: Bassline im 1.Part
SH-101: FX Sounds, Bassline 2.Part / Chiptune Arpeggios und die meisten anderen Arpeggios und das Outro
Juno-106: Pads
Prophet-6: Pads und Masterkeyboard
Nord Rack 2 - vereinzelte Arpeggios und Vocoder Carrier

Vocoder:
Behringer VC340 mit Carrier vom Nord
Micro:
Shure SM57 direkt in einen Kanal Tascam M2524 und via insert in Alesis 3630 Compressor von dort direkt in den VC340
Aufgenommen und zusammengepuzzled in Ableton 8
.....für grossartigen Mixen, Arrangieren oder gar Mastern hatte ich keine Zeit mehr... hatte Samstag vor dem Sonntag der Deadline nochmal von vorne angefangen 😬 😅
 
Zuletzt bearbeitet:
Zumindest von den ersten drei Plätzen würden mich auch "raw" Soundschnipsel der genutzten Synthspuren interessieren.

Btw: wenn die Notizen in meinem letzten Posting etwas überkritisch vorkommen: Da ist nichts geschönt, auf hohem Niveau bin ich da auch mal hart xD. Man muss ja nicht unbedingt selbst Sternekoch sein, um ein gutes Essen bewerten zu können. Anso nix für ungut. ;-)
 
WOW🤩
ich bin noch total flabbergasted und kann noch nicht viel schreiben

Danke , echt ! 😊
Anthony , Monoklinke und an alle Teilnehmer für die saucoole Musik , die ich in den letzen 2 Wochen oft gehört habe und sicher noch hören werde ...die Playlist kann man immer wieder ohne skippen von Anfang bis Ende durchhören
und natürlich für die ganzen Stimmen... !!! mit denen ich never ever gerechnet hätte!! UFF! 🤯

zu den ganzen Stücken sage ich später noch was, dazu brauche ich länger 😬

🙃Für Interessierte meine:
Digitakt: Sequencer und Drums z.B. SH-101 BD Sample, der zu laute ARP Snare-Zip und TR-808 Trigger-Out Zips
TR-808- plockert mit.... Snare, HH, Rim

SCI Pro-One: Bassline im 1.Part
SH-101: FX Sounds, Bassline 2.Part / Chiptune Arpeggios und die meisten anderen Arpeggios und das Outro
Juno-106: Pads
Prophet-6: Pads und Masterkeyboard
Nord Rack 2 - vereinzelte Arpeggios und Vocoder Carrier

Vocoder:
Behringer VC340 mit Carrier vom Nord
Micro:
Shure SM57 direkt in einen Kanal Tascam M2524 und via insert in Alesis 3630 Compressor von dort direkt in den VC340

Dir nochmal persönlich ein großes Kompliment für meinen mit Abstand absolutesten Favoriten!
Danke!
 
Herzliche Gratulation an die Gewinner, danke @monoklinke für´s Ausrichten und @Anthony Rother für sachdienliche Hinweise - ich fand es richtig toll daß Du die Battle begleitet hast.
Manche hatten es bereits geahnt, ich habe mit dem Titel Man-Made Disaster teilgenommen. Die Battle hat eine Menge Spaß gemacht, auch wenn ich mich zeitweise als Trittbrettfahrer gefühlt habe. Aber die vielen positiven Anmerkungen im Thread zu dem Song waren es allemal wert. Vielen Dank dafür! Technisch ist es bei mir für die Meisten wohl eher langweilig, - es ist alles in der Daw entstanden, keinerlei Hardware. Der Text war fast schon traditionsgemäß wieder eine Zusammenarbeit mit Mastermind @ganje.
 
Herzliche Gratulation an die Gewinner, danke @monoklinke für´s Ausrichten und @Anthony Rother für sachdienliche Hinweise - ich fand es richtig toll daß Du die Battle begleitet hast.
Manche hatten es bereits geahnt, ich habe mit dem Titel Man-Made Disaster teilgenommen. Die Battle hat eine Menge Spaß gemacht, auch wenn ich mich zeitweise als Trittbrettfahrer gefühlt habe. Aber die vielen positiven Anmerkungen im Thread zu dem Song waren es allemal wert. Vielen Dank dafür! Technisch ist es bei mir für die Meisten wohl eher langweilig, - es ist alles in der Daw entstanden, keinerlei Hardware. Der Text war fast schon traditionsgemäß wieder eine Zusammenarbeit mit Mastermind @ganje.
Den hast du aber nicht mit Sunvox gemacht, oder?
 
Die Gewinner haben absolut verdient gewonnen und empfinde auch die ganzen Beiträge als sehr hochwertig. Tatsächlich hat mich zusätzlich 'Within Tolerance' auch total fasziniert und ich hätte dem Track bei einem anderen Battle Thema auch gerne meine Stimme gegeben.
@monoklinke wow, ein sehr packendes Stück und auch mein Favorit! Es würde mich sehr freuen, wenn du mehr Details zur Entstehung des Tracks teilen würdest!
 
Danke für die Blumen erstmal :tralala:

Vom mir stammt "Robots And Computer" und meine Handschrift ließ sich nicht wirklich verbergen. Finde ich in dem Kontext auch nicht weiter schlimm. Ganz lieben Dank an @monoklinke für die Ausrichtung des Battle und @Anthony Rother für das Feedback zu Tracks. Sehr coole Sache!

Auch ich poste gerne mal die "Geräte". Vorwiegend arbeite ich ja nativ und mag es einfach auch alles im Total Recall und mobil zu haben:

  1. Main Drums: Soniccharge Microtonic Drumsynth
  2. Second Drums: AIR Dumsynth 500
  3. Drum FX: Glitchmachines Tactic + DS Tantra 2
  4. Bass: DS Thorn + BX Saturate
  5. Subbass: FAW Sublab
  6. Arps: Rob Papen Go 2
  7. Strings: Arturia Juno 6 + Eos 2
  8. Bell FX: Hive + DualDelayX + UA Tails
  9. Bit FX: Pigments + Eos 2
  10. Zap FX: Sugar Bytes Aparillo
  11. Voice: Sample + TB Voice-Pitcher + BX Saturate

  • Auf allen Spuren: Channelstrip BX SSL 9000J + BX Limiter
  • Auf der Drum-Group: SSL Native Drumstrip
  • Master: Amek EQ 200 + BX Masterdesk True Peak + Ozone 9
 


News

Zurück
Oben