„Bester“ FM-Synth in Bezug auf Zugang zur Synthese?

Sulitjelma

Sulitjelma

|||||
Gut wäre sonst auch, wenn man die OSC in der Mod Matrix als Quelle nehmen könnte wie es z.B. beim P12 möglich ist.
 
CO2

CO2

|||||||
Ja, auch das wäre ok. Evtl kommt ja was per Update...

Was mir noch auffällt, die Encoder müssten für mich links sein, ich tippe eher mit rechts und drehe mit links, wenn ich 2-händig bediene....
 
Rotkehlchen

Rotkehlchen

Rotkehlchen - Studio
Ich fand die Kiste unwahrscheinlich unhandlich, da sie Potentiometer benutzte und keine Encoder, es gab also andauernd Wertesprünge, wenn den gleichen Parameter zwischen verschiedenen Operatoren abstimmen wollte. Grauenhaft.

Da gehe ich quasi in so ziemlich allen Punkten mit auch, ist jedoch schön klein und lässt sich sinnvoll und bequem integrieren, ..und billig einfach.., insofern (für mich) nicht uninteressant.

ich hätte da gerne auch das doppelte bezahlt, wenn mit Endlosreglern und das Ganze in etwas "hochwertiger".
-Aber da dieser Programmer noch nicht mal seinen Dienst tut, kann ich weiterhin nicht gut von "diesem Versuch" sprechen.

(Der kleine Reface DX selber hat weiterhin durchaus Potenzial.)
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo

MFakaNemo

||||
ich halte nach wie vor sehr viel auf meinen FB-01 (mit angeschlossenem Arturia Keystep 37). Aber noch viel mehr auf meinen Korg DS-8, der bezüglich der FM Synthese den großartigsten Zugang bietet. Tatsächlich beginne ich den DS-8 anderen FM Synthies immer mehr vorzuziehen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
ich halte nach wie vor sehr viel auf meinen FB-01 (mit angeschlossenem Arturia Keystep 37). Aber noch viel mehr auf meinen Korg DS-8, der bezüglich der FM Synthese den großartigsten Zugang bietet. Tatsächlich beginne ich den DS-8 anderen FM Synthies immer mehr vorzuziehen.

Der FB01 ist mein FM-Alptraum, speziell was die Operator Frequenzen betrifft, afair kann der nur ganzzahlige Ratio Frequenzen. FM-Synths ohne fixed Frequency Mode gehen einfach nicht an mich, hab' 1987 als FM Newbie auf dem TX81z meine (zu der Zeit) besten FM Sounds mit der Funktion gemacht, daher würde ich nur ungern darauf verzichten wollen. Hab' die alten Sounds sogar nochmal analysiert, als ich mir Ende der 90er 'nen FS1R geholt hab', um zu verstehen wie ich das damals hinbekommen hab' ;-)
Der DS8 scheint mir dann doch eher ein subtraktives Macro über die FM zu legen, zumindest wenn man verstehen will wie die FM tickt, bringt einem das nur wenig. Für ein paar typische FM-Sounds wirds aber reichen, da ist es fast spannender die Sounds aus 'nem nichtFM Synth rauszukitzeln und den Charakter so gut wir möglich zu emulieren, so als Herausforderung ;-) Aber irgendwo bin ich auch jemand dem das Soundbasteln Spaß machen muss, es ist alles andere als ein notwendiges Übel für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
MFakaNemo

MFakaNemo

||||
den FB-01 hab ich aus nostalgischen Gründen und weils meiner allererster FM Synth war und für knarzige Sounds ist der einfach wunderbar, nicht so für Pads und solche Geschichten, aber doch schon für alle knackigen Bässe und Piano-Chords, E-Piano ist auch schön.

der DS-8 wird unterschätzt, und der bekommt nicht nur "ein paar" FM Sounds hin, das ist ja schon Blasphemie! ;-)
Es liegt eine quasi subtraktive Synthesematrix vor, aber nicht ausschließlich. Die Grund FM Einstellungen sind aber noch da, Frequenzen, ADSR, Modulation usw., ... und ich weiß nicht.. aber es ist irgendwie klarer. Einerseits einfacher in der Bedienung, andererseits tiefer in den Shaping Möglichkeiten. Um zu verstehen wie FM tickt, nehm ich meinen SY77. Bzw. wenn ich explizit in die FM einsteigen und es vertiefen will. Ich glaube aber dass es viele Leute früher gar nicht so interessiert hat dass der DS-8 ein FM Synth ist, und ich habe mir den DS-8 vor allem wegen dem Sound gekauft und weil er die FM zugänglicher macht. Ich würde sogar sagen, dass Leute, die sich an den DS-8 heranwagen, später weniger Probleme mit echten FM Synthis haben. Denn FM - obwohl ich es liebe - ist und bleibt eben nicht besonders einsteigerfreundlich, vor allem wenn man sich die alten Synthis ins Haus holt. Wie es bei den neueren Montage und MODX (und wie sie alle heißen) ist, weiß ich nicht. Aber der Sound vom DS-8 ist echt toll, irgendwie weicher und dicker, runder, schwer zu beschreiben, etwas Korg-eigen. Vor allem im Unison Mode und mit XMod oder mit anderen eingestellten Rafinessen. Es geht ja nicht darum FM zu emulieren, der DS-8 emuliert ja keine FM, sondern er macht FM - nur eben etwas anders, und das macht ihn so speziell. Mir ist bis jetzt auch kein anderer Synthi bekannt, dem der DS-8 gleichen würde oder der dieses Prinzip der Vereinfachung und der Zugänglichkeit so gut hinbekommen hätte, wie der DS-8. Ich glaube FM wird für mich in der Zukunft noch sehr spannend werden, vor allem wenn es um Synthis geht die es kombinieren. Der EX5 zum Beispiel.

Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass die Wahrnehmung des Klanges für jede Person natürlich subjektiv ist. Ich würde jetzt nicht sagen und anderen aufschwatzen, dass der DS-8 der beste FM Synthi aller Zeiten ist. Ich sage nur, in meiner Vorstellung und mit meinem Gehör, dass im DS-8 etwas ist, was mich klangtechnisch sehr antriggert und soundtechnisch schöner ist. Und ich kann nur bestätigen was hier im Forum schon mal an anderer Stelle geschrieben wurde - mit dem DS-8 bekommt man in nullkommanix den Sound, den man haben will, wo man z.B. bei Yamahas Geräten eben oft viel länger braucht oder oft wo ganz anders rauskommt (was aber auch schön ist). Also so schnell und gezielt habe ich bisher noch mit keinem FM Synthi einen Sound erstellt und hinbekommen. Im Gegensatz dazu, wenn ich den SY77 mal gegenüberstelle oder den FB-01, sitze ich viel viel länger. (egal ob 4 oder 6 OP) Beim SY77 ist es auch die Fülle der Möglichkeiten. Ich sage nicht dass das schlecht ist, im Gegenteill. Aber in bestimmten Situationen, wenn man schnell einen bestimmten Lückenfüller oder eine Ergänzung im Track braucht, dauert es zu lange oder länger als man will. Und neue FM Synthis aus der Jetzt-Zeit reizen mich nicht. Weiß nicht warum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Es geht ja nicht darum FM zu emulieren, der DS-8 emuliert ja keine FM, sondern er macht FM - nur eben etwas anders, und das macht ihn so speziell.
Als hätte ich das geschrieben :roll: Macro bedeutet nicht Emulation, sondern dass dem User bestimmte Entscheidungen abgenommen werden. Das ist an sich schon ganz normalen FM-Synths der Fall, z.B durch die festen Algorithmen, die möglichen Operator Frequenzen etc. etc. Manche Beschränkungen haben einen technischen Hintergrund, wie die Menge der möglichen Eingänge pro Operator und zum Teil auch die möglichen Frequenzen der Operatoren. Da wurde damals ziemlich getrickst, um das polyfon und zu einem entsprechenden Preis zum laufen zu bringen.
In dem DS8 steckt ein ganz normaler Chip von Yamaha, die eh schon bestimmte technische Einschränkungen haben und diese wurden noch weiter eingeschränkt, um dem User die Programmierung zu vereinfachen.

Und ich kann nur bestätigen was hier im Forum schon mal an anderer Stelle geschrieben wurde - mit dem DS-8 bekommt man in nullkommanix den Sound, den man haben will, wo man z.B. bei Yamahas Geräten eben oft viel länger braucht oder oft wo ganz anders rauskommt (was aber auch schön ist). Also so schnell und gezielt habe ich bisher noch mit keinem FM Synthi einen Sound erstellt und hinbekommen.
Klar - weil da ein festes Korsett ist, das versucht mit der FM die Parameter einen subtraktiven Synth zu emulieren und mit subtractiver Synthese (bzw. analogen Synths) konnten viele User zu der Zeit schon umgehen. Wenige Möglichkeiten, bedeutet auch irgendwo dass man weniger Fehler machen kann, aber auch dass man Wege nicht gehen kann, bzw. bestimmte Sounds nicht machen kann.
Casio hatte 'nen ähnlichen Ansatz, ob sich das jetzt Timbre oder DCW nennt macht da keinen so extrem großen Unterschied. Die Wirkung ähnelt einem Filter, das wäre dann auch mein Ansatz einem Anfänger FM beizubringen, ihm zu erklären wie er Filtersweep und bekannte Wellenformen mit einem FM-Synth machen kann. Aber das ist an sich erst der Anfang der Reise, wenn es darum geht FM Synthese zu verstehen.
Da Casios Ansatz nicht auf einem vorhandenen FM-Chip basiert, mussten sie in der Beziehung natürlich weniger Kompromisse eingehen, es gibt resonante Wellenformen, mehr Auswahl etc. etc. und auch der Grundklang unterscheidet sich ein Stück weit.

Vor allem im Unison Mode und mit XMod oder mit anderen eingestellten Rafinessen.
Unisono Mode musste ich mir beim TX81z in der Performance zusammenbauen und Xmod dürfte ein weiterer Algorithmus gewesen sein. Zumindest klingen die Demos die ich gehört hab' nach Frequenzen und Verschaltungen die ich kenne und weiß wie ich sie mit 'nem "normalen" FM-Synth nachbauen könnte. Das ist eine Frage der Erfahrung, die man einfach mit der Zeit bekommt, wenn man viel mit halbwegs vollständigen FM-Synths arbeitet.

Aber in bestimmten Situationen, wenn man schnell einen bestimmten Lückenfüller oder eine Ergänzung im Track braucht, dauert es zu lange oder länger als man will.
Das Problem hab' ich nicht, arbeite praktisch mit meinen eigenen Presets wenn ich Musik mache, Sounds die ich selbst schon mit Macros belegt habe, um sie anpassen zu können, da brauch ich keinen extra Synth für.

Denn FM - obwohl ich es liebe - ist und bleibt eben nicht besonders einsteigerfreundlich, vor allem wenn man sich die alten Synthis ins Haus holt. Wie es bei den neueren Montage und MODX (und wie sie alle heißen) ist, weiß ich nicht. Aber der Sound vom DS-8 ist echt toll, irgendwie weicher und dicker, runder, schwer zu beschreiben, etwas Korg-eigen.
Das was ich im Video (siehe unten) gehört hab' klingt für meine Ohren schon sehr "LOFI", so klingen weder TX81z noch TX802/TX7. Da müsste man bei MODX/Montage schon sehr basteln und vielleicht noch mit dem Bitcrusher/Rate Reducer Insert FX arbeiten, um das sooo verwaschen hinzubekommen. Generell kommt man beim Montage/MODX schon sehr nah ran an den Grundsound der alten FM Kisten, für das letzte Quäntchen Dreck bzw. das metallische muss man hier und da was tiefer in die Materie einsteigen, aber kann den Sound dann auch noch weiter zerbröseln als es die alten Kisten zulassen.


Korg DS-8 realtime sound editing

Denn FM - obwohl ich es liebe - ist und bleibt eben nicht besonders einsteigerfreundlich, vor allem wenn man sich die alten Synthis ins Haus holt. Wie es bei den neueren Montage und MODX (und wie sie alle heißen) ist, weiß ich nicht.
Ich glaub' ich komme mit 'nem Editor oder Software generell schneller ans Ziel als mit Hardware, die Einarbeitungszeit ist kürzer. Aber Yamaha hat beim Montage vieles richtig gemacht was das editieren und den Grundsound betrifft. Schneller Wechsel und Mute der Operatoren per Tastendruck, man bleibt beim Wechsel auf dem selben Parameter um schnell div. Werte einzeln übertragen zu können, Operator/Copy Paste und Operator Level per Fader und man hat die Level aller Operatoren sofort im Blick, kann die Werte mit den Fadern abholen, große Werte per Numpad direkt auf dem Touchscreen eingeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Korg Opsix hat ein paar gute Ideen dem näher zu kommen.
Videos dazu habe ich auch. bzw das hier
Was ich hier besser finde als anderswo ist die Mischung der Obertöne mit Fadern und Filter FM und anderen Erweiterungen, die die FM Synthese auch wirklich erweitern und bedienbar machen und halten.

Gut gemeint war auch der Programmer für Reface DX, aber hätte 4fach sein können. 10 Seiten genaue Betrachung im SynMag 72 https://www.synmag.de/958/synmag-72-das-synthesizer-magazin/

Die Alternative war auch G2 Knöpfe zu belegen. Da wäre eine Art Controller als Programmer denkbar - aber es war ganz ok für mich - ich vermisste aber etwas den Druck eines TG77 oder Reface im G2.

Der DS8 hat nur wenige Slider - damit geht zwar was, ist aber echt 80er Style. Hab ich hier vor 10 Jahren mal beschrieben https://www.amazona.de/green-box-korg-ds-8-und-korg-707-fm-synthesizer/ Am Ende sind Beispiele, was man damit machen. Die Nebengeräusche der ersten FM Generation finde ich aber eher störend. Der MegaFM ist auch so, aber hat dafür eine anständige Bedienung, ist aber für LoFi bewusst so gebaut worden um den alten Chip - also eher Gamer-Ästhetik.

DX Programmer hat genug Doku jetzt - daher erwähne ich ihn nicht, nie besessen - aber Potis sagen auch - wenn du was neu einstellen willst, musst du die alle zurück stellen. INIT! hmmja. Aber ist schon eine gute Hilfe. Auch der DX7II mit dem besseren Sound ist dann schon eine noch immer gute Engine. Aber die neueren Konzepte können mehr, siehe Opsix und Iridium.
 
Zuletzt bearbeitet:
Noise-Generator

Noise-Generator

Preset-User
Was is mit Volca FM?

Der ist halt nicht gut onboard zu editieren aber es gibt ja Programmer Software.

Hatte den mal paar Monde aber noch kein iPad und es gab zu der Zeit noch keine anderen Editoren.

Ich fand das Konzept unschlagbar für den Preis habe da aber nix Vernünftiges mit hinbekommen.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich mag schon den typischen FM Charakter, aber so wie in dem Video klingt das eher nach dem defekten DX7 der mir in den 80ern (bevor ich nen eigenen Synth hatte) gebraucht angeboten wurde.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Was is mit Volca FM?

Der ist halt nicht gut onboard zu editieren aber es gibt ja Programmer Software.

Hatte den mal paar Monde aber noch kein iPad und es gab zu der Zeit noch keine anderen Editoren.

Ich fand das Konzept unschlagbar für den Preis habe da aber nix Vernünftiges mit hinbekommen.
Wenn das Thema heißt "bester FM Synth" sollte das was er bietet auch das beste sein. Ich glaube hier wäre der Preis das beste.
 
Noise-Generator

Noise-Generator

Preset-User
Wenn das Thema heißt "bester FM Synth" sollte das was er bietet auch das beste sein. Ich glaube hier wäre der Preis das beste.

Bester im bezug auf Programmierbarkeit und es soll Hardware sein. Wenn man dann DX7+Programmer vorschlägt für 1000 aufwärts dann geht doch auch ein Volca mit Programmer, weil sich der Threadstarter in Punkto FM ja nicht so Sicher ist, deswegen wäre ein guter Preis ein gutes Argument da man den ohne grosse Verluste wieder veräussern kann.
Das Ding soll doch DX7 kompatibel sein, hätte da nicht jeder beliebige DX7 Editor funktioniert?
Keine Ahnung.

Ich meine ja nur, vielleicht hat hier ja Jemand einen Volca mit HW oder Software Editor und kann sein Setup empfehlen.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Finde den Volca FM auch den besten der Serie, kostet wenig und du kannst am Gerät wirklich alles einstellen. Aber es gibt Synths, die den Job besser machen. Stimmt aber, dass das mehr kostet. Meiner Ansicht nach braucht man keinen solchen Aufwand wie den Programmer - aber eine kleine Version davon und clever umgesetzt, wer das zuerst besser macht ist der Held- Das andere ist Innovation und Klang, den ich bei den alten nicht perfekt finde - weil zu LoFi - aber das kann sein, dass das in deren Musik einfach besser passt - ähnlich ist es wie bei Innovation.

SY99 ist zB auch sehr gut.
Ich habe den Preis eigentlich ausgeblendet. Aber selbst der Programmer ist durchaus "kaufbar", verstehe aber dass das wichtig ist und sein kann.

Aber wenn es Spaß machen soll, der Preis ok sein soll und so - würde ich wegen Sound und Möglichkeiten meinen Vorschlag machen und ggf. auch Alternativen kennen. Den Volca FM zum ausprobieren und mal bisschen spielen ohne viel Geld zu opfern - super Idee und Vorschlag. Na klar. Er ist technisch eigentlich auch ein DX7 Mini.
Er lebt eigentlich von den paar Knöpfen, die das alles lebendig machen.

Na, so etwa würde ich es sehen.
Wenn es nur Bester FM heißt. Ich antworte vermutlich anders, wenn Preis oder Innovation oder Sound vorn steht.
Reface DX zB hat irre Druck - nur 4OP aber der Sound ist fett.

ps ich hab auch gesehen "bester" in "Gänsefüßen"
 
Zuletzt bearbeitet:
Rolo

Rolo

i give some soul into the tracks
Reface DX zB hat irre Druck - nur 4OP aber der Sound ist fett.
Ich schwanke zwischen Reface Dx mit Programmer und Korg OP6...
what shall i do?
Ich hatte etwas aufgeschnappt daß beim Reface DX die Operator Einstellungen einzelner Operatoren nicht
an andere Op's kopiert werden können, ist das eigentlich beim OP6 auch so?
Klingt der OP6 etwa schmaler als der Reface?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Ich schwanke zwischen Reface Dx mit Programmer und Korg OP6...
what shall i do?
Ich hatte etwas aufgeschnappt daß beim Reface DX die Operator Einstellungen einzelner Operatoren nicht
an andere Op's kopiert werden können, ist das eigentlich beim OP6 auch so?
Klingt der OP6 etwa schmaler als der Reface?
Ich bevorzuge 6OP, aber Reface ist ein Druckschwein- das ist schwer zu toppen.
Reface hat komplexe ENVs, anderes FB System - das ist schon gut, hab auch den Programmer- das hilft..
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Keine Ahnung.

Ich meine ja nur, vielleicht hat hier ja Jemand einen Volca mit HW oder Software Editor und kann sein Setup empfehlen.
Hast du den Volca FM denn noch, dann würde ichs vielleicht mal mit DEXED freeware Plugin probieren.


Volca FM - How to upload DX7 patches using Dexed


Volca FM - How to upload DX7 patches using Dexed
 
Zuletzt bearbeitet:
Wellenschlag

Wellenschlag

Press the Eject and Give Me the Tape
Ich schwanke zwischen Reface Dx mit Programmer und Korg OP6...
what shall i do?

Um dir das Leben noch schwerer zu machen. Hast du schonmal nach tx81z und Stereoping Controller geschaut. Ich schätze ungefähr so zugänglich wie der Reface DX mit Programmer aber billiger. Ach und auch einen paar weniger Features als der DX glaub ich. Ich find es OK für mich, hab viel gelernt und bekomme langsam nicht ganz langweilige Sounds raus.
 
Noise-Generator

Noise-Generator

Preset-User
Hast du den Volca FM denn noch, dann würde ichs vielleicht mal mit DEXED freeware Plugin probieren.


Volca FM - How to upload DX7 patches using Dexed


Volca FM - How to upload DX7 patches using Dexed
Nee, ich hab den dann wieder verkauft weil die Bedienung über das Gerät direkt wirklich grottig war.

Aber im Prinzip habe ich ein ähnliches Problem wie der Threadstarter, ein FM Synth würde mich interessieren, vorallem mit Realtime Potis. Evtl. baue ich mir mal die Raspi Lösung die hier vorgeschlagen wurde, Controller habe 9ch noch die wollte ich eh mit dem routen.
 
lilak

lilak

|||||
FM synthese hab ich eigentlich erst ganz kapiert nachdem ich das in pure data selbst programmiert habe. das gehört ja in eine schublade mit ringmodulation und ist generell einfach nur waveshaping mit einer zweiten frequenz. der jellinghaus controller würde mir jetzt nicht weiterhelfen weil so viele parameter vor sich zu haben eher verwirrt. am übersichtlichsten fand ich immer noch die FM8 Matrix weil man da eigentlich alles wesentliche auf einen blick sieht.

wichtig ist zu kapieren dass FM immer sideband frequencies erzeugt und zwar im abstand frq1 +/- frq2. je höher der fm index desto breiter die sideband frequencies. dito ringmodulation nur dass da nur die sidebands übrigbleiben. je nach algo und anzahl der OPs kann das sehr schnell unübersichtlich werden weil die frequenzen auch gespiegelt auftreten können. am besten mit 2OP fm anfangen.

6 OPs ist nicht unbedingt besser als 4 OP, kommt auf die sounds an. am einfachsten ist eigentlich der reface DX zu verstehen aber wenn man das mal kapiert hat kannst du auch einen dx7 vom interface direkt an der maschine editieren.

450px-Am-sidebands.png
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben