„Bester“ FM-Synth in Bezug auf Zugang zur Synthese?

RustyChuan

RustyChuan

|
SY99 ist zB auch sehr gut.
Ich habe den Preis eigentlich ausgeblendet. Aber selbst der Programmer ist durchaus "kaufbar", verstehe aber dass das wichtig ist und sein kann.

Welchen Programmer meinst du dazu? FM-Alive mit BCR2000? Was anderes wäre mir nicht bekannt, aber reizvoll
 
RustyChuan

RustyChuan

|
Neben dem SY99 (letztes Jahr günstig mit neuem Display bekommen, allerdings noch keine Zeit zum Sounddesign gefunden, nutze nur die Pads soweit) habe ich auch einen TX81z im Einsatz.
Hier hat sich die PSU (100V Version aus JP) vor kurzem verabschiedet.

Fuer 4OP FM Synths arbeitet gerade ein Bekannter von mir in China an einem Controller - sobald der TX81z wieder einsatzbereit ist, werde ich mir diesen Controller holen und in die Klangforschung abtauchen.

Anbei ein Bild des Prototypen.

IMG_2355.jpeg
 
lilak

lilak

|||||
Fuer 4OP FM Synths arbeitet gerade ein Bekannter von mir in China an einem Controller - sobald der TX81z wieder einsatzbereit ist, werde ich mir diesen Controller holen und in die Klangforschung abtauchen.
beeindruckend. lass mich raten, 600 euro? den fs1r hab ich auch hier aber selbst mit einem software patch editor bleibt der etwas unübersichtlich. das sind auch mitnichten alle parameter aber der erfinder hat die wenigstens übersichtlich strukturiert. ja wie mic finde ich auch dass der sy77/99 ein guter deal ist vor allem weil da auch noch ein abgefahrener wave synth dabei ist. für industrial sounds gibts eingentlich kaum was besseres.

wenn man genau überlegt könnte man eigentlich mit einer 6x6 matrix und einem envelope alles machen. also der level von 6 oszis x 6 oszis als matrix dann hat man auch alle möglichen algos abgedeckt und feedback. die envelopes sind wieder nur für keyboards sinnvoll also wenn das ein drone synth ist dann sind mehr LFOs angesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rolo

i give some soul into the tracks
Um dir das Leben noch schwerer zu machen. Hast du schonmal nach tx81z und Stereoping Controller geschaut. Ich schätze ungefähr so zugänglich wie der Reface DX mit Programmer aber billiger. Ach und auch einen paar weniger Features als der DX glaub ich. Ich find es OK für mich, hab viel gelernt und bekomme langsam nicht ganz langweilige Sounds raus.
Och du...Vintage kommt für mich nicht in Frage bei all den guten und neuen Angeboten. Aber trotzdem Danke für den Hinweis.
Von den Zeitgenössischen kommen für mich nur Reface oder OP6 in Frage.
 
MFakaNemo

MFakaNemo

|||
ich hatte mit Gregor mehrfach Kontakt und weil ich einen FB-01 habe somit in der Bedienung diese Wunderwaffe durchaus schätzen würde, hab ich ihn gefragt. Wenn ich die Emails richtig in Erinnerung habe, dann kommt der FM Programmer wohl 2021, aber ich weiß nicht mehr genau wann. Kann sich natürlich noch ändern.

Anbei übrigens noch was re: Tutorials


https://www.youtube.com/watch?v=R3JYTf8iPQ8
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Nachdem wir jetzt alles genannt haben. Was ist denn wirklich am besten?
Konsensbildung durch Menschen die aber FM auch beurteilen können.

Voten? Empirie? Wie machen wir das?
 
Zuletzt bearbeitet:
lilak

lilak

|||||
ich sach ma FB-01. selbst auch die gefahr dass die preise weiter steigen. einfach weil der am lowfisten klingt. da braucht man einen software patch editor. danach DX7. das mit der unverständlichkeit vpn FM gibts sich erst wenn man sich damit eine weile beschäftigt. das ist für mich nicht wirklich ein faktor. das hardware interface das das am verständlichsten macht muss erst noch gebaut werden.

in soft empfehle ich DEXED, einfach weil der wirklich wie ein dx7 klingt. überaus verständlich ist das interface aber nicht. das interface von FM8 ist übersichtlich aber dafür klingt der halt nach soft.

 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Der FB01 ist primär billig - aber sehr schlecht zu bedienen. Aber hier steht doch "in Bezug auf Zugang", da gibt's doch besseres. Sorry das ich so "meckere", aber - ..
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Nachdem wir jetzt alles genannt haben. Was ist denn wirklich am besten?
Ich denke das muss jeder für sich selbst entscheiden, der eine mag es eher spontan mit Knöpfen und hofft auf Zufallsfunde, der andere eher gezielt mit den richtigen Bedienelementen und Funktionen direkt im Zugriff.
 
lilak

lilak

|||||
Der FB01 ist primär billig - aber sehr schlecht zu bedienen.
die preise steigen rapide nachdem das ding bei diversen VIPs im rack gesichtet wurde. zb efdemin schwört drauf per video ... den fb01 kannst du via maschine gar nicht editieren. dafür gibts aber patch editors zb von ctlr.org.

ist nur meine meinung und ich hab ca 8 fm hardware units. mich interessiert nur der sound bei hardware. wer sich in die synthese nicht reindenken kann ist selbst schuld. es gibt tatsächlich dinge die kompliziert sind und auch kompliziert bleiben wenn man nicht mitdenkt. oder andersrum wenn man dafür ein einfaches interface machen könnte wäre das längst passiert.

https://youtu.be/MiiUNyCEM3Q
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
eben, diesen Hype rechtfertigt das nicht - es gibt einfach viel viel bessere Bedienkonzepte als "keinen Zugang". Den DX11 (Multitimbral, flaches Design) zB finde ich besser oder Reface (Sound/Druck)
Würde ich um jeden Preis sinnvoller finden.

Verstehe das was du sagen willst - aber es spricht eher für den Künslter, wenn alle so klingen wollen und dessen Teile haben wollen. Aber ich würde es nicht als "besten FM Synth in Bezug uf Zugang zur Synthese" nennen sondern "die FM Maschine, die gut weg kommt bei Leuten die sich mit FM vermutlich weniger auskennen als mit Idolgutfindentum" - ohne das zu schmälern.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
ist nur meine meinung und ich hab ca 8 fm hardware units. mich interessiert nur der sound bei hardware.
Nur? ;-) Man kann die Kompetenz nicht wirklich an der Anzahl des vorhandenen Equipments fest machen, hab' hier sogar noch ein paar FM-Synth mehr rumstehen, aber zum Teil eher als Referenz oder den TX81z, weil es mein 2ter Synth war.
Der FB01 wurde damals praktisch aus dem Yamaha MSX System ausgekoppelt, ist nicht mal kompatibel (gut - da gibt es 'ne Konverter Software) zu den anderen 4-Operator Synths (DX27/21/100 etc.). Einige schwören auf den OPL3 Sound, die bieten sogar noch zusätzliche Operator Wellenformen und trashig klingen die auch ;-) So ein paar alte Soundkarten hätte ich hier auch noch rumfliegen ;-)
Ich mag das metallische, das klirren und fiepsen, FM mit Textur, die nicht immer super clean und berechnet klingt, FM Synths die mir idealerweise so viel Dreck wie ich gerade im Sound haben will bieten können. Übertrieben LOFI klingende Sachen - die sonst nicht all zu viel können, die heftigst Rauschfahnen mitbringen und selbst für 80er Verhältnisse schon billig klangen, muss ich mir nicht geben.
 
Klaus P Rausch

Klaus P Rausch

playlist
Dann sag doch mal, welcher davon am einfachsten zu Bedienen ist.

Den gibt es nicht. Das liegt nicht an den GUI Gestaltern, sondern an der FM Synthese, die numal alles andere als ranschmeißerisch ist. Ohne Kenntnis von Akustik und Instrumentenbau ist man einfach schlecht dran. Dann kriegt man stattdessen Step-by-Step irgendeinen Bedienschritt erklärt und das ist auch sehr hilfreich. Ist dann wie Autofahren, du musst nicht wissen, was die Benzineinspritzung genau tut, sondern lediglich dafür sorgen, dass Sprit im Tank ist.

Aber das ist nur die gute Nachricht. Die schlechte ist die, dass man sich FM mit einem gleichzeitigen Hands-on Praktikum erarbeiten muss. Also lesen, verstehen und dann direkt umsetzen.

Ich selber meine übrigens, dass ein gutes Bediensystem bei FM eins ist, dass nahezu ohne Regler und Knöppe auskommt. Nur ein ordentliches Realtime Controller Set, das wars dann. Den Rest machen die Leute, die das können, fertig. So kann sich der Musiker um seine Musik kümmern, da haben die meisten Leute eh genug zu tun, um zu Potte zu kommen. Wer dagegen Lust auf Sounds machen hat, der wird den Antrieb in sich schon spüren. Man merkt sowas an der Uhr, wie bei einer Party. Je früher man draufguckt, desto eher ist Feierabend :)
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Den gibt es nicht.

Sicher?

Hier will man herausfinden welcher FM synth am besten zu bedienen ist.
Du willst doch nicht allenernstes behaupten, dass es da keinerlei Unterschiede gibt?

Daten müssen eingegeben werden. Wie schnell oder gut das geht, hängt vom Bedienkonzwpt ab.
Und wenn es da Unterschiede gibt, was wohl allen klar ist, dann gibt es auch persönliche Favoriten. Nach nichts anderem wird hier gefragt.

Einfach behaupten, „das gibt es nicht“ ist unseriös.
Wenn jemand 8 Synths hat, dann ist einer davon am schlechtesten und einer am besten zu bedienen. In jedem Fall unterschiedlich.

Der vergleich mit dem Autofahren ist auch nicht gut, bzw funktioniert nur bei der Trennung zwischen Musik machen und Sounddesign an einem Synthesizer.
Hier geht es aber eben meistens um das Sounddesign. Nicht ums Musizieren.

Deshalb ja,: Wenn man nur Musizieren will braucht man weder Kenntnis über FM synthese, noch ein Bedienkonzwpt, was FM-Sounddesign einfach macht, sondern ein Bedienkonzept, was das Musizieren damit am besten ermöglicht. Ganz individuell.

Wenn man aber auch Sounds erstellen will ist man auf der anderen Seite, und da gibt es nunmal mehr oder auch weniger Zugämgliche Synthesizer. Egal ob FM oder subtraktiv. ;-)

Und noch mal kurz zurück zu den Autos:

Wenn jemand sagt, er hat 8 Autos, Sagen wir mal, Trabant, Stretchlimo, G-Klasse, alter Porsche, neuer Porsche usw. und ich frage danach, welcher von denen am einfachsten zu fahren ist (Zugang / Bedienung)
dann würdest du doch auch nicht sagen, "Den gibt es nicht"
 
Zuletzt bearbeitet:
Klaus P Rausch

Klaus P Rausch

playlist
Ok, wenn du es besser weißt, bitte schön. An mir solls nicht liegen, denn ich habe bereits alles gesagt.
 
lilak

lilak

|||||
eben, diesen Hype rechtfertigt das nicht - es gibt einfach viel viel bessere Bedienkonzepte als "keinen Zugang".
geb ich dir recht. obwohl ein ipad mit patch editor jetzt nicht "kein zugang" ist. der reface ist schon am verständlichsten. aber der klingt für mich zu sehr nach software. den fehler machen im moment viele hersteller dass die eine 24/96 khz engine nehmen und dann klingt FM einfach langweilig. beim DEXED kann man die engine umschalten von Mk1 nach 24 bit nach OPL und da hört man sofort dass der Mk1. perfekt in der mitte sitzt. hier ist was von letzter nacht. DX7 minimal techno, kann sich noch jemand dan die zeiten erinnern?

https://drive.google.com/file/d/18xMkIuKvlXUt9Mr_S1Ppqagj1VSSGZAo/view?usp=sharing


Dann sag doch mal, welcher davon am einfachsten zu Bedienen ist.
sachte ich ja, der reface dx und der klingt am schlechtesten für meine ohren. bei fm ist das umgekehrt proportional dh. je besser das interface desto schlechter der sound. :) deswegen hat der fb01 ja auch gar keins sonst würde das vom sound abgehen.

hier noch der gleiche track mit einem anderen patch ingespielt. da hört man auch dass man percussion sher lebendig programmieren kann. da ist eine fixe frequenz als modulator drin und deshalb sind die transients immer neu.

https://drive.google.com/file/d/1g5uLp8Ao5DP8WgNpnsxIABiYwKmXYN34/view?usp=sharing



kollege summe, ich muss ihnen summa summarum recht geben was den sound betrifft. zb das high end FPGA monster Nonlinear Labs C15 aus berlin. fast alles fm und klingt einfach tot. ich meine was nützt mir ein perfektes interface wenn das ding dann so klingt? nicht mal die distortion klingt so als ob ich mir das länger anhören will. aber wenn jemand $$$ übrig hat. hier ist das ausgefeilteste fm interface.

https://youtu.be/9ER0Qjes5-M
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich verstehe gerade nicht was deine Beispiele zeigen sollen, ausser vielleicht ein überbetontes Attack Verhalten, aber das bekommt man mit 'nem entsprechend in der Phase verschobenen Sinus auch hin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moogulator

Moogulator

Admin
Ihr stoßt hier aneinander, weil FM tatsächlich Nachreglungen braucht um den Sound genau zu erstellen.
Eine gute Oberfläche könnte dem aber mehr entgegen kommen, noch ist es eher etwas eckig.

Ich würde sagen, dass man es so sagen könnte - einen Teil könnte man in FM durchaus performancemäßig nutzen, aber man muss vorsichtig sein und es ggf. vorbereiten. Levels zB kann man nach unten immer bewegen, nach oben kann es schnell in Richtung "Rauschen" gehen und nicht immer gewollt sein. Dann hast du Hüllkurven an den Levels und die sind abgestimmt und meist auch mit KB-Tracking versetzt, dh - das ist was, was du live sicher nicht machst.

Es ist aber nicht unmöglich, damit zu arbeiten und alternativ ließen sich Offsets bauen oder/und Macros, die das tun.
Es ist nicht das letzte Wort.

So gesehen habt ihr in der Tendenz und bei dem was man so kennt beide Recht, wer aber schonmal einen Opsix oder DX200 hatte, weiss, dass es schon geht, dass man dreht und was sinnvolles dabei passiert. Ich gehe davon aus, dass die Synthese aber bekannt ist.

zB du hast 3 OPs die einen Modulator haben (Gemeinsam), dann hast du quasi drei stimmbare Frequenzen und deren Echo bzw umgekehrt drei Modulatoren die einen OP modulieren, hast du die Umkehrung und kannst damit ähnliche Modulationen in einem anderen Freq-Bereich herstellen, die als Gruppe quasi etwas bilden, was man als Filterbewegung bezeichnen könnte. Das ist natürlich anders und wirkt etwas viel - aber das ist, wieso es vielseitiger ist.

Probiert es aus, es ist der Grund weshalb zB eine Struktur mit 3OPs auf einen Träger mit kleinem Anhängsel an nur einem der Mod OPs sinnvoll sein kann, da wird dann noch das genauere Obertonbereichsfeld eingestellt. Evtl brauchst du es sogar nochmal bei den anderen OPs, nur meist gibt es dann nicht genug OPs, also nimmst du vielleicht nur einen oder baust da eine obertonreichere OP Wave in Kauf oder nutzt eben mal Ringmod oder so, um das Problem zu erreichen.

Hoffe es ist klar, was ich damit meine.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben