Behringer UFX1604 released. Erste Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Mr. Roboto, 11. August 2013.

  1. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Anscheinend hat Behringer jetzt endlich, nach fast zweijähriger Wartezeit/Verspätung, ganz still und leise sein Xenyx UFX1604 released. Gibt es da schon erste Erfahrungen?
    In einer Thomann Kundenmeinung habe ich gelesen, daß die Aufnahme der 16 Spuren auf das USB Device immer Pre-Fader erfolgt. War erst erstaunt darüber, wenn man jedoch mal kurz darüber nachdenkt, versteht man schnell, daß es technisch wohl auch gar nicht anders möglich sein kann.

    Was mich interessiert:
    • Wie ist die Qualität der internen Effekte?
    • Qualität der Fader?
    • Wie stark ist das Rauschen der Einzelkanäle bzw. der Summe?
    • Packt es die Kiste wirklich 16 Spuren parallel auf einen USB-Stick aufzunehmen?
    • Wie ist die Qualität der Firewire und der USB Verbindung? Braucht es eigene Treiber?
    • Wie ist das generelle Feeling beim arbeiten mit dem Mixer?

    Wäre toll, wenn sich einer der neuen Besitzer mal kurz die Mühe machen könnte hier etwas zu berichten. Im Netz scheint es noch nichts zu geben.
     
  2. Centurion

    Centurion Tach

  3. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ui! hatte ich noch gar nicht gesehen.
    Danke für den Link.
     
  4. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Ach verdammt, ich hatte mich gerade damit abgefunden dass das Ding nie mehr rauskommt ...
    Nun dreh ich mich wieder im Kreis: "hmm...4 sends und returns...dann könnte doch eigentlich noch n Eventide Space daran...und n time..." :selfhammer:
    Hört das denn nie auf... :roll:


    Aber trotz meines Dilemmas schön dass das Ding endlich auf dem Markt ist :)
    Mr. Roboto, wo hast Du das gelesen dass die 16-Spur-Aufnahme immer Pre-Fader ist,
    und warum soll das nicht anders möglich sein? Das wäre echt schade...
    Der Main-Mix über Fierewire ist zumindest pre/post wählbar, und die einzelnen Kanäle scheinen
    auch zumindest bei Firewire pre/post wählbar zu sein.


    guckstdu hier, jeweils unter dem Gainregler dat Knöbbsche

    [​IMG]
     
  5. slaytalix

    slaytalix Tach

    Da Behringer ja sowohl Turbosound & auch Midas gekauft hat (sehr gute Pulte übrigens), sieht man dies auch bei den neuen Ohringer Pulten. Neue Klark Teknik Effekte, Nachfolger der Midas Venice werden jetzt auch in China gebaut, eigentlich sehr gut
     
  6. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Wie bereits erwähnt, war in einer Kundenmeinung bei Thomann.
    Pre-Fader wird es wohl sein, da das Einzelsignal Post-Fader nicht mehr existiert. Da es da bereits in der digitalen Domäne ist, gibt es Post-Fader nur noch die Gesamtsumme, nicht mehr jedoch das Einzelsignal.
    Kann man sicherlich auch anders implementieren, aber dann wird es wohl teurer (eher wegen Software als wg. Hardware denke ich).

    Im Grunde genommen ist das aber auch ganz O.K. so. Du hast ja noch die Summe (auf Kanal 15/16, wenn gewünscht). Wenn Du aber die Einzelspuren bearbeitest, willst Du ja eh' neu abmixen. Wenn nicht, dann reicht Dir auch das Summensignal, oder?
    Na ja klar, kann man jetzt drüber streiten. Beide Optionen sind natürlich immer besser. Evtl. stimmts ja auch nicht. Werde mal in die Anleitung schauen.
     
  7. tom f

    tom f Moderator


    der "midas" teil in den behringer pulten hat mit den "midas teilen" in "Midas" pulten allerdings sehr wenig zu tun

    man hat sich primär marketingwirksam den namen gekauft - kommt ja nicht selten vor
     
  8. mink99

    mink99 bin angekommen

    @roboto

    Nach dem fader existiert sehr wohl noch ein einzelsignal, erst wenn das Signal in den mixbus übergeben ist, existiert es nicht mehr. Bei vielen Mixern lässt sich z.b. Der direct Out zur Einzelspurabnahme pre oder Post eq/fader schalten. Ob jetzt da nen da Wandler hängt , ist irrelevant, das Signal existiert....

    Wenn man beim aufnehmen den fader/eq und die inserts mitbenutzen möchte , macht das auch Sinn.
     
  9. Öhm, eine sehr giftige und umfangreiche Antwort hat gerade eben ein Bedienfehler an meinem Rechner verschluckt. Da stand dann auch ausführlich drin, wie Uli mit DSP-Programmierern umspringt. Ist vielleicht besser so. Kurze Version:

    ad 1) Erwarte nicht zuviel.

    In Behringer-Marketingschreibe wird formuliert: "We gave the UFX1204 a very high-end stereo FX processor with 16 editable presets that include reverb, chorus, flanger, delay, phaser, multi-effects and Tap function for the ultimate in live performance enhancement." Übersetzung: Die Effekte wurden ohne jeden Ehrgeiz programmiert und befinden sich in etwa auf dem Niveau eines FX600.

    Ich vermute mal, es handelt sich sogar um den gleichen Prozessor und die gleichen Algos, allerdings mit reduzierten Regelmöglichkeiten. Was für Notfälle ja durchaus ausreicht, manchmal sogar regelrecht brauchbar klingt. Der Hall ist von solcher "high-end"-Qualität, dass er dir - auch das ist Behringer-Tradition (mit Ausnahme des V-Verb) - binnen weniger Minuten die Fußnägel aufrollt. Der Rest schwankt zwischen "einigermaßen okay" bis "geht so", nicht allzu selten aber auch "ja, brauchbar". Peter Ludl, den ich persönlich für einen unkritischen Schleimer halte, schreibt zu den Effekten: "Sie klingen ansprechend." Da Peter Ludl aber bereits über harmlose Selbstverständlichkeiten zu jubilieren pflegt, Beispiel: "Bei Kombi-Effekten, beispielsweise Delay und Reverb, lässt sich das Verhältnis zwischen Hall und Echo fein justieren.", dürfte also ziemlich klar sein, dass die Anwender hier wirklich nix Dolles erwarten können.

    Die Aussagen und Audiobeispiele (!) von Axel Ritt hierzu - allerdings für den Behringer PMP 4000 - dürften noch in vollen Umfang gültig sein. => Click!. Hätte es hier bei Behringer im Bereich FX seit dem Jahr 2010 irgendeine nennenswerte Weiterentwicklung gegeben, so wäre das sicher mit großem Getöse bekannt gegeben worden. Also: Überzeug dich selbst!

    ad 3) Gering. Sehr okay also.

    ad 4) Aber ja. Das ist technisch auch keine Hexerei. Einen besonders fähigen DSP-Programmierer hat Behringer z.Zt. aber nicht am Start, denn die Treiberlatenz liegt im besten Fall noch über 20 ms und teils sogar noch deutlich darüber... Für Recording reicht das im Regelfall, wenn aber über das Pult z.B. VST-Instrumente eingespielt werden sollen, dann ist das echt kacke. Tja, gute DSP-Programmierer kosten halt richtig Geld und sie neigen insgesamt auch dazu, sich bestimmte Dinge, die bei Uli Tradition haben, schlicht nicht Gefallen zu lassen.

    Allgemein: Der Aufbau ist imho ziemlich gelungen, wenn man mal über bestimmte Mängel (siehe oben) hinweg sieht. Bei einem Straßenpreis von voraussichtlich 599,- Euro (oder gar noch tiefer) ist das durchaus ein schickes Pult.
     
  10. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Hmm, stimmt ja dann doch etwas nachdenklich. Das mit den Effekten habe ich schon befürchtet, konnte mir aber eigentlich nicht vorstellen, daß da nur zwei FV-1 für ein paar Kröten rumwerkeln. Das fände ich wirklich daneben. Was nützt mir so ein Pult, wenn ich dann doch wieder externe FX benötige?

    Na ja, ich hoffe dann mal, daß ich das Teil hier mal irgendwo in der Nähe antesten kann. Wenn die FX wirklich auf FV-1 DSP Niveau sind, dann laß' ich es definitiv bleiben. Ich hab' hier 'n Behringer NOX101, auch mit eingebauter FX. Die Qualität der Effekte kann man nur als Kagge bezeichnen. Lediglich als Gimmick zu gebrauchen.
     
  11. Oh, wenn das mal der Fall wäre! Mit dem FV-1 lassen sich sogar richtig nette Reverbs fabrizieren. Ähem, wenn man weiß, wie - die Jungs von EHX schaffen das jedenfalls. Nee, es dürfte sich hier sogar nur um den Coolaudio V1000 handeln. Genauer gesagt, zwei Stück davon. Ich wäre sehr verblüfft, wenn es anders wäre. Beim Coolaudio V1000 handelt es sich zwar um eine relativ neue Firma, aber beim Chip um ein extrem (!) altes Design, nämlich ein Nachbau eines sehr simplen DSP-Chips von Alesis.

    Details: http://pdf.datasheetcatalog.com/datashe ... 2763_1.pdf

    Wie gesagt: Nix Dolles. Darum übrigens auch diese dämlich geringe Anzahl von Speicherplätzen für eigene Effektkreationen. So sieht das nämlich aus, wenn Behringer von "very high-end stereo FX processor" schwafelt. Genau so! Immerhin kannst du den Chip relativ simpel hacken => Anleitung.
     
  12. Snitch

    Snitch Tach

    also auf behringer.com steht immer noch coming soon und die bekannten Händler haben auch noch nix im stock.
    Es bleibt spannend wann das teil endlich kommt.
     
  13. Behringer und "high end" schließen sich irgendwie aus.
     
  14. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Bei Thomann lieferbar (es geht ums UFX1604) und es steht auch schon eine Kundenmeinung von einem glücklichen Besitzer drin. Muß es also irgendwie schon geben. Wenn Behringer zwei Jahre Verzögerung bei der Lieferung hat, dann kann das Update der Webseite sicherlich auch mal ein wenig länger dauern.
     
  15. Snitch

    Snitch Tach

    oha tatsächlich. Na dann bestell ich mal :)
    Wer will mein Presonus Studio Live haben?
     
  16. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose


    Oh hier ist Vorsicht geboten. Bis vor ein paar Monaten hatte der Store das Ding auch drin, mit einer Kundenmeinung. Obwohl das Gerät noch gar nicht released war. Nach meiner vorsichtigen Anfrage, wie denn schon eine Rezension drinstehen kann, ohne das das Gerät auf dem Markt ist, haben sie alles wieder rausgenommen. Also den Kundenbewertungen traue ich seitdem nicht mehr so ganz...finds auch recht skandalös...
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eigeninterpretation oder hast du da insiderinformation von midas bzw behringermitarbeitern bzw produktspezialisten in punkto verarbeitungsqualitaet?
    Oder qeisst du naeheres ueber die produktion der baukomponrnten,zulieferer ?
    Sind midas ingenieure jetzt bei behringer oder nach der fusion abgewandert?

    Ich find das teil spannend und warte mal ein paar user- reviews ab.

    Mfg
     
  18. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Wenn das stimmt, dann fände ich das mehr als sonderbar. Ich kann mir schon vorstellen, daß da mal ab und an Rezensionen von Herstellern drin sind. Wenn das Gerät allerdings noch nicht erhältlich ist, wäre es aber mehr als dämlich.
    Bisher war der Status aber auch nie auf grün, also gehe ich schon mal von einem Bestand aus.
    Ist die jetzige Rezension evtl. die gleiche, welche Du vor einiger Zeit gesehen hast?
     
  19. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Das war nicht bei Thomann, sondern beim Store. Die von Thomann ist glaube ich nicht die gleiche, hab gerade mal nachgeschaut,
    aber beschwören kann ich das nicht.
    Eine Antwort von denen habe ich natürlich auch nicht bekommen, wie es denn überhaupt sein kann dass ein noch nicht erschienenes
    Gerät schon von jemandem bewertet wurde :lollo:
     
  20. Snitch

    Snitch Tach

    ich hab jetzt mal bestellt. Mal sehen was passiert.... :agent:

    edit: "Wir freuen uns nun, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Ihre
    Sendung heute unser Haus verlassen hat." :phat:
     
  21. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    glückwunsch :phat:

    *sabbersabber* ...

    na, wer ist der nächste? ich muss glaub ich aufs weihnachtsgeld warten :sad:
    ich bin verdammt gespannt auf dein review...

    hat eigentlich schon irgendjemand ne deutsche anleitung irgendwo gefunden? ich find nur ne englische kurzanleitung...
     
  22. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    nein. behringer schreibt keine anleitungen mehr. wozu auch. steht ja alles neben den knöppen :selfhammer:
     
  23. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Die Multilinguale (u.a. auch deutsch) Anleitung befindet sich schon seit ca. über einem halben Jahr auf der entsprechenden Produktseite.
     
  24. Xpander-Kumpel

    Xpander-Kumpel bin angekommen

    Ich glaub VEB und Uli Behringer sind zusammen in Halle in den Kindergarten gegangen?
     
  25. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen


    irrtum. bei den meisten gerätschaften ist das nur dieses nordkoreanische beiblättchen in 17 verschiedenen sprachen :. ' do not use with cats, sun and other radioactive units' .

    p.s. ich bin in einer westkika seinerzeit gedemütigt worden . ganz weit im westen. wir hatten amerikanische fallschirmseide als tischdecken
     
  26. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Genau, dieses Schrottblättchen meinte ich. Mehr als diesen Mist machen sie für die neuen Produkte seit ca. Einem halben Jahr nicht mehr.
    Mußt Du mal gedruckt in den Händen halten. Wirst Du irre mit!!!
     
  27. abbuda

    abbuda Transistor

    Ich mein ja nur, aber wer braucht den bei'nem Mixer eine Anleitung? :selfhammer:
     
  28. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    Jemand der nachgucken will, ob USB Recording nur Pre-Fader möglich ist, während Firewire Pre/Post auswählbar ist.
    Wie ich schon sagte, ich vertraue keinen Kundenmeinungen mehr ;-)

    Davon ab, ists ja schon ein bisschen mehr als "nur" ein Mixer, ebend mit USB-Recorder und Firewire/USB-Audiointerface...
     
  29. Snitch

    Snitch Tach

    FW/USB wird genau wie bei jedem anderen Mixer mit Interface nur Prefader möglich sein.
    der Pre/Post Knopf oben am Kanalzug bezieht sich lediglich auf den EQ.
     
  30. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Als ich 1998 meinen Mackie 1202-VLZ gekauft habe, habe ich sehr interessiert die Anleitung gelesen und sehr Vieles dadurch gelernt. Für Einsteiger ist das sehr hilfreich. Selbst bei ganz einfachen Mixern.
     

Diese Seite empfehlen