Behringer MS 101

Novex

||||||||||
ich habe meine 101 verkauft weil nicht speicherbar.. hätte die ms101 speicher würde ich sie mir kaufen.. stattdessen begnüge ich mich lieber mir der BSII soweit

Also ich habe intensiv jetzt einen Test gemacht mit beiden Geräten und kann dir versichern dass der MS101 zu 99,99% wie ein SH-101 klingt
Na du bist mir ja ein Witzbold ha ha ha sehr Lustig .
Andere Kommentare verkneife ich mir .
 
Zuletzt bearbeitet:

Sticki201

|||||||||||||
Das war ja zu erwarten und klar aber gibt ja Leute die suchen noch nach dem i Töpfchen.
Warum auch immer. Ähnlich reicht ihnen anscheinend nicht aus. :mrgreen:
 

Lauflicht

x0x forever
Man muss natürlich mit seinen eigenen Ohren vergleichen. Original hatte ich Anfang 90 unter den Händen, weiss nicht wie gut meine Erinnerung ist.

Dennoch muss die Step-Triggerung funktionieren. Für mich ist eine 101 ohne diese ziemlich witzlos und das darf man dahingehend deuten, dass die Entwickler hier einen wesentlichen Anwendungsfall mangels Wissen übersehen haben.
(sollte man diese nicht verstehen, dann empfehle ich die wunderbare SH-101 Demo von Mathew Johnson).
 
Zuletzt bearbeitet:

citric acid

|||||||||||||
klanglich ist der MS 101 eine 101.

meine ernüchterung kam aber grade sehr abrupt.

Meine gefundenen bugs.

midi in über midi in buchse hat keine funktion alle 16 kanäle probiert.

cv gate in macht nur solange es soll, bis man eine taste auf der tastatur drückt, dann macht sie nur ein hohes fiepen und erst nach dem einschalten geht es wieder. habe eine tb 303 und ein keystep angeschlossen, bei beiden das selbe.

velocity out gibt keine spannung ab.

bei sequenzer betrieb i. keyboardmodus sollte die sequenz transponiert werden können, im behringerr video geht das. mei meiner nicht


Teste morgen mal die anderen wichtigen midi funktionen etc... da ist aber ein no go. das hätte man über ein beta test team testen können. das versaut einem den guten eindruck der kiste.
ich war sehr sehr begeistert.... jetzt ist es schon ein schlag.
 

Tax-5

Moderator
Puh... Kleinigkeiten sind ja normal und Kinderkrankheiten hat jede Firma *hust* Roland, Korg *hust* in ihren Geräten.
Aber MIDI In geht nicht?

Das ist als würde man ein Auto bauen, die Türe ist zwar da aber man kann nicht einsteigen.

Geiz ist eben doch nicht immer geil ;-)
 

Lauflicht

x0x forever
klanglich ist der MS 101 eine 101.

meine ernüchterung kam aber grade sehr abrupt.

Meine gefundenen bugs.

midi in über midi in buchse hat keine funktion alle 16 kanäle probiert.

cv gate in macht nur solange es soll, bis man eine taste auf der tastatur drückt, dann macht sie nur ein hohes fiepen und erst nach dem einschalten geht es wieder. habe eine tb 303 und ein keystep angeschlossen, bei beiden das selbe.

velocity out gibt keine spannung ab.

bei sequenzer betrieb i. keyboardmodus sollte die sequenz transponiert werden können, im behringerr video geht das. mei meiner nicht


Teste morgen mal die anderen wichtigen midi funktionen etc... da ist aber ein no go. das hätte man über ein beta test team testen können. das versaut einem den guten eindruck der kiste.
ich war sehr sehr begeistert.... jetzt ist es schon ein schlag.
Oh je. Ein Fall für die PA/QM Abteilung....
 

citric acid

|||||||||||||
aber ist auch klar ohne betatester. sehr schade. das trägt dem ruf von Behringer nicht gut zu. ich werde die 101 auch nicht zurück geben. aber ich hoffe die kriegen das hin.ob das mit dem cv allerdings mit einer firmware behoben werden kann ?
 

Crabman

*****
Akai ist aber auch bekanntermassen ein schlechtes Beispiel während Behringer schon häufig unter Beweis gestellt hat da sehr agil zu sein.Trotzdem sind das natürlich ein paar echt herbe Klöpse.Midi geht nicht?lol

Vielleicht Teil eines versteckten“emulate oldschool“ settings? :mrgreen:

Es waren ja einige Vorseriengeräte im Umlauf,komisch dass die Leute da keine Probleme gehabt haben wollen.

Bin froh gewartet zu haben,will eh nen blauen
 
Da würde ich mich bei Behringer keine Sorgen machen. Bis jetzt war ihr Updateservice bei Deepmind und Model D hervorragend. Ich würde mich über den gelungenen Sound freuen und wenn das Update kommt über die neuen Funktionen nochmals. Positiv denken, zurück senden und sich wieder in der Warteschlange einreihen, oder sein GAS besiegen alles sofort haben zu wollen. (bei mir zwecklos). Deshalb konzentriere ich mich aufs positive Denken. Nicht dofort kaufen ist bei Behringers Preise sehr schwierig.
 

bartleby

lieber nicht.
ich fuerchte, das sequencer-problem beim ms-101 koennte ein grundlegenderes sein:

laut diesem einen behringer-produktvorstellungsvideo ist der sequencer im ms-101 der gleiche wie im crave und im odyssey-clone.

nun ist der crave-sequencer aber nicht am 101-sequencer orientiert, sondern an dem der mother 32 (so wie der ganze crave sehr stark an der mother 32 angelehnt ist). und der ist voellig anders aufgestellt als der des sh-101:

nur 32 steps (statt 100 steps wie beim sh-101), kein step-per-trigger.
dafuer andere features wie accent, ratcheting und swing, die wiederum der sh-101-sequencer nicht hat.

wenn das so ist, dann scheint es eher unwahrscheinlich, dass behringer den ms-101-sequencer zu diesem spaeten zeitpunkt nochmal komplett ueberarbeitet und doch noch staerker an den des sh-101 angleicht. wahrscheinlicher ist wohl, dass der ms-101 in der beziehung ein hybridwesen bleibt:
klangerzeugung wie beim sh-101, sequencer wie bei der m32.
 
Zuletzt bearbeitet:

Green Dino

Techno Anno 1902
Das befürchte ich auch...der Sequenzer wurde auch schon "Behringer Sequencer" genannt. Weiß jetzt nicht mehr bei welchem Synth das war. Das sagte glaub ich Pete Sadler auf der Superbooth.
Klingt irgendwie als wäre geplant überall halt den "Behringer Sequencer" einzubauen^^

Im Grunde genommen eigentlich ein ziemlich guter Sequencer, also ich meine wenn man sich mal anschaut was der alles drauf hat.
 
Mir ist gerade eingefallen: vielleicht haben Roland und Behringer Frieden geschlossen und Behringer hat sich gegenüber Roland verpflichtet den Sequenzer schlecht zu machen, und hat deshalb nicht den Trigger pro Step implementiert. Vielleicht wollte Roland sonst Behringer verklagen, vielleicht war’s genauso? Und deshalb ist der Sequenzer so schlecht?
 

Crabman

*****
Das klingt jetzt so als sei der Sequencer total unbrauchbar weil es keinen step per Trigger gibt...man kann‘s auch übertreiben wenn man denn möchte:weich:

Ok,der ist zwar tatsächlich wohl momentan unbrauchbar aber aus anderen Gründen und wird doch wohl bald gefixt werden :agent:
 

tichoid

Maschinist
Der soll 'plastikmäßig' klingen? Hab ich garnicht so mitbekommen... meinten die vielleicht 'plastisch' für den Sound, was ja eigentlich nix schlechtes ist. Oder sie waren alle vorher zu einem leckeren Mittagessen+Briefing eingeladen dass sie nicht bezahlen mussten... wer weiß das schon..... :tuborg:
 


Neueste Beiträge

Sequencer-News

Oben