Behringer Odyssey Klon & Bonusfeatures - "Ulissey"

vankerk

||||||||||
Gibt ja mittlerweile so viele Versionen von Korg, blicke da schon gar nicht mehr durch, ob's da jetzt noch nen Behringer braucht...auch wenn er sicher 200€ billiger sein wird und vermutlich dieselben Scheiss-Taster unten links hat.
 

oli

|||||||||||
Ja Schade, dass sie ihre Energie nicht z.B. in nen Synth wie den EMS VCS 3 investieren. Den Odyssey zu klonen macht wirklich kaum einen Sinn.
 

freidimensional

Tastenirrtuose und Beste Antwort auf keine Frage
Naja, wenigstens Fullsize, und anscheinend auch im dunklen Bühnenlicht
gut bedienbar ;-)
 

MacroDX

Hat ein Bild mit Robotern wo aufm Mond rumlaufen
igitt, blaue led.
Genau, als ob es sowas nicht auch in orange gäbe, dann hätt´s am Ende ja optisch noch gepasst ^^

Ansonsten muss ich sagen, müsste ich mich heute entscheiden würde ich wohl den Behringer nehmen wegen der eingebauten Effekte. Spart Gerödel beim Gang zum Gig...
 

zinggblip

||||||||||
Je mehr um so besser , wenn der klanglich überzeugt und günstiger als der korg wird...

werde zumindest mal die Ohren dranhalten.

warte noch auf n yamaha cs 30 Nachbau!

Danke für das Video, also die info !
 
Zuletzt bearbeitet:

rz70

öfters hier
Wie ich es schon bei der 808 schrieb: Braucht es wirklich einen weiteren Odyssey Klon. Diesmal wohl eher nein. (die blauen LEDs gehen wirklich nicht)
 

Ron Dell

Dir gefällt das.
Kein Patchspeicher? Anscheinend beschränken die sich wirklich nur aufs reine nachbauen. Dass man da keine höheren Ansprüche an sich selbst hat? Und da man bei Behringer traditionell den Designaspekt nicht so auf dem Schirm hat, wundern mich die blauen LED null.....also weiss net....
Und obs das Gerät braucht? Das denk ich schon. Sie werden Korg wohl deutlich unterbieten vom Preis her. Wie gemacht für die Generation 'Geiz-ist-geil'
 
Uli auf gearslutz:

Hi guys, allow me to share a few comments.

We started this project in 2014 and unfortunately had to delay it due to more pressing priorities. Apologies for the delay and hopefully we can make up for our it with a great price.

Our version of the Odyssey is quite different. Here are a few pointers:

Unlike other competitors, the circuitry is a true replica of the original version and hence we believe we have truly captured the original sound.

We have also added a quality Klark Teknik FX processor that can completely be hard bypassed.

Then we also added a great 16 step sequencer suitable for live performance.

The faders are all illuminated but are easily dimmable to the point where they are off.

The casing is made out of aluminum and not plastic like other competing products and finally we have used a full size keyboard.

Uli
 
Es ist schon eigenartig. Behringer bringt den Odyssey raus und schon steht fest, den braucht keiner. Vor einiger Zeit wurde gerade der Odyssey aufgeführt, als Zeichen für Behringers mieser Ankündigungspolitik. Bilder im Netz stellen, den Konsumer verunsichern und dann kommt nichts. Damals hat niemand gesagt den braucht sowieso keiner .gut, dass er nicht erschienen ist. Jetzt ist er da und auch ein Pro One, der VC340, der 808 Clone und der Juno Chorus, der auf Anregung der Foren auf Stereo geändert wurde.
Fullsizetasten, kein Bonsaigerät, beleuchtete Fader für die Bühne, Midi Trio, intrigierte Effektsektion einen Sequencer, 3 Filtertypen der verschiedenen Revisionen und vielleicht noch einiges mehr von dem wir noch nichts wissen. Aber wie immer nur Nörgelei. Schlechtes Design, keine Innovation, blaue LEDs usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Walter

||||||||||||
Wurde der Odyssey eigentlich bereits vorab als zeitnahes Projekt geteased oder kommt der aus dem nichts?
Ich erwarte jetzt schon fast das morgen die nächste Überaschung kommt.
 

Lauflicht

x0x forever
Lustig das von Clones der Mitbewerber gesprochen wird.
Ja, das ist eigentlich unverschämt. Letztendlich hatte Korg mit einem der Originalleute von ARP kollaboriert. Hier werden Tatsachen verdreht. "Casing not plastic" und Fullsize Keyboard hab ich bei meinem KARP FS auch (OK, die Wanne ist Plastik - ansonsten wird die Kiste viel zu schwer weil die riesig ist). Wenn der FX Prozessor fähig ist, dann ist das eine gute Dreingabe. Sequenzer finde ich schon deutlich wichtiger. "True Replica" muss man aus auseinandernehmen. Was war beim KARP nicht "true"? Da bitte doch mehr Info vom Entwickler. Fakten bitte.
 

Lauflicht

x0x forever
Nachtrag: Man könnte so leicht einen Odyssey V2 auf Grundlage des KARP weiterentwickeln. D.h. deutlich mehr MIDI-Funktionen, Modulationsein- und Ausgänge für die Modularleute. Tastatur mit Vel und AT und Mod-Bus wäre wirklich toll!
Blaue LED geht garnicht. Das ist ja fast so schlimm wie AIRA-Grün. OK, aber...

Aber auch hier wird es sich um einen Prototypen handeln. Mal schauen, was damit passiert. Vermutlich werden die damit auch das Rechtssystem testen um mal zu sehen wer von der Konkurrenz zuckt. In Produktion gehen und dann alles einstampfen würde ja teuer werden. :)
 
Ja, das ist eigentlich unverschämt. Letztendlich hatte Korg mit einem der Originalleute von ARP kollaboriert. Hier werden Tatsachen verdreht.
Eigentlich nicht. Die Beteiligung von Originalleuten (schöner Beriff übrigens! :) ) macht das Produkt ja noch nicht zum Original. Sonst wäre jeder Auftritt von Ringo Starr ein Beatles-Konzert. (Letzteres ist nur ein Spaß. Mir ist klar, dass der Vergleich auf vielen Ebenen hinkt.)

Ein Clone wird in der Technik gemeinhin definiert als genauer Nachbau eines Geräts oder als Gerät, dass sich sehr stark an ein anderes Gerät anlehnt. Der KARP Odyssey ist definitiv ein Clone. Das zu sagen ist weder unverschämt noch Tatsachenverdrehung. Und es macht deinen KARP ja nicht schlechter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Außerdem kann Plastik auch sehr stabil sein...
Wie auch immer, ich finde die sollten bei Behringer mal die Art und Weise wie sie solche Dinge kommunizieren überdenken...
Find ich echt nicht in Ordnung so die Fakten zu verdrehen.

Dass die 808 ne vernünftige Größe hat find ich super, große Klinke und Midi Trio ist auch wunderbar (wie oft wurde dahingehend Unmut geäußert) - auch wenn ich mir keine kaufen würde.
Mal sehen was noch kommt...groß, stabil und ordemtliche Befienelemente sowie I/O ist immer gut.
So Teile kann man dann auch spielen ohne sie vom Tisch zu werfen^^
 

Green Dino

In an octopus' garden in the shade
Dann wäre die Schaltung aber anders.

Außerdem stell ich mir das für Ingeneure mit den Möglichkeiten auch nicht so schwer vor die alten Kisten zu klonen.
Alles eigene was dazu kommt braucht dann schon mehr.

Jetzt nicht falsch verstehen, offentsichtlich soll erst mal alles rausgehauen werden was geht - dass sie auch Eigenentwicklingen auf den Markt bringen können sieht man ja an DM12 und vorallem Neutron.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Walter

||||||||||||
Ja, wobei es bei diesen ganzen Leaks und Teasergeschichten auch darum geht den Markt auszuloten und Feedback zu erhalten. So etwas wäre z.b.: bei den Roland Veröffentlichungen wie z.B.: den Boutiquesynths wirklich sinnvoll gewesen.
 

orgo

||||||||||
Fullsize, Effekte, Sequencer, Arper gibt es. Die Knöpfe unten Rechts sehen fsehr nach Speicher aus. Für mich sieht es aus als hätte Behringer es hier eventuell besser gemacht als Korg..
 

Lauflicht

x0x forever
Tja, wenn man eine gute Vorlage hat, dann kann man mehr Entwicklungsressourcen in was neues stecken. Klar profitieren die hier von der Vorarbeit. Summa Summarum kann man als Kunde also hoffen, dass das Gerät deutlich bessere Möglichkeiten als das Original bekommt. Warum man dann aber im Layout sklavisch beim Original bleibt ist mir unklar. Das Layout vom ARP ist super, keine Frage. Aber man erkennt hier und bei den anderen Geräten, dass man hier keine Entwicklungsressourcen reinstecken will.

Ob jetzt Reissue/Clone/Nachbau/Kopie wirklich dieselbe Bedeutung hat, kann jeder für sich entscheiden. Ist ja egal.
 


Neueste Beiträge

News

Oben