Behringer Edge

Moogulator
Moogulator
Admin
Erstmal sollen sie ihren verdammten Sampler endlich zusammenklatschen. Der kann meinswegen Hutschepammel 23 heißen.
"ihren" ist schon lustig - du meinst sie suchen noch welchen sie nachbauen - Ich wäre für Ensoniq ASR10 reloaded. Würd ich gf. sogar echt kaufen - aber mit dem Prosoniq Krams. Oder so. Wobei - ich würde mir es doch überlegen ;-)
 
MaEasy
MaEasy
|||||
Der Sound in dem Video klingt aber ziemlich dünn, mein Dfam pustet alles von der Wand. Den organischen Sound hab ich schon beim Crave vermisst, der klingt auch so steril. Den Formfaktor finde ich aber ganz gut. Naja, mal weitere Klangbeispiele abwarten.. und ob der mit den Originalen harmoniert, beim Crave stelle ich doch fest, das er sich nicht so gut in den „Moog-Sound“ einfügt. Da macht z.B. mein Dark Energy I eine bessere Figur.
 
Zuletzt bearbeitet:
fcd72
fcd72
|||||||
Der Sound in dem Video klingt aber ziemlich dünn, mein Dfam pustet alles von der Wand. Den organischen Sound hab ich schon beim Crave vermisst, der klingt auch so steril. Den Formfaktor finde ich aber ganz gut. Naja, mal weitere Klangbeispiele abwarten.. und ob der mit den Originalen harmoniert, beim Crave stelle ich doch fest, das er sich nicht so gut in den „Moog-Sound“ einfügt. Da macht z.B. mein Dark Energy I eine bessere Figur.
BINGO!
 
ollo
ollo
||||||||||
fassen wir zusammen:
  • dreiste DFAM-Kopie
  • klingt dünn und kalt
  • Farbe ist bä!
  • Gehäuseform ist bä!
  • DFAM ist sowieso besser
hab ich was vergessen?
Hoffe ich konnte helfen... :nihao:

Ja, der Edge hat die besseren Knöpfe beim Sequenzer.

Dünn und kalt würde ich im Techno-Kontext als zusätzliche Percussions sogar gut finden.
 
FixedFilter
FixedFilter
Bye bye
fassen wir zusammen:
  • dreiste DFAM-Kopie
  • klingt dünn und kalt
  • Farbe ist bä!
  • Gehäuseform ist bä!
  • DFAM ist sowieso besser
hab ich was vergessen?
Hoffe ich konnte helfen... :nihao:
Du hast vergessen, dass das Teil in China gebaut wurde. Das muss unbedingt erwähnt werden.
 
fcd72
fcd72
|||||||
fassen wir zusammen:
  • dreiste DFAM-Kopie
  • klingt dünn und kalt
  • Farbe ist bä!
  • Gehäuseform ist bä!
  • DFAM ist sowieso besser
hab ich was vergessen?
Hoffe ich konnte helfen... :nihao:
Ja, es fehlt "Wer sowas kauft hat einen fragwürdigen Charakter", "B verletzt Patente", "B hat noch nie was eigenes entwickelt" und "dies und das müsste das Gerät noch können, dann würd ichs kaufen".
 
MoogelPackung
MoogelPackung
Ich Lenin ab!
Neutron und Deepmind-12/6 gelten gemeinhin als vorwiegende Eigenentwicklungen, wenn ich das so richtig mitbekommen habe.
Hat sich anscheinend als Konzept nicht bewährt.
Den Sparfüchsen fehlt die Referenz um sich zu freuen, wieviel sie zum Original gespart haben.
 
banalytic
banalytic
|||||
Wer kein Geld hat nimmt halt das billigste was es gibt. Darum sind manche Geräte heutzutage teure Klassiker die es zu kopieren gilt...

Wenn du gut genug verdienst, dass du dir einen Mother 32 statt 'nem Crave hinstellen kannst, sei's dir gegönnt. Kann oder will halt nicht jeder. Wem genau ist jetzt geholfen, wenn ich statt des Craves gar nichts gekauft hätte?

meine gedanken dazu: ich denke, wenn man sich das behringer zeug kaufen kann, kann man sich auch qualitativ bessere produkte (wie etwa moog mother32 oder dfam) leisten...

aber:
1. womöglich nicht so viele

(was aus musikalischer sicht aus eigener erfahrung kein fehler ist, da man durch die reduziertheit kreative(re) herangehensweisen entdecken kann und sich mit dem gerät viel intensiver auseinandersetzt, statt an der oberfläche zu kratzen - ich kenne das v.a. aus dem (semi-)modular-zusammenhang, wo viele module keineswegs kreativere, anspruchsvollere, komplexere sounds ermöglichen)

2. muss man womöglich länger darauf sparen/hinarbeiten...

das nannte s. freud übrigens triebaufschub, wobei durch sublimierung überhaupt erst kunst & kultur möglich wird... viele hier kennen sicher “gas“ & das ständige rumhängen auf gearseiten & den gedanken, dass mit dem neuen teil alles besser wird!?

3. wenn mehr leute bei kleinerer herstellern kaufen würden und somit innovative ideen unterstützen, würde diese hersteller ala long auch mit den preisen runtergehen können! abgesehen davon unterstützt man in der regel weniger ausbeuterische arbeitsverhältnisse (und jetzt bitte nicht damit kommen wie glücklich ulis asiatische arbeiter:innen sind)

ist OT aber ich denke es ist gut, wenn man auch in so einem thread auf sowas hinweist...
 
tichoid
tichoid
Maschinist
Den Sparfüchsen fehlt die Referenz um sich zu freuen, wieviel sie zum Original gespart haben.
da fühle ich mich doch angesprochen: ich habe durch den Kauf eines PolyD garnichts gespart, da ich mir den Minimoog niemals kaufen würde. 4000 Euro für einen Monosynth ist utopisch. Das hat wenig bis garnichts mit 'Sparfuchs' zu tun..
Und trotzdem bin ich in der goldigen Lage, mich jedesmal königlich zu freuen wenn ich an dem PolyD herumschrauben kann.
 
Klangwelten
Klangwelten
||||
Das ganze mantraartige Behringergejammere ist für mich genauso langweilig wie das vorgestellte Produkt. Gähn
 
Strelokk
Strelokk
Wasserstoffleugner
abgesehen davon unterstützt man in der regel weniger ausbeuterische arbeitsverhältnisse
Genau das meinte ich: viele hierzulande leben auch in ausbeuterischen Arbeitsverhältnissen. Und nun? Soll man Aldi, Lidl, ect. dichtmachen, damit sie direkt beim Landwirt kaufen? Was die mit ihren Lieferanten abziehen, ist auch höchst fragwürdig.
Auf meinem Wavestate steht "Made in Vietnam". Ob die Arbeitsbedingungen dort soviel besser sind? Wenn nicht, werden wir auch wegen Korg-Produkten in der Hölle schmoren. Meine Nikon kommt aus Thailand. Ebenfalls kein Hochlohnland.

muss man womöglich länger darauf sparen/hinarbeiten.

Das wär's mir nicht wert. Ich nutzte das Teil mit allen möglichen Software-Effekten als Samplingquelle. Daher ist es mir auch wumpe, wie weit er vom Original entfernt ist und dass er steril klingt. Ich hab das Ding gebraucht gekauft, einzig für diesen Zweck.

wenn mehr leute bei kleinerer herstellern kaufen würden und somit innovative ideen unterstützen, würde diese hersteller ala long auch mit den preisen runtergehen können
Der 0-Coast von Make Noise verkauft sich ganz gut. Der Strega ist trotzdem nicht günstiger geworden.

das nannte s. freud übrigens triebaufschub, wobei durch sublimierung überhaupt erst kunst & kultur möglich wird... viele hier kennen sicher “gas“ & das ständige rumhängen auf gearseiten & den gedanken, dass mit dem neuen teil alles besser wird!?
Come on, keine Küchenpsychologie. Ich schätze, die meisten in diesen Forum sind aus dem Alter raus, dass sie annehmen, mit irgendeiner Dudelkiste, den großen Hit zu produzieren. Insgeheim wissen wir alle, dass Hardware nicht nachhaltig ist, nicht notwendig und genaugenommen völliger Blödsinn. Wie ich oben schon schrieb: Ums brauchen geht's Hardwaregear generell nicht.
 
banalytic
banalytic
|||||
Vielleicht, aber auch nur vielleicht, könnten in einem Thread zu einen neuem Behringer Synth zur Abwechslung ja wirklich mal Inhalte zu dem Synth stehen. Ich gebe die Hoffnung jedenfalls nicht auf.
naja. wenn es sich um einen synth von behringer handeln würde. denke es ist legitim auf die erneute kopie eines anderen synths einzugehen & das auch zu kritisieren. das ist für mich auch inhaltlich. ich fände es auch spannender mal was wirklich eigenes von behringe zu sehen, wie etwa die neuauflage des bcr... aber da tut sich nicht viel.
 
banalytic
banalytic
|||||
@Strelokk es ist ein totschlag argument, lidl etc da anzuführen, da geht es um lebensmittel & mir ist klar, dass es viele menschen gibt, die nicht beim bioladen einkaufen können, auch wenn sie wollen, da geht auch sparen und warten nicht, weil verhungern und so.... ich denke ohnedies dass die macht von konsument:innen sehr gering ist, v.a. wenn es um systemische veränderungen - also ende des kapitalismus geht ... solange wird es halt behringers geben. man muss aber nicht alles unterstützen & gut heißen, nur weil es leistbar ist. v.a. dann nicht wenn die ursprünglichen entwickler dadurch geschädigt werden...
und du schreibst ja selber:
Ums brauchen geht's Hardwaregear generell nicht.
Vielleicht würde die Welt generell besser ausschauen, wenn wieder mehr darüber reflektiert wird, was überhaupt gebraucht wird und nicht für einen anonymen markt produziert wird, sondern nach den bedürfnissen der menschen...
 

Similar threads

 


News

Oben