Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

GlobalZone

||||||||||
Meinst du wirklich man erkennt einen Unterschied ob nun mit der TD-3 oder der TB-303 ein Acid Track gemacht wurde?
Kommt drauf... So 303 artige Sounds schaffen auch andere Synths, aber wenn es so richtig geil klingen soll und ein Könner am Werk ist, der diesen Sound auch ausarbeitet, hört man das.

Ob es relevant ist ?

Nur für jene, die genau diesen Sound hören wollen.
 
Kommt drauf... So 303 artige Sounds schaffen auch andere Synths, aber wenn es so richtig geil klingen soll und ein Könner am Werk ist, der diesen Sound auch ausarbeitet, hört man das.

Ob es relevant ist ?

Nur für jene, die genau diesen Sound hören wollen.
Ok, also ist die TD-3 nichts für Acid Könner die einen geilen Klang haben wollen.
 

Sticki201

*****
Dafür dass die TD-3 sich erheblich vom Original unterscheidet wollen das Ding aber ziemlich viele haben. Ich bin kein Acid Kenner, für mich ist das volle Kanne 303 was Behringer da produziert hat. Meinst du wirklich man erkennt einen Unterschied ob nun mit der TD-3 oder der TB-303 ein Acid Track gemacht wurde?

Hat du da mehr Infos drüber, das interressiert mich sehr. Klar ist in Digital viel mehr möglich als in Analog, sogar die Nachbildung von Analog klappt recht gut mittlerweile. Ich möchte trozdem wenigtens einen Analogen haben. Ich will damit sagen, es ist schön dass man heute beide Welten so gut ausgebaut vorfindet. Dank Behringer, oder auch Arturia und Korg sind die Analogen auch für jeden erschwinglich geworden.
Schau Mal hier gab es schon Mal einen Thread dazu. Hab das getestet. Da kommen irre abgefahre Beats mit raus. Leider ist das noch nicht fertig und wirkt noch weit entfernt und kompliziert. Speichern als Wave ging leider auch noch nicht. Aber interessant.
The Analogmafia - Roland Ingenieure "packen aus" ;-)
 

tom f

*****
Darum geht es doch gar nicht. Hier wird eine Marke für Nachbauten, man könnte es auch Plagiate nennen, in den Himmel gehyped.

Ob das nun rechtlich in Ordnung ist, spielt für das moralische "Geschmäkle" keine Geige.
Die Marke wird doch nicht gehyped, sondern es gibt keien Marke die so viele Kritiker hat :)

Dass allerding der eine oder andere Langzeitkritiker mal schwach wird und das Lager wechselt darf man der Firma nicht anlasten.

Dass halt ständig bei Behringer rummoralisiert wird ist und bleibt - abseits der führbaren Plagiatsdebatte - einfach lächerlich.

Ich will nicht wissen wie SM-Audio, ESI, Presonus, Roland, Yamaha, Steinberg und wie sie alle heisse produzieren lassen - die kleineren haben wahrscheinlich nicht mal eigene Produktionsstätten und sind genau genomen dadurch noch unethischer.

Die ganzen Diskussionen hier reduzieren sich doch seit Jahren auf Behringer -> gemein & Moog -> Biosynthladen made in USA

Dazwischen gibt es keine Diskussionen über Qualität, Plagiate und Produktionsethik.

Und Solange das so banal einseitig und beliebig polarisiert ist muss man das ideologische Behringebashing eigentlich nicht mal mehr ernst nehmen - und dazu muss man kein Fan sein, sondern es reicht ein bischen Rationalität.

Es haben so viele Herstelle Sachen kopiert und / oder verbessert und jeder weiss das und das ist auch das Wesen von Fortschritt.

Aber, dass nun seit bald Jahren das Forum zugespammed wird von teilzeit Wutmusikern die sich beliebig eine Hassobjekt herausgepickt haben und an dem ihre vermeintliche moralische Integrität abarbeiten ist eher parodistisch.

Und dabei habe ich kein Gerät von Behringer - ich habe es finanziell nicht notwendig - finde es aber toll wenn das Preise in realistischere Gefilde bringt als so mancher Synthapotheker mit viel Lifestyle Bla Bla gerne haben würde -> Model D Reissiue mit über 50% China Teilen -> nur EIN Beispiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

ACME

|||
Dafür dass die TD-3 sich erheblich vom Original unterscheidet wollen das Ding aber ziemlich viele haben. Ich bin kein Acid Kenner, für mich ist das volle Kanne 303 was Behringer da produziert hat. Meinst du wirklich man erkennt einen Unterschied ob nun mit der TD-3 oder der TB-303 ein Acid Track gemacht wurde?
So ein Vergleich wird meistens hinken, wenn man bedenkt, dass die verwendeten Potis damals wie heute idR 20% Toleranz aufweisen. Hier also Klangunterschiede anhand millimetergenauer Potistellungen auszumachen, ist sicher kein Kunstwerk. Wenn man drei TB303 miteinander vergleichen würde, hat man auch drei in Nancen verscihieden klingende Instrumente.

Gruß
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

tom f

*****
Darum geht es doch gar nicht. Hier wird eine Marke für Nachbauten, man könnte es auch Plagiate nennen, in den Himmel gehyped.

Ob das nun rechtlich in Ordnung ist, spielt für das moralische "Geschmäkle" keine Geige.
MORAL ?

Dann verkauf - nein verschenke - sofort Deinen Laptop, denn egal ob von Apple oder von Lidl - an dem ist NICHTS ethisch.

Und zwar mit Sicherheit sogar noch deutlich weniger als bei irgendeinem B. Produkt.

Und dann der ganze Schmutz durch das Internet -> Serverfarmen aus Esspapier ?

Autofahren ? Fleisch essen ? Rauchen, Alkohol, Drogen ? Betrug in der Partnerschaft, mal bei der Steuer geschummelt ? Sachen mit einem kleinen Schaden retourniert etc.

Also BITTE hört doch endlich auf mit der absolut obsoleten Dikussion um Moral.

Man kann eh nur vor der eigenen Türe kehren und kauft dann halt das Produkt X nicht - schön - aber was soll mich das interessieren ?

Als Vegetarier fühle ich mich massiv verarscht, wenn ich hier rechtfertigen müsste Behringer zu kaufen, während Leute die mit ihrem Essverhalten sich selbst, die Gesellschsft, Tiere und Umwelt MASSIV schädigen glauben IRGENDEINE Glaubwürdigkeit oder Kompetenz in Ethik zu haben - nur um EIN Beispiel zu nennen.

Internethelden und Socialmediarevolutionäre die die Welt mit Vorträgen zu Behringer retten wollen ?
Ach bitte, nein danke - das diskursive Feigenblatt nehm ich keinem ab, denn dann würde der Pimmel zum Vorschein kommen :harhar:
 
Zuletzt bearbeitet:

Audiohead

|||||||||||
..übrigens kann man mit m Model D oder Artverwandtes (bei mir wars damals n Studio Electronics Midi Mini)
und n artgerechten Sequenc00r auch wunderbaren authentischen äZid machen..

man braucht auch nich unbedingt n Riegel Pappen dazu.. ;-)
 
..übrigens kann man mit m Model D oder Artverwandtes (bei mir wars damals n Studio Electronics Midi Mini)
und n artgerechten Sequenc00r auch wunderbaren authentischen äZid machen..

man braucht auch nich unbedingt n Riegel Pappen dazu.. ;-)
hab letztes We auch mit dem Ju06A ziemlich überzeugendes Acidgezwitscher gebastelt... geht auch recht gut mit dem internen Sequenceör
 

tom f

*****
Ok. Nun zum Thema Urheberrecht und Sampling.

Könnte man im Grunde auch so sehen. hm?
Musikwerke laufen in ihrem Schutz auch aus - insofern bin ich da in meiner Meinung konform mit den Regeln und masse mir kein generelles moralisches Urteil zu.

Ich habe eine Meinung: Sampling nur mit Genehigung, ja - aber diese muss ich nicht tausendfach und bei jedem Sample, Sound oder bekannter Phrase hier so thematisieren als ginge es um die Rettung des Humanismus :)

Das ganze war doch vielleicht Gegensatnd von maximal 10 Postings meinerseits in den letzen Jahren - also sehe ich da keine Mission dahinter.

Ob man übrigens auch ein Industrieprodukt mit einem Kunstwerk gleichsetzten kann/soll - Musik gehört besser geschützt als deren Verwendung / Diebstahl ja viel viel einfach ist und heute gar keine Hemmschwelle mehr hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

tom f

*****
Geht es auch ohne maßlos zu übertreiben ?
Meinst Du die Behringer Kritiker ? Ja das Frage ich mich ja selber :harhar:

Aber zu oben - Du lässt ja da ein ganz brisantes Detail unter den Tisch fallen bei dem Vergleich:

Sampling ist die 1:1 Verwendung einer - in der Regel kommerziell zu verwertenden - Aufnahme an der bereits ganz viele Rechte bestehen.
Von Komponisten, Textern, Musikern, Verlagen, Labels...

Nachdem aber das NACHSPIELEN von Musik in aller Regel ja erlaubt ist stellt sich der Vergleich zu Hardware anders dar:

Denn Behriner nützt ja nicht materiell Gegenstände anderer sondern spielt diese sozusagen technologisch nach.

So wie hunderte Firmen vorher - wo ist der Aufschrei bei all den 303 nachempfudnene Geräten in den letztem 30 Jahren ?

Wo der Aufschrei wenn einer einen M5 klont, und was auch sonst noch ? wieviele Synths gibt es denn mit ganz originärem Design ?

Das auf Behringer zu reduzieren ist einfach nur unsachlich bis verlogen und verbraucht hier - natürlich nur gefühlt - bald einen Drittel jeglicher Diskussion.

Aber wehe man äuassert mal in einem Moog Thread oder einem D.S.I. Thread argumentierte Kritik - da ist man ein Neidhammel, ein finanziell Impotenter Harz 4 asozialer, ein Geschmckloser oder hat was an dern Ohren.

Spassig.
 
Zuletzt bearbeitet:

tom f

*****
Man KANN sich allerdings fragen warum man Geräte optisch so an die Originale anlehnt - das wäre ja nicht notwendig und hat natürlich einen provokanten Zug.

ABER: die Schuld wird wohl bei den Konsumenen zu suchen sein - denn wenn Synth XY nicht fast aussieht wie X dann KANN er ja auch kaum so klingen, oder ?

Aber auch da sind sie keinsfalls die Ersten - sie machen es halt nun im grossen Stil - aber das ändert ja nichts an der Prämisse.
 

Sticki201

*****
Was willste über einen saw und rechteck Wellenformigen synthetischen Monosound auch noch groß quatschen? Das der Acid durch glide und Slide funktioniert wissen wir ja schon!:dunno:
 


Neueste Beiträge

News

Oben